Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





05.08.2018 | 19:36 Uhr

5:0: Triftern lässt SV Peterskirchen keine Chance – Wurmannsquick II mit Sechserpack

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 4 / 6
  • Pfeil
  • Pfeil




Eine klare Sache für den TSV Triftern, hier Stefan Gruber (links) im Duell mit Valmir Mehmeti, war die Partie gegen Peterskirchen. − Foto: Geiring

Eine klare Sache für den TSV Triftern, hier Stefan Gruber (links) im Duell mit Valmir Mehmeti, war die Partie gegen Peterskirchen. − Foto: Geiring

Eine klare Sache für den TSV Triftern, hier Stefan Gruber (links) im Duell mit Valmir Mehmeti, war die Partie gegen Peterskirchen. − Foto: Geiring


Nach drei gespielten Runden sind der TSV Triftern (5:0 gegen den SV Peterskirchen) und der SV Malgersdorf (2:0 gegen den SSV Eggenfelden II) in der A-KLasse Eggenfelden noch immer ohne jeglichen Punktverlust. Aber auch der SSV Wurmannsquick II stieg mit einem 6:1-Erfolg gegen den DJK-SV Taubenbach in die neue Saison ein. Den ersten Sieg feierte der ASCK Simbach am Inn II, der mit 7:1 Toren gegen die TSG Postmünster gleich recht deutlich ausfiel. Damit wartet die TSG weiter auf den ersten Sieg, der FC Mariakirchen (allerdings erst ein Spiel absolviert), der TSV Anzenkirchen und der SV Peterskirchen sogar noch auf den ersten Punktgewinn in der neuen Saison.

TSV Triftern – SV Peterskirchen 5:0: Die Hausherren dominierten über die gesamte Spielzeit nach Belieben. Der Gast hatte dem nicht viel entgegen zu setzen. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient und hätte durchaus höher ausfallen können. Tore: 1:0 Ruse (17.); 2:0 Tobias Gruber (21.); 3:0 Geishauser (47.); 4:0 Stefan Gruber (55./Elfmeter); 5:0 Ruse (75.). SR Robert Göttl (SV Reut). – Reserven 2:0: Der Gast konnte zu diesem Spiel keine Mannschaft stellen.

SSV Wurmannsquick II – DJK-SV Taubenbach 6:1: Eine souveräne Vorstellung der Heimelf, die einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg einfahren konnte.Tore: 1:0/2:0 Johannes Prinz (15./16.); 2:1 (38.); 3:1 Alhanoun (40.); 4:1 Stadler (68.); 5:1 Schwarzmaier (72.); 6:1 Dorfner (80.). SR Alois Schreiner (FC Julbach-Kirchdorf); 50. – Reserven 10:0 (Piwerka 5, Dallinger 3, Kreilhammer 2.

ASCK Simbach am Inn II – TSG Postmünster 7:1: Die Innstädter konnten nach einem schwachen Saisonstart den ersten Sieg einfahren. Die Hausherren waren von Beginn an überlegen und nutzten ihre Chancen konsequent. "Mann des Spiels" war Patrick Zierer, der vier Treffer beisteuerte. Tore: 1:0/2:0 Zierer (14./40.); 2:1 Lechner (44.); 3:1 Zierer (50.); 4:1 Kreil (55.); 1:5 Grobauer (82.); 1:6 Zierer (83.); 1:7 Fink (90.). Gelb-Rot für Hausbeck(TSG Postmünster/89.). SR Franz Enggruber (DJK-SV Brombach-Hirschbach); 50.

SV Malgersdorf – SSV Eggenfelden II 2:0/Tore: 1:0 Straubinger (60.); 2:0 Enzinger (66.). SR Karl Pichert (FC Egglham); 150.

TSV Triftern – SV Peterskirchen 5:0: Die Hausherren dominierten über die gesamte Spielzeit nach Belieben. Der Gast hatte dem nicht viel entgegen zu setzen. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient und hätte durchaus höher ausfallen können. Tore: 1:0 Ruse (17.); 2:0 Tobias Gruber (21.); 3:0 Geishauser (47.); 4:0 Stefan Gruber (55./Elfmeter); 5:0 Ruse (75.); SR Robert Göttl (SV Reut). Reserven 2:0: Der Gast konnte zu diesem Spiel keine Mannschaft stellen.

FC Kirchberg III – TSG Postmünster II 1:1: Tore: Bakhtiar – Kienbock.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Malgersdorf
5
14:2
13
2.
Triftern
4
24:3
12
3.
Gumpersdorf
5
9:6
10
4.
Simbach a. Inn II
5
22:14
9
5.
Reichenberg
4
12:4
9
6.
Eggenfelden II
5
11:8
9
7.
Anzenkirchen
5
10:11
9
8.
Postmünster
5
10:15
5
9.
Wurmannsquick II
4
10:13
3
10.
Taubenbach
5
6:19
3
11.
Mariakirchen
4
4:12
0
12.
Peterskirchen
5
2:27
0




Nach nur sieben Spielen im Trikot des 1.FC Passau verlässt Ondrej Bublik den Verein aus der Dreiflüssestadt schon wieder. −Foto: Michael Sigl

Nächster Paukenschlag rund um den 1.FC Passau: Wenige Tage nach der Verpflichtung von Patrick Rott...



Das Sportliche sollte nach Ansicht von Spielertrainer Alex Geiger (links) beim FC Sturm Hauzenberg nun endlich wieder in den Vordergrund rücken. Der 33-Jährige hat aufgrund der angespannten Personalsituation das Saisonziel bereits nach unten korrigiert. − Foto: Mike Sigl

Eine emotionale Lawine hat der Blitz-Wechsel von Hauzenbergs Stürmer Patrick Rott zum...



Die Ergebnistafel im Dreiflüssestadion am Ende des Tor-Festivals in der Landesliga zwischen dem 1. FC Passau und dem FC Tegernheim. − Foto: Mike Sigl

Kann das Zufall sein? Oder war doch die brütende Hitze auf den Fußballplätzen schuld daran...



Zum Stirnrunzeln war für FC-Passau-Coach Alex Schraml das 5:5-Gegentor-Festival gegen den von Peter Dobler (l.) trainierten FC Tegernheim. − Foto: Mike Sigl

Wenn ein sensationell gestarteter Aufsteiger nach sechs Spieltagen gerade mal ein Gegentor kassiert...



Viererpack beim Bezirksliga-Heimsieg gegen Perlesreut (5:1): Max Kreß von der Spvgg Mariaposching schraubte am Samstag sein Tor-Konto auf sechs Treffer hoch. − Foto: Stefan Ritzinger

Ein letzter Blick zurück auf ein spektakuläres Fußball-Wochenende: Mit fünf Einschüssen gegen Bad...





Einiges klarstellen wollen die Fußballer des FC Sturm Hauzenberg um Kapitän Jürgen Knödlseder (Mitte) zum "Fall Rott". − Foto: Mike Sigl

"Fehlenden Ehrgeiz und mangelnde Mentalität" hatte Patrick Rott seinen Hauzenberger Teamkollegen...



Die Schaldinger um Fabian Schnabel lieferten den kleinen Bayern einen leidenschaftlichen Fight. − Foto: Lakota

Meisterlich war es nicht, doch es reichte: Der FC Bayern München II hat am Freitagabend in Schalding...



Bei der Regionalligapartie zwischen dem FC Bayern II und dem SV Schalding am Reuthinger Weg kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans und Polizeikräften. −Symbolfoto: Lakota

Zu Ausschreitungen ist es am Freitagabend beim Regionalligaspiel zwischen dem SV Schalding und dem...



Erster Rückschlag: Nach einem famosen Saisonstart in der Landesliga Mitte gab es im Totopokal einen Dämpfer. Nach einem 1:1 nach 90 Minuten zog der FCP gegen Bogen im Elfern den Kürzeren. − Foto: Sigl

Der formstarke 1. FC Passau ist gegen Südost-Landesligist TSV Bogen mit 5:6 n.E. in der 1...



Ringelai setzte sich im Schlager gegen Oberkreuzberg durch. − Foto: Escher

Mit einem furiosen 10:1-Feuerwerk gegen Schönberg II hat der SV St. Oswald in der A-Klasse Grafenau...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver