Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisliga Isar/Rott | 11.10.2020 | 19:39 Uhr

Dornach ärgert Spitzenreiter Simbach trotz 80 Minuten Unterzahl – Osmanaj mit lupenreinem Hattrich

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 4 / 5
  • Pfeil
  • Pfeil




Fast zu früh gefreut hätten sich die Hebertsfeldener Fußballer, die gegen Wurmannsquick nach 3:0-Führung noch bangen mussten. −Foto: Scharinger

Fast zu früh gefreut hätten sich die Hebertsfeldener Fußballer, die gegen Wurmannsquick nach 3:0-Führung noch bangen mussten. −Foto: Scharinger

Fast zu früh gefreut hätten sich die Hebertsfeldener Fußballer, die gegen Wurmannsquick nach 3:0-Führung noch bangen mussten. −Foto: Scharinger


Mit einem am Ende noch knappen 3:2 über den SSV Wurmannsquick hat der SV Hebertsfelden an der Spitze der Kreisliga Isar-Rott nach Punkten mit TabellenführerSimbach b. Landau gleichgezogen, da der FC-DJK trotz rund 80-minütiger Überzahl in Dornach beim 2:2 zwei Zähler liegen ließ. Anschluss ans Spitzentrio schaffte Walburgskirchen mit einem 5:0-Kantersieg über den alten Rivalen und Tabellen-Vordermann Wittibreut. Der TSV Arnstor indes verlor das Derby der Ex-Bezirksligisten gegen Gangkofen mit 1:3.

Stubenberg – Wallersdorf 1:5. Das war’s dann wohl für das Kreisliga-Schlusslicht. Schon bis zur Pause machten die vielspritziger wirkenden Gäste alles klar. Die Gastgeber fanden in keinster Weise zu ihrem Spiel. Der FC Wallersdorf wusste dagegen, um was es ging und zeigte vor allem in Hälfte eins, dass man sich noch nicht aufgegeben hat. So hat man gute Karten, den Klassenerhalt noch zu schaffen.Tore: 0:1 Lukas Klostermann (4.); 0:2 Julian Krebs (15.); 0:3 Patrick Ortmeier (39./FE); 0:4 Krebs (44.); 0:5 Klostermann (45.); 1:5 Daniel Koidl (82.). SR Tobias Weber (Schönbrunn); 70

Hebertsfelden – Wurmannsquick 3:2: Tore: 1:0 Simon Eichinger (27.); 2:0 Tobias Bachmaier (36.); 3:0 Jakob Kessler (56.); 3:1 Christopher Kleinwächter (67.); 3:2 Tobias Leitl (80./FE). SR Tim Grunert (Mallersdorf); 100.

Walburgskirchen – Wittibreut 5:0: Die Hausherren waren sich der Bedeutung des Verfolger-Duells von Anfang an bewusst und waren im Vergleich zur 0:2-Ligapokal-Niederlage gegen den gleichen Gegner während der Woche nicht wiederzuerkennen. Die Dominanz der ersten Halbzeit konnte nach einer halben Stunde im Anschluss an eine Ecke durch einen schulmäßigen Kopfball von Kushtrim Mazreku auch in Toren zum Ausdruck gebracht werden. Während sich der DJK-SV Wittibreut ohne den verletzten Spielertrainer Marcel Taboga im gesamten Spiel kaum nennenswerte Torchancen erspielen konnte, legte der auf tiefem Geläuf kombinationssichere und zweikampfstarke TuS gleich nach dem Seitenwechsel durch den zweiten Treffer von Asllan Shalaj den Grundstein zum Sieg. Die fortlaufende klare Überlegenheit der Gastgeber zum 5:0-Endstand besorgte Arian Osmanaj mit einem lupenreinen Hattrick, wovon zwei Elfmeter waren. Tore: 1:0 Kushtrim Mazreku (28.), 2:0 Asllan Shala (47.); 3:0/4:0/5:0 Arian Osmanaj (53. FE/78. FE/89.). SR Manuel Schwarzfischer (Eggenfelden); 130.

Dornach – Simbach 2:2: Trotz der roten Karte nach gut 10 Minuten für Kapitän Martin Sommersperger wegen Notbremse war der FC Dornach ein gleichwertiger Gegner des Tabellenführers aus Simbach. Mit einem Mann weniger gelang dem FC Dornach durch Neuzugang Dominic Duschl das 1:1 und der eingewechselte Andi Merl konnte kurz vor Spielende den verdienten 2:2 Ausgleich erzielen. Tore: 0:1 Christoph Ettengruber (6.), 1:1 Dominic Duschl (68.), 1:2 Tobias Lieb (77.), 2:2 Andreas Merl (86.). SR Lennard Salvater (SV Schalding); 180.

Arnstorf – Gangkofen 1:3: Tore: 1:0 Dennis Altendorfer (7.), 1:1 Andreas Vilsmeier (26.), 1:3 Maximilian Wagenhofer (74.), 1:3 Manuel Hellenbarth (83.). SR Ilirjan Morina (Landau); 100.

Pilsting – Schönau 2:1: Pilsting war von Beginn an die bessere Mannschaft und agierte vor eigenem Publikum dominant. Folgerichtig ging der TSV durch Mike Stuiber in Führung. In der Folge hätte die Heimelf den Vorsprung ausbauen müssen, verpasste dies aber. Nach dem Seitenwechsel zunächst eine ausgeglichene Partie, ehe den Gästen aus dem Nichts der Ausgleich gelang. Pilsting ließ sich jedoch nicht beirren und spielte weiter konzentriert. Am Ende belohnten sich die Pilstinger mit dem 2:1 per Elfmeter durch Doppelpacker Mike Stuiber mit wichtigen drei Punkten. Tore: 1:0 Michael Stuiber (10.), 1:1 David Bernhart (54.), 2:1 Michael Stuiber (77./FE). SR Christoph Gerstl (Haarbach); 150.
Falkenberg – Kirchberg 4:1: Nach zerfahrenem Beginn mit vielen Fehlern auf beiden Seiten konnte der Gast mit einem kuriosen Treffer in Führung gehen. Doch die Hausherren ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und konnten nur fünf Minuten später den Ausgleich erzielen. Mit Beginn der zweiten Hälfte steigerten sich die Gastgeber und bestimmten das Spielgeschehen. Mit zum Teil drei schön herausgespielten Toren gewann man auch in dieser Höhe verdient. Tore: 0:1 Manuel Eberl (25.), 1:1/2:1 Dominik Maierhofer (30./50.) , 3:1 Robert Holzner (72.), 4:1 Leon Maierhofer (78.). SR Paul Bittner (Landshut-Münchnerau) 130. − hem













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Hebertsfelden
18
45:21
39
2.
Simbach b.L.
18
42:18
37
3.
Wittibreut
18
40:38
33
4.
Gangkofen
19
41:29
33
5.
Walburgskirchen
18
48:33
32
6.
Wurmannsquick
19
31:31
24
7.
Pilsting
18
22:41
23
8.
Dornach
18
31:36
23
9.
Arnstorf
18
25:31
21
10.
Falkenberg
17
28:32
20
11.
TSV Kirchberg
17
39:35
20
12.
Schönau
18
24:40
18
13.
Wallersdorf
18
28:33
17
14.
Stubenberg
18
23:49
11




−Foto: Symbolbild Lakota

Die Politik schiebt dem Freizeit- und Breitensport erst ab kommenden Montag einen Riegel vor...



Im Duell der Nachwuchsleistungszentren standen sich am 10. Oktober die Kapitäne Samuel Langen (Deggendorf/links) und Niklas Käser (Burghausen) mit ihren Teams gegenüber. Das an Emotionen reiche Spiel der C-Junioren-Bayernliga Südost hat nun ein Nachspiel. −Foto: Gabi Zucker

In der Fußball-Bayernliga Südost der C-Junioren hatte der SV Wacker Burghausen am 10...



An dieses Bild werden sich Eishockey-Vereine gewöhnen müssen: Nach dem beschlossenen "Lockdown light" dürfen die Eishockey-Oberligisten (hier der Deggendorfer SC) wahrscheinlich weiterspielen. Eine offizielle Einstufung als Profiliga steht aber noch aus. −Foto: Roland Rappel

Darf sie starten oder nicht, die Eishockey-Oberliga? Das weiß derzeit nicht einmal der Deutsche...



Sportlich wollen die Schaldinger um Johannes Pex am Samstag in Aschaffenburg nochmals punkten. −Foto: Lakota

Eigentlich wäre die Euphorie groß. Die aktuell beiden besten Teams der Regionalliga Bayern treffen...



Der Streit zwischen Türkgücü München und dem BFV ums DFB-Pokalspiel gegen Schalke nimmt kein Ende. −Foto: dpa

Drittligist Türkgücü München gibt im Pokalstreit mit dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV) noch...





 - Lakota

Nach Informationen der Passauer Neuen Presse hat sich das Vorstandsgremium des Bayerischen...



−Foto: Lakota / Montage: PNP

Für das kommende Wochenende hoffen die Spielleiter, Vereine und Spieler/innen auf weniger...



Der BFV hat die Nachholtermine für die ausgefallenen Spiele festgelegt. −Foto: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat auf die zahlreichen Spielabsagen reagiert – und den...



Ab Montag geht nichts mehr auf den Sportplätzen. −Foto: Lakota

Für den deutschen Sport bedeuten die verschärften Corona-Maßnahmen teilweise heftige Einschnitte...



Rollt er oder ruht er, der Ball? In Niederbayern wird diese Frage am Wochenende erneut unterschiedlich zu beantworten sein. −Symbolbild: Lakota

An diesem Wochenende werden viele angesetzte Fußballspiele nicht stattfinden können...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver