RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.09.2019 | 14:16 Uhr

Kreisliga-Erinnerungen in Frauenbiburg – Aufhausen empfängt zum Top-Spiel

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 3 / 18
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Thanndorfer (in Rot / hier gegen Aufhausen) haben sich mit vier Punkten aus zwei Spielen fürs Duell der Ex-Kreisligisten in Frauenbiburg empfohlen. −Foto: Caroline Wimmer

Die Thanndorfer (in Rot / hier gegen Aufhausen) haben sich mit vier Punkten aus zwei Spielen fürs Duell der Ex-Kreisligisten in Frauenbiburg empfohlen. −Foto: Caroline Wimmer

Die Thanndorfer (in Rot / hier gegen Aufhausen) haben sich mit vier Punkten aus zwei Spielen fürs Duell der Ex-Kreisligisten in Frauenbiburg empfohlen. −Foto: Caroline Wimmer


Der neunte Durchgang der Kreisklasse Dingolfing bringt sowohl oben wie unten Spannung pur.

Dabei will der Tabellenführer Aufhausen gegen seinen ärgsten Rivalen Oberpöring seinen Heimvorteil nutzen. Niederhausen bekommt es mit Haidlfing zu tun. Wendelskirchen will nach dem Auswärtssieg in Griesbach auch beim Heimspiel gegen Haberskirchen erfolgreich sein. Einen absoluten Abstiegskracher gibt es in der Partie Großköllnbach gegen den Nachbarn Gottfrieding. Das ehemalige Kreisliga-Duell steigt in der Partie Frauenbiburg gegen Thanndorf und im Duell Reichstorf gegen Fortuna Dingolfing treffen zwei starke Techniker-Teams aufeinander. Im Duell Altenkirchen gegen Griesbach treffen zwei Verlierer des letzten Spieltags aufeinander.

VfR Niederhausen – SV Haidlfing: Nun ist man der stärkste Aufsteiger der Liga. Mit dem Sieg in Großköllnbach ist die Elf um Rudi Pommer und Co. auf Platz fünf vorgerückt. Nun will man gegen Haidlfing gleich nachlegen, um den Abstand nach hinten zu vergrößern. Die Wallner-Elf zeigte aber im letzten Auswärtsspiel in Haberskirchen keine schlechte Leistung und musste sich nur knapp geschlagen geben. Nun will man aber beim VfR zumindest einen Zähler holen. Ob dies gelingt, wird man sehen. SR Philipp Spateneder (TSV Anzenkirchen).

SV Wendelskirchen – Spvgg Haberskirchen: Anscheinend können sich die Gastgeber auf fremden Plätzen besser zeigen als zu Hause. Nun soll aber auch der eigene Anhang mit einem Erfolg gegen Haberskirchen verwöhnt werden. Dazu müssen aber Steinmeier und Kollegen schon auch noch was tun, denn die Eckmeier-Elf gewann von acht Spielen fünf und spielte dreimal Unentschieden. Dass man weiterhin ungeschlagen bleiben will, ist klar. Mit einem Sieg in Wendelskirchen könnte die Elf von Vorstand Schmid auch bei entsprechenden Ergebnissen an die Spitze vorrücken. Es ist angerichtet für ein schönes Spiel. SR Alois Rohrmeier (DJK Leiblfing).

SV Großköllnbach – FC Gottfrieding: Für beide Mannschaften geht es in diesem Spiel schon um viel. Der Verlierer sitzt für längere Zeit hinten fest. Das will die junge Hausherren-Elf unbedingt verhindern, dazu müsste man aber die Torchancen auch verwerten. Man kann eigentlich mit allen Mannschaften mithalten, aber am Ende gewinnen immer die anderen. Nun soll es im Nachbarduell aber anders werden. Beim Gast läuft es auch nicht. Selbst der Trainerwechsel hat noch nicht allzu viel gebracht. Mit nur einem Sieg ziert man das Ende der Tabelle. Sollte man im Nachbarderby erneut leer ausgehen, dann bleibt das für längere Zeit so. Also Froschauer Jungs zeigt mal was in euch steckt. Man ist sicherlich schon mit einem Punkt zufrieden. SR Mustafai Milazim (SG Post/Kagers Straubing).

SV Frauenbiburg – DJK Thanndorf: Da kommen Erinnerungen auf. Beide Mannschaften waren in der letzten Saison noch eine Klasse höher und nun trifft man sich punktgleich in der Kreisklasse wieder. Beide haben zuletzt etwas Werbung betrieben. Der Gastgeber konnte im Derby in Gottfrieding zumindest einen Punkt mitnehmen. Der Gast dagegen hat aus den letzten beiden Spielen in Aufhausen und zu Hause gegen Reichstorf immerhin vier Zähler geholt. Nun soll als Mindestziel ein Punkt her. Mal sehen, welcher Spielertrainer besser trifft: Nowack aus Frauenbiburg oder Glück aus Thanndorf. SR Roland Riedl (SV Deggenau).

1.FC Reichstorf – FC Fortuna Dingolfing: Zwei Verlierer des letzten Wochenendes treffen aufeinander. Die Gastgeber verloren zuletzt überraschend in Thanndorf und stehen nun schon gewaltig unter Druck, will man nochmals oben angreifen. Beim Gast ist endlich wieder alles an Bord. Dabei zeigte man beim letzten Heimauftritt gegen Aufhausen eine ansprechende Leistung, die aus Sicht der Hausherren leider durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters verloren ging. Da nun zwei technisch starke Mannschaften aufeinander treffen, sollte ein Fußball-Schmankerl stattfinden können. SR Johann Schott (FC Harburg).

SC Aufhausen – FC Oberpöring: Da hatte man das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, bei dem Sieg in Dingolfing. Nun kommt es zum absoluten Kracher gegen den Meisterfavoriten und ärgsten Verfolger Oberpöring. Der Elf um Torjäger Mittermeier gehört aber schon eine kleine Favoritenrolle. Nun sollte man aber versuchen, den ärgsten Verfolger mit einem Sieg auf Distanz halten. Dass dies nicht so einfach werden wird, ist klar. Die Elf von Trainer Weingartner ist momentan gut drauf und jederzeit für einen Sieg beim Tabellenführer gut gerüstet. Für Spannung ist allemal gesorgt und die Resonanz der Fans sollte riesig sein. SR Patrick Holzweber (TSV DJK Johanniskirchen).

DJK Altenkirchen – FC Griesbach: Beide haben gut angefangen, die Gastgeber brauchen aber unbedingt bald wieder ein Erfolgserlebnis. Zuletzt musste man in Oberpöring eine deftige Niederlage hinnehmen. Nun kommt mit dem FC Griesbach ein Gegner auf Augenhöhe. Der Gast hat nach einem Hoch zu Beginn der Saison nun einen kleinen Durchhänger. Zuletzt verlor man zu Hause gegen Wendelskirchen, umso mehr will man in Altenkirchen Zählbares mitnehmen. Für Spannung ist also gesorgt. SR Pepshi Rexhep (FC Kirchberg). − hem












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Oberpöring
10
25:14
22
2.
Aufhausen
9
20:9
21
3.
Haberskirchen
9
16:7
21
4.
Reichstorf
9
20:19
13
5.
Niederhausen
8
15:16
13
6.
Frauenbiburg
9
20:18
12
7.
Fortuna Dingolfing
8
14:10
11
8.
FC Griesbach
9
17:14
11
9.
Thanndorf
8
11:10
9
10.
Wendelskirchen
8
11:17
9
11.
Großköllnbach
9
12:19
8
12.
Haidlfing
8
6:10
7
13.
Altenkirchen
9
17:32
5
14.
Gottfrieding
9
7:16
5




Viererpack: Chris Seidl.

Kantersieg für Künzing! Mit 7:2 zerlegte die Prebeck-Elf am Samstag im Heimspiel den Gast aus...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...



Die SG Thyrnau/Kellberg durfte auch im Topspiel beim 1.FC Passau jubeln. −Foto: Helmut Müller

Die SG Thyrnau/Kellberg ist einfach nicht zu stoppen. Das Team von Spielertrainer Marco Kurz gewann...



Siegerjubel: Der SV Neukirchen b. Hl. Blut gewann das Derby gegen den 1.FC Bad Kötzting. Links: Torschütze Adam Vlcek, früherer Badstädter. −Foto: Frank Bietau

Der Trend am Roten Steg zeigt weiter nach unten: Der 1.FC Bad Kötzting verlor das Derby in der...



Traf zum Tittlinger 1:0 – Josef Sigl. −Foto: Mike Sigl (Archiv)

Der FC Tittling hat wieder in die Spur gefunden: Nach drei Spielen ohne gelang den Bayerwaldlern mal...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver