Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...



  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Hebertsfeldener Stürmer Christian Haslbeck (am Ball) konnte nur gemeinsam verteidigt werden. −Foto: Nadler

Der Hebertsfeldener Stürmer Christian Haslbeck (am Ball) konnte nur gemeinsam verteidigt werden. −Foto: Nadler

Der Hebertsfeldener Stürmer Christian Haslbeck (am Ball) konnte nur gemeinsam verteidigt werden. −Foto: Nadler


Ausgerechnet das bisherige Schlusslicht DJK Thanndorf hat den Lauf des FSV Landau beendet und ihn mit einem 2:0 von der Tabellenspitze gestoßen. Somit kehrt der TSV Pilsting nach dem Sieg im Verfolgerduell gegen Hebertsfelden auf Rang 1 zurück und überwintert an der Tabellenspitze. Auf Rang 3 steht der FC-DJK Simbach nach dem 2:0 gegen den FC Dornach. Bitter verlief auch der letzte Spieltag für Frauenbiburg und Johanniskirchen, so dass beide auf den direkten Abstiegsrängen überwintern.

TuS Walburgskirchen - Spvgg Haberskirchen 5:0. SR Paul Weinzierl (FC Griesbach), 100 Zuschauer. Tore: 1:0, 2:0 Julian Schiller (18., 24.), 3:0 Anes Husic (29.), 4:0 Abdul Kücükkaya (48. Elfmeter), 5:0 Cristian Hardau (57.) . Reserve 3:1 (Arian Osmanaj 2, Daniel Wimmer - Korbinian Krautner).

FC-DJK Simbach - FC Dornach 2:0. SR Stefan Berchthold (SV Essenbach), 150 Zuschauer. Ein hochverdienter Heimsieg für den FC-DJK Simbach. Die Hausherren legten mächtig los und hatten in der ersten Viertelstunde durch Einhell, Lieb und Preiß drei glasklare Chancen nicht verwertet. Zu allem Überfluss scheiterten Florian Wiese am Pfosten und Christoph Ettengruber an der Latte. In der zweiten Hälfte wurde Waldi Busch im Strafraum zu Fall gebracht. Ettengruber verwandelte gewohnt sicher. Kurzes Aufbäumen der Gäste mit zwei guten Möglichkeiten zum Ausgleich, wobei Torwart Skeide zweimal glänzend parierte. Nach einem Freistoß kam Thomas Einhell im Strafraum an den Ball und verwandelte sicher zum vorentscheidenden 2:0. Insgesamt ein flottes und unterhaltsames Kreisliga-Spiel mit einem gerechten Ergebnis gegen nie aufgebende, jedoch auch ersatzgeschwächte Gäste. Tore: 1:0 Christoph Ettengruber (56. Elfmeter), 2:0 Thomas Einhell (64.). Reserve 1:0 (Pascal Berendt).

Der Simbacher Waldemar Busch wird gelegt und es gibt Elfmeter. So kam der FC-DJK Simbach auf die Siegerstraße und feierte am Ende ein 2:0 gegen den FC Dornach. −Foto: C. Wimmer

Der Simbacher Waldemar Busch wird gelegt und es gibt Elfmeter. So kam der FC-DJK Simbach auf die Siegerstraße und feierte am Ende ein 2:0 gegen den FC Dornach. −Foto: C. Wimmer

Der Simbacher Waldemar Busch wird gelegt und es gibt Elfmeter. So kam der FC-DJK Simbach auf die Siegerstraße und feierte am Ende ein 2:0 gegen den FC Dornach. −Foto: C. Wimmer


TSV-FC Arnstorf - SG Johanniskirchen/Emmersd. 1:0. SR Qendrim Hoxhaj (FC Mainburg), 180 Zuschauer. In einem bis zur letzten Minute heiß umkämpften Nachbarderby versäumten es die Hausherren, in der ersten Halbzeit trotz bester Chancen in Führung zu gehen. Die Gäste spielten keinesfalls wie ein Tabellenletzter und hatten ebenso ihre Möglichkeiten. Gleich nach der Pause hielt TW Freund seine Farben im Spiel, bevor Dominic Duschl der verdiente Führungstreffer gelang. Danach verstärkte der Gast seine Offensivbemühungen und brachte den TSV-FC gehörig unter Druck. Arnstorf spielte seine Kontermöglichkeiten nicht zu Ende und musste somit bis zur letzten Minute um diese drei Punkte bangen. Ein knapper, aber letztlich doch verdienter Sieg. Rote Karte: Khaled Ahmed Qurane (90.+4 A). Tor: 1:0 Dominic Duschl (61.). Reserve 2:0 (Patrick Lieb 2).

SV Schönau - SV Frauenbiburg 2:0. SR Felix Grund (SV Haidlfing), 100 Zuschauer. In der ersten Viertelstunde waren die Gäste das aktivere und aggressivere Team, begünstigt durch einige Ungenauigkeiten der Heimelf. Frauenbiburg gelang es aber nicht, sich für das anfängliche Engagement zu belohnen und man musste zusehen, wie sich die Hausherren in der Folge eine Vielzahl von Torchancen erarbeiteten, die jedoch alle recht fahrlässig vergeben wurden. Auch aus den aussichtsreichsten Positionen gelang es der Steinbrunner-Elf nicht die Führung auszubauen, wodurch es bis kurz vor Schluss spannend blieb, als Simon Nöbauer einen berechtigten Elfmeter zum verdienten Endstand einschießen konnte. Tore: 1:0 Andreas Steinbrunner (25.), 2:0 Simon Nöbauer (88. Elfmeter). Reserve 4:0 (Thorsten Thanner 2x, Manfred Steinbrunner, Aichinger).

TSV Pilsting - SV Hebertsfelden 2:1. SR Stefan Dorfner (SC Falkenberg), 150 Zuschauer. Der TSV Pilsting kam gut in die Partie, geriet jedoch unglücklich in Rückstand. Danach blieb Pilsting optisch überlegen, die besseren Chancen verbuchten jedoch die brandgefährlichen Gäste. Trotz des 0:1 waren die Hausherren zum Wiederanpfiff hellwach und erarbeiteten sich ein zunehmendes Übergewicht. Zunächst ließ der TSV seine Möglichkeiten ungenutzt, ehe Pilsting durch Stuiber den verdienten Ausgleich erzielte. Die Heimelf blieb am Drücker und belohnte sich für eine engagierte Leistung mit drei Punkten zum Abschluss. Tore: 0:1 Christian Haslbeck (8.), 1:1, 2:1 Michael Stuiber (75., 83.). Reserve 2:1 (Manuel Gabler, Kevin Gegenfurtner).

DJK Thanndorf - FSV Landau 2:0. SR Joseph Schanzer (DJK Böhmzwiesel), 150 Zuschauer. Bei der Heimelf stimmte von Anfang an Einstellung und Wille, um in dieser Partie bestehen zu können, gegen einen auf dem Papier favorisierten Gegner aus Landau. Der Gast war zwar über fast die gesamte Spieldauer dominant, konnte aber die erspielten Torchancen nicht verwandeln und musste somit dem Schlusslicht die Punkte überlassen. So war der Sieg des Außenseiters nicht unverdient. Tore: 1:0 Martin Thalmeier (32.), 2:0 Radoslav Bienias (66.).

SSV Wurmannsquick - TSV Gangkofen 2:0. SR Tobias Fischbacher (SC Ruhstorf), 120. Nach ausgeglichener Anfangsphase konnte die Heimelf per Direktabnahme in Führung gehen. Die Gäste hatten Chancen zum Ausgleich, konnten diese aber nicht nutzen. In der zweiten Halbzeit konnte die Finkenzeller-Elf nur eine zwingende Torchance erarbeiten, diese aber nicht nutzen. So konnte die Prinz-Elf die Führung per abgefälschtem Distanzschuss ausbauen. Insgesamt ein, aufgrund des Willens und der Effektivität verdienter Sieg der Hausherren. Tore: 1:0 Tobias Baumgartner (38.), 2:0 Christopher Kleinwächter (67.).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte




Jubel bei der Spvgg Schweinhütt: Der Kreisklassist besiegte A-Klassist Langdorf und darf nun in der zweiten Relegationsrunde gegen den Sieger aus dem Duell zwischen TG Deggendorf und Schöllnach ran. −Foto: Bietau

Start zur Kreisklassen-Relegation im Fußballkreis Ost – und trotz Schmuddelwetters und kühler...



Dreimal erfolgreich: Friedrich Lieder präsentierte sich beim Spiel gegen Vach in Topform. −Foto: Sigl

Der ASV Cham kann für die Bayernliga planen. Im ersten Relegationsduell machte die Mannschaft von...



Konnte nicht zufrieden sein: FCB-Trainer Holger Seitz. −Foto: Lakota

Das hat man sich beim FC Bayern II aber ganz anders vorgestellt: Der VfL Wolfsburg II hat das...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...



Neues Gespann: Trainer Peter Gallmeier (rechts) freut sich auf die Unterstützung durch Daniel Ritt, den neuen Co-Spielertrainer der Spvgg Plattling. −Foto: Breu/Spvgg

Die Spvgg Plattling hat nach dem Abgang von Kapitän und Co-Spielertrainer Benjamin Schiller (34...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Hauzenbergs Jürgen Knödlseder traf dreimal binnen 18 Minuten. −Foto: Kaiser

Der SV Donaustauf hat es geschafft: Durch einen 2:1-Sieg in Weiden ist die Meisterschaft in der...



Verlässt Atlético Madrid: Antoine Griezmann. −Foto: dpa

Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann wird Atlético Madrid nach dieser Saison verlassen...



Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver