Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





30.08.2019 | 11:15 Uhr

Schnappt sich Regen Sieg Nummer 6? Schreder-Elf beim Schlusslicht – Zwiesel fordert Kirchroth

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 19 / 35
  • Pfeil
  • Pfeil




Den Fehlstart endgültig vergessen machen will der SC Zwiesel, der in Kirchroth erneut vor einer hohen Hürde steht. −Fotos: Frank Bietau

Den Fehlstart endgültig vergessen machen will der SC Zwiesel, der in Kirchroth erneut vor einer hohen Hürde steht. −Fotos: Frank Bietau

Den Fehlstart endgültig vergessen machen will der SC Zwiesel, der in Kirchroth erneut vor einer hohen Hürde steht. −Fotos: Frank Bietau


Verlängert der TSV Regen seine Erfolgsserie und verteidigt die Tabellenführung oder schafft es ausgerechnet Schlusslicht Niederwinkling, der Schreder-Elf ein Bein zu stellen? Diese Frage klärt sich am 7. Spieltag der Kreisliga Straubing. Ebenso interessant: Das Gastspiel des SC Zwiesel in Kirchroth, wo die Mannschaft von Trainer Michael Schaller den 6:0-Erfolg gegen Frauenau bestätigen will.

Auerbach – DJK SB Straubing: SVA-Trainer Robert Obermeier hat an dem 0:4 in Viechtach nichts schönzureden. "Die Niederlage war hochverdient und in der Höhe fast noch glimpflich für uns." Zu der klaren Pleite gesellen sich noch arge Personalprobleme hinzu. Mit Innenverteidiger Florian Behammer (Verdacht auf Syndesmosebandriss) hat der SVA mittlerweile acht Langzeitverletzungen zu kompensieren. Gegen Aufsteiger Straubing werde man versuchen, "die Kompaktheit der gesamten Mannschaft zu verbessern, um damit die vielen Gegentore zu vermeiden".

Kirchroth – SC Zwiesel: "Der Sieg gegen Frauenau war teuer erkauft", klagt SC-Trainer Michael Schaller, "denn mit Michael Pinker haben wir den nächsten Langzeitverletzten dazu bekommen". Der Nachwuchsmann hatte sich beim 6:0-Triumph schwer am Knie verletzt. Beim Tabellenzweiten in Kirchroth fehlen damit definitiv sechs Mann: neben Pinker auch Niedermeier, Timm, Probst, Alexander Schaller und Kapitän Scheuenpflug. "Das macht die Aufgabe natürlich nicht unbedingt einfacher", so der SC-Coach. Aber er verspricht: "Egal, welche Elf wir auf den Platz schicken können, wir werden versuchen, es den Rainer-Männern so schwer wie möglich zu machen".

Prackenbach – Niederalteich: Nach der 0:2-Niederlage in Regen haben die Prackenbacher mit Niederalteich das nächste Spitzenteam vor der Brust. Und die Spvgg reist mit dem Selbstvertrauen eines 2:0-Erfolgs gegen Motzing in den Bayerwald. Zumal Niederalteich zum ersten Mal in dieser Saison zu Null gespielt hat. "Damit sind wir sehr zufrieden. In Prackenbach muss jetzt aber eine deutliche Leistungssteigerung her", fordert Abteilungsleiter Tobias Jakob. Trainer Franz Bloch muss auf Sebastian Schober und Tobias Wildfeuer (Urlaub) verzichten. Felix Schneider und Noah Kremhöller sind angeschlagen, ihr Einsatz ist fraglich.

Frauenau – Viechtach: Nach der 0:6-Niederlage im Derby beim SC Zwiesel will Frauenaus Trainer "Gerry" Joachimsthaler von seiner Mannschaft ein Zeichen sehen. "Wir müssen das gegenüber den Fans wieder gutmachen." Die Gelegenheit dazu hat die Mannschaft um Kapitän Thomas Kißlinger am Sonntag im heimischen Museumsparkstadion gegen Mitaufsteiger Viechtach. "Viechtach steht hinter uns in der Tabelle und dort sollen sie auch nach der Partie am Sonntag stehen", fordert Joachimsthaler. Allerdings: Die Blau-Weißen feierten am Wochenende ihren ersten Saisonsieg (4:0 gegen Auerbach) und wollen dieses Resultat nun gegen Frauenau bestätigen.

Steinach – Neuhausen/Offenb.: Schon 3:1 geführt, dann doch nur 3:3 beim Tabellennachbarn Straubing. Dieser Spielverlauf dürfte beim SV Neuhausen mit verhaltener Freude aufgenommen worden sein. Platz sieben und acht Zähler aus fünf Partien sprechen dennoch für einen gelungenen Saisonstart. In Steinach ist man nun klarer Außenseiter. Trotz einiger Personalsorgen werde man "versuchen, dem Favoriten ein Bein zu stellen", sagt Spielertrainer Andreas Kölbl.

Niederwinkling – Regen: Endlich sind die ersten Kreisligapunkte in der Vereinsgeschichte des FC Niederwinkling eingefahren! Dass diese ausgerechnet gegen das Spitzenteam Steinach geholt wurden, sorgte für eine Überraschung. Der TSV Regen kommt nun als aktueller Ligaprimus, der seit einem Unentschieden zum Saisonauftakt jedes Spiel für sich entschieden hat. Nachdem ungefährdeten Sieg im Derby gegen Prackenbach will die TSV-Elf um Kapitän Daniel Kopp die Tabellenspitze auch in Niederwinkling verteidigen. "Die Effektivität steht derzeit über der spielerischen Klasse", sagt Trainer Reinhard Schreder. Die Ergebnisse geben ihm und seiner Philosophie recht. Trotzdem sieht der Regner Coach seine Elf noch nicht als absolute Spitzenmannschaft. Um die Tabellenführung zu festigen, strebt die Mannschaft aber auch in Niederwinkling einen "Dreier" an. Mit dem ersten Saisonsieg gegen Steinach hat der Neuling seine Rolle als Punktelieferant abgelegt. Alexander Gigl kehrt in den Kader zurück, Nico Koller fehlt aus Urlaubsgründen. Ansonsten kann Schreder auf die erfolgreiche Elf der letzten Wochen bauen.

Motzing – Geiersthal: Nach der 1:3-Niederlage gegen den SC Kirchroth steht für die Geiersthaler Truppe die Begegnung beim SV Motzing auf dem Programm. "Wir haben gegen eine Spitzenmannschaft ein hervorragendes Spiel gemacht. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir in der ersten Halbzeit ein Chancenplus verzeichnen. Bei etwas mehr Spielglück wäre ein Punkt möglich gewesen. Gegen Motzing wollen wir die Leistung bestätigen, noch mehr Entschlossenheit im Strafraum an den Tag legen. Dann können wir das Glück vielleicht erzwingen und zumindest einen Punkt aus Motzing mitnehmen", sagt SVG-Spielercoach Sascha Trenz. Die Personalsituation ist unverändert schwierig. − red/cnKreisliga Straubing / 7. Spieltag: Samstag, 17 Uhr: Auerbach – DJK SB Straubing, Kirchroth – SC Zwiesel; 17.30 Uhr: Prackenbach – Niederalteich; Sonntag, 14 Uhr: Frauenau – Viechtach; 15 Uhr: Steinach – Neuhausen/Offenb., Niederwinkling – Regen, Motzing – Geiersthal.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Kirchroth
13
45:10
34
2.
TSV Regen
13
26:9
30
3.
Niederalteich
13
31:18
27
4.
Neuhausen/Offenb.
13
32:22
22
5.
Steinach
13
18:16
22
6.
DJK SB Straubing
13
32:21
21
7.
Auerbach
13
18:20
20
8.
SC Zwiesel
12
20:20
15
9.
Prackenbach
12
18:22
14
10.
Motzing
13
20:28
13
11.
Viechtach
13
17:21
12
12.
Geiersthal
13
13:24
12
13.
Frauenau
13
10:38
7
14.
Niederwinkling
13
9:40
5




Nachdenklich: SVS-Trainer Stefan Köck. Aus den letzten fünf Spielen gab’s nur zwei Punkte. −Foto: Lakota

Markus Clemens war sauer. Und auch ein bisschen ratlos. "Ich habe keine Erklärung"...



Miroslav Klose. −Foto: dpa

Der frühere Weltklasse-Stürmer Miroslav Klose sieht das persönliche Erfolgsstreben einiger...



Zwei Tore und ein dickes Eigentor: Ilkay Gündogan war der Matchwinner beim EM-Qualifikationsspiel in Estland, aber löste auch eine erneute Foto-Affäre aus. −Foto: Gambarini/dpa

Die Auswirkungen der neuen Foto-Affäre um den Doppeltorschützen Gündogan sind nur eines der Probleme...



Sie haben es wieder getan: Die türkischen Spieler salutieren, als sie ihr Tor gegen Frankreich feiern. −Foto: dpa

Die EM-Qualifikation wurde am Montagabend von rassistischen Entgleisungen bulgarischer Chaoten und...



Der Puzzle-Master: Dave Allison (stehend) möchte von seiner Mannschaft, die gespickt ist mit guten bis sehr guten Einzelspielern, noch mehr Teamplay sehen. Abseits dessen ist der Trainer des Deggendorfer SC stolz auf die Ergebnisse. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC marschiert weiter vorne weg. In der Oberliga Süd ist die Bilanz (fast) makellos:...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...



Die Karoli Crocodiles sind mit einer Einsatz-Beschrängung von transferkartenpflichtigen Spielern nicht einverstanden – der Klage wurde nun stattgegeben. −stock4press

Große Freude hier, große Bedenken dort: Im Streit um die Ausländerbeschränkung im bayerischen...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver