Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.11.2018 | 22:24 Uhr

Vereine entkräften Schiri-Aussagen: Nach Abbruch – Postmünster gegen Reichenberg wird wiederholt

von Michael Hausladen

Lesenswert (4) Lesenswert 12 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 5
  • Pfeil
  • Pfeil




Postmünster und Johannes Ertl (links), einer der Torschützen im nicht gewerteten Spiel, müssen am Sonntag nochmals gegen Reichenberg ran. −Foto: Walter Geiring

Postmünster und Johannes Ertl (links), einer der Torschützen im nicht gewerteten Spiel, müssen am Sonntag nochmals gegen Reichenberg ran. −Foto: Walter Geiring

Postmünster und Johannes Ertl (links), einer der Torschützen im nicht gewerteten Spiel, müssen am Sonntag nochmals gegen Reichenberg ran. −Foto: Walter Geiring


Das Kreissportgericht Niederbayern West hat entschieden: Die am Sonntag, 2. September, abgebrochene Partie der A-Klasse Eggenfelden zwischen DJK-SF Reichenberg und TSG Postmünster wird schon am kommenden Sonntag, 11. November, um 18.30 Uhr wiederholt.

Zum Spielabbruch war es gekommen, weil sich der Unparteiische laut seiner Stellungnahme nach der roten Karte gegen Kapitän Maximilian Englert von der TSG Postmünster in der 8. Minute der Nachspielzeit auf dem Spielfeld bedroht gefühlt hat. So jedenfalls der Tenor bei der mündlichen Verhandlung des Kreissportgerichtes Niederbayern West mit seinem Vorsitzenden Anton Eigner und Verbandsanwalt Friedrich Reisinger, auch Vertreter der Clubs und der Referee waren anwesend. Bis dahin hatte der Unparteiische bereits Jonas Haberl (56.), Thomas Eder (62.) und Maximilian Wimmer (89.), alle von der TSG Postmünster, mit Gelb-Rot des Platzes verwiesen.

Kurios: Trotz der eklatanten Unterzahl – nur noch sieben Mann auf dem Rasen – lag die Stausee-Elf beim abrupten und nicht vorhersehbaren Ende mit 2:1 in Führung. Patrick Brandstetter hatte die "Sportfreunde" zwar in der 14. Minute in Führung gebracht, der Gast hatte durch die beiden Treffer von Jonas Haberl (38.) und Johannes Ertl (76.) aber fast schon sensationell die Wende geschafft.

Die Darstellungen sowohl der DJK-SF Reichenberg als auch der TSG Postmünster entkräfteten die Aussagen des Unparteiischen. Das Kreissportgericht Niederbayern West kam zur selben Einschätzung wie die Vereine, weshalb der SR die Partie schlussendlich nicht abbrechen hätte sollen/dürfen und "ordnete" ein Wiederholungsspiel an, das für Sonntag, 11. November, um 18.30 Uhr terminiert worden ist.

Bereits um 14 Uhr tritt Spitzenreiter SV Malgersdorf gegen die Reserve des Landesligisten ASCK Simbach an und will mit einem Sieg und einem Vorsprung von sechs Punkten in die Winterpause gehen. − mh

A-Klasse Eggenfelden am Sonntag um 14 Uhr: Malgersdorf – Simbach II (Vorrunde 3:1); 18.30 Uhr: Reichenberg – Postmünster.

Mehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe Ihrer Heimatzeitung, Heimatsport Eggenfelden.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Malgersdorf
15
50:9
38
2.
Triftern
14
44:13
32
3.
Eggenfelden II
14
34:12
31
4.
Reichenberg
14
36:23
27
5.
Gumpersdorf
14
31:17
26
6.
Anzenkirchen
14
33:27
23
7.
ASCK Simbach a. Inn II
15
43:35
20
8.
Wurmannsquick II
14
29:30
17
9.
Mariakirchen
14
29:40
15
10.
Postmünster
15
30:36
14
11.
Taubenbach
14
17:63
6
12.
Peterskirchen
15
5:76
0




Christian Kobler (53) und Sohn Nick (23) sind ab Sommer bei Patriching aktiv. −Foto: Lakota

Seit Beginn der Winterpause wissen die Verantwortlichen der DJK Eintracht Patriching...



Motiviert bis in die Haarspitzen spielten Co-Spielertrainer Johann Lauerer und der SV Neuhausen auf. −Foto: Andreas Laktoa

Weit über sieben Stunden dauerte das Turnier um die niederbayerische Hallenfußball-Meisterschaft am...



Dick eingepackt − aber gleich richtig heiß: Beim Kleinfeldturnier gaben die Schaldinger um Kapitän Stefan Rockinger Gas. (Foto: Lakota)

Minus sieben Grad zeigte das Thermometer am Montagabend am Reuthinger Weg. Die Stimmung beim Start...



Kevin-Prinz Boateng wurde am heutigen Dienstag in Barcelona vorgestellt. −Foto: dpa

Der aus der Bundesliga bekannte "Bad Boy" Kevin-Prince Boateng hat es geschafft...



Mehr Biss zeigen: Was Verteidiger Milos Vavrusa hier vorlebt, fordern Trainer und Fans vermehrt von der Mannschaft des DSC. −F.: Rappel

Otto Keresztes war frustriert nach der 2:4-Heimniederlage des Deggendorfer SC gegen die Tölzer Löwen...





Verlässliche Größe bei Sturm Hauzenberg: Kapitän Jürgen Knödlseder (l.). −Foto: Sven Kaiser

Landesligist Sturm Hauzenberg stellt die Weichen für die Zukunft: Mit Jürgen Knödlseder (33) hat...



Ein fitter Martin Giermeier war kaum zu halten – zumindest nicht von seinen Gegenspielern in der Bezirksliga. −Foto: Sigl

Nur 3,5 Prozent aller Fußball-Talente der großen deutschen Klubs schaffen den Durchbruch...



Marco Reus. −Foto: dpa

Marco Reus, Kapitän vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund, schließt einen Wechsel zum...



Enttäuschung ja – aber grunsätzlich siegt Vorstand Christian Eder die Passau Black hawks auf dem richtigen Weg. −Foto: stock4press

Das Ziel war klar: Die Passau Black Hawks wollten in dieser Saison in der Eishockey-Bayernliga den...



Will unbedingt weg: Löwen-Stürmer Adriano Grimaldi. Deswegen darf er nicht mit ins Trainingslager. −Foto: Sven Leifer/Soccerpixx

Das Wechsel-Theater um Adriano Grimaldi geht beim TSV 1860 München in die nächste Runde...





Die Deggendorfer Spieler schoben am Sonntag viel Frust. −Foto: Rappel

Einen herben Rückschlag um sich von den hinteren Plätzen nach vorne zu arbeiten musste der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver