Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...







Der SC Falkenberg geht als Tabellenführer der Kreisklasse Dingolfing in die Winterpause. Verfolger FC Wallersdorf bleibt aber nach dem 1:2 dran und auch der FC Oberpöring setzte sich in Gottfrieding durch. Dagegen sorgte die SG Höcking für den Knaller des Spieltages mit dem Auswärtssieg in Ottering. Ganz wichtige Punkte feierte der SV Haidlfing gegen Amsham und auch der FC Griesbach, der das Kellerduell gegen Dietersburg gewann. Spannend bis zum Schluss blieb die Partie zwischen Großköllnbach und Aufhausen, die 3:3 endete.

SC Falkenberg - FC Reichstorf 3:1. SR Walter Christof (SV Höcking), 100 Zuschauer. In einer klasse Kreisklassenbegegnung gewannen die Hausherrn verdient. Beide Mannschaften zeigten, dass sie zurecht in der Tabelle oben stehen. Die Hausherren erspielten sich eine größere Anzahl von Tormöglichkeiten und gewannen daher verdient. Gelb-Rot: Almedin Ljutic (86. R). Tore: 1:0 Alexander Diem (21.), 2:0 Dominik Maierhofer (26.), 2:1 Heino Corintan (58.), 3:1 Dominik Maierhofer (77.). Reserve: Nichtantritt Gast.

SV Großköllnbach - SC Aufhausen 3:3. SR Franz Enggruber (DJK SV Brombach), 120 Zuschauer. In einem intensiven Spiel gingen die Gäste in der ersten Hälfte mit 3:1 in Front. Die Heimmannschaft zeigte Moral und kam zum verdienten Ausgleich. Ein Dreier wäre drin gewesen, wenn die vorhandenen Chancen verwertet worden wären. Mit dem Remis kann man aber leben und man hofft, dass sich das Lazarett in der Winterpause wieder lichtet. Tore: 0:1 Moritz Mittermeier (12.), 1:1 Ludwig Birgmeier (25.), 1:2 Moritz Mittermeier (28.), 1:3 Stephan Nebauer (40.), 2:3 Valentin Damböck (70.), 3:3 Ludwig Birgmeier (81.). Reserve 2:5.

FC Griesbach - DJK SSV Dietersburg 2:1. SR Alois Rohrmeier (DJK Leiblfing), 120 Zuschauer. Griesbach hat das 6-Punkte-Spiel gegen die Gäste aus Dietersburg gewonnen. Es war bis zur letzten Sekunde ein spannendes Spiel und Abstiegskampf pur für die Zuschauer. Zu Beginn waren die Gäste die aggressivere Mannschaft, konnte jedoch nichts Zählbares verbuchen. Ab Mitte der ersten Hälfte kam Griesbach immer besser ins Spiel und erzielte noch vor dem Seitenwechsel die Führung. Im zweiten Durchgang war von Beginn an Griesbach die spielbestimmende Mannschaft und hatte auch die besseren Torchancen. Nach 60 Minuten fiel jedoch aus dem Nichts der 1:1 Ausgleich. Doch die Heimelf ließ sich nicht beirren und spielte weiterhin nach vorne. So erzielt Steeger durch einen gezielten Schuss schon drei Minuten nach dem Ausgleich die erneute Führung. Der Gast kämpfte allerdings weiter bis zur letzten Minute und hatte auch noch eine Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Der Schuss ging jedoch an den Pfosten und so blieb es beim auf Grund des Spielverlaufs verdienten 2:1. Tore: 1:0 Mathias Hösl (40.), 1:1 Manuel Reisinger (63.), 2:1 Lukas Steeger (66.). Reserve 2:1 (Eigentor, Bastian Rähse - Manuel Bien).

FC Ottering - SG Höcking/Ganacker 1:2. SR Ilirjan Morina (FSV Landau), 120 Zuschauer. In einem schwachen Kreisklassenspiel machte Höcking aus zwei Torchancen seine Tore. Ottering versuchte immer nach vorne zu spielen, aber versäumte es, die Tore zu machen. Der Anschlusstreffer von Marcel Hemauer fiel zu spät und Höcking nimmt die Punkte gegen den Abstiegskampf mit. Tore: 0:1 Lukas Stoiber (45.), 0:2 Josef Senger (82.), 1:2 Bastian Bergmeier (86.). Reserve Nichtantritt Gast.

FC Gottfrieding - FC Oberpöring 1:3. SR Jens Lustinec (SV Buchhofen), 150 Zuschauer. Eine verdiente Niederlage für die Heimmannschaft, die an die Leistungen der letzten Spiele nicht anknüpfen konnte. Von Beginn an waren die Gäste spritziger und ballsicherer. In der 8. Minute gingen die Gäste mit 0:1 in Führung nach einem Eckball. Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel, doch die Gäste hatten mehr Spielanteile. Sie machten es geschickt, nahmen den Spielgestalter vom FC Gottfrieding aus dem Spiel. Nach der Pause erhöhten die Gäste in der 52. Minute auf 0:2. Gottfrieding kam einfach nicht ins Spiel und hatte auch keine nennenswerte Torchance. Lukas Stierstorfer gelang in der 75. Minute durch einen Freistoß der Anschlusstreffer und somit hatte man im Gottfriedinger Lager nochmals Hoffnung, doch in der 86. Minute machten die Gäste das 1:3 und somit war die Partie gelaufen. Gelb-Rot: Martin Haufellner (85. O). Tore: 0:1 Stefan Wasmeier (8.), 0:2 Martin Haufellner (60.), 1:2 Lukas Stierstorfer (75.), 1:3 Manuel Amann (86.). Reserve 3:3 (Markus Kulzer, Korbinian Hasler, Thomas Freiwald - Markus Zellner 2, Philipp Reindl).

SV Thürnthenning - FC Wallersdorf 1:2. SR Roland Tuschl (JFG Gäuboden Süd), 100 Zuschauer. Der große Favorit aus Wallersdorf tat sich mehr als schwer und konnte zu keiner Zeit sein gefürchtetes Offensivspiel umsetzen. Vielmehr gestaltete der SV das Spiel zunächst ausgeglichen, ehe die Gäste nach einem Handspiel mit Doppelbestrafung für den SV per Roter Karte und einem Strafstoß mit 0:1 in Führung gingen. Trotz Unterzahl hielt die Heimmannschaft dagegen und glich in der 32. Minute nach einem Freistoß durch Andreas Kowaletz verdient zum 1:1 aus. Der Gast kam zwar in der 76. Minute zur 1:2 Führung, ohne jedoch zu überzeugen. Selbst als der SV in der 86. Minute eine weitere gelb-rote Karte sah, war der Favorit nicht in der Lage, das Spiel zu entscheiden. Vielmehr hatte der SV durch Goran Buric die Riesenchance in der 87. Minute zum Ausgleich, die dieser aus 8 Metern per Kopfball vergab. So nahm der Tabellenzweite die Punkte glücklich nach Wallersdorf mit. Rote Karte: Philipp Ferstl (21. T), Gelb-Rot: Rajinder Chahal (86. T). Tore: 0:1 Victor Berg (24. FE), 1:1 Andreas Kowaletz (33.), 1:2 Lukas Klostermeier (47.). Reserve 1:4 (Mergim Mahmutaj – Markus Schattenkirchner, Sevban Genc, Christian Zollner, Krystian Plazuk).

SV Haidlfing - FC Amsham 3:0. SR Walter Christof (SV Höcking), 130 Zuschauer. Der SV Haidlfing beendet eine schwierige Vorrunde mit einem Heimsieg und scheint zu seiner alten Heimstärke zurückgefunden zu haben. Über die kompletten 90 Minuten ist die Mannschaft klar überlegen und ließ nur sehr wenige Torchancen der Gäste zu. Nach 20 Minuten ging man verdient durch den schnellen Marco Schreder mit 1:0 in Führung. 7 Minuten später köpft Youngster Luca Steiner zur 2:0 Führung nach einer schön getretenen Ecke des starken Patrick Nowag ein. Nach der Halbzeit kam Haidlfing unverändert und weiterhin zielstrebig aus der Kabine. Folglich erhöht Sturmführer Martin Kasper auf 3:0 nach einem Traumpass des eingewechselten Jonas Strassl. Dann dominierte Haidlfing weiterhin, konnte jedoch gute Chancen nicht mehr in weitere Tore ummünzen. Somit endet die Partie hochverdient für den Gastgeber und man setzte sich vor der Winterpause auf einen Mittelfeldplatz ab. Tore: 1:0 Marco Schreder (21.), 2:0 Luca Steiner (28.), 3:0 Martin Kasper (52.). Reserve 1:2.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Aufhausen
16
41:20
37
2.
Haberskirchen
16
30:16
34
3.
Oberpöring
16
39:21
33
4.
Reichstorf
16
43:30
29
5.
Frauenbiburg
16
38:25
28
6.
Fortuna Dingolfing
16
34:20
28
7.
Niederhausen
16
27:36
20
8.
Wendelskirchen
16
22:37
17
9.
FC Griesbach
16
25:30
16
10.
Gottfrieding
16
15:23
15
11.
Haidlfing
16
17:33
15
12.
Thanndorf
16
19:25
15
13.
Großköllnbach
16
20:31
14
14.
Altenkirchen
16
30:53
9




Freunde und Fachmänner: Anton Bobenstetter (links) und Anton Autengruber treffen sich regelmäßig und reisen im Winter gerne Profiklubs nach. Diesmal waren sie u.a. bei Holstein Kiel. −Foto: Uwe Paesler

Als "Trainingsspione" entlarvt haben Kieler Nachrichten die Fußballtrainer Anton Autengruber (51)...



Die SG AB gibt es nur mehr neun Pflichtspiele in der laufenden Saison der Kreisklasse Freyung. −Foto: Sven Kaiser

Nach fünf Jahren ist Schluss: Die SG Altreichenau/Bischofsreut (Lkr. Freyung-Grafenau) wird nach der...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Spannung, Spektakel, Schuldenberger: Die 3. Liga ist attraktiv wie nie – mit Mannschaften und Spielern wie Unterhaching und Dominik Stahl (vorne) und 1860 München und Sascha Mölders. Doch die Vereine habe davon wenig. −Foto: MIS/imago images

Die Zuschauerzahlen steigen kontinuierlich, alle Spiele laufen live im TV und zur prominenten...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Zwei Tore gegen Union Berlin: Timo Werner. −Foto: dpa

Der Kader ist zu dünn, es fehlt an Alternativen: Der FC Bayern hat in der Winterpause viel über...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver