Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.12.2018 | 11:03 Uhr

Zwischenrunde im Westen: "Ju-Ki" überrascht, Dingolfing beeindruckt, wenig Zuschauer – So läuft das Finale

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 5 / 7
  • Pfeil
  • Pfeil




Überraschung: FC Julbach-Kirchdorf bezwang die TuS Pfarrkirchen mit 2:1 und war top in der Gruppe A1, am Ende aber gewann der Favorit das Turnier in Arnstorf im Finale mit 2:0 gegen den Kreisklassisten. Beide Teams sind für die Endrunde um die Kreismeisterschaft West qualifiziert. −F.: Geiring

Überraschung: FC Julbach-Kirchdorf bezwang die TuS Pfarrkirchen mit 2:1 und war top in der Gruppe A1, am Ende aber gewann der Favorit das Turnier in Arnstorf im Finale mit 2:0 gegen den Kreisklassisten. Beide Teams sind für die Endrunde um die Kreismeisterschaft West qualifiziert. −F.: Geiring

Überraschung: FC Julbach-Kirchdorf bezwang die TuS Pfarrkirchen mit 2:1 und war top in der Gruppe A1, am Ende aber gewann der Favorit das Turnier in Arnstorf im Finale mit 2:0 gegen den Kreisklassisten. Beide Teams sind für die Endrunde um die Kreismeisterschaft West qualifiziert. −F.: Geiring


Das Final-Feld für die Hallenfußball-Meisterschaft des Kreises West am Samstag, 12. Januar, in Dingolfing steht: Tickets lösten TuS Pfarrkirchen (Gruppe A, 1.), FC Julbach-Kirchdorf (Gruppe A, 2.), ASCK Simbach (Gruppe A, 3.), FC Dingolfing (Gruppe B, 1.), SV Frauenbiburg (Gruppe B, 2.), FC Ergolding (Gruppe C, 1.), FC Eintracht Landshut (Gruppe C, 2.), Spvgg Landshut (Gruppe C, 3.), TSV Langquaid (Gruppe D, 1.) und SV Ihrlerstein (Gruppe D, 2.). Am Montag wurden auch die Gruppen eingeteilt, das Turnier in Dingolfing beginnt am Samstag um 12 Uhr:

Gruppe A: ASCK Simbach/Inn, FC Ergolding, SV Frauenbiburg, SV Ihrlerstein, TuS Pfarrkirchen.

Gruppe B: FC Dingolfing, FC Eintracht Landshut, FC Julbach-Kirchdorf, Spvgg Landshut, TSV Langquaid.

In der Zwischenrunde Gruppe A in Arnstorf mit den Rottal-Inn-Teams überraschte der FC Julbach-Kirchdorf, siegte mit 2:1 gegen den Favoriten TuS Pfarrkirchen und gewann schließlich auch die Staffel 1, während in der Staffel 2 der ASCK Simbach vor dem SV Huldsessen lag.

Der FC Dingolfing (blau) und der SV Frauenbiburg (weiß) sind Teilnehmer am Finalturnier der Kreismeisterschaft am 12. Januar. −Foto: Nadler

Der FC Dingolfing (blau) und der SV Frauenbiburg (weiß) sind Teilnehmer am Finalturnier der Kreismeisterschaft am 12. Januar. −Foto: Nadler

Der FC Dingolfing (blau) und der SV Frauenbiburg (weiß) sind Teilnehmer am Finalturnier der Kreismeisterschaft am 12. Januar. −Foto: Nadler


Im Halbfinale hatte die TuS Pfarrkirchen gegen ASCK Simbach mit 3:2 das bessere Ende, während der FC Julbach-Kirchdorf den SV Huldsessen mit 1:0 nieder hielt. Die Partie um Rang drei entschied der ASCK Simbach gegen SV Huldsessen mit 2:1 für sich und qualifizierte sich als be-ster Dritter für die Endrunde. Im Endspiel revanchierte sich TuS Pfarrkirchen für die Vorrunden-Niederlage gegen Julbach-Kirchdorf mit einem 2:0-Erfolg.

Die Gruppe B1 hat der FC Dingolfing mit fünf beeindruckenden Siegen für sich entschieden. Im Finale gelang gegen den SV Frauenbiburg ein 2:0. Im Spiel um Platz 3 überraschte der TSV Kirchberg mit einem 4:2 gegen den FC Teisbach.

Als bester Dritter weiter – der ASCK Simbach mit Haris Sistek. −Foto: Geiring

Als bester Dritter weiter – der ASCK Simbach mit Haris Sistek. −Foto: Geiring

Als bester Dritter weiter – der ASCK Simbach mit Haris Sistek. −Foto: Geiring


Vor ganz schwach gefüllter Zuschauertribüne ließ sich der Turnierfavorit FC Dingolfing nicht anmerken, dass man tags zuvor Weihnachtsfeier hatte. Von Beginn an ließen die Dingolfinger nie Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen. Mit einem 3:0 gegen Frauenbiburg ging‘s los. Es folgte ein 3:1 gegen Fortuna Dingolfing, gar ein 5:1 gegen den FC Ottering und ein 4:0 gegen die Spvgg Loiching. Somit stand mit 12 Punkten und 15:2-Toren der Gruppensieg fest. Frauenbiburg leistete sich nur die Niederlage gegen Dingolfing, gewann die anderen drei Partien und zog somit ebenfalls in die Runde der besten 4 ein.

Im Halbfinale trumpften dann beide Mannschaften der Gruppe B1 auf. Die beiden Stadtrivalen FC Teisbach und SV Frauenbiburg lieferten sich ein spannendes, immer hochklassiges Halbfinale, das am Ende der klassenniedrigere SV Frauenbiburg mit 2:1 gewann. Im anderen Halbfinale ließ Dingolfing dem TSV Kirchberg keine Chance und gewann mit 5:2.

Somit ging es im Spiel um Platz 3 zwischen dem FC Teisbach und dem TSV Kirchberg um die letzte Möglichkeit, doch noch ins Kreisfinale einzuziehen. Der FC Teisbach bestimmte 14 Minuten lang das Spiel, aber Kirchberg konnte ein paar Konter starten und diese brachten erst das 1:0. Nach dem 1:1 gelang Kirchberg das 1:2 und sogar das 1:3. Als Teisbach 60 Sekunden vor Schluss das 2:3 erzielte, nahm man den Torwart vom Feld und riskierte alles. Zwei gute Möglichkeiten gab es, der Ausgleich wollte nicht fallen und so erzielte Kirchberg in der letzten Sekunde ins leere Tor das 2:4.

Schon vor dem Finale war das gute Verhältnis zwischen den Spielern des SV Frauenbiburg und des FC Dingolfing zu sehen, als man angeregt das kleine Finale diskutierte. Manuel Schneil, bis letzte Saison beim SV Frauenbiburg und jetzt Stürmer des FC Dingolfing, hatte im Spiel dann aber kein Mitgefühl mehr mit seinen alten Kameraden. Er schüttelte seinen Gegenspieler ab und schoss unhaltbar die Führung. Ralph Bischoff tauchte kurz später alleine vor dem Torwart auf, umspielte ihn und erzielte das 2:0. Frauenbiburg hatte zwar Chancen, jedoch gab es nie das Gefühl, dass man die Dingolfinger gefährden könnte.

Gruppe A1, Arnstorf: TuS Pfarrkirchen – TSV Gangkofen 3:1, FC Oberpöring – TSV-FC Arnstorf 2:1, FC Julbach-Kirchdorf – TuS Pfarrkirchen 2:1, TSV Gangkofen – FC Oberpöring 0:3, TSV-FC Arnstorf – FC Julbach-Kirchdorf 0:0, TuS Pfarrkirchen – FC Oberpöring 6:2, FC Julbach-Kirchdorf – TSV Gangkofen 3:0, TSV-FC Arnstorf – TuS Pfarrkirchen 1:1, FC Oberpöring – FC Julbach-Kirchdorf 1:2, TSV Gangkofen – TSV-FC Arnstorf 1:6.

1. Julbach-Kirchdorf – 7:2 – 10
2. TuS Pfarrkirchen – 11:6 – 7
3. FC Oberpöring – 8:9 – 6
4. Arnstorf – 8:4 – 5
5. Gangkofen – 2:15 – 0

Gruppe A2, Arnstorf: SG Tann – 1. FC Reichstorf 1:2, FC Wallersdorf – SV Huldsessen 0:3, ASCK Simbach – SG Tann 2:2, 1. FC Reichstorf – FC Wallersdorf 5:0, SV Huldsessen – ASCK Simbach 0:3, SG Tann – FC Wallersdorf 5:0, ASCK Simbach – 1. FC Reichstorf 4:2, SV Huldsessen – SG Tann 3:1, FC Wallersdorf – ASCK Simbach 0:3, 1. FC Reichstorf – SV Huldsessen 1:2.

1. ASCK Simbach – 12:4 – 10
2. Huldsessen – 8:5 – 9
3. Reichstorf – 10:7 – 6
4. Tann-Reut – 9:7 – 4
5. Wallersdorf – 0:16 – 0

Halbfinale: FC Julbach-Kirchdorf – SV Huldsessen 1:0, TuS Pfarrkirchen – ASCK Simbach 3:2
Rang 3: SV Huldsessen – ASCK Simbach 1:2.
Endspiel: FC Julbach-Kirchdorf – TuS Pfarrkirchen 0:2.

Gruppe B1 in Dingolfing: SV Frauenbiburg – FC Ottering 3:0, Spvgg Loiching – FC Fortuna Dingolfing 0:2, FC Dingolfing – SV Frauenbiburg 3:0, FC Ottering – Spvgg Loiching 3:1, FC Fortuna Dingolfing – FC Dingolfing 1:3, SV Frauenbiburg – Spvgg Loiching 2:0, FC Dingolfing – FC Ottering 5:1, FC Fortuna Dingolfing – SV Frauenbiburg 1:4, Spvgg Loiching – FC Dingolfing 0:4, FC Ottering – FC Fortuna Dingolfing 3:3.

1. FC Dingolfing – 15:2 – 12
2. SV Frauenbiburg – 9:4 – 9
3. Fortuna Dingolfing – 7:10 – 4
4. Ottering – 7:12 – 4
5. Loiching – 1:11 – 0

Gruppe B2 in Dingolfing: FC Teisbach – SV Großköllnbach 3:0, FC Griesbach – TSV Kirchberg 0:2, Türk Gücü Dingolfing – FC Teisbach 0:4, SV Großköllnbach – FC Griesbach 0:3, TSV Kirchberg – Türk Gücü Dingolfing 3:1, FC Teisbach – FC Griesbach 1:1, Türk Gücü Dingolfing – SV Großköllnbach 1:2, TSV Kirchberg – FC Teisbach 0:3, FC Griesbach – Türk Gücü Dingolfing 5:1, SV Großköllnbach – TSV Kirchberg 1:1.

1. Teisbach – 11:1 – 10
2. Kirchberg – 6:5 – 7
3. Griesbach – 9:4 – 7
4. Großköllnbach – 3:8 – 4
5. TG Dingolfing – 3:14 – 0

Halbfinale: FC Dingolfing – TSV Kirchberg 5:2, SV Frauenbiburg – FC Teisbach 2:1.
Rang 3: TSV Kirchberg – FC Teisbach 4:2.
Endspiel: FC Dingolfing – SV Frauenbiburg 2:0.

Gruppe C1 in Rottenburg: Spvgg Landshut – TSV Tiefenbach 4:0, SV Altheim – DJK-SV Adlkofen 1:5, SC Landshut – Spvgg Landshut 0:1, TSV Tiefenbach – SV Altheim 1:2, DJK-SV Adlkofen – SC Landshut 0:3, Spvgg Landshut – SV Altheim 4:2, SC Landshut – TSV Tiefenbach 0:0, DJK-SV Adlkofen – Spvgg Landshut 1:1, SV Altheim – SC Landshut 0:3, TSV Tiefenbach – DJK-SV Adlkofen 0:3.

1. SpvggLandshut – 10:3 – 10
2. Landshut-Berg – 6:1 – 7
3. Adlkofen – 9:5 – 7
4. Altheim – 5:13 – 3
5. Tiefenbach 1:9 – 1

Gruppe C 2 in Rottenburg: SV Oberglaim – TSV Altfraunhofen 3:1, FC Ergolding – SC Buch 1:1, FCE Landshut – SV Oberglaim 2:0, TSV Altfraunhofen – FC Ergolding 0:1, SC Buch – FCE Landshut 0:0, SV Oberglaim – FC Ergolding 1:4, FCE Landshut – TSV Altfraunhofen 3:0, SC Buch – SV Oberglaim 2:5, FC Ergolding – FCE Landshut 4:2, TSV Altfraunhofen – SC Buch 0:3.

1. Ergolding – 10:4 – 10
2. Eintracht Landshut – 7:4 – 7
3. Oberglaim – 9:9 – 6
4. Buch – 6:6 – 5
5. Altfrauenhofen – 1:10 – 0

Halbfinale: Spvgg Landshut – FCE Landshut 0:1, SC Landshut – FC Ergolding 1:3.
Rang 3: Spvgg Landshut – SC Landshut 4:3.
Endspiel: FCE Landshut – FC Ergolding 1:3.

Gruppe D1 in Rottenburg: SG Adlhausen – SV Saal 1:1, SV Ihrlerstein – SC Pfettrach 3:1, TV Schierling – SG Adlhausen 0:1, SV Saal – SV Ihrlerstein 1:1, SC Pfettrach – TV Schierling 1:2, SG Adlhausen – SV Ihrlerstein 0:4, TV Schierling – SV Saal 2:0, SC Pfettrach – SG Adlhausen 2:5, SV Ihrlerstein – TV Schierling 1:0, SV Saal – SC Pfettrach 3:0.

1. Ihrlerstein − 9:2 – 10
2. SG Adlhausen – 7:7 – 7
3. Schierling – 4:3 – 6
4. Saal – 5:4 – 5
5. Pfettrach – 4:13 – 0

Gruppe D2 in Rottenburg: TSV Hofkirchen – Spvgg Weltenburg 1:1, SV Neuhausen – TSV Langquaid 1:2, FC Kelheim – TSV Hofkirchen 3:2, Spvgg Weltenburg – SV Neuhausen 4:2, TSV Langquaid – FC Kelheim 5:2, TSV Hofkirchen – SV Neuhausen 0:1, FC Kelheim – Spvgg Weltenburg 1:2, TSV Langquaid – TSV Hofkirchen 0:1, SV Neuhausen – FC Kelheim 4:0, Spvgg Weltenburg – TSV Langquaid 1:3.

1. Langquaid – 10:5 – 9
2. Weltenburg – 8:7 – 7
3. Neuhausen – 8:6 – 6
4. Hofkirchen – 4:5 – 4
5. Kelheim – 6:13 – 3

Halbfinale: SV Ihrlerstein – Spvgg Weltenburg 2:1, SG Adlhausen – TSV Langquaid 1:3.
Rang 3: Spvgg Weltenburg – SG Adlhausen II 3:2.
Finale: SV Ihrlerstein – TSV Langquaid 2:4.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Christian Kobler (53) und Sohn Nick (23) sind ab Sommer bei Patriching aktiv. −Foto: Lakota

Seit Beginn der Winterpause wissen die Verantwortlichen der DJK Eintracht Patriching...



Motiviert bis in die Haarspitzen spielten Co-Spielertrainer Johann Lauerer und der SV Neuhausen auf. −Foto: Andreas Laktoa

Weit über sieben Stunden dauerte das Turnier um die niederbayerische Hallenfußball-Meisterschaft am...



Dick eingepackt − aber gleich richtig heiß: Beim Kleinfeldturnier gaben die Schaldinger um Kapitän Stefan Rockinger Gas. (Foto: Lakota)

Minus sieben Grad zeigte das Thermometer am Montagabend am Reuthinger Weg. Die Stimmung beim Start...



Kevin-Prinz Boateng wurde am heutigen Dienstag in Barcelona vorgestellt. −Foto: dpa

Der aus der Bundesliga bekannte "Bad Boy" Kevin-Prince Boateng hat es geschafft...



Mehr Biss zeigen: Was Verteidiger Milos Vavrusa hier vorlebt, fordern Trainer und Fans vermehrt von der Mannschaft des DSC. −F.: Rappel

Otto Keresztes war frustriert nach der 2:4-Heimniederlage des Deggendorfer SC gegen die Tölzer Löwen...





Verlässliche Größe bei Sturm Hauzenberg: Kapitän Jürgen Knödlseder (l.). −Foto: Sven Kaiser

Landesligist Sturm Hauzenberg stellt die Weichen für die Zukunft: Mit Jürgen Knödlseder (33) hat...



Ein fitter Martin Giermeier war kaum zu halten – zumindest nicht von seinen Gegenspielern in der Bezirksliga. −Foto: Sigl

Nur 3,5 Prozent aller Fußball-Talente der großen deutschen Klubs schaffen den Durchbruch...



Marco Reus. −Foto: dpa

Marco Reus, Kapitän vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund, schließt einen Wechsel zum...



Enttäuschung ja – aber grunsätzlich siegt Vorstand Christian Eder die Passau Black hawks auf dem richtigen Weg. −Foto: stock4press

Das Ziel war klar: Die Passau Black Hawks wollten in dieser Saison in der Eishockey-Bayernliga den...



"Ich mag Sport allgemein, nicht nur Fußball", sagt Korbinian Tolksdorf (rechts), hier beim Langlaufen in Ruhpolding an der Seite des gebürtigen Riedlhütters Daniel Herzog. −Foto: Privat

An Fußball denkt er in diesen Tagen selten. Korbinian Tolksdorf (27, TSV Mauth)...





Die Deggendorfer Spieler schoben am Sonntag viel Frust. −Foto: Rappel

Einen herben Rückschlag um sich von den hinteren Plätzen nach vorne zu arbeiten musste der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver