RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisliga Straubing | 13.07.2020 | 13:44 Uhr

"Private Gründe": Probst hört in Viechtach auf – Ex-Schaldinger Tobi Gschwendtner übernimmt

von Felix Drexler

Lesenswert (13) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 6 / 8
  • Pfeil
  • Pfeil




Wird Nachfolger von Christian Probst in Viechtach: Der ehemalige Schaldinger Co-Trainer Tobias Gschwendtner. −Foto: Andreas Lakota

Wird Nachfolger von Christian Probst in Viechtach: Der ehemalige Schaldinger Co-Trainer Tobias Gschwendtner. −Foto: Andreas Lakota

Wird Nachfolger von Christian Probst in Viechtach: Der ehemalige Schaldinger Co-Trainer Tobias Gschwendtner. −Foto: Andreas Lakota


Der Straubinger Kreisligist 1. FC Viechtach hat einen echten Trainer-Coup gelandet: Der ehemalige Schaldinger Co-Trainer Tobias Gschwendtner (34) wird die Nachfolge von Christian Probst (41) antreten. Das gibt der Verein in Person von Abteilungsleiter Tommi Reisinger (39) auf Nachfrage der Heimatzeitung bekannt.

Lesen Sie dazu auch: Gschwendtner verabschiedet sich: SV Schalding überrascht mit neuem Co-Trainer

"Dass Christian sein Engagement bei uns beenden wird, steht schon seit Februar fest", erklärt Reisinger. "Private Gründe" seien ausschlaggebend gewesen, dass der 41-Jährige einen Schlussstrich unter sein Engagement bei den Blau-Weißen gezogen hat. "Wir sind Christian sehr dankbar und haben uns mit ihm darauf geeinigt, mit einem neuen Trainer den Re-Start anzugehen", so Reisinger. Mit Tobias Gschwendtner habe der Verein einen weiteren "Top-Mann" verpflichten können, der zuletzt beim Regionalligisten SV Schalding als Co-Trainer aktiv war und als Spieler unter anderem beim 1. FC Passau und der Spvgg Deggendorf in der Bayernliga kickte. "Wir sind sehr glücklich über diese Lösung", erklärt Reisinger. Noch dazu passe Gschwendtner "optimal" in das Konzept der Viechtacher, mit Leuten aus der unmittelbaren Umgebung zu arbeiten, da der 34-Jährige in Viechtach wohnt.

Neben Gschwendtner freut sich der Verein über fünf Jugendspieler, die in den Kader der Ersten aufrücken. Auch ansonsten bleibt die Mannschaft weitgehend zusammen. Einzig Angreifer Tobias Moser (25) wird den 1. FC in Richtung SV Achslach verlassen. Bereits seit einigen Wochen bereiten sich Preuss, Tremmel und Co. auf den Re-Start vor, "die richtige Vorbereitung startet ab sofort, Kontakttraining ist ja nun zum Glück wieder erlaubt", sagt Reisinger.

Fest steht: Neu-Trainer Gschwendtner steht gleich vor einer sportlichen Herausforderung. Mit 16 Punkten stehen die Bayerwaldler auf dem Abstiegs-Relegationsplatz in der Kreisliga Straubing. Das Ziel ist also vorgegeben: Nur der Klassenerhalt zählt.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Kirchroth
16
58:11
43
2.
TSV Regen
16
35:11
37
3.
Niederalteich
16
41:20
34
4.
Steinach
16
21:20
25
5.
SC Zwiesel
16
28:25
24
6.
Neuhausen/Offenb.
16
37:35
23
7.
Prackenbach
16
29:30
23
8.
Auerbach
16
21:24
22
9.
DJK SB Straubing
16
33:30
21
10.
Geiersthal
16
21:30
17
11.
Viechtach
16
22:26
16
12.
Motzing
16
20:37
13
13.
Niederwinkling
16
14:45
11
14.
Frauenau
16
11:47
7




−Symbolfoto: M. Duschl

Das Wochenende rückt näher und die ersten Absagen im Amateurfußball werden wieder öffentlich...



Da ist der vierte Titel: Die Triple-Bayern bejubeln in Budapest auch den Supercup-Triumph.

Was für eine Geschichte! Ausgerechnet Javi Martinez hat Bayern Münchens herausragender Triple-Saison...



Jubelt künftig wieder für Wacker: Stefan Wächter. −Foto: Butzhammer

Neuzugang für den Regionalligisten: Der seit Sommer vereinslose Stefan Wächter (23) wird ab sofort...



Schwerer Schlag für den FC Künzing: Alex Wittenzellner musste im Ligapokalspiel gegen Schöfweg nach 15 Minuten verletzt vom Feld, Physiotherapeut Roland Winberger (l.) und sein Mannschaftskamerad Patrick Pfisterer stützen ihn. −Foto: Franz Nagl

Es war eine Hängepartie, doch seit Mittwochabend herrscht Klarheit. Nach langem Hin und Her steht...



"Wir wollen ein unangenehmer Gegner sein und den Platz nicht als Verlierer verlassen", sagt Seebachs Trainer Josef Eibl vor der Partie gegen den Rangzweiten Weiden. −Foto: Helmut Müller

Jetzt geht’s auch für den TSV Seebach in der Liga wieder los – und zum Start nach der...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Keine 48 Stunden vor seinem geplanten Erstrundenspiel im DFB-Pokal muss Schalke 04 umplanen...



−Grafik: Lippert

Ein monatelanges Ringen um Maßnahmen, Antworten und Lösungen neigt sich dem Ende: Der Re-Start des...



Eine regelrechte "Kartenflut" gab es am Re-Start-Wochenende. In dieser Szene zeigt Schiedsrichter Maximilian Prechtl (Haus i. Wald) Julian Trautwein (FC Vilshofen) die Rote Karte. −Foto: Michael Sigl

Beleidigungen, Notbremsen, überhartes Einsteigen – die Schiedsrichter hatten am ersten...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver