Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.11.2019 | 13:03 Uhr

Kreisligist regelt Trainerfrage: Duo Bielmeier/Weindl bleibt bis zum Saisonende in Geiersthal

von Thomas Gierl

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 7 / 10
  • Pfeil
  • Pfeil




Haben bis zum Saisonende das Kommando bei Kreisligist Geiersthal: Tobias Bielmeier (l.) und Martin Weindl. −Foto: Thomas Gierl

Haben bis zum Saisonende das Kommando bei Kreisligist Geiersthal: Tobias Bielmeier (l.) und Martin Weindl. −Foto: Thomas Gierl

Haben bis zum Saisonende das Kommando bei Kreisligist Geiersthal: Tobias Bielmeier (l.) und Martin Weindl. −Foto: Thomas Gierl


Nun ist die Katze aus dem Sack: "Unser Interims-Trainerduo Tobias Bielmeier und Martin Weindl wird bis zum Saisonende die erste Mannschaft in der Kreisliga Straubing coachen." Das gab SV-Spartenleiter Thomas Ketzer am Sonntagmittag bekannt, nachdem der Verein die Mannschaft darüber informiert hatte.

Die beiden SV’ler sind bekanntlich nach dem einvernehmlichen Abgang von Spielercoach Sascha Trenz (34) drei Spieltage vor der Winterpause eingesprungen. Während Tobias Bielmeier (31) bereits als Co-Trainer in dieser Saison arbeitete, reaktivierte Sportchef Thomas Ketzer den ehemaligen Spieler Martin Weindl (36) aus dem "Fußball-Ruhestand".

"Mit ihnen haben wir zuletzt fünf Punkte aus drei Spielen geholt und sind noch ungeschlagen", so Ketzer. "Beide sind erfahrene Fußballer, sie kennen die Mannschaft und leben den SV. Für uns ist das derzeit die beste Lösung", so seine Einschätzung.

Viel Zeit zum Experimentieren bleibt den Geiersthalern in dieser Saison nicht mehr. Nach tollem Start und einer schwachen Sommerphase finden sich die Rot-Weißen auf Tabellenplatz zehn wieder. Zum Abstiegs-Relegationsplatz ist nur ein Pünkterl Luft. "Wir müssen im Frühjahr sofort angreifen, um möglichst schnell Sicherungspunkte einzufahren", gibt Thomas Ketzer (40) die Richtung vor.

Dieses Unterfangen kann mit dem bewährten Duo schneller gelingen, als mit einem fremden Coach, der die Geiersthaler Verhältnisse erst kennenlernen muss. "Die Mannschaft schätzt die beiden sehr und ist gewillt, voll an einem Strang zu ziehen", ist Ketzer überzeugt. Im Frühjahr stehen noch zehn Spiele auf dem Programm. Gleich zum Auftakt am 28. März 2020 müssen die Geiersthaler zum SV Auerbach reisen. Die derzeitigen "Abstiegsranginhaber" SV Motzing, FC Niederwinkling und TSV Frauenau gastieren alle noch in Geiersthal. Gegen den direkten Konkurrenten um den Sicherungsplatz zehn, den Nachbarn 1. FC Viechtach, hat der SV bereits zweimal gespielt und den direkten Vergleich trotz zweier Unentschieden verloren.

Thomas Ketzer: "Wir haben noch alle Chancen, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Das ist und bleibt unser Ziel." Die Trainerfrage ist nun bis Saisonende geklärt. Ob es im Spielerkader noch Veränderungen gibt, ließ Ketzer offen: "Wir sind auf der Suche. Wasserstandsmeldungen gebe ich aber nicht ab. Sicher ist auf alle Fälle, dass wir keine finanziellen Abenteuer eingehen werden."












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Kirchroth
16
58:11
43
2.
TSV Regen
16
35:11
37
3.
Niederalteich
16
41:20
34
4.
Steinach
16
21:20
25
5.
SC Zwiesel
16
28:25
24
6.
Neuhausen/Offenb.
16
37:35
23
7.
Prackenbach
16
29:30
23
8.
Auerbach
16
21:24
22
9.
DJK SB Straubing
16
33:30
21
10.
Geiersthal
16
21:30
17
11.
Viechtach
16
22:26
16
12.
Motzing
16
20:37
13
13.
Niederwinkling
16
14:45
11
14.
Frauenau
16
11:47
7




Thomas Müller. −Foto: dpa

Thomas Müller erlebt beim FC Bayern seinen "zweiten Frühling" – und liebäugelt mit einem...



Neuzugang Alexander Riemann (links) und Geschäftsführer Andreas Huber bei der Vertragsunterzeichnung. −Foto: Verein

Offensivspieler Alexander Riemann (27) kehrt an alte Wirkungsstätte zurück: Der gebürtige Mühldorfer...



Gemeinsam haben sie Spaß, viel Spaß: Die Passauer Black Hawks tanzen nach dem 2:0 im Heimspiel gegen Miesbach am Sonntag über das Eis. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es passt alles im Moment bei den Passau Black Hawks. Sechs Siege aus sechs Spielen in der...



Machte seinem Ärger Luft: Ralf Rangnick. −Foto: dpa

Ex-Trainer Ralf Rangnick hat die Einstellung der Profis von Fußball-Bundesligist RB Leipzig massiv...



Auf Händen getragen wurde Franziska Höllrigl von ihren Mitspielerinnen. −Foto: BFV

Erst kurz vor Sendungsbeginn um 21.45 Uhr war Franziska Höllrigl am Sonntagabend beim...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver