Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





05.05.2019 | 18:36 Uhr

Siegtor in Nachspielzeit: Deggendorf wieder ganz oben – Steinach bleibt dran – Bernried und Teisnach steigen ab

Lesenswert (9) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 10 / 28
  • Pfeil
  • Pfeil




Das Spitzenspiel bei der Spvgg Niederalteich (links Lukas Jiran) entschied der ASV Steinach für sich – und mischt weiter mit im Aufstiegskampf der Kreisliga Straubing. −Foto: Stefan Ritzinger

Das Spitzenspiel bei der Spvgg Niederalteich (links Lukas Jiran) entschied der ASV Steinach für sich – und mischt weiter mit im Aufstiegskampf der Kreisliga Straubing. −Foto: Stefan Ritzinger

Das Spitzenspiel bei der Spvgg Niederalteich (links Lukas Jiran) entschied der ASV Steinach für sich – und mischt weiter mit im Aufstiegskampf der Kreisliga Straubing. −Foto: Stefan Ritzinger


Was für ein Match, so steigt man auf: Die Spvgg GW Deggendorf hat am drittletzten Spieltag den Platz an der Sonne in der Kreisliga Straubing verteidigt, durch einen Treffer in der Nachspielzeit beim 4:3-Sieg in Kirchroth. Gewonnen ist damit für die Wimber-Elf aber noch gar nichts, denn der SC Zwiesel (2:1 in Auerbach) und der ASV Steinach sitzen den Donaustädtern im Nacken. Raus aus dem (Titel-)Rennen ist unterdessen die Spvgg Niederalteich nach der unglücklichen 0:1-Niederlage gegen Steinach. Und auch für den SV Bernried endet das Wochenende traurig: Der Aufsteiger muss gleich wieder in die Kreisklasse, um den Abstiegs-Relegationsplatz streiten wohl nur noch Kirchberg und Auerbach. Teisnach

Auerbach – Zwiesel 1:2: Ein Last-Minute-Tor von Thomas Wölfl in der 92. Minute bescherte dem SC Zwiesel für eine Nacht die Tabellenführung in der Kreisliga Straubing. Beim Freitagabendspiel in Auerbach kämpften beide Mannschaften verbissen um jeden Ball. Zwiesel ging in der 60. Minute durch ein Tor von Michal Strajt in Führung, Auerbachs Sebastian Wittenzellner glich nur vier Minuten später mit einem langen Kopfball aus. In der Schlussphase hatte der SVA einige Chancen, um in Führung zugehen. Der Siegtreffer allerdings gelang der Schaller-Elf. Tore: 0:1 Michal Strajt (60.); 1:1 Sebastian Wittenzellner (65.); 1:2 Thomas Wölfl (90+2,). SR Tobias Fischer (Perlesreut); 200 Zuschauer.

Regen – Bernried 6:1: Schlappe und Abstieg für den SV Bernried: Beim TSV Regen kam die Stich-Elf böse unter die Räder und muss nach der 1:6-Packung nach nur einer Saison wieder in die Kreisklasse. Dabei hatte alles so gut begonnen, denn Lukas Geith brachte seine Farben in Minute 2 in Front. Die Heimelf tat sich zunächst schwer gegen offensiv eingestellte Gäste, so fiel der Ausgleich nach einem Standard. Nach einem von Spielertrainer Reinhard Schreder getretenen Freistoß gelang Tom Schreder der Ausgleich (28.). Nach der Pause brach das Unglück über den SVB herein, gleich nach vier Minuten im zweiten Abschnitt schockte Marco Arbinger die Gäste mit dem 2:1 (49.). Mit einem herrlichen Lupfer über TM Benjamin Loibl erhöhte Stefan Geiger dann auf 3:1 (56.), die Partie war entschieden. Gelb-Rot: Sebastian Fürstenau (B/90.). Tore: 0:1 Lukas Geith (2.); 1:1 Tom Schreder (30.); 2:1 Marco Arbinger (50.); 3:1/4:1 Stefan Geiger (57./72.); 5:1 Gunther Handlos (80.); 6:1 Arbinger (86.). SR Lennard Salveter (SV Schalding); 100.

Siegtreffer in der 92. Minute: Der SC Zwiesel bleibt mit den drei Punkten in Auerbach voll dabei im Aufstiegskampf. −Foto: Stefan Ritzinger

Siegtreffer in der 92. Minute: Der SC Zwiesel bleibt mit den drei Punkten in Auerbach voll dabei im Aufstiegskampf. −Foto: Stefan Ritzinger

Siegtreffer in der 92. Minute: Der SC Zwiesel bleibt mit den drei Punkten in Auerbach voll dabei im Aufstiegskampf. −Foto: Stefan Ritzinger


Niederalteich – Steinach 0:1: Ein absolutes Spitzenspiel: In der 1. Halbzeit übernahm die Spvgg das Kommando und jubelte bereits in der 6. Minute, als Lukas Jiran einen Kopfball über die Linie drückte. Den Treffer gab der Schiedsrichter allerdings wegen Foulspiels nicht. Auch danach war die Spvgg die überlegene Mannschaft, kam zu einigen Torabschlüssen, die allerdings nicht gefährlich waren. In der 25. Minute die Megachance für den Gast, Dennis Sperl kam drei Meter vor dem leeren Tor zum Abschluss und schaffte das Kunststück, den Ball nicht im Heimtor unterzubringen. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel dann sehr hitzig und ausgegelichen. Bis zur 60. Minute passierte nicht viel, danach übernahm der Gast aus Steinach das Kommando und ihm gelang durch Simon Rohrmüller in der 90. Minute per Kopf der Siegtreffer. Tor: 0:1 Simon Rohrmüller (90.). SR Leonhard Burghartswieser (Bodenmais); 150.

Schwarzach – Kirchberg i.W. 1:3: Die Gäste aus Kirchberg begannen schwungvoller und gingen durch Kronschnabel in der 1. Halbzeit mit 1:0 in Führung. Nach der Pause ergaben sich noch einige Hochkaräter für die Kirchberger, ehe Schwarzach durch einen Elfmeter zurück ins Spiel kam. Kurze Zeit sah es sogar nach einem Übergewicht der Hauself aus, aber einem kapitaler Abwehrschnitzer der Heimelf folgte das entscheidende 1:2. Kurz vor Schluss erhöhte der Gast auf 1:3. Tore: 0:1 Alois Kronschnabel (34.), 1:1 Simon Kopp (70.), 1:2 Daniel Spielbauer (81.), 1:3 Maximilian Saller (90.). SR Nick Ebner (Zachenberg); 100.

Kirchroth – Deggendorf 3:4: Der KSC stand trotz einer seiner besten Saisonleistungen am Ende mit leeren Händen da und belohnte sich nicht für einen aufopferungsvollen Fight, bei dem man dreimal einem Rückstand nachlaufen musste. Die Zuschauer sahen ein tolles, dramatisches Spiel auf Bezirksliga-Niveau, bei dem sich die Rainer-Elf zumindest einen Punkt verdient gehabt hätte. Die Gäste waren eine Spur cleverer, hatten auch das nötige Glück auf ihrer Seite und landeten am Ende den "Lucky Punch". Denn nach dem Ausgleich in der 85. Minute wollte der KSC den Sieg, wurde aber durch einen Deggendorfer Konter in der Nachspielzeit bitter bestraft. Tore: 0:1 Elias Zach (2.) 1:1 Markus Breu (20.) 1:2 Roman Artemuk (37.) 2:2 Sebastian Laumer (50.) 2:3 Martin Wimber (80.) 3:3 Fabian Bründl (85.) 3:4 Roman Artemuk (90.+1). SR SR Roland Achatz (SC Arrach-Haibühl); 175 Zuschauer.

Prackenbach – Teisnach 2:0: Ein verdienter Sieg für den SV Prackenbach, der allerdings erst in der Schlussphase zustande kam. Die Gäste von der SG Teisnach waren insgesamt zu harmlos. Prackenbach hätte schon in der ersten halben Stunde in Führung liegen können und vergab zwei Möglichkeiten. Im zweiten Abschnitt verflachte dann das Derby etwas, bevor in der Schlussphase der Gastgeber das Tempo nochmal erhöhte und noch zu zwei Treffern kam. Tore: 1:0 Frantisek Peroutka (81.), 2:0 Matthias Brunner (88.). SR Dennis Röhrl (VfB Straubing); 125.

Geiersthal – Kirchdorf 1:1: Die Spvgg Kirchdorf stand von Anfang an sehr tief. Geiersthal spielte ruhig und in der 39. Minute nutzte Robert Peter einen Ballverlust in der Hintermannschaft des Gastes zur Führung. In der zweiten Halbzeit wurde die Heimmannschaft nachlässig und musste den Ausgleich durch Günter Weinmann kassieren. Tore: 1:0 Robert Peter (39.); 1:1 Günther Weinmann (58.). SR Philip Hühmer (Mariaposching); 120. − red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Spvgg GW Deggendorf
28
61:27
61
2.
Steinach
28
59:31
60
3.
SC Zwiesel
28
56:34
56
4.
Niederalteich
28
60:26
52
5.
Kirchroth
28
56:39
49
6.
TSV Regen
28
52:44
45
7.
Prackenbach
28
59:54
43
8.
Motzing
28
44:42
38
9.
Geiersthal
28
42:51
36
10.
Auerbach
28
41:42
35
11.
Kirchberg i.W.
28
32:36
33
12.
Bernried
28
44:57
24
13.
SG Teisnach/Gotteszell
28
29:71
21
14.
Schwarzach
28
33:64
17
15.
Kirchdorf
28
31:81
15




Erster Sieg im ersten Spiel: Passaus Neu-Trainer Günther Himpsl sah in Ringelai einen 5:1-Sieg. −Foto: Alexander Escher

Viele Mannschaften aus der Region sind bereits wieder in die neue Saison gestartet...



Im Video, das die "Bild" veröffentlicht hat, spricht Mats Hummels mit einem Fan über eine möglich BVB-Rückkehr −Screenshot: Klinghardt

Es ist das Transfer-Gerücht des Wochenendes: Kehrt Mats Hummels tatsächlich dem FC Bayern den Rücken...



Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser

Den Start in die neue Saison hat sich der SV Schalding sicher anders vorgestellt...



Stehen eng zusammen: 3. Vorstand Alois Döbler (hinten, von links), 2. Vorstand Armin Dersch und der Sportliche Leiter Stefan Holzinger mit dem neuen "Co" Christian Resch sowie den Neuzugängen Daniel Maier, Maximilian Zillner und (vorn, von links) Andreas Neustifter und Alexander Breu. Es fehlen die Neuzugänge Niklas Saxinger und Michael Bloch sowie Rückkehrer Cem Yildirim. −Foto: Holzinger

"Wir sind sehr zufrieden mit den Entwicklungen in der Sommerpause", resümiert der 1...



Hat sich bei Facebook zu Wort gemeldet: Hasan Ismaik. −Foto: dpa

Wenn die Mannschaft des TSV 1860 München am Montag zum obligatorischen Laktattest nach der...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 ging Ende Mai in...



Läuft künftig wieder für Auerbach auf: Johannes Wittenzellner. −Foto: Nagl

Kreisligist SV Auerbach geht mit einem neuen Trainergespann in die kommende Saison: Johannes...



Verantwortliche und Neuzugänge (v.l.): Robert Herrle ( 2. Vorstand), Trainer Daniel, Sattler, Holger Stemplinger, Nicolas Stadlbauer, Christian Winkler (1. Vorstand) und Manfred Wimmer ( sportl.Leiter). −Foto: SVN

Nach dem verpassten Aufstieg geht der SV Neukirchen v.W. mit viel Zuversicht in die neue Saison der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver