Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.11.2019 | 09:00 Uhr

In Niederalteich wird eine Ära enden: Weggefährten sprechen über Noch-Trainer Franz Bloch

von Sebastian Lippert

Lesenswert (12) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 4 / 12
  • Pfeil
  • Pfeil




Mal Ruhepol, mal Rumpelstilzchen: Franz Bloch (in der Hocke) hat in sechseinhalb Jahren als Trainer der Spvgg Niederalteich viele Rollen gefüllt. In der Zeit gab es oft Grund zu jubeln. Im Sommer trennen sich die Wege. Das Foto zeigt ihn bei einer Kreisklassen-Partie 2014 gegen den TSV Hengersberg. −Archivfoto: Helmut Müller

Mal Ruhepol, mal Rumpelstilzchen: Franz Bloch (in der Hocke) hat in sechseinhalb Jahren als Trainer der Spvgg Niederalteich viele Rollen gefüllt. In der Zeit gab es oft Grund zu jubeln. Im Sommer trennen sich die Wege. Das Foto zeigt ihn bei einer Kreisklassen-Partie 2014 gegen den TSV Hengersberg. −Archivfoto: Helmut Müller

Mal Ruhepol, mal Rumpelstilzchen: Franz Bloch (in der Hocke) hat in sechseinhalb Jahren als Trainer der Spvgg Niederalteich viele Rollen gefüllt. In der Zeit gab es oft Grund zu jubeln. Im Sommer trennen sich die Wege. Das Foto zeigt ihn bei einer Kreisklassen-Partie 2014 gegen den TSV Hengersberg. −Archivfoto: Helmut Müller


Die Spvgg Niederalteich hat das Ende einer Ära eingeläutet: Der Kreisligist und Trainer Franz Bloch (54) haben gemeinsam entschieden, nicht in ein achtes Jahr der Zusammenarbeit zu gehen. Das neue Gespann ab der Saison 2020/21 bilden Norbert Kammerl (41) und Co-Spielertrainer Andreas Grübl (28), welche den ASV Degernbach in die Bezirksliga geführt hatten. Das teilte der 1. Vorsitzende Hans Kapfenberger am Samstagabend in einer Pressemitteilung an heimatsport.de mit.

Mit Franz Bloch verabschiedet sich nicht nur der mit weitem Abstand dienstälteste Trainer der Kreisliga Straubing, sondern auch einer, der sich das Prädikat Erfolgstrainer erarbeitet hat. In sieben Jahren schloss seine Mannschaft nur einmal schlechter als Rang 4 ab (siehe Bilanz). Bloch hat die Spvgg erst gewandelt, dann weiterentwickelt, 2017 den Aufstieg geschafft und Niederalteich in der Kreisliga im Nu zu einem der Top-Teams geformt. Das alles ohne Tamtam, sondern mit Ruhe, Akribie und "Herzblut", wie Abteilungsleiter Tobias Jakob sagt.



Information


DIE BLOCH-BILANZ
Die Platzierungen der Spvgg Niederalteich in bisher sechs Spielzeiten unter dem Trainer Franz Bloch:
• 2013/14 – Kreisklasse, Platz 2, 47 Punkte aus 26 Spielen.
• 2014/15 – Kreisklasse, Platz 2, 53 Punkte aus 26 Spielen.
• 2015/16 – Kreisklasse, Platz 4, 50 Punkte aus 26 Spielen.
• 2016/17 – Kreisklasse, Meister, 65 Punkte aus 26 Spielen.
• 2017/18 – Kreisliga, Platz 10, 39 Punkte aus 28 Spielen.
• 2018/19 – Kreisliga, Platz 4, 52 Punkte aus 28 Spielen.
• Aktuell: Platz 3 der Kreisliga Straubing, drei Punkte Rückstand auf Rang 2 (TSV Regen).

Im Frühjahr wagt man nun einen letzten, gemeinsamen Angriff auf Rang 2 und die mögliche Relegation zur Bezirksliga. Es wäre ein würdiges Ende, das sich Franz Bloch – abseits aller berechtigen Ansprüche anderer Mannschaften auf den zweiten Platz der Kreisliga Straubing – durchaus verdient hätte.

Die Heimatzeitung fragte vier Weggefährten zu ihrer Zeit mit – oder gegen – Franz Bloch:
"Franz Bloch sind wir zu großem Dank verpflichtet. Für seine Arbeit gibt's von uns nur höchste Anerkennung. Franz kam in der Kreisklasse, jetzt mischen wir an der Kreisliga-Spitze mit. Natürlich hat er einen riesigen Anteil an dieser Entwicklung", sagt Hans Kapfenberger, der 1. Vorsitzende.
"Seit er zu uns kam, ist es bergauf gegangen, angefangen mit Platz 2 im ersten Kreisklassen-Jahr. Er hat A-Jugendliche herangeführt, die heute Leistungsträger sind. Franz ist immer mit Herzblut bei der Sache, das zeichnet ihn aus", sagt Tobias Jakob, Spieler und Abteilungsleiter.
Matthias Steudtner stand Franz Bloch in fünf Saisons als Trainer gegenüber: erst mit Lalling (Kreisklasse, 2012-15), dann mit Auerbach (Kreisliga, 16-18). "Franz ist ein absoluter Sportsmann. Er wusste immer einen taktischen Kniff. Diese Entscheidung zu treffen, wenn es so gut läuft, verdient großen Respekt."
"Als er angefangen hat, war ich mit 26 Jahren einer der jüngsten Spieler im Kader. Franz hat den Strukturwandel super hinbekommen", sagt Kapitän Sebastian Schober (33). "Er ist ein Top-Trainer, mit dem man zusammen lachen, über alles sprechen und auch mal ein Weißbier trinken kann."












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Kirchroth
16
58:11
43
2.
TSV Regen
16
35:11
37
3.
Niederalteich
16
41:20
34
4.
Steinach
16
21:20
25
5.
SC Zwiesel
16
28:25
24
6.
Neuhausen/Offenb.
16
37:35
23
7.
Prackenbach
16
29:30
23
8.
Auerbach
16
21:24
22
9.
DJK SB Straubing
16
33:30
21
10.
Geiersthal
16
21:30
17
11.
Viechtach
16
22:26
16
12.
Motzing
16
20:37
13
13.
Niederwinkling
16
14:45
11
14.
Frauenau
16
11:47
7




Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Die Weichen für das Unternehmen Ligaerhalt sind gestellt: Nachdem die DJK Passau-West seinen Kader...



Ab Sommer in Osterhofen: Erst am Montag hat Martin Wimber (rechts) seinen Abschied von der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf angekündigt. Am gestrigen Dienstag bestätigte die Spvgg Osterhofen der Heimatzeitung dann den Wechsel Wimbers. −Foto: Franz Nagl

Zehn Jahre sind erstmal genug: Ab kommenden Sommer wird der Trainer der Spvgg Osterhofen nicht...



Alvaro Odriozola (rechts) könnte sich dem FC Bayern München anschließen, der Rechtsverteidiger spielt derzeit für Real Madrid. −Foto: Francisco Ulbilla/dpa

Bayern München will die Attacken auf seinen Thron offenbar mit königlicher Hilfe abwehren...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Keine Banner, kein Gesang: Dem sportlich spannenden Derby zwischen Waldkirchen (in gelb) und Vilshofen fehlte das Knistern in der Eissporthalle. Die Fanklubs beider Vereine waren dem Spiel ferngeblieben. −Fotos: Sven Kaiser / Rainer Schüll

Der ESV Waldkirchen steuert weiter auf den Klassenerhalt in der Eishockey-Landesliga zu...



Zwei Tore gegen Union Berlin: Timo Werner. −Foto: dpa

Der Kader ist zu dünn, es fehlt an Alternativen: Der FC Bayern hat in der Winterpause viel über...



Glücklich über die Zusage von Manuel Mader (2. von rechts) sind die Tittlinger Vereinsverantwortlichen (von links) Josef Sigl, Vorsitzender Marco Fesl und Andreas Dankesreiter. - Foto: Verein

Binnen weniger Wochen kann Fußball-Kreisligist FC Tittling den zweiten beachtlichen Transfer...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver