Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.05.2019 | 20:58 Uhr

A-Landau: Meister Niederhausen verliert – Zeholfing mit besten Chancen auf Platz zwei

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 15
  • Pfeil
  • Pfeil




Dingolfinger Derby: Türk Gücü Dingolfing konnte die Reserve des FC Dingolfing mit 3:0 im stadtinternen Vergleich bezwingen. −Foto: Orlet

Dingolfinger Derby: Türk Gücü Dingolfing konnte die Reserve des FC Dingolfing mit 3:0 im stadtinternen Vergleich bezwingen. −Foto: Orlet

Dingolfinger Derby: Türk Gücü Dingolfing konnte die Reserve des FC Dingolfing mit 3:0 im stadtinternen Vergleich bezwingen. −Foto: Orlet


Mit einer Niederlage im Gemeindederby der A-Klasse Landau musste der VfR Niederhausen die Heimreise aus Reisbach antreten. Zeholfing gewann sein Heimspiel und Türk Gücü das Stadtderby gegen den FC Dingolfing. Mamming holte einen Sieg gegen Roßbach und Eichendorf schlug Harburg.

FC Dingolfing II – Türk Gücü Dingolfing 0:3. SR: Johannes Wallner (ASV Steinach), 60 Zuschauer. Türk Gücü mit einem Blitzstart. Anschließend entwickelte sich eine heitere A-Klassen-Begegnung. Die FCD-Reserve spielte gefällig, aber mit zu wenig Durchschlagskraft nach vorne. Als der FCD mehr riskieren wollte, legte Türk Gücü den zweiten Treffer nach. Kurz vor Spielende folgte die endgültige Entscheidung.

TSV Eichendorf – FC Harburg 5:1. SR: Albert Huber (FC Handlab- Iggensbach), 100 Zuschauer. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel indem der TSV mit dem ersten Angriff und anschließendem Foulelfmeter durch den Dreifach-Torschützen Alex Hofmann mit 1:0 in Führung gehen konnte. Die Gäste glichen nur kurze Zeit später aus und hatten mit einem Lattenschuss Pech, während der TSV noch vor der Pause auf 2:1 erhöhen konnte.

In der zweiten Hälfte waren die Eichendorfer Herr im Haus und erhöhten durch einen Doppelschlag sowie ein Freistoßtor auf 5:1, wobei die meisten Tore gut herausgespielt waren. Letztendlich ein klarer und verdienter Sieg Eichendorfs im letzten Heimspiel der Saison. Tore: 1:0 Alex Hofmann (FE; 2.), 1.1 Benedikt Mchalwat (14.), 2:1 Alexander Hofmann (28.), 3:1 Pascal Hofmann (67.), 4:1 Alexander Hofmann (68.), 5:1 Alexander Hofmann (73.). Reserve: 0:6. Tore: Martin Arbinger (2), Thomas Röckl, Smiljan Patafa, Baber Sinwari, Habibullah Ahmadi.

TV Reisbach – VfR Niederhausen 3:1. SR: Christian Berg (SSV Eggenfelden), 250 Zuschauer. Der Meister aus Niederhausen war zu Gast im Gemeindederby gegen den TV Reisbach. Ein starkes A-Klassenspiel beider Mannschaften, bei dem der VfR Niederhausen besser startete und durch einen Elfmeter in der ersten Hälfte in Führung ging. Nach der Halbzeit-Pause kam aber die Heimmannschaft besser aus den Kabinen und legte eine gute Partie hin. Verdient schossen sie den Ausgleich und konnten sogar in Führung gehen. Kurz vor Abpfiff erhöhte Reisbach noch zum 3:1-Endstand. Tore: 0:1 Obermaier (19.), 1:1 Berisha (76.), 2:1 Smyk (84.), 3:1 Güclü (90.). Reserve: 0:6.

TSV Mamming – FC Roßbach 2:0. SR: Karl Pichert (FC Egglham), 80 Zuschauer. Zum Anfang der Partie war die Motivation beiden Mannschaften anzumerken, denn sie versuchten, offensiv zu starten. Der ersatzgeschwächte TSV konnte nach einer Viertelstunde den ersten Treffer erzielen, was der Mannschaft sichtlich Aufschwung gab.

Die nächsten Minuten drückte Mamming und belohnte sich nach gut 20 Minuten mit dem zweiten Tor. Den Rest der ersten Hälfte versuchten beide, weitere Chancen herauszuspielen. Nach dem Seitenwechsel waren Torchancen Mangelware, das Spiel wurde körperbetonter. Der TSV Mamming gewann verdient das letzte Heimspiel der Saison. Tore: 1:0 Sebastian Weber (16.), 2:0 Manuel Pyka (19.). Reserve: 6:4.

FC Zeholfing – SG Malgersdorf II/Ruhstorf 3:0. SR: Saei Barghamadi (TSG Postmünster). Reserve: 5:0. − hem












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Niederhausen
22
72:24
51
2.
Türk Gücü Dingolfing
22
54:30
44
3.
Zeholfing
22
53:29
42
4.
FC Harburg
22
46:30
40
5.
Reisbach
22
47:38
35
6.
Eichendorf
22
39:41
35
7.
Dingolfing II
22
44:53
31
8.
Mamming
22
32:33
29
9.
Landau/Isar II
22
26:36
23
10.
Roßbach
22
20:35
20
11.
SG Malgersdorf II/Ruhstorf
22
28:65
19
12.
Steinberg
22
20:67
7




Trägt auch in Zukunft grün – aber nicht mehr das Trikot des FC Vilshofen: Christian Brückl kehrt zum SV Schalding zurück. −Foto: Mike Sigl

Damit haben wohl die wenigsten gerechnet: Christian Brückl kehrt nach nur einem Jahr zum SV...



Abpfiff: Wie es mit der Spvgg Mariaposching weitergeht, ist ungewiss. −Foto: Stefan Ritzinger

Seit Samstagnachmittag ist es gewiss: Die Spvgg Mariaposching steigt aus der Bezirksliga Ost ab...



Die 37-jährigen Stefan Gaisbauer (Mitte) und Manuel Sutter (2.von links) als "Co" werden den Kreisliga-Aufsteiger TSV Mauth trainieren. Über ihre Zusage freuen sich (v.l.) 2. Vorstand Simon Köck, Abteilungsleiter Maximilian Stockinger und Vorstand Arthur Nußhart. - Foto: Verein

Nach den Festtagen rund um den Gewinn der Kreisklassen-Meisterschaft treibt der künftige...



−Foto: Symbolbild Lakota

Jetzt wirbelt Tief Axel auch die Relegation durcheinander: Das Regengebiet, das seit Montag über...



Patrik Aigner begrüßt Florian Kasberger als Spielertrainer in Unteriglbach. −Foto: FCU

Der FC Unteriglbach hat die Weichen gestellt und geht bestens gerüstet in die neue Saison der KK...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Hauzenbergs Jürgen Knödlseder traf dreimal binnen 18 Minuten. −Foto: Kaiser

Der SV Donaustauf hat es geschafft: Durch einen 2:1-Sieg in Weiden ist die Meisterschaft in der...



Verlässt Atlético Madrid: Antoine Griezmann. −Foto: dpa

Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann wird Atlético Madrid nach dieser Saison verlassen...



Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver