Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.10.2019 | 18:26 Uhr

Kirchroth ist vorzeitig Herbstmeister – Neuhausen packt Prackenbach – Regen bleibt dran

Lesenswert (9) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 4 / 35
  • Pfeil
  • Pfeil




Doppel-Torschütze: Florian Biermeier (Rückennummer 14) trifft aus wenigen Metern für den SV Neuhausen/Offenberg, Torwart Thomas Hofbauer (Bildmitte) ist machtlos. Dem Stürmer gelang beim 4:2-Heimsieg über Prackenbach noch ein weiterer Treffer. −Foto: Stefan Ritzinger

Doppel-Torschütze: Florian Biermeier (Rückennummer 14) trifft aus wenigen Metern für den SV Neuhausen/Offenberg, Torwart Thomas Hofbauer (Bildmitte) ist machtlos. Dem Stürmer gelang beim 4:2-Heimsieg über Prackenbach noch ein weiterer Treffer. −Foto: Stefan Ritzinger

Doppel-Torschütze: Florian Biermeier (Rückennummer 14) trifft aus wenigen Metern für den SV Neuhausen/Offenberg, Torwart Thomas Hofbauer (Bildmitte) ist machtlos. Dem Stürmer gelang beim 4:2-Heimsieg über Prackenbach noch ein weiterer Treffer. −Foto: Stefan Ritzinger


Der SC Kirchroth ist vorzeitig Herbstmeister der Kreisliga Straubing: Nach dem deutlichen 5:0-Erfolg beim SV Frauenau marschiert der Tabellenführer weiter schnurstracks gen Titel, gewann elf seiner zwölf Spiele. An den Fersen heftet der TSV Regen, der sich in Viechtach durchsetzte. Nah beieinander stehen die Spvgg Niederalteich und Aufsteiger SV Neuhausen/Offenberg, der weiterhin eine sehr gute Rolle spielt in der Kreisliga. Durchatmen darf auch der SV Auerbach nach dem deutlichen 3:0 über Motzing. Deutlich war es auch bei den Spielen in Steinach (4:1 gegen Geiersthal) und Straubing (7:0 über Niederwinkling).

Zwiesel – Niederalteich 1:2: Niederalteich startete gut und vergab gleich zu Beginn eine Doppelchance. Das Spiel gestaltete sich im Anschluss für beide Teams auf dem tiefen Geläuf als sehr schwierig – dennoch gingen beiden Mannschaften hohes Tempo. In der 33. Minute dann die Führung für den Sportclub: Marco Eller netzte ein. Kurz nach Wiederanpfiff dann der Ausgleich für die Gäste durch ein Eigentor von Marco Werner. Zu diesem Zeitpunkt musste Niederalteich froh sein, noch zu elft auf dem Platz zu stehen, da Timo Schneider TW Daniel Fischer grob foulte. Die große Chance zur erneuten Führung vergab dann Zwiesels Denis Sharankov (50.), der allerdings alleine vor dem Tor vergab. Besser machen es die Gäste: Zwiesel verliert den Ball, Niederalteich kontert, Stefan Trifterer bleibt cool und trifft. Tore: 1:0 Marco Eller (33.); 1:1 Eigentor (47.); 1:2 Stefan Trifterer (57.); SR Fabian Kirchberger (Nottau); 40.

Steinach – Geiersthal 4:1: Durch einen Blitzstart mit einem Doppelschlag von Simon Rohrmüller holte sich der ASV wieder Moral für die kommenden Spiele. Beide Tore wurden über die linke Seite von Lukas Schneider und Manuel Mikutta hervorragend vorbereitet. In der Folge verflachte das Spiel, bis in der 37. Minute wieder Simon Rohrmüller mit einem sauberen Pass das 3:0 durch Manuel Götz vorbereitete. Auch nach Wiederanpfiff hatte der Gastgeber das Spiel im Griff und in der 70. Minute erhöhte der ASV auf 4:0, als erneut Simon Rohrmüller einnetzte – dieses Mal mit einem Foulelfmeter. Darauf ging die Konzentration etwas verloren, sodass den Gästen noch der Anschlusstreffer gelang. Tore: 1:0, 2:0 Simon Rohrmüller (4., 6.) ; 3:0 Manuel Götz (37.); 4:0 Simon Rohrmüller (70./FE), 4:1 Christian Ebner (84.); SR Roland Schrank (Tittling); 80.

Einen 2:1-Sieg feierte die Spvgg Niederalteich am Samstagnachmittag beim SC Zwiesel. −Foto: Helmut Müller/Archiv

Einen 2:1-Sieg feierte die Spvgg Niederalteich am Samstagnachmittag beim SC Zwiesel. −Foto: Helmut Müller/Archiv

Einen 2:1-Sieg feierte die Spvgg Niederalteich am Samstagnachmittag beim SC Zwiesel. −Foto: Helmut Müller/Archiv


Frauenau – Kirchroth 0:5: Der Spitzenreiter war von Beginn an deutlich überlegen und lag zur Pause schon nahezu uneinholbar mit 4:0 in Führung. Dabei konnten sich die "Auerer" noch bei Torwart Florian Hackl bedanken, der mehrere brenzlige Situationen klärte. Im zweiten Abschnitt schaltete der KSC einen Gang zurück, so dass das Spiel wenigstens phasenweise ausgeglichen war. Tore: 0:1 Tobias Lermer (15.); 0:2 Noah Winter (36.); 0:3 Fabian Bründl (43.); 0:4 Lermer (45.); 0:5 Dominik Waas (56.). SR Andreas Biereder (Neukirchen v.W.); 100.

Neuhausen/Offenb. – Prackenbach 4:2: Der Gast war in den ersten 20 Spielminuten das bessere Team. Durch einen Doppelschlag konnte die Kölbl-Elf mit 2:0 in Führung gehen. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Neuhausen durch ein Eigentor. Die nie aufsteckenden Gäste verkürzten durch Matthias Brunner. In eine weitere Drangperiode der Gäste fiel dann das 4:1 durch Doppeltorschütze Florian Biermeier. Auch bei den Gästen konnte Matthias Brunner einen Doppelpack schnüren: Er traf kurz vor Schluss zum 4:2, das war der Endstand. Das Schiedsrichter-Gespann hatte mit dem fairen Spiel wenig Mühe. Tore: 1:0 Florian Biermeier (32.); 2:0 Johann Lauerer (35.); 3:0 Eigentor (43.); 3:1 Matthias Brunner (57.); 4:1 Biermeier (77.); 4:2 Brunner (86.). SR Magnus Gehrwald (Oberschneiding); 150.

Viechtach – Regen 1:2: Die Gäste starteten energischer und gingen durch einen direkt verwandelten Freistoß vom Strafraumeck durch Schmid früh in Führung. Viechtach konnte zwar den Rest der ersten Hälfte ausgeglichen gestalten, Regen stand aber defensiv stabil und blieb stets gefährlich. Im zweiten Abschnitt erhöhte der TSV zunächst durch eine schöne Einzelaktion von Probst auf 0:2, Viechtach erzielte jedoch nur vier Minuten darauf den Anschlusstreffer in Person von Patrick Preuß. Danach war der FC am Drücker, spielte aber im vorderen Drittel zu hektisch. Aufgrund der Lauf- und Einsatzbereitschaft hätte sich der heimische FC einen Punkt verdient gehabt. Tore: 0:1 Lukas Schmid (6.); 0:2 Michael Probst (57.); 1:2 Patrick Preuß (62.). SR Thomas Achatz (Salching); 135.

Auerbach – Motzing 3:0: Bereits von Beginn merkte man der Heimmannschaft an, dass sie dieses wichtige Spiel gewinnen wollte. Nach anfänglichem Abtasten kam Auerbach immer besser ins Spiel und erspielte sich einige Chancen. In der 15. Minute war es so weit, als Jessberger einen Freistoß zum 1:0 ablenkte. Motzing hatte in der 37. Minute Pech mit einem Lattenknaller. Die zweite Hälfte war ein Hin und Her beider Mannschaften auf das Tor des Gegners. Mit einem Doppelschlag in der 88. bzw. 90. Minute brachte die Heimmannschaft die drei wichtigen Punkte nach Hause. Motzing war in der zweiten Hälfte stets gefährlich. Tore: 1:0 Andreas Jessberger (15.); 2:0 Martin Mühlbauer (89.); 3:0 Sebastian Wittenzellner (90.+1). SR Philipp Drescher (Schönau); 150.
Straubing – Niederwinkling 7:0 / Ohne Bericht. Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Philipp Hilmer (6., 7., 21., 32); 5:0 Maximilian Beck (67.); 7:0 Benjamin Gürster (88./FE). SRin Josefa Kilger (Ruderting); 80.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Kirchroth
13
45:10
34
2.
TSV Regen
13
26:9
30
3.
Niederalteich
13
31:18
27
4.
Neuhausen/Offenb.
13
32:22
22
5.
Steinach
13
18:16
22
6.
DJK SB Straubing
13
32:21
21
7.
Auerbach
13
18:20
20
8.
SC Zwiesel
12
20:20
15
9.
Prackenbach
12
18:22
14
10.
Motzing
13
20:28
13
11.
Viechtach
13
17:21
12
12.
Geiersthal
13
13:24
12
13.
Frauenau
13
10:38
7
14.
Niederwinkling
13
9:40
5




Zwei Tore und ein dickes Eigentor: Ilkay Gündogan war der Matchwinner beim EM-Qualifikationsspiel in Estland, aber löste auch eine erneute Foto-Affäre aus. −Foto: Gambarini/dpa

Die Auswirkungen der neuen Foto-Affäre um den Doppeltorschützen Gündogan sind nur eines der Probleme...



Berkant Göktan. −Foto: Sport1

Elf Jahre war Berkant Göktan nahezu von der Bildfläche verschwunden, nachdem er 2008 wegen...



Überglücklich: Trainer Beppo Eibl konnte das späte Remis des TSV Seebach in Bad Abbach (4:4) kaum fassen. −Archivfoto: Franz Nagl

Alle sprinten sie zu auf Christoph Beck, die Seebacher Spieler, die Bank, die Trainer...



Der Puzzle-Master: Dave Allison (stehend) möchte von seiner Mannschaft, die gespickt ist mit guten bis sehr guten Einzelspielern, noch mehr Teamplay sehen. Abseits dessen ist der Trainer des Deggendorfer SC stolz auf die Ergebnisse. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC marschiert weiter vorne weg. In der Oberliga Süd ist die Bilanz (fast) makellos:...



Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...



Die Karoli Crocodiles sind mit einer Einsatz-Beschrängung von transferkartenpflichtigen Spielern nicht einverstanden – der Klage wurde nun stattgegeben. −stock4press

Große Freude hier, große Bedenken dort: Im Streit um die Ausländerbeschränkung im bayerischen...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver