Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





25.07.2021  |  20:15 Uhr

Hubschrauber-Einsatz in Neßlbach – Vilshofen geht im Gewitter-Spiel baden – Sturm-Sieg dank Anetzberger-Brüder

Lesenswert (10) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 27
  • Pfeil
  • Pfeil




Einen packenden Fight inklusive Gewitter-Unterbrechung lieferten sich Vilshofen und Vornbach, das bessere Ende hatte der Gast. −Foto: Sigl

Einen packenden Fight inklusive Gewitter-Unterbrechung lieferten sich Vilshofen und Vornbach, das bessere Ende hatte der Gast. −Foto: Sigl

Einen packenden Fight inklusive Gewitter-Unterbrechung lieferten sich Vilshofen und Vornbach, das bessere Ende hatte der Gast. −Foto: Sigl


Es war ein Abend der klaren Ergebnisse zum Saisonauftakt der Kreisliga Passau. Während zwei Spieler des SV Hintereben den SV Hohenau praktisch im Alleingang abfieselten, legte Aufsteiger Ortenburg einen klassischen Fehlstart hin. Das kann auch der FC Tittling von sich behaupten, der gegen den FC Tiefenbach DJK unter die Räder kam.

Neßlbach – Perlesreut 0:0: Ein torloses Unentschieden der besseren Art. Perlesreut war in der ersten Halbzeit mit seinen schnellen Stürmern gefährlicher, aber spätestens nach Wiederbeginn hatte auch die DJK ihre Chancen – zwei dicke Möglichkeiten verteilte der sehr gute Keeper Patrick Billinger. Seine Leistung wurde aber in den Schlussminuten zur Nebensache: Gentjan Ahmeti verletzte sich schwer an der Schulter und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. SR Martin Kagermeier (Pondorf); 130.

Vilshofen – Vornbach 0:1: Die Partie wurde wegen eines Gewitters lange unterbrochen, am Ende jubelte der Gast. Tor: Lukas Spannbauer (26.). SR Maximilian Prechtl (Haus i.W.); 120.

Neßlbach – Perlesreut 0:0: SR Martin Kagermeier (Pondorf); 200.

Garham - Eberhardsberg 3:0: Der SVG ging nach einem Konter früh in Führung. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften lange Zeit. In der zweiten Halbzeit waren die Garhamer spielbestimmend, die entscheidenden Treffer gelangen trotz zahlreicher Einschussmöglichkeiten erst in der Schlussphase. Tore: 1:0 Thomas Schmidt (7.); 2:0 Niklas Zankl (81.); 3:0 Jonas Moser (87.). SR Lukas Penzkofer (Prackenbach); 180.

Hauzenberg II – SG Thyrnau/Kellberg 2:0: Die Brüder Anetzberger entschieden dieses Nachbarduell zugunsten der Sturm-Reserve. Die Gäste beendete ein umkämpftes Spiel (acht gelbe Karten) zu Zehnt, nachdem Spielertrainer Marco Kurz beim Stande von 1:0 die Ampelkarte gesehen kassierte. Tore: 1:0 Maximilian Anetzberger (41.); 2:0 Matthias Anetzberger (81.). SR Jan Eringer (Künzing); 120.

ASV Ortenburg – TSV Karpfham 0:3: Die Saison hätte für den heimischen Aufsteiger nicht schlechter starten können. Bereits nach neun Minuten lag man mit 0:2 zurück. Ein abgewehrter Freistoß staubte der Gast aus Karpfham ins leere Tor ab, bevor sie mit einem schön herausgespielten Konter die Führung ausbauten. In der Folge versuchte die Heimelf viel, kam gegen gut stehende Gäste allerdings nicht zwingend zu Abschlüssen. Der Gast nutze mit dem Pausenpfiff einen Fehler der Heimelf zum 3:0. In Hälfte zwei war der ASV, auch in Unterzahl, weiterhin auf dem Weg nach vorne, hatte gegen gute Gäste allerdings kein Abschlussglück. So geht der Sieg des Favoriten absolut in Ordnung.
Tore: 0:1 Karl-Uwe Schernhammer (2.), 0:2 Stefan Lindhuber (9.), 0:3 Tomas Vnuk (45.+2.) Rote Karte: Christian Unrecht (67./O.). 250 Zuschauer. SR Christoph Kirchberger (Nottau).

SV Hintereben – SV Hohenau 5:0: Der HSV war vom Anpfiff weg die spielbestimmende Mannschaft. Die erste nennenswerte Torchance hatte Tobias Manzenberger, der die allerdings an der Latte scheiterte. Danach erhöhte die Heimelf den Druck und ging aufgrund der größeren Spielanteile verdient in Führung (33. Minute). Nach der Pause versuchte Hohenau den HSV unter Druck zu setzen, jedoch kämpfte dieser aufopferungsvoll und erzielte verdient das 2:0. Nach der roten Karte der Gäste für Tobias Fellner (62.) konnten die Hausherren den ungefährdeten Sieg durch schön herausgespielte Tore nach Hause fahren. Der Sieg war aufgrund der aufgebrachten Leistung auch in der Höhe verdient. Tore: 1:0 Christoph Drexler (33.), 2:0/3:0 Anton Scheibenzuber (57./63.), 4:0 Drexler (72.), Scheibenzuber (75.). 180 Zuschauer. SR Johannes Scheidhammer (Moosinning).

FC Tittling – FC Tiefenbach DJK 1:4: Von Beginn an hatte Tiefenbach etwas mehr vom Spiel und erspielte sich gute aber keine zwingenden Chancen. Nach 35 Minuten hatte dann Tittling seinen einzigen Torschuss in der ersten Halbzeit, der aber zugleich die größte Hausherren-Chance im gesamten Spiel war. Kurz nach Wiederbeginn stand Julian Liebenow dann sträflich frei und konnte aus 7 Metern unbedrängt einköpfen. Nach knapp 70 Minuten tauchte dann Zwerger völlig frei vor dem Tittling Tor auf und zog zum 2:0 ab. Ein paar Minuten später entschied der eingewechselte Stefan Lux mit einem trockenen Schuss ins rechte untere Eck die Partie. Der sehenswerteste Treffer gelang dann wiederum Julian Liebenow, der im Sechzehner noch einen Gegenspieler düpierte und mit links den Ball in den linken Winkel schlenzte. Der Anschlusstreffer in der 95. Minute durch Manuel Mader per Foulelfmeter war noch ein kleines Schiedsrichtergeschenk. Der Gästesieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung. Tore: 0:1 Julian Liebenow (50.), 0:2 Hans-Christian Zwerger (67.), 0:3 Stefan Lux (76.), 0:4 Liebenow (90.), 1:4 Manuel Mader (95., FE). 400 Zuschauer. SR Leonhard Burghartswieser (Bodenmais). − red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Perlesreut
17
36:13
35
2.
Vornbach
16
32:19
34
3.
Vilshofen
17
33:19
29
4.
Karpfham
16
31:19
29
5.
Tiefenbach
16
44:22
28
6.
Neßlbach
17
30:25
26
7.
Tittling
17
35:25
26
8.
SG Thyrnau/Kellberg
17
30:32
25
9.
Garham
17
27:29
23
10.
Hintereben
17
33:39
21
11.
Hohenau
16
24:28
19
12.
Eberhardsberg
17
18:45
16
13.
Hauzenberg II
17
23:39
14
14.
Ortenburg
17
16:58
4




Saisontore Nummer 17 und 18: Adam Jabiri. −Foto: Archiv

Bitter, bitter, Burghausen: Der SV Wacker stand am Samstag im Regionalliga-Auswärtsspiel in...



Dieses Trio sorgte für die Entscheidung: Leroy Sane traf zum 1:0, das Jamal Musiala und Thomas Müller vorbereitet hatten. −Foto: dpa

Leroy Sané hat dem FC Bayern eine Woche vor dem Liga-Gipfel gegen Borussia Dortmund die...



Peter Wright. −Foto: dpa

Bei den Players Championship Finals ist es zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung der beiden...



Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...



Beim Derby Köln gegen Gladbach waren am Samstag 50000 Zuschauer im Stadion. −Foto: dpa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine Rückkehr zu weiteren Geisterspielen im Fußball...





Lass dich drücken: Sascha Mölders herzt Marveille Biankadi, der das 3:1 erzielt hatte. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver