Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.08.2018 | 13:32 Uhr

Verrückte: Arnstorf gleicht in Minute 99 aus − Pilsting begeistert auch in Hebertsfelden – Eigentor entscheidet Kellerduell

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der FSV Landau mit Viktor Betke (links) und Stefan Knobl kämpfte verbissen gegen die DJK Thanndorf. Im Kellerduell feierte Landau mit 1:0 den ersten Sieg, während Thanndorf weiter auf den ersten Punkt wartet. − Foto: C. Wimmer

Der FSV Landau mit Viktor Betke (links) und Stefan Knobl kämpfte verbissen gegen die DJK Thanndorf. Im Kellerduell feierte Landau mit 1:0 den ersten Sieg, während Thanndorf weiter auf den ersten Punkt wartet. − Foto: C. Wimmer

Der FSV Landau mit Viktor Betke (links) und Stefan Knobl kämpfte verbissen gegen die DJK Thanndorf. Im Kellerduell feierte Landau mit 1:0 den ersten Sieg, während Thanndorf weiter auf den ersten Punkt wartet. − Foto: C. Wimmer


Der TSV Pilsting ist die Mannschaft der Stunde in der Kreisliga Isar-Rott. Auch gegen den SV Hebertsfelden feierte der Aufsteiger mit 3:2 einen Sieg und führt jetzt die Tabelle vor dem SV Schönau an, der in Frauenbiburg gewann. Keinen Sieger gab es bei Gangkofen gegen Wurmannsquick sowie im tollen Duell zwischen SG Johanniskirchen und TSV-FC Arnstorf, das 3:3 endete. Dornach verlor knapp gegen Simbach und Haberskirchen bejubelte einen Heimsieg gegen Walburgskirchen. Im Kellerduell feierte der FSV Landau den ersten Sieg, während Thanndorf auch nach vier Spielen noch ohne Punkte ist.

FSV Landau - DJK Thanndorf 1:0. SR Lukas Penzkofer (SV Prackenbach), 130 Zuschauer. Die Tatsache, dass die Bergstädter ein Eigentor der Gäste zum ersten Saison-Dreier benötigten, war ihnen angesichts ihrer derzeit großen Personal-Probleme nach dem Schlusspfiff der sehr fairen Partie schlichtweg egal. Landau ließ bereits vor der Pause zwei Top-Chancen liegen, die für etwas mehr Sicherheit gesorgt hätten. So wäre der Aufsteiger aus Thanndorf mit seiner einzigen Chance, die ihm Landaus völlig neu formierte Defensive in 45 Minuten gestattete, beinahe zum Ausgleich gekommen. Nach Wiederbeginn wurde das Niveau nicht besser, sondern lebte lediglich von der Spannung der knappen Führung, für die ein DJK-Abwehrspieler frühzeitig mit einem misslungenen Rettungsversuch ins eigene Netz gesorgt hatte. Es blieb beim knappen, aber in Summe verdienten Erfolg der Bergstädter. Tor: 1:0 Eigentor (8.).

TSV Gangkofen - SSV Wurmannsquick 0:0. SR Bastian Rechenmacher (SC Landshut-Berg), 140. Ein gerechtes Unentschieden nach 90 Minuten, wobei jede Mannschaft die Möglichkeit bekam, den Siegtreffer zu erzielen.
Wurmannsquick schwächte sich durch eine Tätlichkeit von Tobias Baumgartner (37.). Nochmals Rot bekam in der 84 Minute Andreas Pointmayer nach Foul im Mittelfeld. Wurmannsquick kämpfte verbissen um den Punkt und hatte in der 88. Minute sogar die Möglichkeit zum Siegtreffer. Gangkofens Christian Eisenreich lief zwei Minuten später allein auf den Torwart zu, aber schoss übers Tor. Somit ein gerechtes Remis. Rot: Tobias Baumgartner (37.), Andreas Pointmayer (85./beide W).

SV Hebertsfelden - TSV Pilsting 2:3. SR Daniel Kühner (SV Kläham/Oberergoldsbach), 200. Die Heimelf ließ in der Anfangsviertelstunde mehrere Möglichkeiten ungenutzt, anders die Gäste, die ihre Chancen konsequent verwerteten und zur Pause mit zwei Toren führten. Nach dem Seitenwechsel bauten sie ihre Führung durch einen Strafstoß aus, die Heimelf kam noch mit zwei Treffern zum Endstand heran. Ein nicht unverdienter Sieg des Neulings. Tore: 0:1 Andreas Wagner (17.), 0:2 Florian Strohhammer (25.), 0:3 Andreas Wagner (61. Elfmeter), 1:3 Leon Wagenhofer (70.), 2:3 Christian Haslbeck (83.). Reserve 5:0 (Michael Dotzauer 2, Maximilian Schimpfhauser, Eigentore 2).

Spvgg Haberskirchen - TuS Walburgskirchen 3:1. SR Jonas Unterholzner (TSV Velden), 150. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten die Hausherren einen verdienten Sieg feiern. Die Gäste hatten tolle Einzelspieler in ihren Reihen, die technisch stark waren. Aber die Hausherren machten ihre Treffer immer zum richtigen Zeitpunkt und überzeugten durch Teamgeist. Rot: Christoph Maurermaier (62. W). Tore: 1:0 Dominik Riemer (22.), 2:0 Simon Husel (50.), 3:0 Moritz Wimmer (79.), 3:1 Kushtrim Mazreku (85.). Reserve 4:0 (Bernhard Wimmer 4).

FC Dornach - FC-DJK Simbach 0:1. SR Markus Huber (SV Sallach), 150. Der FC Dornach konnte nicht an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen und musste gegen den kämpferisch hervorragend eingestellten Nachbarn eine schmerzliche Niederlage hinnehmen. Simbach stand in der Abwehr gut und ließ den Stürmern selten Platz. Auf der anderen Seite brachte man die Vilstaler durch schnell vorgetragene Angriffe über die rechte Seite immer wieder in Verlegenheit. Zwar wäre ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen, doch hat sich der Gast den Auswärtssieg durch mehr Laufbereitschaft und Aggressivität in der zweiten Spielhälfte verdient. Tor: 0:1 Thomas Einhell (69.). Reserve 3:1 (Kevin Bartl, Florian Altmann, Johannes Scheiffl - Thomas Kreil).

SG Johanniskirchen/E. - TSV-FC Arnstorf 3:3. SR Christoph Kirchberger (TSV Nottau), 200. Im Nachbarderby legte Arnstorf furios los und kam in der 1. Minute bereits zu einer Chance. Die Gäste blieben am Drücker und gingen verdient mit 2:0 in Führung. Nach 30 Minuten kam die Heimelf besser ins Spiel und holte sich mit einem Doppelschlag vor der Pause den Ausgleich. Nach der Pause war die Heimelf weiter spielbestimmend und kam mit einem Foulelfmeter zur Führung. In der 65. Minute holte sich der Arnstorfer Spieler Daniel Putz die rote Karte. Im Anschluss vergab Johanniskirchen einige Hochkaräter zur Vorentscheidung. Mit d dem Kopfballtreffer durch TW Thomas Deingruber kam Arnstorf in allerletzter Minute zum Ausgleich. Rote Karte: Daniel Putz (65. A). Tore: 0:1 Dominic Duschl (11.), 0:2 Daniel Seitl (17.), 1:2 Simon Stümpfl (42.), 2:2 Julian Vintura (48.), 3:2 Horea Muresan (67. Elfmeter), 3:3 Thomas Deingruber (90.+9). Reserve 0:4 (Johann Mayer, Matthias Albrecht, Samuel Hahn, Khaled Ahmed Qurane).

SV Frauenbiburg - SV Schönau 1:2. SR Christoph Gründinger (TSV Waldkirchen), 80. Nachdem der SV Schönau in der 12 Minute durch einen Freistoß in Führung ging, drückte Frauenbiburg und konnte durch Michel ausgleichen. Frauenbiburg dominierte den weiteren Spielverlauf. Den glücklichen Siegtreffer markierte Schedlbauer nach einem langen Ball der Gäste. Ein Unentschieden wäre das gerechtere Ergebnis gewesen. Tore: 0:1 Simon Nöbauer (12.), 1:1 Thomas Michel (62.), 1:2 Simon Schedlbauer (68.). Reserve 0:9 (Mohamed Alshaghouri 2, Thomas Högl 2, Manfred Steinbrunner 2, Stefan Aichinger, Lukas Anzeneder, Andreas Rieger).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte




Nicht ganz rund lief es für die Vilshofener (in Grün) um Spielertrainer Christian Brückl (r.) und Uli Fischhold gegen Rotthalmünster, aber dennoch haben sie als Zweite hinter dem starken A-Klassisten das Endturnier des Landkreises erreicht. −Foto: Mike Sigl

Die Passauer Hallenfußball-Landkreismeisterschaft könnte zu einer Angelegenheit für...



Ab Januar bespielbar: der neue Kunstrasenplatz in Bad Kötzting. −Foto: Kuchler

40 Punkte und Tabellenplatz drei in der Landesliga-Mitte – der 1. FC Bad Kötzting kann auf...



Hinten dichtmachen müssen die Crocodiles um Goalie Tobias Lienig (links) und Petr Zich (r.) im Derby gegen Vilshofen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Beide haben das gleiche Ziel und beide brauchen unbedingt drei Punkte, um Platz 5 (und damit die...



Dicke Luft herrschte des Öfteren vor dem Deggendorfer Tor: Hier klären Kyle Gibbons (links) und Keeper Jason Bacashihua gemeinsam vor Mathieu Tousignant. −Foto: Roland Rappel

Zum Beginn der zweiten Saisonhälfte der DEL2 musste der Deggendorfer SC gegen die Frankfurter Löwen...



Nach zwei Aufstiegen in Folge ist das oberste Ziel der Kirchberger der Klassenerhalt in der Kreisliga Straubing. −Fotos: Frank Bietau

Mit einem neuen Trainer geht der SV Kirchberg i. Wald das Unternehmen "Klassenerhalt" in der...





Endspielstimmung oder Endzeitstimmung? Die Tribüne der Deggendorfer Comenius-Halle während des Herren-Finals. −Foto: H. Müller

Nur 146 zahlende Zuschauer wollten am Samstag die Endrunde zur Hallenfußballlandkreismeisterschaft...



Unversöhnlich zeigte sich Uli Hoeneß im Streit mit Paul Breitner. −Foto: dpa

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß gibt sich im Streit mit seinem langjährigen Freund und früheren...



Ada Hegerberg wurde als weltbeste Fußballerin ausgezeichnet. −Foto: dpa

Kopfschütteln und Verärgerung nach der Verleihung des Ballon d’Or an die Norwegerin Ada...



Eine mit Landesliga-Spielern verstärkte SG Böhmzwiesel/Waldkirchen um Philip Autengruber (am Ball) schied in Gruppe 2 aus. Ebenfalls raus ist Vorjahresfinalist DJK-SG Schönbrunn. −Foto: Michael Duschl

290 Zuschauer mussten ihr Kommen beim ersten von zwei Vorrundenspieltagen der...



−Foto: Symboldbild Lakota

Konstruktive Kritik und sachliche Diskussionen ja – Diskriminierung, Diskreditierung...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver