Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Meister in der Kreisliga Straubing  |  14.05.2022  |  17:27 Uhr

Regen mit Remis zurück in die Bezirksliga – Heimabfuhr für Neuhausen – Vierfach-Resch rettet Handlabs Chance

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 24
  • Pfeil
  • Pfeil




Der TSV Regen feierte die Meisterschaft. −Foto: Frank Bietau

Der TSV Regen feierte die Meisterschaft. −Foto: Frank Bietau

Der TSV Regen feierte die Meisterschaft. −Foto: Frank Bietau


Der TSV Regen hat sein Meisterstück in der Kreisliga Straubing perfekt gemacht. Ein 2:2 daheim gegen Niederalteich reichte zum Titel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga. Der Zweite Neuhausen kassierte daheim gegen Straubing eine unerwartete 0:4-Abfuhr, ist daher noch nicht sicher in der Aufstiegsrelegation. Die Straubinger sicherten durch den Erfolg den Klassenerhalt. Im Kellerduell Degernbach – Motzing gab es keinen Sieger (1:1), damit können die Motzinger noch auf einen Abstiegsrang rutschen, da sie den direkten Vergleich gegen Handlab verloren haben (1:5/2:0).

Regen – Niederalteich 2:2: Niederalteich kam anfangs besser in die Partie, ohne jedoch wirklich zwingend zu sein. Dann übernahm der TSV das Kommando und hätte zur Halbzeitpause bereits höher führen müssen, vergab jedoch klare Chancen. Nach dem Anschlusstreffer entwickelte sich dann ein offenes Spiel, wobei sich keine Mannschaft mehr in der Lage war zwingende Chancen zu kreieren. Tore: 1:0 Eigentor Simon Dresely (23.); 1:1 Valentin Ketzer (29.); 2:1 Marco Arbinger (32.); 2:2 Valentin Ketzer (68.). Gelb-rot : Daniel Völkl (85./Handspiel). SR Maximilian Scheungrab; 250 Zuschauer.

Neuhausen – Straubing 0:4: Mit einem 4:0 nehmen die Gäste aus Straubing verdient drei Punkte mit in den Gäuboden. Straubing war über 90 Minuten die bessere Mannschaft. Mit dieser Leistung wird es schwer für Neuhausen, den zweiten Tabellenplatz am letzten Spieltag zu behaupten. Tore: 0:1 Martin Sgraja (5.); 0:2 Patrick Biendl (30.); 0:3 Justin Laszczak (41.); 0:4 Maximilian Bachmann (54.). SR Leo Wimmer; 150.

Geiersthal schaffte durch einen 3:1-Sieg gegen Zwiesel den Klassenerhalt. −Foto: Thomas Gierl

Geiersthal schaffte durch einen 3:1-Sieg gegen Zwiesel den Klassenerhalt. −Foto: Thomas Gierl

Geiersthal schaffte durch einen 3:1-Sieg gegen Zwiesel den Klassenerhalt. −Foto: Thomas Gierl


Prackenbach – Steinach 3:1: Wenigstens ein versöhnlicher Abschluss im letzten Heimspiel für Absteiger SV Prackenbach. Beide Mannschaften gingen ersatzgeschwächt ins Rennen, so dass es vorerst "Hüben wie Drüben" keine spielerischen Leckerbissen zu bewundern gab. Die Gäste gingen mit einem Freistoß in Führung, die die Hauherren bald egalisieren konnten. Nach dem 1:1-Pausenstand zeigte Prackenbach den größeren Willen und siegte im Endspurt auch verdient. Tore: : 0:1 Nico Bosl (4.); 1:1 Christoph Breu (18.); 2:1 Andi Vaitl (82.); 3:1 Johann Vogl (84.). SR Robert Fischer (Kirchberg i.W.); 70.

Handlab-Iggensbach − Perkam 6:3: Ein Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Am Ende stand ein 6:3 für den FCH auf der Anzeigetafel, wobei auf Seiten des FCH Florian Resch mit einem Viererpack überragte. Durch den Heimsieg lebt die Hoffnung des FCH immer noch und man kann mit einem eigenen Dreier sowie einer gleichzeitigen Niederlage des SV Motzing in die Relegation einziehen. Tore: 1:0, 2:0 Florian Resch (6./24.); 2:1 Martin Bouchal (33.); 2:2 Simon Ankerl (35.); 3:2 Parick Ritzinger (40.); 3:3 Ulrich Blümel (52.); 4:3, 5:3 Resch (64./87.); 6:3 D. Dibold (90.). SR Simon Küblböck; 100.

Geiersthal – Zwiesel 3:2: Mit diesem Heimsieg im Landkreisderby gegen den SC Zwiesel ist der Klassenerhalt für den SV Geiersthal gesichert. Zwiesel begann stark und nutzte eine Unkonzentriertheit in der Geiersthaler Hintermannschaft. Kurz darauf reagierte der SVG-Keeper Bauer bärenstark. Daraufhin kam der Geier besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich. Den Ausgleich erzielte Marco Lang mit einem schönen Freistoß aus 20 Metern. Nach der Pause war der Gast wieder gefährlicher. Mitten in der Drangphase der Gäste konnte der SVG durch Matthias Pauli in Führung gehen. Geiersthal scheiterte bei zwei Freistößen durch Marco Lang an Torgebälk. Zwiesel blieb stets mit hohen Bällen gefährlich, doch die Hintermannschaft des SVG stand sicher. Kurz vor Spielende konnte wiederum Matthias Pauli mit einem Abstauber auf 3:1 erhöhen. Der Anschlußtreffer durch Sharankov kam zu spät. Tore: 0:1 Denis Sharankov (9.); 1:1 Marco Lang (36.); 2:1, 3:1 Matthiias Pauli (48./89.); 3:2 Sharankov (90+3). SR Josefa Kilger; 70.

Auerbach – Kirchberg i.W. 1:3: Mit der ersten Chance erzielte Kichberg das frühe 0:1. Auerbach war in der 1. Halbzeit zwar bemüht, aber zwingende Möglichkeiten waren Mangelware oder man scheiterte am gut haltende Gästetorwart. In der 46. Minute dann der Ausgleich mit einem Freistoß aus ca. 25 Meter durch Johannes Wittenzellner. Doch der Gast schlug zurück und sorgte durch einen Doppelschlag von Daniel Spielbauer für die Entscheidung. Tore: 0:1 Fabian Hartl (4.); 1:1 Johannes Wittenzellner (56.); 1:2, 1:3 Daniel Spielbauer (65./72.). SR Julius Albrecht; 190.

Degernbach – Motzing 1:1 / Tore: 1:0 Maxl Gerl (38.); 1:1 Marcel Brandt (45+1). SR Tobias Weber; 80.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Regen
25
60:21
49
2.
Neuhausen/Offenberg
25
53:40
43
3.
Niederalteich
25
56:41
41
4.
Kirchberg i.W.
25
49:36
39
5.
Auerbach
25
35:34
37
6.
Geiersthal
25
42:33
36
7.
SC Zwiesel
25
42:44
34
8.
DJK-SB Straubing
25
49:55
33
9.
Steinach
25
47:42
33
10.
Degernbach
25
43:48
31
11.
Motzing
25
40:49
30
12.
Handlab-Iggensbach
25
42:58
27
13.
Perkam
25
38:60
23
14.
Prackenbach
25
24:59
20




Können sie auch am Ende jubeln? Passau kann den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen. −Foto: Mike Sigl

Der schlimmste Fall ist abgewendet. Der 1.FC Passau kann in der Landesliga Mitte nach dem insgesamt...



Blick in die Zukunft? Markus Weinzierl hat beim FC Augsburg hingeworfen. −Foto: dpa

Julian Nagelsmann griff mit einem Schmunzeln zur aktuell vielleicht beliebtesten Fußballer-Floskel...



10000 Fans der Eintracht dürfen zum Finale gegen Glasgow ins Stadion. −Foto: Anspach, dpa

Einfachste Hostelzimmer für mehr als 1000 Euro, verrückte Reiserouten mit Zug...



18.000 Fans und Medienrummel: Vor fünf Jahren wurde Ousmane Dembélé mit großem Hallo in Barcelona begrüßt. Nun soll der FC Bayern an ihm Interessiert sein. −Foto: imago images

Der FC Bayern München soll an einer Verpflichtung von Barcelonas Ousmane Dembélé interessiert sein...



Verletzt vom Eis nach Knie-Check eines Franzosen: Der deutsche NHL-Angreifer Tim Stützle von den Ottawa Senators. −Foto: afp

Helsinki. Mit großen Sorgen um Ausnahmestürmer Tim Stützle und einem hart erkämpften Sieg nimmt...





Können sie auch am Ende jubeln? Passau kann den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen. −Foto: Mike Sigl

Der schlimmste Fall ist abgewendet. Der 1.FC Passau kann in der Landesliga Mitte nach dem insgesamt...



Blick in die Zukunft? Markus Weinzierl hat beim FC Augsburg hingeworfen. −Foto: dpa

Julian Nagelsmann griff mit einem Schmunzeln zur aktuell vielleicht beliebtesten Fußballer-Floskel...



18.000 Fans und Medienrummel: Vor fünf Jahren wurde Ousmane Dembélé mit großem Hallo in Barcelona begrüßt. Nun soll der FC Bayern an ihm Interessiert sein. −Foto: imago images

Der FC Bayern München soll an einer Verpflichtung von Barcelonas Ousmane Dembélé interessiert sein...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver