Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.09.2019 | 18:35 Uhr

Regen patzt, Kirchroth übernimmt die Spitze – Niederalteich bleibt dran – Remis für Auerbach

Lesenswert (3) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 7 / 34
  • Pfeil
  • Pfeil




Jubel auf Knien: Markus Rimböck (rechts) feiert seinen Ausgleichstreffer für den SV Auerbach beim Auswärtsspiel in Offenberg mit dem neuen Cheftrainer Johannes Wittenzellner. −Foto: Ritzinger

Jubel auf Knien: Markus Rimböck (rechts) feiert seinen Ausgleichstreffer für den SV Auerbach beim Auswärtsspiel in Offenberg mit dem neuen Cheftrainer Johannes Wittenzellner. −Foto: Ritzinger

Jubel auf Knien: Markus Rimböck (rechts) feiert seinen Ausgleichstreffer für den SV Auerbach beim Auswärtsspiel in Offenberg mit dem neuen Cheftrainer Johannes Wittenzellner. −Foto: Ritzinger


Damit war nicht zu rechnen: Der Spitzenreiter der Kreisliga Straubing, der TSV Regen, hat im Heimspiel gegen die formschwachen Steinacher Federn lassen und verlor mit 1:2. Neu an der Spitze steht nun der SC Kirchroth nach einer überzeugenden Leistung in Viechtach. Auf Rang 3 verbleibt die Spvgg Niederalteich, welche daheim nur wenig Mühe mit dem Tabellenletzten aus Niederwinkling hatte. Beim Landkreis-Derby in Offenberg (gegen Auerbach) war den Teams die Lust auf Fußball nach zwei Verletzungen schnell vergangen. Weiter aufsteigende Form zeigt der SC Zwiesel, der die Gäste aus Motzing zuhause überrannte (5:1) und auch in der Tabelle am Konkurrenten vorbeistürmte. Spielfrei hatten der SV Geiersthal und der SV Prackenbach: Die Partie wird am 3. Oktober nachgeholt.

Regen – Steinach 1:2: In einer ausgeglichen ersten Spielhälfte gingen die Gäste bereits nach acht Spielminuten durch einen berechtigen Strafstoß in Führung. Regen antwortete aber prompt mit dem Ausgleich. Nach einen kapitalen Fehlpass in der Regener Hintermannschaft erzielte Steinach das 2:1, das zugleich den Endstand bedeutete. Allerdings dezimierten sich die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff durch eine Rote Karte wegen Beleidigung. Im zweiten Spielabschnitt spielte Regen zwar auf ein Tor, doch zwingende Einschussmöglichkeiten sprangen nicht heraus. Das Fehlen von Kapitän Daniel Kopp und Stefan Klauser merkte man dem Spiel der Hausherren. Aufgrund der starken kämpferischen Leistung der Gäste geht die erste Saisonniederlage für den TSV in Ordnung. Tore: 0:1 Simon Rohrmüller (8./ Foulelfmeter); 1:1 Michael Probst (16.); 1:2 Manuel Mikutta (37.). Rot: Dennis Götz (43./ Steinach). SR Luca Reidl (Büchlberg). 100 Zuschauer.

Zwiesel – Motzing 5:1: Die ersten Minuten verliefen ohne nennenswerte Aktion. Mit der ersten guten Szene des Spiels gelang Alex Schaller die Führung. Motzing hatte danach die große Chance auf den Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen. Danach übernahm Zwiesel das Kommando und baute den Vorsprung Stück für Stück aus. Alles in allem ein verdienter Sieg, der sogar noch höher hätte ausfallen können. Tore: 1:0 Alex Schaller (33.); 2:0 Marco Eller (43.); 3:0 Christian Faschingbauer (45.); 4:0 Aöex Schaller (67.); 4:1 Boris Vareskovic (77.); 5:1 Thomas Wölfl (86.). SR Kevin Molnar (Pfaffenberg); 40.

Neuhausen/Offenberg – Auerbach 1:1: Vom Anpfiff weg übernahm die Heimelf das Kommando und hatte schon in der ersten Spielminute die große Chance zum 1:0. Dieses besorgte dann Nicolai Reumann. Eine längere Verletzungsunterbrechung schadete dem Spielfluss: Marco Garhammer (SVA) und Sebastian Plötz (SVN) mussten mit dem Krankenwagen ins Klinikum transportiert werden. Das Spiel plätscherte im zweiten Abschnitt so dahin, die Gedanken waren scheinbar bei den Verletzten. Eine Viertelstunde vor Schluss erzielten die tapferen Gäste den Ausgleich. Tore: 1:0 Nicolai Reumann (10.); 1:1 Markus Rimböck (75.). SR Martin Kagermeier (Pondorf); 250.

DJK Straubing – Frauenau 5:1: Tore: 0:1 Tobias Weigl (11.); 1:1, 2:1 Benjamin Gürster (44./FE, 52.); 3:1 Tim Garbers (54.); 4:1 Maximilian Bachmann (70.); 5:1 Philipp Hilmer (81). SR Christoph Gastinger (Hutthurm); 100.

Niederalteich – Niederwinkling 2:0: Gegen etwas überfordert wirkende Gäste verzeichnete die Heimelf gefühlt 80 Prozent Ballbesitz. Das 1:0 erzielte Rudi Mader, der sich nach einem schönen Querpass von Felix Schneider zentral vorm Tor gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und den Ball links unten in die Maschen setzte. Simon Wurzer konnte in der 33. Spielminute einen Querpass von Mader nicht klären und drückte den Ball vor einem herannahenden Spvgg-Spieler selbst über die Torlinie – Eigentor. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel etwas und die Spvgg verwaltete das Ergebnis, kam aber trotzdem noch zu einigen sehr guten Einschussmöglichkeiten, die der glänzend aufgelegte Gästekeeper Fuchs zu vereiteln wusste. Tore: 1:0 Rudi Mader (19.); 2:0 Eigentor Philipp Hoffmann (33.). SR Jonas Rauch; 150.

Viechtach – Kirchroth 1:3: Die Gäste starteten energisch und hatten in den ersten zehn Minuten drei gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Viechtach kam dann besser ins Spiel und war den Rest der ersten Hälfte ebenbürtig. Nach einer halben Stunde gingen die Hausherren in Front, Kirchroth drehte das Spiel aber binnen 60 Sekunden kurz vor dem Pausentee. Im zweiten Abschnitt war der KSC weiter spielbestimmend und markierte in der 58. Spielminute den Endstand. Viechtach hielt zwar wacker dagegen, die spielerische Klasse des neuen Spitzenreiters setzte sich aber am Ende durch. Tore: 1:0 Manuel Maurer (31.); 1:1 Sebastian Laumer (42.); 1:2 Dominik Waas (43.); 1:3 Laumer (58.). SRin Teresa Küblböck (Hohenau); 125. − red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Kirchroth
9
27:7
24
2.
TSV Regen
10
21:7
23
3.
Niederalteich
9
24:15
19
4.
Steinach
9
11:12
16
5.
DJK SB Straubing
10
22:18
16
6.
Neuhausen/Offenb.
8
23:11
15
7.
Auerbach
10
14:14
14
8.
SC Zwiesel
8
16:13
12
9.
Geiersthal
9
10:14
11
10.
Prackenbach
7
9:13
9
11.
Viechtach
9
10:13
8
12.
Motzing
10
13:22
7
13.
Frauenau
10
8:28
6
14.
Niederwinkling
10
7:28
4




Viererpack: Chris Seidl.

Kantersieg für Künzing! Mit 7:2 zerlegte die Prebeck-Elf am Samstag im Heimspiel den Gast aus...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...



Die SG Thyrnau/Kellberg durfte auch im Topspiel beim 1.FC Passau jubeln. −Foto: Helmut Müller

Die SG Thyrnau/Kellberg ist einfach nicht zu stoppen. Das Team von Spielertrainer Marco Kurz gewann...



Siegerjubel: Der SV Neukirchen b. Hl. Blut gewann das Derby gegen den 1.FC Bad Kötzting. Links: Torschütze Adam Vlcek, früherer Badstädter. −Foto: Frank Bietau

Der Trend am Roten Steg zeigt weiter nach unten: Der 1.FC Bad Kötzting verlor das Derby in der...



Traf zum Tittlinger 1:0 – Josef Sigl. −Foto: Mike Sigl (Archiv)

Der FC Tittling hat wieder in die Spur gefunden: Nach drei Spielen ohne gelang den Bayerwaldlern mal...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver