Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.09.2018 | 11:02 Uhr

Führt der Höhenflug den FC-DJK Simbach an die Spitze?

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 16 / 18
  • Pfeil
  • Pfeil




Der FC-DJK Simbach (am Ball) ließ zuletzt Pilsting liegen, das mit dem 4:1 die Tabellenführung verlor. −Foto: Nadler

Der FC-DJK Simbach (am Ball) ließ zuletzt Pilsting liegen, das mit dem 4:1 die Tabellenführung verlor. −Foto: Nadler

Der FC-DJK Simbach (am Ball) ließ zuletzt Pilsting liegen, das mit dem 4:1 die Tabellenführung verlor. −Foto: Nadler


Richtig durcheinanderwirbelt hat der Simbacher Sieg gegen Pilsting die Tabellenspitze in der Kreisliga Isar-Rott. Seit Sonntag ist der TSV Gangkofen neuer Tabellenführer vor dem punktgleichen Verfolgertrio SV Schönau, FC-DJK Simbach und TSV Pilsting. Dahinter versuchen FC Dornach und FSV Landau Anschluss zu halten, während am Tabellenende Wurmannsquick, Frauenbiburg und Thanndorf immer mehr den Anschluss verlieren. Gangkofen will Rang 1 im Spitzenspiel gegen den FC Dornach behaupten. Dagegen haben es Schönau in Haberskirchen und Pilsting gegen Arnstorf schwer. FC-DJK Simbach will den Auftrieb gegen Thanndorf fortsetzen.

Der TSV Gangkofen hat mit 11 erzielten Treffen den zweitschlechtesten Angriff der ganzen Liga, dabei erzielte die Mannschaft am vergangenen Sonntag beim 4:0 in Johanniskirchen gut ein Drittel davon. Daher steht Gangkofen vor allem an der Tabellenspitze dank der überragenden Abwehrleistung. In neun Spielen gab es erst drei Gegentreffer. Mit diesem Bollwerk ist dem Spitzenreiter auch vor Stefan Seidl und seinem FC Dornach nicht bange. Der Aufsteiger schlägt sich bislang hervorragend und steht auf Rang 5 und kann auch in dieser Klasse auf seinen Spielertrainer bauen, der mit 13 Treffern die Torjägerliste anführt. Zuletzt verpasste Dornach gegen Haberskirchen einen Heimsieg und fährt durchaus zuversichtlich zum Tabellenführer.

Der SV Schönau steht weiter auf Rang 2 dank des 1:1 gegen Wurmannsquick. Dabei hatte man sich durchaus mehr ausgerechnet. Jetzt ist man bei der Spvgg Haberskirchen gefordert. Die Gäste setzen auf den Heimvorteil und auf ihre Einsatzstärke. Haberskirchen steht knapp vor der Abstiegszone und darf sich zu Hause eigentlich keinen Ausrutscher erlauben.

Der FC-DJK Simbach ist die Mannschaft der Stunde in der Kreisliga. Nach der enttäuschenden Auftaktniederlage gegen Arnstorf legte die Mannschaft eine Serie von acht Spielen ohne Niederlage hin und begeisterte zuletzt mit einem völlig verdienten 4:1 gegen den bisherigen Spitzenreiter Pilsting. Vor allem der schnellen Angriffsreihe hatte der hocheingeschätzte Gast nichts entgegenzusetzen. Jetzt geht dir Reise zum Schlusslicht DJK Thanndorf. Dort steht ein einziger Sieg zu Buche und das 2:3 in Walburgskirchen vor einer Woche war bereits die achte Niederlage des Aufsteigers. Soll Land in Sicht bleiben, so ist gegen Simbach ein Sieg unbedingt notwendig.

Der TSV Pilsting ist nach tollem Einstand in der Kreisliga etwas aus dem Tritt geraten und durch die klare Niederlage in Simbach büßte man die Tabellenführung ein. Jetzt will man den Schalter gleich wieder umlegen und im Heimspiel gegen den TSV-FC Arnstorf rechnet man mit dem nächsten Sieg. Die Gäste zeigen sehr wechselhafte Leistungen von meisterlich bis hin zu einer 1:5-Heimpleite gegen Hebertsfelden. Nur wenn wieder eine Glanzstunde gelingt, darf man in Pilsting auf einen Erfolg hoffen.

Der FSV Landau ist heilfroh über den Sieg in Frauenbiburg, der in der Nachspielzeit und in Unterzahl gelang. Somit bleibt man knapp hinter der Spitzengruppe. Jetzt empfängt man mit der SG Johanniskirchen/Emmersdorf wieder eine Mannschaft aus der gefährdeten Region, die sich diese Saison ganz anders vorgestellt hatte. Nach zwei Auftaktsiegen gab es nicht mehr viel. Zwischen den sechs Niederlagen stehen lediglich zwei Unentschieden und daher hofft der ganze Verein endlich auf ein Erfolgserlebnis. Zuletzt spielte man eine Halbzeit lang auf Augenhöhe gegen Gangkofen, doch nach dem unglücklichen Rückstand war von der SG nichts mehr zu sehen. Da Landau derzeit nicht so überzeugend auftritt, kann sich Johanniskirchen durchaus Chancen ausrechnen.

Der SSV Wurmannsquick steht mit fünf Punkten im Tabellenkeller, aber das 1:1 in Schönau gibt Hoffnung und so hofft die Mannschaft im Heimspiel gegen Walburgskirchen auf einen Erfolg. Die Gäste haben das wichtige Spiel gegen Thanndorf gewonnen und möchten zumindest mit einem Unentschieden die Abstiegszone weit von sich entfernt halten.

Der SV Hebertsfelden hat mit dem 5:1 in Arnstorf ein Ausrufezeichen gesetzt. So soll es weitergehen, wenn der Vorletzte Frauenbiburg erwartet wird. Die Gäste haben eine ganz schwere Saison und auch das Glück fehlt, so wie bei der bitteren Heimpleite gegen Landau. So wird auch der Gang nach Hebertsfelden schwierig.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte




"Natürlich bin ich nicht zufrieden", sagt Grafenaus Trainer Günther Himpsl, der am Sonntag mit seiner Mannschaft in Künzing die vierte und höchste Niederlage (1:5) einstecken musste. −Fotos: Franz Nagl, Sven Kaiser

Nur zwei Punkte trennen den TSV Grafenau und den TV Freyung nach 20 Spielen in der Rangliste der...



Nach einer bis dato enttäuschend verlaufenen Spielzeit mit der 1:5-Klatsche gegen Schöfweg vom...



Noch laufen nicht alle in dieselbe Richtung beim Deggendorfer SC: Justin Kelly (vorn, links) wurde im Vorjahr, da noch ein Bietigheimer, zum wichtigsten Spieler der DEL2-Playoffs gewählt; beim DSC kann Kelly allerdings nicht überzeugen. −Foto: Roland Rappel

Die Deutschland-Cup-Pause ist im Eishockey in der Regel eine gute Gelegenheit um ein Fazit des...



Keeper Thomas Mutzl fungierte nach der Trennung von Lothat Knon als Pockinger Interimstrainer.

Das war’s dann wohl für den SV Pocking in der Kreisklasse Pocking: Das Team von Trainer...



Als linker Verteidiger in Burghausen zuletzt gesetzt: Can Coskun. −F.: Butzhammer

Es geht nach Spanien anstatt nach Schwaben: Can Coskun, 20-jähriges Defensivtalent von...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Enttäuscht: Armin Schmid (35). −Foto: Sven Kaiser

Die Fußball-Reserve des SV Hintereben hat 14 ihrer 15 Spiele in der A-Klasse Waldkirchen verloren...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Das Spiel schien entschieden: Denis Jovanovic erzielte für Patriching das 3:1, Jägerwirths Philipp Stieglbauer ließ seinen Frust am Posten aus – doch die Gäste kamen durch zwei späte Tore noch zu einem Unentschieden. −Foto: Mike Sigl

Der Tabellenführer verabschiedet sich stilvoll in die Pause: Mit einem 4:2 gegen Haarbach (davon...



Die Grubweger-Verantwortlichen meldeten sich nach den Vorfällen in Neuhaus zu Wort. −Foto: Lakota

Es war das Gesprächsthema des Wochenendes: Das Spiel der A-Klasse Passau zwischen der SG...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver