Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisliga Passau  |  19.09.2021  |  19:31 Uhr

Erste Niederlage für Perlesreut – Vornbach und Neßlbach verzweifeln an den Torhütern – Borussia überzeugt

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 19
  • Pfeil
  • Pfeil




Hier geblieben: Hinterebens Michael Mandl (links) lässt Christian Philipp nicht entwischen. Zwar gibt es in dieser Szene Freistoß für Perlesreut, aber die Gäste mussten die Heimreise nach der 0:2-Niederlage ohne Punkt antreten.m −Foto: Michael Duschl

Hier geblieben: Hinterebens Michael Mandl (links) lässt Christian Philipp nicht entwischen. Zwar gibt es in dieser Szene Freistoß für Perlesreut, aber die Gäste mussten die Heimreise nach der 0:2-Niederlage ohne Punkt antreten.m −Foto: Michael Duschl

Hier geblieben: Hinterebens Michael Mandl (links) lässt Christian Philipp nicht entwischen. Zwar gibt es in dieser Szene Freistoß für Perlesreut, aber die Gäste mussten die Heimreise nach der 0:2-Niederlage ohne Punkt antreten.m −Foto: Michael Duschl


Jetzt hat es auch den SV Perlesreut erwischt: Die Mannschaft um Kapitän Sebastian Kern kassierte gestern Nachmittag am 9. Spieltag als letzter Klub der Kreisliga Passau die erste Saison-Niederlage. Die Verfolger von Spitzenreiter Vornbach rücken deshalb ganz eng zusammen, zwischen Platz 2 und 8 liegen nur vier Punkte! Respekt verdienten sich am Sonntag auch die SG Thyrnau/Kellberg (1:1 in Vornbach) und Eberhardsberg (3:0 gegen Karpfham).

Hintereben – Perlesreut 2:0: Der HSV rehabilitierte sich nach der schwachen Vorstellung vergangene Woche in Thyrnau (1:3). Die Mannschaft von Coach Josef Wagner überrumpelte ihre Gäste regelrecht: Mit einem frühen Kopfballtreffer von Anton Scheibenzuber (4. Minute) und energischem Pressing, das zum 2:0 führte. Perlesreut fand lange Zeit nicht ins Spiel und lag deshalb zur Pause fast deutlich zurück, weil die Hinterebener nicht nachließen und dem Rangzweiten deshalb verdient die erste Niederlage beibrachten. Tore: 1:0 Anton Scheibenzuber (4./Kopfball); 2:0 Thomas Binder (34.). SR Felix Kainz (Niederalteich); 280 Zuschauer.

Hohenau – Garham 3:0: Die Heimelf lieferte eine sehr gute Leistung ab und feierte den dritten Sieg in Folge, weil zunächst Torwart Moritz Hädrich einige Chancen der Gäste gut parierte und Jakob Moosbauer dann seine Chancen konsequent nutzte. Darum geriet der Hohenauer Sieg am Freitagabend auch in Unterzahl – Gelb-Rot gegen Florian Eiler (42.) – nicht mehr in Gefahr. Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Moosbauer (19., 32., 90+3). SR Lennard Salveter (Schalding); 150.

Nach der Pause schoss Tiefenbach den Gast aus Hauzenberg ab. −Foto: Mike Sigl

Nach der Pause schoss Tiefenbach den Gast aus Hauzenberg ab. −Foto: Mike Sigl

Nach der Pause schoss Tiefenbach den Gast aus Hauzenberg ab. −Foto: Mike Sigl


Vornbach – SG Thyrnau/Kellberg 1:1: Der Punktgewinn für die Gäste ist schmeichelhaft. Sie gingen zwar in Führung, hatten danach aber kaum mehr offensive Aktionen, während der Spitzenreiter immer wieder an Torwart Christoph Gabriel scheiterte und meist verzweifelte. Tore: 0:1 Marco Kurz (16.); 1:1 Daniel Fuchs (64.). SR Tobias Küblböck (Untergriesbach); 150.

Eberhardsberg – Karpfham 3:0: Der Sieg der Borussen geht absolut in Ordnung, weil die DJK überzeugend auftrat. Die sonst so offensivstarken Karpfhamer brauchten über 90 Min uten keinen ennenswerten Torschuss zustande. Tore: 1:0 Denis Altendorfer (32.); 2:0 Christian Heindl (40.); 3:0 Peter Klujber (78.). SR Christoph Kirchberger (Nottau); 80.

Tittling – Ortenburg 5:2: Das deutliche Ergebnis täuscht, denn nach dem zwischenzeitlichen 3:0 ließ Tittling die Zügel schleifen und das Schlusslicht machte die Partie mit zwei Treffern wieder spannend – obwohl Ortenburg seit der 44. Minute in Unterzahl war: Philipp Langmeyer hatte kurz nacheinander Gelb und Gelb-Rot gesehen. Letztlich erlösten Christoph Roll und Thomas Hötzl die Tittlinger Fans mit zwei Treffern in der Nachspielzeit, so dass unterm Strich ein standesgemäßer Erfolg für die Gastinger-/Mader-Elf auf der Anzeigetafel stand. Tore: 1:0 Benedikt Obermüller (12.); 2:0 Jürgen Knödlseder (33.); 3:0 Obermüller (60.); 3:1 Fabian Schenk (65.); 3:2 Andreas Bosse (67.); 4:2 Roll (90+2); 5:2 Hötzl (90+3). SR Gabriel Eder (Lalling); 80.

Neßlbach – Vilshofen 0:3: Der Sieg des FCV geht in Ordnung, fiel allerdings zu hoch aus. Die DJK geriet durch einen Stellungsfehler in Rückstand, bestimmte danach jedoch über weite Strecken Ball und Gegner. Torwart Wollner verdiente sich mehrmals Extra-Beifall. Mit einem Doppelschlag Mitte der zweiten Halbzeit sorgten die Gäste dann für die vorzeitige Entscheidung in diesem Derby vor 200 Zuschauern. Rot: Maximilian Weber (N., 88.); Tore: 0:1 Alois Eberle (14.); 0:2 Udo Tolksdorf (70.); 0:3 Florian Dachl (71.). SR Magnus Gehrwald (Oberschneiding).

Tiefenbach – Hauzenberg II 6:0: Bis zum 2:0 (55.) verlief das Freitagabend-Spiel ausgeglichener, als es das Ergebnis vermuten lässt. Hauzenberg II hätte zwischenzeitlich sogar in Führung gehen können. Am Ende feierte Tiefenbach dennoch einen verdienten Kantersieg. Tore: 1:0 Julian Liebenow (37.); 2:0 Bastian Parzer (55.); 3:0 Tobias Ortmeier (58.); 4:0 Parzer; 5:0 Hans-Christian Zwerger (72.); 6:0 Kevin Sonndorfer (78./Elfmeter). SR Chr. Gerstl (Haarbach); 100. − mid













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Perlesreut
17
36:13
35
2.
Vornbach
16
32:19
34
3.
Vilshofen
17
33:19
29
4.
Karpfham
16
31:19
29
5.
Tiefenbach
16
44:22
28
6.
Neßlbach
17
30:25
26
7.
Tittling
17
35:25
26
8.
SG Thyrnau/Kellberg
17
30:32
25
9.
Garham
17
27:29
23
10.
Hintereben
17
33:39
21
11.
Hohenau
16
24:28
19
12.
Eberhardsberg
17
18:45
16
13.
Hauzenberg II
17
23:39
14
14.
Ortenburg
17
16:58
4




−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Pepi Ferstl. −Foto: dpa

Als Josef Ferstl (Gemeinde Taching, Landkreis Traunstein) im Hubschrauber hoch über der Streif ins...



Harte Landung: Kopfüber stürzt Mannheims Nigel Dawes im Zweikampf mit Tigers-Profi Jason Akeson in die Bande. Straubing holt sich im Mittwoch-Treffen mit dem achtmaligen deutschen Meister die volle Punktzahl. −Foto: Schindler

Beflügelt vom vergangenen Sechs-Punkte-Wochenende haben die Straubing Tigers auch den achtmaligen...



Bedient: Erling Haaland traf zum 1:2, am Ende konnte aber auch der Torjäger das Pokal-Aus nicht verhindern. −Foto: dpa

Keine Inspiration, zu wenige Typen und ein Mangel an Mentalität: Im Moment des sportlichen...



Zehn der 24 bisherigen Hohenauer Saisontore gehen auf das Konto von Jakob Moosbauer (am Ball). −Fotos: M. Duschl

Auf einem Relegationsplatz stehen, das hatten sie sich vor der Saison gewünscht...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver