Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





26.08.2019 | 13:05 Uhr

Ein torreiches Wochenende: In der Kreisliga Isar-Rott wird munter genetzt

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Früh durchgesetzt: Wittibreuts Michael Blümlhuber traf in der 17. Minute zum 1:0. −Foto: Geiring

Früh durchgesetzt: Wittibreuts Michael Blümlhuber traf in der 17. Minute zum 1:0. −Foto: Geiring

Früh durchgesetzt: Wittibreuts Michael Blümlhuber traf in der 17. Minute zum 1:0. −Foto: Geiring


Torreiche Partien zeigte die Kreisliga Isar Rott in ihren Spielen. Bereits am Samstag gewann Simbach vor toller Kulisse gegen Arnstorf. Stubenberg unterlag im Aufsteigerduell gegen Falkenberg. Am Sonntag gewann Aufsteiger Wittibreut gegen Pilsting knapp und Schönau und Hebertsfelden trennten sich unentschieden. Dornach konnte in letzter Minute aus Wallersdorf einen dreier holen,während TSV Kirchberg ein Schützenfest gegen Walburgskirchen feierte.

FC-DJK Simbach – TSV-FC Arnstorf 3:1. SR Jakob Putz (Perlesreut). 320 Zuschauer. Vor großer Zuschauerkulisse siegte de FC-DJK Simbach im Derby gegen den TSV-FC Arnstorf mit 3:1. Der Sieg für die Hausherren geht vor allem aufgrund einer starken Schlussoffensive in Ordnung. Simbach versäumte es in der Anfangsphase das frühe 1:0 zu erzielen. TW Deingruber reagierte dreimal glänzend gegen Lieb und Einhell. In der 54. Minute dann die glückliche Führung für die bis dahin harmlosen Hausherren. Fabian Fleissig stand in der Mitte alleine und hatte keine Mühe zum 1:0 einzuköpfen. Nach schöner Vorarbeit von Lieb verwandelte Ettengruber in der 82. Minute zum 1:1 Ausgleich. Die letzten Minuten zeigte Simbach Kampf und Entschlossenheit und kam durch Tobias Lieb zum Führungstreffer. Mit der Schlussminute konnte Simbachs Thomas Einhell per Elfmeter den starken Gästetorwart Deingruber ein drittes Mal bezwingen. Tore: 0:1 Fabian Fleissig (54.); 1:1 Christoph Ettengruber (82.); 2:1 Tobias Lieb (85.); 3:1 Thomas Einhell (90.+3).

DJK-ASV Stubenberg – SC Falkenberg 0:3. SR Lennard Salveter (Schalding-Heining). 100 Zuschauer. Tore: 0:1 Leon Maierhofer (64.); 0:2 Daniel Diem (73.); 0:3 Leon Maierhofer (85.). Reserve: 2:4 SR: Georg Freudenstein. Tore. Matthias Auer 2, - Christoph Lang (3), Andreas Rembeck.

SV-DJK Wittibreut – TSV Pilsting 4:3. SR Thomas Hort (TSV Pfaffenberg). – 180 Zuschauer. Aufsteiger Wittibreut überzeugt weiter in der Kreisliga. Gegen die heimische Offensiv-Power konnten die Gäste wenig entgegen setzen. Die Tore für die Pilstinger fielen aus unnötigen Fehlern der Heimelf. Erst beim 4:3-Anschlusstreffer durch einen Foulelfmeter kam der Gast nochmals auf und brachte die Wittibreuter Hintermannschaft in Bedrängnis. Tore: 1:0 Michael Blümlhuber (17.), 2:0 FE Patrick Sendl (22.), 2:1 Tobias Hoffmann (27.), 3:1 Patrick Sendl (48.), 3:2 Andreas Wagner (65.), 4:2 Patrick Sendl (67.), 4:3 FE Andreas Wagner (85.). Reserve: 3:1. SR: Dominik Stömmer (TSV–FC Arnstorf). Tore: Stefan Holzner (2), Sandro Taboga - Kevin Gegenfurtner.

SV Schönau – SV Hebertsfelden 2:2. SR Jonas Unterholzner (TSV Velden). Nach den letzten Niederlagen gab es für die Hausherren keinen Schönheitspreis zu gewinnen und man wusste endlich wieder kämpferisch zu überzeugen.

Der Gast aus Hebertsfelden war spielbestimmend, erspielte sich jedoch in der der ersten Halbzeit zu wenige Torchancen und geriet durch einen Konter in Rückstand. Am Spiel änderte sich auch in der zweiten Hälfte wenig, Schönau versuchte aus einer sicheren Abwehr heraus zu Kontern, wodurch die Führung ausgebaut werden konnte.

Die überlegenen Gäste versuchten nun alles und innerhalb von sieben Minuten konnte der Ausgleich hergestellt werden. Es entwickelte sich nun ein rassiges Derby, das aus Sicht der Hausherren etwas glücklich über die Runden gebracht werden konnte. Die Gäste monierten in der 94. Minute einen nicht gegebenen Strafstoß. Tore: 1:0, 2:0 Tobias Gratz (8., 66.), 2:1 Simon Eichinger (68.), 2:2 Sebastian Stemplinger (75.). Reserve: 2:5. SR: Michael Berger.Tore: Stefan Aichinger, Thomas Hoegl , - Jonas Lindner 2, Jakob Kessler 2, Vinzenz Dallinger.

FC Wallersdorf – FC Dornach 2:3. SR Lukas Fenzl (SV Pocking). – 150 Zuschauer. In der ersten Hälfte führte Dornach einen fragwürdigen Freistoß schnell aus, der Stefan Seidl fand. Danach fand Wallersdorf besser ins Spiel und hatte die besseren Chancen. Auch Wallersdorf führte einen Freistoß schnell aus und kam durch Feldmann zum 1:1. Kurz vor der Halbzeit dann das 2:1 durch einen schönen Treffer von Feldmann. Nach einer Freistoßflanke kam Dornach dann zum Ausgleich durch Seidl und blieb die aktivere Mannschaft. Wallersdorf dezimierte sich durch eine unnötige gelb-rote Karte in der 79. selbst und Dornach kam verdient zum 2:3. Tore: 0:1Stefan Seidl (5.) , 1:1, 2:1 Alexander Feldmann (27., 42.), 2:2, 2:3 Stefan Seidl (73., 82.). Reserve: 4:3. SR: Franz Hollauer (SV Pankofen). Tore: Lucas Fischer 2, Krystian Plazuk, Tobias Kapfinger. – Johannes Scheifl 2, Michael Salzberger.

TSV Kirchberg – TuS Walburgskirchen 6:2. SR Sebastian Barton (FC Edenstetten). – 150 Zuschauer. Die ersten 20 Minuten hatten die Gäste das Spiel im Griff und ließen keine Chancen des TSV zu. In der zwölften Minute gingen sie durch Devid Stanisavljevic in Führung. In der 18. erzielten sie das 0:2 durch Christoph Hütter. Die Gastgeber kamen in der 29. zum Anschluss durch Andreas Voichtleitner nach Freistoß über die Mauer ins Kreuzeck. Manuel Eberl erzielte den Ausgleich nach Zuspiel von Martin Obermeier.

Das 3:2 fiel in der 66. Minute durch einen Foulelfmeter von Markus Samberger . Martin Obermeier machte mit einem Doppelpack dann den Deckel drauf. Den Schlusspunkt setzte Manuel Eberl. Tore: 0:1 Christoph Hütter (18.), 0:2 Devid Stanisavljevic (13.), 1:2 Andreas Voichtleitner (27.), 2:2 Manuel Eberl (54.), 3:2 FE Markus Samberger (66.), 4:2, 5:2 Martin Obermeier (72., 77.), 6:2 Manuel Eberl (86.). Reserve: 1:6. SR: Hubert Wiesnet (Spvgg Niederaichbach). Tore: Fabian Pielmeier - Shpend Arifi 2, Florian Fürstberger 2, Jonas Westner, Milot Hoxha.

TSV Gangkofen – SSV Wurmannsquick 3:2. SR Tim Kammermayer (TSV Ergoldsbach). Die Finkenzeller Elf hatte sich gut erholt vom letzten Spiel, und legte gleich los wie Feuerwehr. In der 8. Minute verlängerte Florian Pickl mit dem Kopf auf Matthias Langer, der trocken und platziert
ins kurze Eck zum 1:0 einschoss. In der 13. Minute setzte sich Philipp Meier am Strafraum durch und schoss zum 2:0 für die Hausherren ein. Mit diesem Spielstand gingen beide Teams in die Halbzeitpause.
In der 48. Minute nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit in der Abwehr und so konnte Alexander Wiesmeier den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. In der 52.Minute setzte Robert Christ einen Kopfball knapp am Pfosten vorbei. Der eingewechselte Michael Eberle zog mit dem Ball nach feinem Zuspiel aufs Tor der Gäste zu und ließ sich die Chance zum 3:1 nicht entgehen. In der 88. Minute verkürzten die Gäste nach einer Ecke per Kopf durch den eingewechselten Spielertrainer Tobias Leitl auf 3:2. Nun ging das Spiel hin und her, der Gastgeber vergab gute Möglichkeiten. In der Nachspielzeit trafen die Gäste nochmals, aber der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Ein etwas glücklicher, aber im Ganzen gesehen ein verdienter Sieg der Heimelf.
Tore: 1:0 Matthias Langer (8.), 2:0 Philipp Meier (13.), 2:1 Alexander Wiesmeier (48.), 3:1 Michael Eberle (61.), 3:2 Tobias Leitl (88.). − hem













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Simbach b.L.
16
38:14
35
2.
Hebertsfelden
16
39:18
33
3.
Wittibreut
16
39:30
33
4.
Walburgskirchen
16
41:31
29
5.
Gangkofen
16
35:28
24
6.
Wurmannsquick
16
28:26
23
7.
Dornach
16
29:33
22
8.
TSV Kirchberg
16
38:31
20
9.
Pilsting
16
20:38
20
10.
Arnstorf
16
21:27
18
11.
Falkenberg
16
24:31
17
12.
Schönau
16
22:37
17
13.
Stubenberg
16
21:41
11
14.
Wallersdorf
16
22:32
11




Mehr Niederbayern geht fast nicht: der Passauer Herbert Waas vor einem in Dingolfing produzierten 3er BMW. −Foto: Imago Images

Natürlich verfolgt er das Fußball-Geschehen noch mit größtem Interesse, aber seinen Sport bestimmt...



−Archivfoto: Daniel Fischer/stock4press

Stefan Schaidnagel (39) ist der Chef der Eishockey-Oberligen. Die Heimatzeitung führte mit dem...



Den Ball im Blick haben Vereine und Verband – doch wie es weitergehen soll, ist umstritten. −Foto: A. Lakota

Im Südwesten waren sie die ersten. Die Regionalliga-Saison – abgebrochen. Der 1...



Matchwinner: Prince Osei Owusu (rechts) bereitete nach seiner Einwechselung das 1:2 vor und erzielte schließlich kurz vor Schluss den 3:2-Siegtreffer für den TSV 1860 München. −Foto: Imago Images

Umjubelter Neustart für den TSV 1860 München in der 3. Liga: Die Löwen besiegten am...



Grafik: Sebastian Lippert

78 Tage lang herrscht schon Stillstand auf den Plätzen der bayerischen Amateurfußballvereine: Der...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Wer spielt künftig wo? Das weiß im bayerischen Amateurfußball derzeit noch niemand so genau. −Foto: Lakota

Wie geht es weiter? Wann geht es weiter? Und unter welchen Bedingungen geht es weiter...



Pfeilschneller Flügelspieler: Benjamin Kindsvater hat sich seit seinem Wechsel aus Burghausen 2017 beim TSV 1860 München etabliert. Zuletzt bremste ihn eine Leistenverletzung aus. −Foto: Haist/imago images

Es gibt sie auch, die Menschen, denen die Zwangspause in den vergangenen Wochen sogar eher gelegen...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver