RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.03.2019 | 14:45 Uhr

"...dann muss das Ziel Aufstieg heißen": Grün-Weiß Deggendorf drängt in die Bezirksliga

von Sebastian Lippert

Lesenswert (9) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 30 / 31
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Jungen gehen voran: Die Spvgg GW Deggendorf setzt auf viele junge Spieler wie Michael Weber (am Ball, 19 Jahre alt). Die nötige Stabilität geben unter anderem erfahrene Kicker wie Spielertrainer Johannes Sammer (links, 32). −Foto: Stefan Ritzinger

Die Jungen gehen voran: Die Spvgg GW Deggendorf setzt auf viele junge Spieler wie Michael Weber (am Ball, 19 Jahre alt). Die nötige Stabilität geben unter anderem erfahrene Kicker wie Spielertrainer Johannes Sammer (links, 32). −Foto: Stefan Ritzinger

Die Jungen gehen voran: Die Spvgg GW Deggendorf setzt auf viele junge Spieler wie Michael Weber (am Ball, 19 Jahre alt). Die nötige Stabilität geben unter anderem erfahrene Kicker wie Spielertrainer Johannes Sammer (links, 32). −Foto: Stefan Ritzinger


Nach zwei Jahren in der Kreisliga drängt die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf zurück auf die Bezirksebene. Im Herbst hat sich der Tabellen-Vierte der Kreisliga Straubing dafür eine Top-Ausgangsposition geschaffen. Mit zwei Punkten Rückstand und einem Spiel weniger geht Deggendorf in zwei Wochen mit sehr guten Karten ins Rennen um Platz 1.

Härteste Konkurrenten sind Tabellenführer ASV Steinach, der SC Kirchroth, die Spvgg Niederalteich und der SC Zwiesel, der ebenfalls ein Spiel in der Hinterhand hat. "Wichtig ist, dass wir gut aus dem Winter kommen und vorn dabei bleiben. Wir haben uns eine super Ausgangsposition erarbeitet", sagt Spielertrainer Martin Wimber, der den Ball flach hält: "Wenn wir von Verletzungen verschont bleiben, dann muss das Ziel Aufstieg heißen, ganz klar. Aber wir hauen deshalb jetzt nicht auf den Putz. Es sind noch genug gute Mannschaften dabei, die mit uns konkurrieren."

Die Vorbereitung läuft bislang exzellent. Daheim in Deggendorf kann die Spvgg auf den Kunstrasen zurückgreifen und dort seit Wochen trainieren, wenn der Platz auch oft geteilt werden muss. Die gute Frühform bewies der Kreisligist dann in Testspielen: Bezirksligist SV Schöfweg wurde 3:0 abgefieselt, der Passauer Kreisligist FC-DJK Tiefenbach mit 2:1 bezwungen und Kreisklassist Freier TuS Regensburg 6:1 abgeschossen. Aber auch hier relativiert Martin Wimber (37): "Den Gegnern haben teilweise sehr wichtige Leute gefehlt."

Die Generalprobe vorm Start gegen die Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag (16. März) bestreitet Deggendorf gegen Bezirksliga-Tabellenführer TSV Seebach, die Heimpartie am Samstag (13.30 Uhr) wird ein echter Härtetest – auch, "wenn Seebach nicht unser Maßstab sein sollte. Die werden uns laufen lassen, das wird interessant."

Grundsätzlich ist die Stimmung in Deggendorf gut, was auch an ein Verdienst der Spielertrainer Martin Wimber und Johannes Sammer (32) ist. Das Duo übernahm nach dem Abstieg in die Kreisliga 2016, brachte Ruhe rein, nicht nur für ein paar Wochen, sondern konstant. Stück für Stück konnte die Spvgg umsetzen, was der Verein sich schon nach der Massenflucht 2014 – als 17 Spieler den Verein verließen – zum Ziel gesetzt hatte: Die gute Nachwuchsarbeit auch in der Ersten sichtbar werden zu lassen und die Anzahl an (damals überlebensnotwendigen) Legionären zu reduzieren. Vorarbeiter dieses Wegs war neben Andreas Schäfer auch Marco Dellnitz, der Vorgänger von Wimber und Sammer.

Heute lebt die Kreisliga-Mannschaft von jungen Kräften wie Nick Hof (19), Marcel Ritzinger (19), Matthias Schäfer (21) oder Florian Rothammer (18). Die nötige Stabilität gibt eine Achse aus Martin Wimber, Johannes Sammer, dem Landesliga-erfahrenen Jan Mara (26) und dem derzeit verletzten Alexander Sipos (37). Ganz ohne Legionäre geht’s noch nicht: Topscorer ist Außenbahnspieler Jiri Mares (27) mit acht Toren und elf Vorlagen. Im Winter holte Deggendorfer außerdem den 23 Jahre alten tschechischen Angreifer Roman Artemuk.

Insgesamt bleibt ein Kader mit guter Perspektive für die nahe als auch ferne Zukunft. "Ich denke, das läuft in die richtige Richtung", sagt Wimber – und freut sich zusammen mit Kollege Sammer über bereits 14 Zusagen der Spieler für die nächste Saison. Aus diesem Grund verlängerten auch die Trainer um eine Spielzeit.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Spvgg GW Deggendorf
28
61:27
61
2.
Steinach
28
59:31
60
3.
SC Zwiesel
28
56:34
56
4.
Niederalteich
28
60:26
52
5.
Kirchroth
28
56:39
49
6.
TSV Regen
28
52:44
45
7.
Prackenbach
28
59:54
43
8.
Motzing
28
44:42
38
9.
Geiersthal
28
42:51
36
10.
Auerbach
28
41:42
35
11.
Kirchberg i.W.
28
32:36
33
12.
Bernried
28
44:57
24
13.
SG Teisnach/Gotteszell
28
29:71
21
14.
Schwarzach
28
33:64
17
15.
Kirchdorf
28
31:81
15




Jubel bei der Spvgg Schweinhütt: Der Kreisklassist besiegte A-Klassist Langdorf und darf nun in der zweiten Relegationsrunde gegen den Sieger aus dem Duell zwischen TG Deggendorf und Schöllnach ran. −Foto: Bietau

Start zur Kreisklassen-Relegation im Fußballkreis Ost – und trotz Schmuddelwetters und kühler...



Dreimal erfolgreich: Friedrich Lieder präsentierte sich beim Spiel gegen Vach in Topform. −Foto: Sigl

Der ASV Cham kann für die Bayernliga planen. Im ersten Relegationsduell machte die Mannschaft von...



Konnte nicht zufrieden sein: FCB-Trainer Holger Seitz. −Foto: Lakota

Das hat man sich beim FC Bayern II aber ganz anders vorgestellt: Der VfL Wolfsburg II hat das...



Neues Gespann: Trainer Peter Gallmeier (rechts) freut sich auf die Unterstützung durch Daniel Ritt, den neuen Co-Spielertrainer der Spvgg Plattling. −Foto: Breu/Spvgg

Die Spvgg Plattling hat nach dem Abgang von Kapitän und Co-Spielertrainer Benjamin Schiller (34...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Hauzenbergs Jürgen Knödlseder traf dreimal binnen 18 Minuten. −Foto: Kaiser

Der SV Donaustauf hat es geschafft: Durch einen 2:1-Sieg in Weiden ist die Meisterschaft in der...



Verlässt Atlético Madrid: Antoine Griezmann. −Foto: dpa

Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann wird Atlético Madrid nach dieser Saison verlassen...



Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver