Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.09.2018 | 11:26 Uhr

Kirchberg und Geiersthal brauchen Trendwende im Landkreis-Duell – Deggendorf will Ausrutscher vermeiden

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 6 / 30
  • Pfeil
  • Pfeil




Es läuft beim SC Zwiesel: Nach zuletzt zwei Siegen in Folge, will die Elf von Trainer Michael Schaller gegen Prackenbach nachlegen. −Foto: Gierl

Es läuft beim SC Zwiesel: Nach zuletzt zwei Siegen in Folge, will die Elf von Trainer Michael Schaller gegen Prackenbach nachlegen. −Foto: Gierl

Es läuft beim SC Zwiesel: Nach zuletzt zwei Siegen in Folge, will die Elf von Trainer Michael Schaller gegen Prackenbach nachlegen. −Foto: Gierl


Durch die Rückkehr der Routiniers Wimber und Mara gestärkt, geht Deggendorf die Heimaufgabe gegen Schlusslicht Schwarzach an, während der SV Bernried mit Auerbach um Punkte kämpft. Bei der SG Teisnach hat die Spvgg Niederalteich die Möglichkeit, sich weiter im oberen Tabellendrittel festzubeißen. Ein Landkreis-Derby mit viel sportlicher Brisanz wartet auf die Zuschauer, wenn in Kirchberg der heimische SVK auf Geiersthal trifft. Für beide ist es ein richtungsweisendes Spiel, wohin die Reise in den nächsten Wochen geht. Vor einem fast aussichtslosen Unterfangen steht derweil die Spvgg Kirchdorf, die zu Hause gegen Tabellenführer Steinach antritt. Trotz der mehr als deutlichen Vorzeichen, will man dem Primus aber zumindest einen großen Kampf liefern. Der Spieltag im Überblick:

GW Deggendorf – Schwarzach: Revanche ist angesagt, wenn am Samstag der Tabellenletzte SV Schwarzach in Deggendorf vorstellig wird. Gerade dieser Gegner hat in der Vorsaison den Gastgebern nach einer Siegesserie die erste Niederlage beschert. Positiv auf der Gastgeberseite ist die Tatsache, dass mit Jan Mara und Martin Wimber wieder zwei erfahrene Spieler dabei sind. "Wir nehmen den Gegner ernst und werden uns nicht überraschen lassen. Die Mannschaft wird gleich zu Beginn zeigen, wer als Sieger den Platz verlassen wird. Ein Dreier zählt, sonst nichts", so Pressesprecher Roland Schmidt.

Bernried – Auerbach: Erst spät gelang dem SVB der Ausgleich in Schwarzach. "Die Leistung hat unseren Tabellenplatz wiedergespiegelt. Aber wir arbeiten weiter und glauben an uns, und dann wird sich der Erfolg früher oder später einstellen", gibt sich Spielertrainer Tobias Gschwendtner zuversichtlich. Co-Spielertrainer Tobias Wittenzellner vom SV Auerbach gibt sich vor der Partie kämpferisch: "Wir haben trotz der Ausfälle immer noch genügend kreisligataugliche Spieler im Kader und die werden versuchen, im Bernrieder Hexenkessel zu bestehen. Der SVB brennt auf den ersten Saisonsieg und wir wissen, was uns erwartet. Trotzdem wollen wir selbstbewusst auftreten und nicht mit leeren Händen nach Hause fahren."

SG Teisnach – Niederalteich: Mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen Kirchberg festigte der letztjährige Abstiegsrelegant Niederalteich den dritten Tabellenplatz. "Wir wollen in Teisnach an die gezeigte Leistung aus dem letzten Heimspiel anknüpfen und streben auswärts zumindest einen Punkt an", betont Abteilungsleiter Tobias Jakob, der ohne seine verletzten Teamkollegen Noah Kremhöller und Lukas Heigl in Teisnach auflaufen wird. Die Hausherren konnten in den letzten fünf Partien nur einen Sieg einfahren.

Kirchdorf-Epp. – Steinach: Die spielfreie Woche nutzten die Spvgg-Akteure, um intensiv zu trainieren. Einige Spieler konnten ihre Blessuren auskurieren und wieder neue Kraft tanken. Diese wird mit Blick auf den kommenden Gegner auch nötig sein, denn es wartet der noch ungeschlagene Tabellenführer vom ASV Steinach. Die Rollen in diesem Spiel sind eigentlich klar verteilt, aber: "Steinach ist eine kompakte gut eingespielte Mannschaft. In unserer prekären Lage ist es aber egal gegen wen wir spielen, das wissen auch die Spieler. Wir werden versuchen dem ASV alles abzuverlangen", sagt Spartenleiter Helmuth Blach. Leider steht dieses Vorhaben unter keinem guten Stern, denn neben den drei Langzeitverletzten fehlt weiterhin Moritz Kollmer und diesesmal auch Kapitän Sebastian Fuchs (rot gesperrt) sowie Martin Eichinger (Urlaub). "Bei unserem kleinen Kader stehen uns noch elf Feldspieler zur Verfügung", so Blach.

Kirchberg i.W. – Geiersthal: "Am Sonntag gegen Geiersthal erwarten wir einen Tabellennachbarn, den wir zu Hause schlagen müssen", gibt Kirchbergs Trainer Robert Ertl die Richtung vor. Man wisse über die Stärken des Gegners Bescheid und müsse ihre Offensive in den Griff bekommen. "Nach dem katastrophalen Aufritt in Niederalteich erwarte ich von der Mannschaft eine Reaktion, weil unsere treuen Fans haben solche Spiele nicht verdient", so Ertl. Christian Wiederer und Fabian Pfeffer stoßen wieder zum Kader dazu. Gabriel Hilmarsson fehlt berufsbedingt, der rotgesperrte Alex Trauner muss noch dieses Spiel pausieren.

"Ich erwarte von meiner Mannschaft eine Reaktion und eine deutliche Leistungssteigerung. Wir müssen die Grundtugenden Einsatz und Laufbereitschaft an den Tag legen und von der ersten Minute an hellwach sein", fordert SVG-Trainer Erich Vogl. Der Kader, der gegen Zwiesel stark enttäuschte, hat in Kirchberg die Chance, sich mit einem mannschaftlich geschlossenen Auftritt zu rehabilitieren.

Außerdem spielt Zwiesel gegen Prackenbach. − cn/red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Steinach
11
27:8
27
2.
Niederalteich
12
33:10
26
3.
Kirchroth
11
28:8
23
4.
Spvgg GW Deggendorf
11
24:11
23
5.
SC Zwiesel
11
20:11
19
6.
TSV Regen
11
15:15
18
7.
Geiersthal
11
24:23
17
8.
Auerbach
11
17:16
15
9.
Prackenbach
11
18:22
13
10.
Motzing
12
18:25
12
11.
Kirchberg i.W.
11
8:16
9
12.
Bernried
12
16:25
9
13.
Kirchdorf
11
13:34
7
14.
SG Teisnach/Gotteszell
11
11:32
7
15.
Schwarzach
11
10:26
6




Hitziges Duell in Karpfham: Am Ende gewannen die Hausherren gegen Spitzenreiter Grainet mit 1:0. −Foto: Georg Gerleigner

Der SV Grainet musste in Karpfham seine zweite Saison-Niederlage hinnehmen und verlor damit die...



Sie schenkten sich nichts: Das Duell zwischen Zwieselau (blaue Trikots) und Rabenstein hat die Heimelf mit 4:2 für sich entschieden. −F.: Göstl

Das gibt’s zwar auch nicht alle Tage, kommt aber leider immer wieder vor: Weil sich...



"In dieser so schweren Zeit stehen wir als Team geschlossen hinter dir", schreiben die Kreisliga-Fußballer des FC Dreisessel an ihren verletzten Mitspieler Florian Stögbauer. Am Sonntag haben sich die Dreisessel-Kicker zum Mannschaftsfoto getroffen und am Abend eine Facebook-Botschaft an "Stege" veröffentlicht. −Foto: Verein

"Ich habe schon schlimme Sachen gesehen, aber das war das Schlimmste", sagt Mario Wimmer (37)...



Mann des Tages in Burglengenfeld: Passaus David Svalina (Mitte). −F: Sigl/Archiv

Der 1. FC Passau hat seinen kleinen Durchhänger in der Landesliga Mitte scheinbar überwunden...



Hart umkämpft war das Spiel in Eggenfelden, wo die Heimelf (weiße Trikots) am Ende Perlesreut mit 4:2 besiegt. −Foto: Walter Geiring

Im einzigen Sonntagsspiel des 11. Spieltags begann Perlesreut in Eggenfelden stürmisch und ging früh...





Mit Pfützen übersät: So sah der Straßkirchener Sandplatz am Samstagvormittag aus, der Verein sagte das Spiel gegen den SV Röhrnbach ab. −Foto: Verein

Diese Meldung sorgte am Wochenende bei vielen Vereinen im Umkreis für Erstaunen: Während auf den...



Mit einem Doppelpack entschied Eberhardsbergs Spielertrainer Manuel Grillhösl (l.) das Gemeinde-Derby gegen Büchlberg. −F: Andreas Lakota

Der FC Obernzell-Erlau hat seine Tabellenführung in der KK Passau ausgebaut...



Ihren vierten Auswärtssieg feierten die Spieler des SV Schalding-Heining zusammen mit den Fans. −Fotos: Michael Sonndorfer/Andreas Lakota

Das ist beeindruckend: Trotz 45-minütiger Verzögerung des Anpfiffs und einem 0:1-Rückstand hat der...



Regensburgs Richard Divis (l) kämpft mit Passaus Arthur Plaonow (M) um den Puck. Mit im Bild Passaus Goalie Clemens Ritschel. −Foto: stock4press

Es war nur ein Testspiel, dennoch kamen über 600 Eishockeyfans am Sonntagabend in die Passauer...



Tiefe Spuren im Rasen hinterlassen die Stollenschuhe der Spieler regelmäßig auf dem Hauptplatz in Schalding r. d. D., so auch hier beim jüngsten Spiel gegen die Spvgg Bayreuth. −Foto: Franz Danninger

Grün beruhigt normalerweise, der Rasen des Regionalligisten SV Schalding-Heining folgt derzeit...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver