Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.04.2019 | 12:17 Uhr

Hochspannung im Saisonendspurt: Titel-Fünfkampf spitzt sich zu – Zwiesel und Geiersthal unter Druck

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Im Abstiegskampf angekommen ist inzwischen der SV Geiersthal und Kapitän Max Schmaus (l., im Zweikampf mit Deggendorfs Matthias Schäfer). Die Mannschaft von Trainer Erich Vogl verlor zuletzt mit 0:3 gegen Deggendorf – und steht nun im Landkreisderby in Zwiesel unter Druck. −F: T. Gierl

Im Abstiegskampf angekommen ist inzwischen der SV Geiersthal und Kapitän Max Schmaus (l., im Zweikampf mit Deggendorfs Matthias Schäfer). Die Mannschaft von Trainer Erich Vogl verlor zuletzt mit 0:3 gegen Deggendorf – und steht nun im Landkreisderby in Zwiesel unter Druck. −F: T. Gierl

Im Abstiegskampf angekommen ist inzwischen der SV Geiersthal und Kapitän Max Schmaus (l., im Zweikampf mit Deggendorfs Matthias Schäfer). Die Mannschaft von Trainer Erich Vogl verlor zuletzt mit 0:3 gegen Deggendorf – und steht nun im Landkreisderby in Zwiesel unter Druck. −F: T. Gierl


Hochspannung herrscht im Saisonendspurt in der Kreisliga Straubing. Mit Regen, Prackenbach und Motzing gibt es nur drei Teams, die weder im Aufstiegs- noch im Abstiegskampf verwickelt sind. Einen kleinen Dämpfer im Meisterrennen musste zuletzt der SC Zwiesel bei der 1:3-Niederlage in Niederalteich einstecken. Um im "Titel-Fünfkampf" nicht abreißen zu lassen, braucht die Schaller-Elf im Landkreisderby gegen das abstiegsbedrohte Geiersthal wieder drei Punkte. Ebenso wie die SG Teisnach, die nach dem Erfolg in Kirchdorf wieder Hoffnung schöpft, allerdings weiter unter Druck steht – und nun ausgerechnet Spitzenreiter Steinach empfängt.

Regen – Kirchroth: Beim 1:3 in Auerbach musste die TSV-Elf erneut eine bittere wie unnötige Niederlage hinnehmen. Für die Partie am Samstag gegen den Tabellenzweiten hat sich die Mannschaft Wiedergutmachung vorgenommen – und will in die Serie von vier Heimspielen nacheinander mit einem "Dreier" starten. Die Blau-Weißen können befreit aufspielen, der Zug nach vorne ist abgefahren. Trainer Reinhard Schreder muss auf Josef Kölbl verzichten, der berufsbedingt fehlt. Die Gäste aus Kirchroth, aktuell Tabellenzweiter, wollen mit einem Sieg in der Spitzengruppe bleiben.

Bernried – Schwarzach: Der Sieg in Prackenbach soll für Bernried nur eine weitere Station in der Aufholjagd gewesen sein. "Unsere drei Chancen haben wir in Tore umgemünzt und dadurch verdient gewonnen", bilanziert Trainer Michael Stich, warnt aber zugleich vor den Gästen. "Auch Schwarzach scheint gut drauf zu sein. Wenn wir dranbleiben wollen, dann müssen wir gewinnen. Die anderen Teams gewinnen ja auch." Der SV Schwarzach hat mit dem Sieg gegen Motzing den letzten Tabellenplatz verlassen, hat aber mit elf Zählern aber weiterhin einen gehörigen Rückstand auf den Relegationsplatz.

SC Zwiesel – Geiersthal: "In Niederalteich haben wir nicht unseren besten Tag erwischt und verdient verloren", blickt SC-Coach Michael Schaller zurück. Ein Beinbruch sei die Niederlage aber nicht. "Jetzt heißt es Mund abwischen und versuchen, es gegen Geiersthal besser zu machen", gibt Schaller die Marschroute für das Heimspiel in den Lüsselfeldern vor. Bis auf Marco Werner steht dem Zwieseler Trainer das gesamte Personal zur Verfügung. Geiersthal musste am Sonntag gegen Deggendorf eine schmerzliche 0:3-Niederlage wegstecken und ist nun endgültig im Abstiegskampf angekommen. "Zur Zeit haben wir das Pech an den Stiefeln kleben", sagt SVG-Coach Erich Vogl. "Mit Zwiesel wartet am Samstag die nächste Spitzenmannschaft auf uns. Zwiesel ist für mich der Topfavorit der Liga, weil sie vorne individuell gut besetzt sind. Meine Mannschaft hat mir gegen Deggendorf in der ersten Hälfte gezeigt, dass sie weiß, um was es geht."

Motzing – Auerbach: Den fünf Siegen am Stück folgte in Schwarzach die Ernüchterung. "Da war zu wenig Kampfbereitschaft da, so kannst du nicht gewinnen", kritisiert SVM-Abteilungsleiter Otto Zellmer. Gerade der Angriff der Gäste aus Auerbach ist für Zellmer erwähnenswert: "Wir sind vor ihrer Offensivstärke gewarnt." Mit dem Sieg gegen Regen hat Auerbach die Verfolger auf Distanz gehalten und den Rückstand auf die vorderen Teams verkürzt. Nun stehen mit den Partien gegen die direkten Konkurrenten Motzing, Schwarzach und Bernried die "Wochen der Wahrheit" an.

SG Teisnach/Gotteszell – Steinach: Einen überlebenswichtigen 3:1-Auswärtserfolg feierte die SG im Landkreisderby gegen Kirchdorf. Am Sonntag gastiert der Spitzenreiter aus Steinach in Gotteszell, die Rollen sind also klar verteilt. Weil auch die Konkurrenz im Abstiegskampf erfolgreich war, ist die SG erneut "zum Punkten verdammt". Bei der Herkules-Aufgabe fehlen Trainer Karl-Heinz Pittoni mit Bauer, Hutta, Oswald und Tremmel gleich mehrere Spieler.

Kirchberg i. W. – Niederalteich: Mit 0:2 mussten sich die Kirchberger zuletzt in Steinach geschlagen geben. "Wir hielten spielerisch gut mit, haben aber aus unseren wenigen Chancen kein Kapital geschlagen. Gegen Niederalteich müssen wir erneut eine Top-Leistung auf den Platz bringen", fordert Kirchbergs Interimscoach Uwe Ulrich vor dem Duell mit dem Tabellenvierten. Verzichten muss er auf den am Knie verletzten Martin Oswald (wir berichteten). Den ersten Sieg im neuen Jahr gab’s für Niederalteich am Sonntag gegen Zwiesel. "Da konnten wir vor allem kämpferisch überzeugen", lobt Abteilungsleiter Tobias Jakob. Vor der Partie beim Tabellenneunten und Aufsteiger Kirchberg gilt die Spielvereinigung als Favorit.

Spvgg Deggendorf – Prackenbach: Durch das 3:0 in Geiersthal ist die Scharte aus dem Frühjahres-Auftakt (0:2 in Steinach) endgültig ausgewetzt, bei einem Spiel weniger und zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer hat Grün-Weiss wieder beste Karten im Aufstiegsrennen. Allerdings dürften die Donaustädter vor den Gästen gewarnt sein. Im Hinspiel trotzte ihnen Prackenbach ein 1:1 ab. Als bester Aufsteiger steht der SVP aktuell auf dem siebten Tabellenplatz, konnte allerdings bisher nur einen Dreier im Pflichtspieljahr 2019 einfahren. − red25. Spieltag: Samstag, 15 Uhr: Regen – Kirchroth (Hinspiel: 0:2), Bernried – Schwarzach (1:1), Zwiesel – Geiersthal (5:0); 16 Uhr: Motzing – Auerbach (1:2); Sonntag, 14 Uhr: SG Teisnach/Gotteszell – Steinach (1:3); 15 Uhr: Kirchberg i. W. – Niederalteich (0:3), Spvgg GW Deggendorf – Prackenbach (1:1); Spielfrei: Kirchdorf-Eppenschlag.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Kirchroth
16
58:11
43
2.
TSV Regen
16
35:11
37
3.
Niederalteich
16
41:20
34
4.
Steinach
16
21:20
25
5.
SC Zwiesel
16
28:25
24
6.
Neuhausen/Offenb.
16
37:35
23
7.
Prackenbach
16
29:30
23
8.
Auerbach
16
21:24
22
9.
DJK SB Straubing
16
33:30
21
10.
Geiersthal
16
21:30
17
11.
Viechtach
16
22:26
16
12.
Motzing
16
20:37
13
13.
Niederwinkling
16
14:45
11
14.
Frauenau
16
11:47
7




"Wir müssen die Entscheidung so akzeptieren wie sie jetzt ist", sagt Markus Clemens, Sportlicher Leiter des SV Schalding. Bei der Abstimmung, ob die Regionalliga-Saison fortgesetzt werden soll, haben sich die Niederbayern enthalten. −Foto: Michael Sigl

Der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat in seiner Videokonferenz am Donnerstagabend...



Zum ersten Mal dabei und gleich mittendrin: Daniel Steininger bejubelt den Führungstreffer eines Magdeburger Teamkollegen. −Foto: Imago Images

Es scheint, als würde Daniel Steininger beim 1.FC Magdeburg und Trainer Claus-Dieter Wollitz...



Jubelt in der nächsten Saison für die Black Hawks: Pavel Pisarik (Mitte). −Foto: Imago Images

Erst am Donnerstag verkündeten die Passau Black Hawks die Abgänge von Petr Sulcik und Martin Paryzek...



Steht vor einem Wechsel zum FC Chelsea: Der viel umworbene Nationalspieler Timo Werner. −Foto: Imago Images

Dem deutschen Fußball steht ein echter Transferkracher bevor! Wie die "Bild" am Donnerstagabend...



Torjäger mit Verletzungspech: Der Deggendorfer Florian Treske (32, hier im Trikot der Offenbacher Kickers) blickt auf eine ereignisreiche Profi-Karriere zurück. Mittlerweile steht für ihn nicht mehr der Fußball, sondern die Familie im Mittelpunkt. −Fotos: Imago Images

Drei Minuten sind gespielt, da reiben sich die 3000 Zuschauer am Roten Steg verwundert die Augen...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...



Einnahmen in fünfstelliger Höhe gingen dem Deggendorfer SC durch den vorzeitigen Saisonabbruch verloren, erklärt der 1. Vorsitzende Artur Frank im Interview mit unserer Zeitung. −Foto: Roland Rappel

Wie verkraftet der Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC die Corona-Krise? Was bewegt den Klub...





Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver