Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisliga Straubing | 22.10.2021 | 11:32 Uhr

Kirchberg will Trendwende in Prackenbach – Regen beim "Geier" – Neuhausen will "spielerisch überzeugen"

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 17 / 17
  • Pfeil
  • Pfeil




Drei Niederlagen in Folge: Kirchbergs Spielertrainer Alois Kronschnabl (l.) hofft auf die Trendwende in Prackenbach. −Foto: Bietau

Drei Niederlagen in Folge: Kirchbergs Spielertrainer Alois Kronschnabl (l.) hofft auf die Trendwende in Prackenbach. −Foto: Bietau

Drei Niederlagen in Folge: Kirchbergs Spielertrainer Alois Kronschnabl (l.) hofft auf die Trendwende in Prackenbach. −Foto: Bietau


Mit zehn von zuletzt 14 möglichen Punkten hat sich Aufsteiger Perkam eindrucksvoll zurückgemeldet. Jetzt steht das Derby gegen den Tabellensechsten Motzing an. Tabellenführer Regen ist beim SV Geiersthal zu Gast, Verfolger Neuhausen empfängt das Schlusslicht Handlab. In Auerbach wird der SC Zwiesel erwartet, während beim ASV Steinach der Tabellenvierte Straubing antritt. Niederalteich muss in Degernbach ran, und in Prackenbach ist Aufsteiger Kirchberg zu Gast.

Perkam – Motzing: Deutlich im Aufwind ist Aufsteiger Perkam, die sich mit sieben Zählern aus den letzten drei Partien im Kampf um den Klassenerhalt zurückgemeldet haben. "Diese Serie wollen wir unbedingt ausbauen", erklärt Abteilungsleiter Thomas Büchner. Sein Gegenüber Otto Zellmer zollt den Hausherren Respekt. "Sie haben Lunte gerochen und werden uns alles abverlangen. Im Vergleich zum Hinspiel sind sie nicht wiederzuerkennen." Ende Juli siegte der SVM mit 1:0.

Geiersthal – Regen: Für Matthias Pauli kommt die Partie gegen Regen genau zum richtigen Zeitpunkt. "Jeder Spieler ist gefordert und hat die Gelegenheit, zu zeigen, dass er mehr kann als das, was in den letzten Wochen gespielt wurde. Wir wollen mit einer starken Leistung unsere heimischen Fans versöhnen und dem spielstarken Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten Paroli bieten", so die Marschroute des SVG-Spielertrainers. Die Hausherren benötigen vermutlich einen Sahnetag: Die Gäste aus Regen haben elf Spiele in Folge nicht mehr verloren und in den letzten fünf Spielen kein Gegentor kassiert.

Neuhausen – Handlab-Iggensbach: "Spielerisch konnten wir gegen Steinach nicht an die letzten Wochen anknüpfen", moniert Johann Lauerer. Der spielende Co-Trainer und Torjäger der Hausherren erwartet von den noch verbliebenen fitten Spielern, "dass alle die entsprechende Motivation, Laufbereitschaft und Einstellung an den Tag legen." Sein Gegenüber Matthias Lauerer fordert mindestens einen Punkt. "Der ist Pflicht, sonst verlieren wir den Anschluss. Um sie ärgern zu können, müssen wir endlich unsere Grundprinzipien abrufen."

Auerbach – Zwiesel: Nach dem Tor-Spektakel ohne "Happy End" gegen Motzing, bei dem die Auerbacher vor allem in der Offensive eine starke Leistung zeigten, setzt Spielertrainer Johannes Wittenzellner auf einen Heimsieg: "Wenn wir die Leistung aus dem Motzing-Spiel wiederholen, dann können wir punkten." Auch die Gäste haben eine torreiche Partie hinter sich gebracht, anders als Auerbach jedoch erfolgreich. "Was meine Jungs in der zweiten Hälfte gezeigt haben, war genial", lobt Trainer Markus Dengler nach dem 4:3 in Degernbach. "Die Euphorie darf uns aber nicht davon abhalten, das Spiel mit voller Konzentration anzugehen."

Steinach – Straubing: Steinachs Sportlicher Leiter Daniel Matthias sah beim Remis in Neuhausen eine Leistungssteigerung, auf die sich aufbauen lässt. "Extrem bitter, dass sich das Team nicht belohnen konnte. Jetzt brauchen wir mindestens den gleichen Willen und Einsatzbereitschaft, um sie schlagen zu können." Nach nur einem Zähler aus den letzten vier Spielen sieht Straubings Trainer Andreas Bauer sein Team "im Kampf um den Klassenerhalt angekommen. Ich fordere absolute Konzentration von den Spielern. Nur so können wir den Bock umstoßen."

Degernbach – Niederalteich: "Wir mussten Andreas Fuchs für das Tor reaktivieren und unser Kapitän Max Gerl hat sich nach überstandener Verletzung wieder das Außenband gerissen", berichtet Degernbachs Teammanager Billy Bonakis, "jetzt fehlen uns zehn Stammspieler. In dieser Verfassung sind wir in jedem Spiel Außenseiter." Die Gäste aus Niederalteich haben nach nur einem Zähler aus drei Partien in Geiersthal wieder einen Sieg eingefahren. Die Bilanz ist ausgeglichen: Beide Teams haben jeweils drei der letzten sechs Duelle für sich entschieden.

Prackenbach – Kirchberg: Mit dem 3:2-Erfolg gegen Handlab hat der SVP die rote Laterne abgegeben und hat zudem keines der letzten drei Aufeinandertreffen mit Kirchberg verloren. Die Gäste reisen mit der Hypothek von drei Niederlagen in Folge an. "Wir müssen wieder auf die Füße kommen und den Fußball spielen, den wir zu Saisonbeginn gespielt haben", fordert das Spielertrainergespann Kronschnabl/Winter, "unser Puffer ist aufgebraucht. Ein Sieg ist daher Pflicht." − cnKreisliga Straubing am Samstag, 16 Uhr: Auerbach – SC Zwiesel (Hinspiel: 2:2), Geiersthal – Regen (1:1); Sonntag, 15 Uhr: Steinach – DJK SB Straubing (0:1), Degernbach – Spvgg Niederalteich (3:2), Perkam – Motzing (0:1), Prackenbach – Kirchberg im Wald (2:2), Neuhausen/Offenb. – Handlab-Iggensbach (3:0).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Regen
16
39:13
34
2.
Neuhausen/Offenberg
17
43:30
31
3.
Kirchberg i.W.
17
41:26
29
4.
Niederalteich
17
40:32
26
5.
Auerbach
16
26:23
24
6.
Motzing
17
32:34
23
7.
DJK-SB Straubing
16
34:42
23
8.
SC Zwiesel
17
29:29
23
9.
Steinach
17
37:33
21
10.
Geiersthal
15
26:22
20
11.
Degernbach
14
27:27
19
12.
Prackenbach
17
19:38
16
13.
Perkam
17
25:44
15
14.
Handlab-Iggensbach
17
20:45
13




−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Pepi Ferstl. −Foto: dpa

Als Josef Ferstl (Gemeinde Taching, Landkreis Traunstein) im Hubschrauber hoch über der Streif ins...



Harte Landung: Kopfüber stürzt Mannheims Nigel Dawes im Zweikampf mit Tigers-Profi Jason Akeson in die Bande. Straubing holt sich im Mittwoch-Treffen mit dem achtmaligen deutschen Meister die volle Punktzahl. −Foto: Schindler

Beflügelt vom vergangenen Sechs-Punkte-Wochenende haben die Straubing Tigers auch den achtmaligen...



Bedient: Erling Haaland traf zum 1:2, am Ende konnte aber auch der Torjäger das Pokal-Aus nicht verhindern. −Foto: dpa

Keine Inspiration, zu wenige Typen und ein Mangel an Mentalität: Im Moment des sportlichen...



Zehn der 24 bisherigen Hohenauer Saisontore gehen auf das Konto von Jakob Moosbauer (am Ball). −Fotos: M. Duschl

Auf einem Relegationsplatz stehen, das hatten sie sich vor der Saison gewünscht...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver