Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





31.03.2019 | 19:16 Uhr

Zwiesel entthront Spitzenreiter Steinach auf Sand – Deggendorf bleibt vorne dran – Kirchberg Derby-Sieger

Lesenswert (6) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Besser auf dem Sandplatz: Der SC Zwiesel gewann gegen Spitzenreiter Steinach auf dem besonderen Untergrund. −Foto: Frank Bietau

Besser auf dem Sandplatz: Der SC Zwiesel gewann gegen Spitzenreiter Steinach auf dem besonderen Untergrund. −Foto: Frank Bietau

Besser auf dem Sandplatz: Der SC Zwiesel gewann gegen Spitzenreiter Steinach auf dem besonderen Untergrund. −Foto: Frank Bietau


Es bleibt spannend in der Kreisliga Straubing: Im Kampf um den Aufstieg machte der SC Zwiesel am Samstag Boden gut, bezwang Spitzenreiter Steinach auf Sand mit 4:1 und hat bei zwei Spielen Rückstand auf den neuen Tabellenführer Kirchroth jetzt alle Trümpfe in der Hand. Mit einem Dreier machte auch die Spvgg GW Deggendorf auf sich aufmerksam, gegen Niederalteich gewann die Wimber-Elf mit 2:0. 300 Zuschauer verfolgten das Derby in Kirchberg, wo die Heimelf Nachbar Kirchdorf um Ex-Trainer Robert Ertl mit 3:0 besiegte.

Deggendorf – Niederalteich 2:0: Mir diesem verdienten 2:0-Heimsieg bleibt die Spvgg GW Deggendorf weiter im Rennen um die beiden vorderen Tabellenränge. Der Einsatz stimmte gegen einen nie aufgebenden Gegner. Schon nach sieben Minuten gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Ein maßgeschneiderter Freistoß von Mares und Wimber köpft unhaltbar ein. Offene Partie in der die Gäste in der 21. Minute die erste Möglichkeit verbuchen konnte. Pech für Deggendorf, dass der Schuss von Kolmer knapp am Tordreieck vorbeiging. Jede Mannschaft bemüht, zielgerichteter zu reagieren, aber Torchancen sind Mangelware. Nach der Pause konnte kein Team das Zepter übernehmen, zu ausgeglichen das Spiel. Dann ein weiter Pass von Mares auf den durchstartenden Artemuk, der den Ball am Tormann vorbei zum 2:0 ins Netz spitzelte (54.). Die Gäste lockerten ihre Defensive und mussten einige Konter schlucken, die aber zum Glück für die Niederalteicher nicht sauber abgeschlossen wurden. Da wäre eine vorzeitige Entscheidung und ein höherer Sieg möglich gewesen, vor allem als Laszczak frei an der Fünferlinie den TM anschoss. Oberwasser bekamen ab der 72. Minute die Gäste, als Jan Mara mit Gelb-Rot vom Platz musste. Aber es fehlte an Ideen, die sattelfeste Abwehr der Deggendorfer auszuhebeln, der Sieg ist aufgrund der Torchancen hoch verdient.
Tore: 1:0 Martin Wimber (7.), 2:0 Roman Artemuk (54.). Gelb-Rot: Jan Mara (D/72.). SR Thomas Achatz (Salching); 150 Zuschauer.

Zwiesel – Steinach 4:1: Ein verdienter Heimsieg für den SC Zwiesel. Gast Steinach kam mit den schwierigen Sandplatz-Verhältnissen nicht klar. Die Hausherren agierten agierte cleverer und erfahrener.
Tore: 1:0 Matthias Niedermeier (21.), 2:0 Thomas Wölfl (37.), 3:0 Michal Strajt (57.), 3:1 Daniel Färber (81.), 4:1 Christian Faschingbauer (81.). SRin Katharina Schwitz (Stephansposching); 130 Zuschauer.

Regen – Schwarzach 4:3:
In einer umkämpften ersten Halbzeit ging Schwarzach nach einem schlampigen Rückpass, den TSV-Schlussmann Uli Kappl schlecht verarbeitete und daraufhin per Grätsche ein Foulspiel begann, durch einen Strafstoß mit 1:0 in Führung. Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten und so gelang dem TSV Regen durch Lukas Schmid der Ausgleich per Freistoß aus halblinker Position (22.). Bereits eine Minute später schoss Tom Schreder, nach Vorlage von Marco Arbinger, den umjubelten 2:1-Führungstreffer für die Blau-Weißen. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff gelang Schwarzach der überraschende 2:2-Ausgleichstreffer durch Simon Kopp. Doch die Hausherren hatten die richtige Antwort parat, Stefan Geiger Stefan bracht sein Team wieder in Front (59.). Nach einem schönen Spielzug erhöhte der TSV auf 4:2, aber das Schlusslicht kam durch Simon Hundshammer noch zum 4:3. Am Ende ein verdienter Heimsieg, der aber höher hätte ausfallen müssen.
Tore: 0:1 Simon Kopp (12.), 1:1 Lukas Schmid (22.), 2:1 Tom Schreder (23.), 2:2 Simon Kopp (51.), 3:2 Stefan Geiger (59.), 4:2 Michael Probst (71.), 4:3 Tobias Hundshammer (85.). SR Luca Reidl (Büchlberg); 100 Zuschauer.

Deggendorf jubelt, die Spvgg schlägt Niederalteich im Verfolgerduell 2:0. −Foto: Helmut Müller

Deggendorf jubelt, die Spvgg schlägt Niederalteich im Verfolgerduell 2:0. −Foto: Helmut Müller

Deggendorf jubelt, die Spvgg schlägt Niederalteich im Verfolgerduell 2:0. −Foto: Helmut Müller


Bernried – Geiersthal 5:0 / Tore: 1:0 Florian Thormeyer (4.), 2:0 Theo Koller (7.), 3:0 Lukas Geith (55.), 4:0/5:0 Tobias Gschwendtner (84./90.). SR Tobias Welck (TSV Oberschneiding); 140.

Kirchroth – Auerbach 0:0: Der KSC konnte auch bei diesem Heimspiel nicht überzeugen und musste über einen Zähler froh sein. Die Gäste zeigten einen couragierten Auftritt und ließen die Hausherren nicht ins Spiel kommen. So war es nicht verwunderlich, dass diese fußballerische Magerkost mit einer Nullnummer endete. SR Matthias Simmet (St. Oswald); 150.
Kirchberg i.W. – Kirchdorf 3:0: Nachbar- und Landkreisderby vor 300 Zuschauern in Kirchberg. In der ersten Spielhälfte ein zerfahrenes Spiel. In der zweiten Hälfte erhöhte Kirchberg den Druck und spielte offensiv stark auf. Michael Neumeier erzielte den Führungstreffer nach einem Freistoß von Kapitän Alois Kronschabl. Nur vier Spielminuten später erhöhte Marcel Friedel nach Wiedereinwechslung zum 2:0. Das 3:0 erzielte Fabian Hartl per Kopf, das nach einem Lattentreffer knapp über die Linie ins Tor geht. Der Sieg der Kirchberger ist aufgrund der offensiv starken zweiten Spielhälfte verdient. Tore: 1:0 Michael Neumeier (70.); 2:0 Marcel Friedl (74.); 3:0 Fabian Hartl (79.); SR Markus Erndl (Künzing); 300.
Motzing – Prackenbach 3:0: Einen ungefährdeten und in dieser Höhe völlig verdienten Dreier fährt der SVM gegen harmlose Prackenbacher ein. Mit dem SVM-Sieg endet die Prackenbacher Serie, die 13 Mal in Folge ungeschlagen geblieben waren. Tore: 1:0 Kevin Schneider (16.), 2:0, 3:0 Boris Vareskovic (43., 76.); SR Marco Gruber (Viechtach); 155. − red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
TSV Regen
5
9:4
13
2.
Kirchroth
5
16:5
12
3.
Steinach
5
8:4
12
4.
Niederalteich
5
16:13
9
5.
Prackenbach
5
8:8
9
6.
Auerbach
5
10:6
9
7.
Geiersthal
5
5:6
7
8.
Motzing
5
11:10
6
9.
DJK SB Straubing
5
9:11
6
10.
Frauenau
5
6:9
6
11.
Neuhausen/Offenb.
3
7:6
4
12.
SC Zwiesel
4
3:9
3
13.
Viechtach
4
2:5
1
14.
Niederwinkling
5
2:16
0




Verabschiedete sich standesgemäß: Stefan Lohberger (Osterhofen) verlässt die Spvgg wegen eines Auslandssemesters in den USA, gegen Künzing traf er gleich viermal. −Foto: Mike Sigl

In Torlaune präsentiert haben sich die Spitzenmannschaften der Bezirksliga Ost am 7. Spieltag...



Das frühe 2:0 für den SV Hohenau gelang Goalgetter Jakob Moosbauer (rechts). −Foto: Escher

Mit seinem 3. Saisonsieg hat sich der TSV Karpfham in der Kreisliga Passau beim 2:0 gegen Garham auf...



Man of the match: Benedikt Buchinger verhalf dem 1. FC Passau mit seinem Treffer zum 1:0-Sieg gegen Holzkirchen. −Foto: Mike Sigl

Nichts wurde es mit dem erhofften Dreier für den FC Sturm Hauzenberg. Das Team von Spielertrainer...



Den zweiten Saisonsieg verdiente sich der TSV Frauenau (grüne Trikots) im Derby gegen den SV Geiersthal. −Foto: Frank Bietau

Es bleibt alles beim Alten in der Kreisliga Straubing. Der TSV Regen nahm in Motzing (1:0) den...



Brachte den ASV Ortenburg in Führung: Georgios Dimou. −Foto: Mike Sigl

Mit einem 1:1 musste der ASV Ortenburg in der Kreisklasse Pocking gegen den FC Künzing II zufrieden...





Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Belmond Nsumbu Dituabanza (2.v.l.) brachte Oberdiendorf in Front. −Foto: Escher

Drei Spiele, drei Siege: Die SG Thyrnau/Kellberg (4:1 gegen Patriching), der FC Ruderting (2:1 bei...



Frust pur herrschte nach der Derbypleite gegen Burghausen bei Stefan Rockinger und Fabian Schnabel. (Foto: Lakota)

Ausreden? Schönfärben? Nein, Markus Clemens sprach einen Tag nach dem 0:3 gegen Burghausen das aus...



Platzverweis: Schiedsrichter Florian Raml zeigt Türk Gücü Straubings Keeper Dumitru Jorz im Spiel gegen Hutthurm (1:0) die rote Karte. −Foto: Sven Kaiser

Der SV Türk Gücü Straubing hat seinen ersten Saisonsieg eingefahren: Beim SV Hutthurm gewann die Elf...



Von der Sonne geblendet, greift Natternbergs Keeper Marcus Fuchs daneben. Es bleibt allerdings ohne (Tor-)Konsequenz. −Foto: Stefan Ritzinger

In einem hitzigen Topspiel gegen den FC Handlab hat der TSV Grafling Platz 1 der Kreisklasse...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver