Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.05.2019 | 08:01 Uhr

Dramatik an der Spitze: Spielfreies Eggenfelden II hofft auf Patzer der "Titel-Mitbewerber" Malgersdorf und Triftern

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 4 / 17
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Dreikampf an der Tabellenspitze in der A-Klasse Eggenfelden nimmt immer mehr an Dramatik zu. Alle drei "Bewer-ber" um die Meisterschaft sowie den Aufstiegs-Relegationsplatz gewannen ihre Duelle ohne einen einzigen Gegentreffer.
Der SV Malgersdorf nimmt auf Grund der besseren Tor-Differenz (direkter Vergleich mit 2:0, 0:2 ausgeglichen) die Spitzenposition vor dem punktgleichen SSV Eggenfelden II ein, der allerdings bereits eine Partie mehr ausgetragen hat. Die Bezirksliga-Reserve muss am kommenden Wochenende den DJK-Sportfreunden Reichenberg (gegen den SV Malgersdorf) und dem SV Gumpersdorf (beim TSV Triftern) die Daumen drücken, damit diese mit Punktgewinnen überraschen und Unterstützung leisten. Am letzten Spieltag kommt es dann zum Spitzenduell zwischen dem TSV Triftern und dem SV Malgersdorf, in dem die letzten Entscheidungen in Sachen Meisterschaft und Rang zwei fallen werden.
DJK-SF Reichenberg – SV Malgersdorf: Lange sah es in dieser Punkterunde so aus, als könnten auch die Sportfreunde um einen der beiden ersten Tabellenplätze mitspielen. Doch ein Durchhänger zu Beginn der Rückrunde mit drei Niederlagen brachte sie um diese Chance. Im Frühjahr hat sich die Elf wieder gefangen und fünf Siege aus sechs Partien geholt. Jetzt könnte die Brüggler-Elf dem Favoriten die Meisterschaft noch versalzen, wenn ihr die Revanche für die 0:4-Hinspiel-Niederlage gelingt. Die Gäste sind gewarnt, denn bisher haben sie Punkte (zwei Remis, zwei Niederlagen) durchwegs beim Gegner abgegeben.
TSV Triftern – SV Gumpersdorf: Die Hausherren wissen, dass sie mit zwei Siegen die Meisterschaft in der Tasche haben. Endet auch nur eine dieser Partien unentschieden, bleiben sie am Ende auf Rang drei sitzen, denn der SSV Eggenfelden II wird sich im letzten Duell mit dem DJK-SV Taubenbach keinen Ausrutscher mehr erlauben. Ein Erfolg gegen die Gäste aus Gumpersdorf ist also Pflicht, um auf das Endspiel mit dem SV Malgersdorf bestens vorbereitet zu sein.
ASCK Simbach am Inn II – SSV Wurmannsquick II: Einziger Anreiz dieser Partie könnte sein, dass der Gast mit einem Sieg die Hausherren in der Tabelle nach Punkten einholen und damit auch überholen könnte. Der Heim-Elf dagegen genügt ein Unentschieden, um dieses Vorhaben der Gä-ste zu vermeiden.
TSG Postmünster – FC Mariakirchen: Nach den beiden Siegen zum Auftakt in die Frühjahrsrunde gelang der TSV nur mehr ein Punktgewinn. Da die Gäste nur einen Punkt mehr auf dem Konto haben, möchten die Hausherren den Sieg aus der Vorrunde wiederholen. Er muss ja nicht wieder so hoch ausfallen wie beim 6:1-Erfolg in Mariakirchen. Doch gerade diese Niederlage stachelt die Gäste an, erfolgreich Revanche zu nehmen.
DJK-SV Taubenbach – TSV Anzenkirchen: In Taubenbach wird man froh sein, wenn die Saison überstanden ist. Nur zwei Siege stehen auf der Habenseite der Hausherren, der Rest der Partien endete mit Niederlagen. Diese fiel beim TSV Anzenkirchen mit 2:3 Toren knapp aus. Ein ähnliches Resultat wird diesmal nur schwer zu erreichen sein. − ler












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Eggenfelden II
22
61:16
53
2.
Triftern
22
67:17
52
3.
Malgersdorf
22
63:12
51
4.
Reichenberg
22
62:34
48
5.
Anzenkirchen
22
50:41
37
6.
Gumpersdorf
22
39:36
32
7.
Wurmannsquick II
22
43:48
27
8.
Mariakirchen
22
52:70
25
9.
ASCK Simbach a. Inn II
22
52:58
24
10.
Postmünster
22
50:50
24
11.
Taubenbach
22
24:90
6
12.
Peterskirchen
22
13:104
3




Trägt auch in Zukunft grün – aber nicht mehr das Trikot des FC Vilshofen: Christian Brückl kehrt zum SV Schalding zurück. −Foto: Mike Sigl

Damit haben wohl die wenigsten gerechnet: Christian Brückl kehrt nach nur einem Jahr zum SV...



Abpfiff: Wie es mit der Spvgg Mariaposching weitergeht, ist ungewiss. −Foto: Stefan Ritzinger

Seit Samstagnachmittag ist es gewiss: Die Spvgg Mariaposching steigt aus der Bezirksliga Ost ab...



Die 37-jährigen Stefan Gaisbauer (Mitte) und Manuel Sutter (2.von links) als "Co" werden den Kreisliga-Aufsteiger TSV Mauth trainieren. Über ihre Zusage freuen sich (v.l.) 2. Vorstand Simon Köck, Abteilungsleiter Maximilian Stockinger und Vorstand Arthur Nußhart. - Foto: Verein

Nach den Festtagen rund um den Gewinn der Kreisklassen-Meisterschaft treibt der künftige...



−Foto: Symbolbild Lakota

Jetzt wirbelt Tief Axel auch die Relegation durcheinander: Das Regengebiet, das seit Montag über...



Patrik Aigner begrüßt Florian Kasberger als Spielertrainer in Unteriglbach. −Foto: FCU

Der FC Unteriglbach hat die Weichen gestellt und geht bestens gerüstet in die neue Saison der KK...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Hauzenbergs Jürgen Knödlseder traf dreimal binnen 18 Minuten. −Foto: Kaiser

Der SV Donaustauf hat es geschafft: Durch einen 2:1-Sieg in Weiden ist die Meisterschaft in der...



Verlässt Atlético Madrid: Antoine Griezmann. −Foto: dpa

Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann wird Atlético Madrid nach dieser Saison verlassen...



Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver