Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.08.2018 | 17:26 Uhr

Auerbach bleibt dank Last-Minute-Tor vorn – Deggendorf stark, aber Wimber verletzt – Artmann mit Viererpack

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 7 / 17
  • Pfeil
  • Pfeil




Abflug: Prince Wusawa (rechts) gelang der Deggendorfer Dosenöffner – das Tor zum 1:0 – im Spiel gegen die SG Teisnach/Gotteszell. Die Spvgg Grün-Weiß gewann am Ende mit 4:0. − Foto: Müller

Abflug: Prince Wusawa (rechts) gelang der Deggendorfer Dosenöffner – das Tor zum 1:0 – im Spiel gegen die SG Teisnach/Gotteszell. Die Spvgg Grün-Weiß gewann am Ende mit 4:0. − Foto: Müller

Abflug: Prince Wusawa (rechts) gelang der Deggendorfer Dosenöffner – das Tor zum 1:0 – im Spiel gegen die SG Teisnach/Gotteszell. Die Spvgg Grün-Weiß gewann am Ende mit 4:0. − Foto: Müller


Mit einem glatten 3:0-Sieg hat die Spvgg Niederalteich den TSV Regen aus der Spitzengruppe der Kreisliga Straubing geschossen und sich selbst dort festgesetzt. Erster ist weiterhin der SV Auerbach, das daheim gegen Prackenbach in allerletzter Sekunde den Siegtreffer erzielte. Gleich sechs Mal ließ es Kirchroth beim Kantersieg gegen Geiersthal krachen. Auch Deggendorf feierte einen souveränen 4:0-Heimsieg.

Motzing − Steinach 0:2: Der SV Motzing kann einfach nicht gewinnen. Auch im fünften Saisonspiel blieben die Donaustränder sieglos. Zwar war der heimische SVM dem favorisierten Gast aus Steinach lange ebenbürtig, am Ende entführten die Steinacher aber nicht ganz unverdient drei Zähler. Im ersten Abschnitt war das Spiel von der Taktik geprägt, beide Mannschaften hatten je eine große Gelegenheit. Nach dem Seitenwechsel brachte Färber seine Mannen dann per Strafstoß in Front. Motzing fehlte vorne die Durchschlagskraft, um zum Ausgleich zu gelangen. Mit dem 0:2 war die Partie dann entschieden. Tore: 01: Daniel Färber (56./FE); 0:2 Simon Dietl (80.). SR Maximilian Scheungrab (FC Aunkirchen); 125.

Kirchroth – Geiersthal 6:1 / Tore: 0:1 Tobias Bielmeier (5.); 1:1, 2:1, 3:1 Tobias Artmann (6./16./39.); 4:1 Fabian Bründl (46.); 5:1 Thomas Siedersbeck (71.); 6:1 Artmann (80.). SR Andreas Poxleitner (Finsterau); 150.

Auerbach – Prackenbach 2:1 / Dank eines Last-Minute-Treffers konnte der SV Auerbach seine Tabellenführung in der Kreisliga Straubing verteidigen. Allerdings war der Sieg aus Hausherrensicht durchaus glücklich, denn Prackenbach trat von Beginn an kompakt und taktisch sehr diszipliniert auf und machte dem SVA dadurch das Leben sehr schwer. In einer ereignisarmen ersten Halbzeit verzeichneten die Gäste auch die größte Chance, als Marek Falout mit einem Heber an der Unterkante der Latte scheiterte. Nach dem Seitenwechsel brachte Lukas Guggenberger die Heimelf mit einem souverän verwandelten Foulelfmeter in Führung, die der Gast jedoch in der 81. Minute durch den gefährlichen Falout egalisierte. Kurz darauf bot sich Prackenbach dann sogar noch die Chance zum Siegtreffer, doch ein Angreifer zielte allein vor dem Tor daneben. In der Nachspielzeit gelang dann Sebastian Wittenzellner der Lucky Punch. Tore: 1:0 Lukas Guggenberger (64.): 1:1 Marek Falout (81.), 2:1 Sebastian Wittenzellner (90+3). Gelb-Rot: Frantisek Peroutka (90./P.). SR Leo Wimmer (Passau); 170.

Bernried – Kirchdorf 1:1: SVB-Torhüter Nicolai Wenig hielt einen Elfmeter, den Sieg damit aber nicht fest: In der Nachspielzeit kam Kirchdorf zum Ausgleich. Tore: 1:0 Florian Thormeyer (52.); 1:1 Sebastian Fuchs (90+4.). SR Leonhard Burghartswieser (Bodenmais); 200.

Regen – Niederalteich 0:3: Die Gäste gingen mit dem ersten Angriff bereits in der 1. Minute in Führung, Lukas Jiran war nach einem weiten Pass mit einem Schuss ins lange Eck erfolgreich. Regen, das nach einer Viertelstunde zwei Tormöglichkeiten verzeichnete, fand zu dieser Zeit nie ins Spiel. Mit einem tollen Reflex lenkte Regen Keeper Kraus einen scharf getretenen Freistoß von Tobias Wildfeuer über die Latte. Nach der anschließenden Ecke brachte die Heimelf die Kugel nicht weg und Lukas Jiran gelang aus kurzer Distanz das vorentscheidende 2:0 (27.). Wenig später blieb der Regener Keeper in einer 1-gegen-1-Situation Sieger gegen Jiran. Kurz vor der Halbzeitpause köpfte der Niederalteicher Lösl das Leder an die eigene Latte. Im 2. Spielabschnitt vereitelte zunächst TW Kraus durch glänzende Paraden einen weiteren Treffer der Gäste. Nach gut einer Stunde war auch er geschlagen, als Michael Messert die Kugel aus 7 Metern unter die Latte drosch. Der TSV Regen war zwar bemüht, doch außer einem Schuss ans Tordreieck durch Spielertrainer Reinhard Schreder gelang nicht viel. In der Folgezeit machte erneut Keeper Kraus zwei sehr gute Torchancen der Gäste mit glänzenden Reflexen zunichte. Kurz vor Spielende brachte Daniel Kopp eine Flanke von Lukas Schmid aus 3 Metern nicht im Tor unter. Letztlich ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der spielerisch überlegenen Gäste. Tore: 0:1 , 0:2 Lukas Jiran (1./27.); 0:3 Michael Messert (64.). SR Tobias Schuster (Rathsmannsdorf); 130.

Zwiesel – Kirchberg 0:0: Kirchberg war in diesem niveauarmen Derby zunächst besser im Spiel. Drei gute Chancen vereitelte allerdings Zwiesels TW Daniel Fischer. Nach der Pause war die Partie ausgeglichen, Höhepunkt gab es wenige. In Unterzahl – Gelb-Rot für Štrajt (55.) – hatte der Gastgeber Glück, dass Kirchberg in der Nachspielzeit durch einen Kopfball von Michael Neumeier nur die Latte traf. SR Marco Öttl (Oberpolling); 230 Zuschauer.

Deggendorf – SG Teisnach/Gotteszell 4:0: Das war eine klare Angelegenheit für die Gastgeber, die das Spielgeschehen immer unter Kontrolle hatten. Schon in der 13. Minute die Führung durch ein Kopfballtor von Wusawa nach Vorarbeit von Mares. Die Gäste meldeten sich mit einem Lattentreffer von Hinkofer ( 22.). Das Spiel ausgeglichen, wobei die Hausherren immer nur so viel taten, was notwendig war. Pech, dass Martin Wimber mit einer Muskelverletzung vom Feld musste (32.). Nach der Pause gleich das 2:0 durch eine feine Einzelleistung von Mares (46.). Fast schon die Vorentscheidung, denn die Gäste zeigten sich zwar bemüht, waren aber im Angriff harmlos. Danach wurde die Deggendorfer Dominanz stärker. Nach einer Ecke, fälschte Thomas Bauer den Ball in die eigenen Maschen (56.). Allein der eingewechselte Marcel Schober hätte nach glasklaren Chancen (64., 75., und 79.) das Ergebnis höher schrauben müssen. Die nie aufgebenden Gäste mussten nach einem Musterpass von Weber durch Schäfer noch das 4:0 hinnehmen (83.). Mit gestärkten Selbstvertrauen kann man jetzt am Mittwoch bei der Spvgg Kirchdorf antreten. SR Fabian Kirchberger (Nottau); 110.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Niederalteich
7
17:5
16
2.
Steinach
7
15:6
15
3.
Kirchroth
7
19:6
14
4.
Spvgg GW Deggendorf
6
14:6
12
5.
Auerbach
6
13:8
12
6.
Geiersthal
6
14:14
10
7.
SC Zwiesel
6
9:8
9
8.
TSV Regen
7
9:12
9
9.
Kirchberg i.W.
6
7:8
8
10.
Prackenbach
6
10:13
7
11.
Schwarzach
6
5:12
5
12.
Bernried
7
8:12
4
13.
Kirchdorf
7
10:17
4
14.
SG Teisnach/Gotteszell
7
2:15
4
15.
Motzing
7
7:17
3




Nach nur sieben Spielen im Trikot des 1.FC Passau verlässt Ondrej Bublik den Verein aus der Dreiflüssestadt schon wieder. −Foto: Michael Sigl

Nächster Paukenschlag rund um den 1.FC Passau: Wenige Tage nach der Verpflichtung von Patrick Rott...



Das Sportliche sollte nach Ansicht von Spielertrainer Alex Geiger (links) beim FC Sturm Hauzenberg nun endlich wieder in den Vordergrund rücken. Der 33-Jährige hat aufgrund der angespannten Personalsituation das Saisonziel bereits nach unten korrigiert. − Foto: Mike Sigl

Eine emotionale Lawine hat der Blitz-Wechsel von Hauzenbergs Stürmer Patrick Rott zum...



Die Ergebnistafel im Dreiflüssestadion am Ende des Tor-Festivals in der Landesliga zwischen dem 1. FC Passau und dem FC Tegernheim. − Foto: Mike Sigl

Kann das Zufall sein? Oder war doch die brütende Hitze auf den Fußballplätzen schuld daran...



Zum Stirnrunzeln war für FC-Passau-Coach Alex Schraml das 5:5-Gegentor-Festival gegen den von Peter Dobler (l.) trainierten FC Tegernheim. − Foto: Mike Sigl

Wenn ein sensationell gestarteter Aufsteiger nach sechs Spieltagen gerade mal ein Gegentor kassiert...



Viererpack beim Bezirksliga-Heimsieg gegen Perlesreut (5:1): Max Kreß von der Spvgg Mariaposching schraubte am Samstag sein Tor-Konto auf sechs Treffer hoch. − Foto: Stefan Ritzinger

Ein letzter Blick zurück auf ein spektakuläres Fußball-Wochenende: Mit fünf Einschüssen gegen Bad...





Einiges klarstellen wollen die Fußballer des FC Sturm Hauzenberg um Kapitän Jürgen Knödlseder (Mitte) zum "Fall Rott". − Foto: Mike Sigl

"Fehlenden Ehrgeiz und mangelnde Mentalität" hatte Patrick Rott seinen Hauzenberger Teamkollegen...



Die Schaldinger um Fabian Schnabel lieferten den kleinen Bayern einen leidenschaftlichen Fight. − Foto: Lakota

Meisterlich war es nicht, doch es reichte: Der FC Bayern München II hat am Freitagabend in Schalding...



Bei der Regionalligapartie zwischen dem FC Bayern II und dem SV Schalding am Reuthinger Weg kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Fans und Polizeikräften. −Symbolfoto: Lakota

Zu Ausschreitungen ist es am Freitagabend beim Regionalligaspiel zwischen dem SV Schalding und dem...



Erster Rückschlag: Nach einem famosen Saisonstart in der Landesliga Mitte gab es im Totopokal einen Dämpfer. Nach einem 1:1 nach 90 Minuten zog der FCP gegen Bogen im Elfern den Kürzeren. − Foto: Sigl

Der formstarke 1. FC Passau ist gegen Südost-Landesligist TSV Bogen mit 5:6 n.E. in der 1...



Ringelai setzte sich im Schlager gegen Oberkreuzberg durch. − Foto: Escher

Mit einem furiosen 10:1-Feuerwerk gegen Schönberg II hat der SV St. Oswald in der A-Klasse Grafenau...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver