Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.08.2020 | 10:00 Uhr

Schwierig, aber nicht aussichtslos: Alexander Delpy glaubt an Kößlarns Chance

Lesenswert (12) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 3 / 15
  • Pfeil
  • Pfeil




Wehrt sich vehement gegen den drohenden Abstieg in die Kreisklasse: Kößlarns Spielertrainer Alexander Delpy (links, im Duell mit Manuel Frisch-Kehrein von der DJK Passau-West). −Foto: Mike Sigl

Wehrt sich vehement gegen den drohenden Abstieg in die Kreisklasse: Kößlarns Spielertrainer Alexander Delpy (links, im Duell mit Manuel Frisch-Kehrein von der DJK Passau-West). −Foto: Mike Sigl

Wehrt sich vehement gegen den drohenden Abstieg in die Kreisklasse: Kößlarns Spielertrainer Alexander Delpy (links, im Duell mit Manuel Frisch-Kehrein von der DJK Passau-West). −Foto: Mike Sigl


"Es wird schwierig, es ist aber nicht aussichtslos." Alexander Delpy, der Spielertrainer des TSV Kößlarn, schätzt die Chancen seines Teams, drinzubleiben in der Kreisliga Passau, durchaus realistisch ein. Der Tabellenvorletzte wird mit fünf Punkten Rückstand auf Relegant FC Tiefenbach in den Saison-Endspurt einsteigen. "Wir haben auf jeden Fall das Niveau, um die Liga zu halten. Unsere Vorbereitung ist intensiv, über Testspiele und den Ligapokal werden wir alles daran setzen, um gerüstet zu sein", verspricht der 29-Jährige.

Er war erst im Herbst zum TSV gestoßen, als sich sein Vorgänger Pascal Taboga in Richtung TuS Pfarrkirchen verabschiedet hatte. Der langjährige Bayern- und Landesligaspieler beim SV Schalding und dem ASV Dachau fühlt sich mittlerweile pudelwohl in seiner neuen sportlichen Heimat: "Die schwierige personelle Situation im Herbst hat das Team noch weiter zusammen geschweißt. Jetzt brennen alle darauf zu beweisen, dass wir uns bislang doch unter unseren Möglichkeiten verkauft haben." Tatsächlich warten die Kößlarner Fußballer seit zehn Punktspielen auf einen Dreier. Ganze zwei Zähler hat man während dieser Durststrecke ergattert, logische Folge war das Abrutschen in den Tabellenkeller.

Zugänge kann der TSV nicht vermelden, dafür musste man Sebastian Niebauer (SC Ismaning) ziehen lassen, auch Konstantin Horst steht berufsbedingt nicht mehr zur Verfügung. Allerdings sind einige Langzeitverletzte des letzten Jahres wieder dabei, Das gilt jedoch nicht für Angreifer Christian Seidl (25), der nach einer Kreuzband-OP heuer weiter pausieren muss. Seitdem das kontaktlose Training freigegeben wurde, stehen die Kößlarner wieder auf dem Fußballplatz. "Wir konnten zunächst zumindest technische Schwerpunkte setzen. Seit einigen Wochen läuft der Normalbetrieb. Die Jungs sind mit Eifer bei der Sache, ich habe oft mehr als 20 Spieler im Training", freut sich der junge Coach.

Jetzt heißt es, die Motivation hochzuhalten, um Ende September für den sportlichen Ernstfall gewappnet zu sein. Mit der DJK Neßlbach, dem FC Tittling und der DJK Vornbach hat man gleich knackige Aufgaben vor der Brust. "Wir arbeiten daran, hinten die leichten Fehler abzustellen, in der Offensive effektiver zu werden und insgesamt zu mehr Konstanz zu finden", erklärt Delpy. Er hat geplant, Michael Huber aus der Innenverteidigung ins Mittelfeld vorzuziehen. Seine eigene künftige Position auf dem Feld lässt der Coach offen. "Sechser, hinter den Spitzen oder Innenverteidiger: Hier ist vieles denkbar. Wir werden demnächst einiges ausprobieren", sagt der im oberösterreichischen Oberndorf wohnhafte Finanzchef eines IT-Dienstleisters in Burghausen. Positiv bewertet der stolze Familienvater – Söhnchen Leon wird demnächst zwei Jahre alt – dass Youngster Lukas Röckenschuß (20) nach seiner Abi-Pause wieder auf Torejagd geht.

Der erste Probelauf gegen Kreisklassist DJK-SV Kirchberg v.W. ging mit 0:2 verloren, auch weil einige Akteure wegen Urlaubs oder Uni-Prüfungen fehlten. Am heutigen Mittwoch geht es um 19 Uhr daheim gegen den ASV Stubenberg, Schlusslicht der Kreisliga Isar/Rott. Alexander Delpy erhofft sich hier weitere Aufschlüsse und freut sich auch schon auf den im September geplanten Ligapokal. "Das ist eine interessante Sache, weil wir ja hier eine zusätzliche Möglichkeit haben, um den Liga-Erhalt zu packen." Jedoch gilt auch in diesem Bonus-Bewerb für den TSV Kößlarn: Das Unterfangen ist schwierig, aber nicht aussichtslos. − He












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Mauth
16
42:18
35
2.
Vilshofen
16
45:29
31
3.
Hohenau
16
38:30
30
4.
Karpfham
16
36:22
28
5.
Neßlbach
16
24:20
24
6.
Tittling
16
21:19
24
7.
Hauzenberg II
16
34:29
23
8.
Garham
16
23:28
23
9.
Eberhardsberg
16
24:36
21
10.
Vornbach
16
23:22
20
11.
Tiefenbach
16
27:34
17
12.
Passau-West
16
15:30
16
13.
Kößlarn
16
17:31
12
14.
Riedlhütte
16
21:42
11




Nikola Vasic (l.) brachte Hutthurm in Front – am Ende war aber Grafenau obenauf. −Foto: Sven Kaiser

Zweites Spiel, zweite Pleite: Der FC Salzweg hat im Ligapokal der Bezirksliga Ost einen klassischen...



So sieht Erleichterung aus: Martin Krieg (rechts) und Mario Strahberger feiern das Waldkirchner Tor zum 1:0. −Foto: Mike Duschl

Was für eine Erleichterung: Erstmals seit über einem Jahr durften die Landeligafußballer des TSV...



Ausgelassen feierten die Schaldinger ihren Premierensieg in der Bayernliga. −Foto: Mike Sigl

Das ist ein echter Knaller! Die A-Jugend des SV Schalding hat am Samstag ihren ersten Sieg in der...



Doppel-Torschütze für den TSV Karpfham beim 4:1-Erfolg gegen Kößlarn: Tobias Dandl. −Foto: Sigl

Für den TSV Karpfham ist der verspätete Einstieg in den Ligapokal der Kreisliga mit dem 4:1 gegen...



Siegerfoto in Corona-Zeiten: Der Totopokalsieger aus Ruhmannsfelden trägt wie die BFV-Verantwortlichen Mudschutz. −Foto: Felix Drexler

Jubel am Lerchenfeld! Die Spvgg hat sich den Totopokal im Kreis Ost gesichert...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Eine regelrechte "Kartenflut" gab es am Re-Start-Wochenende. In dieser Szene zeigt Schiedsrichter Maximilian Prechtl (Haus i. Wald) Julian Trautwein (FC Vilshofen) die Rote Karte. −Foto: Michael Sigl

Beleidigungen, Notbremsen, überhartes Einsteigen – die Schiedsrichter hatten am ersten...



Die Spieler des SV Erlbach müssen sich noch gedulden. −Foto: Butzhammer

Erster Spielabsage in der Landesliga Südost. Das für Freitag geplante Match zwischen Freising und...



−Grafik: Lippert

Ein monatelanges Ringen um Maßnahmen, Antworten und Lösungen neigt sich dem Ende: Der Re-Start des...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver