Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisliga Straubing  |  13.05.2022  |  14:07 Uhr

Auch bei Abstieg: Mörtlbauer macht in Handlab weiter – Regen reicht ein Pünktchen zum Titel

von Christoph Naglmeier-Rembeck

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 24
  • Pfeil
  • Pfeil




Glücklich in beim FC Handlab-Iggensbach: Spielertrainer Manuel Mörtlbauer. −Foto: Helmut Müller

Glücklich in beim FC Handlab-Iggensbach: Spielertrainer Manuel Mörtlbauer. −Foto: Helmut Müller

Glücklich in beim FC Handlab-Iggensbach: Spielertrainer Manuel Mörtlbauer. −Foto: Helmut Müller


Dem FC Handlab-Iggensbach droht schon an diesem Wochenende der Gang in die Kreisklasse. Doch vor dem Abstiegsfinale gegen die ebenfalls höchst gefährdeten Gäste aus Perkam gibt es positive Nachrichten aus dem Lager des FCH: Spielertrainer Manuel Mörtlbauer, im Winter vom Noch-Regionalligisten SV Schalding zurückgekehrt, bleibt über das Saisonende hinweg am Ruder.

Auf einigen anderen Plätzen der Kreisliga Straubing könnte es ebenfalls schon Entscheidungen geben: Regen kann mit einem Punkt den Aufstieg klarmachen, doch die Gäste aus Niederalteich wollen selbst ihre letzte Chance auf den Relegationsplatz wahren. Patzt die Spvgg, darf sich Neuhausen wohl schon einen Spieltag vor Schluss mental auf die Aufstiegsspiele vorbereiten.

Neuhausen – Straubing: Nach drei Partien ohne Sieg war der Erfolg gegen Prackenbach enorm wichtig. "An die Leistung wollen wir anknüpfen", betont der spielende Co-Trainer der Hausherren, Johann Lauerer, und warnt vor den Gästen: "Sie haben eine spielstarke Mannschaft, die uns mit Sicherheit alles abverlangen wird. Wir werden versuchen, das Maximum rauszuholen." Letzte Woche Niederalteich (1:2), jetzt Neuhausen, zum Abschluss Regen: Die DJK Straubing hat ein hammerhartes Restprogramm. Trainer Volker Oßwald gibt sich dennoch optimistisch: "Ich bin zuversichtlich, dass wir in den nächsten beiden Spielen punkten können. Voraussetzung dafür ist aber, dass wir schneller und zielstrebiger auf das gegnerische Tor spielen." Aktuell haben die Gäste noch einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Regen – Niederalteich: Es scheint so, als hätte der TSV Regen rechtzeitig zum Saisonendspurt zu seiner Stärke zurückgefunden. Fünf Zähler Vorsprung bei noch zwei ausstehenden Spielen ist ein komfortables Polster. Allerdings stellen die Gäste eine hohe Hürde dar. Deren Abteilungsleiter Tobias Jakob hat keine Lust darauf, bei der Meisterfeier Spalier zu stehen. "Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen und uns damit die Chance erhalten, vielleicht noch auf den zweiten Platz springen zu können. Außerdem haben wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Die Jungs sind heiß auf das Spiel." Mitte Oktober fertigte Regen die Spielvereinigung in Niederalteich mit 4:0 ab.

Handlab-Iggensbach – Perkam: Es hätte so schön sein können: Mit einem Sieg gegen Auerbach hätte der FC Handlab den Rückstand auf den Relegationsplatz auf zwei Zähler verkürzen können. Jetzt sind es aber fünf Punkte, die Chance daher minimal. Spielertrainer Manuel Mörtlbauer gibt sich pragmatisch: "Wir haben gegen Auerbach erneut gesehen, dass wir mithalten können. Gegen Perkam haben wir ein Heimspiel, das wir gewinnen wollen. Den Rest haben wir nicht mehr selbst in der Hand." Positives von den Hausherren gibt es unabhängig vom Spielgeschehen zu berichten: Mörtlbauer, der dem Team seit seinem Antritt neues Leben eingehaucht hat, bleibt dem FCH über das Saisonende hinaus erhalten. Bei den bereits abgestiegenen Gästen ist die Enttäuschung "natürlich groß", wie Abteilungsleiter Thomas Büchner berichtet. "Jammern hilft jetzt aber nicht mehr, wir richten den Blick schon nach vorne. Wir wollen die beiden Spiele so gestalten, dass wir mit einem guten Gefühl in die neue Saison gehen können."

Geiersthal – Zwiesel: Vier Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz sind ein ordentliches Polster für den SV Geiersthal. Trotzdem gilt es, sich in den letzten beiden Spielen nicht darauf auszuruhen. Ein Abrutschen ist noch möglich. Die Gäste haben einen Zähler mehr auf dem Konto und bekommen es nach den Pleiten gegen die Spitzenteams Niederalteich (2:6) und Regen (2:4) wieder mit einem Gegner auf Augenhöhe zu tun.

Auerbach – Kirchberg: Beide Teams haben sich den Klassenerhalt gesichert. Jetzt geht es darum, die Platzierung unter den Top Fünf der Liga zu verteidigen. Für die Gäste wäre das als Aufsteiger ein großer Erfolg.

Prackenbach – Steinach: Weiter kräftig einstecken muss der SV Prackenbach, der in Neuhausen zum dritten Mal in den letzten vier Spielen vier Gegentore kassiert hat. Die Gäste aus Steinach wollen den Klassenerhalt fix machen. "Durch die stabilen Leistungen in den letzten Wochen hat sich meine Mannschaft diese Situation verdient", lobt der Sportliche Leiter Daniel Matthias.

Degernbach – Motzing: Die Formkurve der Degernbacher zeigt mit drei Pleiten in Folge steil nach unten. Daraus macht auch der Sportliche Leiter Matthias Willmerdinger keinen Hehl: "Die letzten Spiele verliefen sehr enttäuschend. Uns ist die Bedeutung bewusst. Wir müssen gewinnen, ohne Wenn und Aber." Immerhin nur einmal verloren, dafür aber keinmal gewonnen hat der SV Motzing in den letzten vier Spielen. "Wir wollen uns auf keinen Fall verstecken, im Gegenteil: Offensiv auftreten und auf Sieg spielen ist das Motto", bekennt der Sportliche Leiter Otto Zellmer.

25. Spieltag, Samstag, 15 Uhr: Neuhausen – Straubing, Regen, Niederalteich, Geiersthal – Zwiesel, Degernbach – Motzing, Auerbach – Kirchberg i.W., Handlab-Iggensbach – Perkam, Prackenbach – Steinach.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Regen
25
60:21
49
2.
Neuhausen/Offenberg
25
53:40
43
3.
Niederalteich
25
56:41
41
4.
Kirchberg i.W.
25
49:36
39
5.
Auerbach
25
35:34
37
6.
Geiersthal
25
42:33
36
7.
SC Zwiesel
25
42:44
34
8.
DJK-SB Straubing
25
49:55
33
9.
Steinach
25
47:42
33
10.
Degernbach
25
43:48
31
11.
Motzing
25
40:49
30
12.
Handlab-Iggensbach
25
42:58
27
13.
Perkam
25
38:60
23
14.
Prackenbach
25
24:59
20




In Hoffenheim offenbar vor dem Aus: Sebastian Hoeneß. −Foto: dpa

Das ständige Jammern und Lamentieren hat ein Ende. Sebastian Hoeneß, der in den zurückliegenden...



18.000 Fans und Medienrummel: Vor fünf Jahren wurde Ousmane Dembélé mit großem Hallo in Barcelona begrüßt. Nun soll der FC Bayern an ihm Interessiert sein. −Foto: imago images

Der FC Bayern München soll an einer Verpflichtung von Barcelonas Ousmane Dembélé interessiert sein...



Gerald Straßhofer (41) gibt nach eineinhalb Jahren die NLZ-Leitung in Burghausen ab. Er brenne wieder mehr darauf, als Trainer zu arbeiten, sagt er. −Foto: Zucker

An der Spitze des BFV-Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) des SV Wacker Burghausen kommt es zu einer...



Unter Beobachtung: Für FCB-Sportvorstand Salihamidzic stehen ereignisreiche und prägende Wochen bevor. −Foto: Hoppe, dpa

Hasan Salihamidzic stand im Münchner Meistertrubel nur wenige Meter von Uli Hoeneß entfernt...



Abteilungsleiter Johannes Just (v.l.) mit den Trainern Peter Müller und Ernst Lüftl. −Foto: Verein

In der Schlussphase der laufenden Saison hat die DJK Eintracht Passau die Weichen für die neue...





18.000 Fans und Medienrummel: Vor fünf Jahren wurde Ousmane Dembélé mit großem Hallo in Barcelona begrüßt. Nun soll der FC Bayern an ihm Interessiert sein. −Foto: imago images

Der FC Bayern München soll an einer Verpflichtung von Barcelonas Ousmane Dembélé interessiert sein...



Unter Beobachtung: Für FCB-Sportvorstand Salihamidzic stehen ereignisreiche und prägende Wochen bevor. −Foto: Hoppe, dpa

Hasan Salihamidzic stand im Münchner Meistertrubel nur wenige Meter von Uli Hoeneß entfernt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver