Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





21.01.2020 | 17:37 Uhr

Obermeier macht's: West klärt auch die Trainerfrage – und jetzt mit Vollgas Richtung Ligaerhalt

von Andreas Lakota

Lesenswert (16) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 15
  • Pfeil
  • Pfeil




West-Abteilungsleiter Manuel Frisch begrüßt den neuen Trainer Robert Obermeier.

West-Abteilungsleiter Manuel Frisch begrüßt den neuen Trainer Robert Obermeier.

West-Abteilungsleiter Manuel Frisch begrüßt den neuen Trainer Robert Obermeier.


Die Weichen für das Unternehmen Ligaerhalt sind gestellt: Nachdem die DJK Passau-West seinen Kader für die Frühjahrsrunde in der Kreisliga Passau ordentlich verstärkt hat, konnten die Verantwortlichen um Sportchef Manuel Frisch (28) nun auch den vakanten Trainerposten besetzen. Ab sofort übernimmt Robert Obermeier (46) das Kommando am Söldenpeterweg und soll das Team zum Klassenerhalt führen.

Nach der Trennung von Spielertrainer Benni Neunteufel hatte Frisch zusammen mit Keeper Patrick Friedl interimsmäßig das Coaching übernommen. Nun freuen sich die Westler, dass ein externer Kandidat gefunden wurde. "Uns war es wichtig, dass jemand kommt, der das ganze total unabhängig sieht. Es geht jetzt für alle wieder bei Null los, jeder muss sich neu beweisen – und das wird sicher positive Auswirkungen auf den Konkurrenzkampf haben", sagt Frisch. Bei Obermeier habe man in den Gesprächen schnell gemerkt, dass die Chemie stimmt. "Sein Ansatz und Konzept haben uns sofort überzeugt", befindet der Westler Abteilungsleiter.

Gibt künftig bei West die Richtung vor: Robert Obermeier. −Foto: Ritzinger

Gibt künftig bei West die Richtung vor: Robert Obermeier. −Foto: Ritzinger

Gibt künftig bei West die Richtung vor: Robert Obermeier. −Foto: Ritzinger


Robert Obermeier war bisher vor allem im Landkreis Deggendorf aktiv. Der 46-Jährige trainierte in den letzten Jahren den SV Winzer, den FC Handlab, den 1.FC Poppenberg sowie den SV Deggenau. Zuletzt war er beim Straubinger Kreisligisten SV Auerbach aktiv, nach sechs Spielen war dort allerdings im vergangenen Sommer Schluss. Nun freut er sich auf eine neue Herausforderung im Passauer Westen. "Es ist sicher eine schwierige, aber auch eine sehr reizvolle Aufgabe", sagt Obermeier. Das Hauptaugenmerk liege zunächst auf dem Erreichen des Relegationsrangs, aber auch der direkte Klassenerhalt sei machbar.

Über seine neue Mannschaft kann der Coach freilich noch nicht allzuviel sagen. Beim Blick auf das Torverhältnis – die Westler haben gerade einmal 15 eigene Treffer geschossen − merkt er allerdings an: "Wichtig wird es sein, dass wir aktiver werden, dass wir mehr Akzente setzen. Daher wird auf dem Spielaufbau und der Offensive sicher ein Schwerpunkt liegen", sagt Obermeier, dessen Sohn Fabio in der Bayernliga-U15 des SV Schalding kickt. "Daher bin ich ohnehin öfters in Passau, die Fahrten lassen sich gut mit dem Training kombinieren", meint Obermeier, der in Poppenberg beheimatet ist.

An seine neue Aufgabe geht der Trainer völlig unvoreingenommen heran. Wichtig sei es ihm aber gewesen, dass er von Seiten der Verantwortlichen Unterstützung erhält. Sportchef Frisch ist im ständigen Austausch mit dem Trainer, auf dem Platz wird Philipp Roos (34) künftig als verlängerter Arm des Trainers fungieren. Der frühere Bayern- und Landesligaspieler ist ab Frühjahr beruflich wieder in der Heimat tätig und kann daher wieder regelmäßig trainieren.

Zusammen mit den anderen Neuzugängen sieht Frisch die Westler gut gerüstet für den harten Abstiegskampf. "Wir sind jetzt ganz passabel aufgestellt und haben die Basis geschaffen, dass der Klassenerhalt möglich ist. Jetzt liegt es an uns, dass wir es auch auf den Platz bringen", sagt der spielende Spartenleiter. Am 17. Februar startet die DJK in die Vorbereitung, Mitte März geht es dann für drei Tage in Trainingslager ins österreichische Ampflwang. "Über 40 Spieler haben sich schon angemeldet. Das wird sicher eine tolle Sache", freut sich Frisch.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Mauth
16
42:18
35
2.
Vilshofen
16
45:29
31
3.
Hohenau
16
38:30
30
4.
Karpfham
16
36:22
28
5.
Neßlbach
16
24:20
24
6.
Tittling
16
21:19
24
7.
Hauzenberg II
16
34:29
23
8.
Garham
16
23:28
23
9.
Eberhardsberg
16
24:36
21
10.
Vornbach
16
23:22
20
11.
Tiefenbach
16
27:34
17
12.
Passau-West
16
15:30
16
13.
Kößlarn
16
17:31
12
14.
Riedlhütte
16
21:42
11




Zunehmend in den Brennpunkt des Geschehens rückt mit fortschreitender Spielzeit Niklas Krinninger im Schaldinger Tor. −Foto: Butzhammer

Der SV Schalding am Freitagabend im Ligapokal der Regionalliga Bayern eine Niederlage beim TSV...



Unter Beschuss: Hauzenbergs Torhüter Christoph Obermüller. Im Landesliga-Match am Freitagabend beim SV Erlbach muss Obermüller dreimal hinter sich greifen. −Foto: Butzhammer

In der ersten Halbzeit konnten sie Tore der feldüberlegenen Erlbacher noch verhindern...



−Symbolfoto: M. Duschl

Das Wochenende rückt näher und die ersten Absagen im Amateurfußball werden wieder öffentlich...



Schwerer Schlag für den FC Künzing: Alex Wittenzellner musste im Ligapokalspiel gegen Schöfweg nach 15 Minuten verletzt vom Feld, Physiotherapeut Roland Winberger (l.) und sein Mannschaftskamerad Patrick Pfisterer stützen ihn. −Foto: Franz Nagl

Es war eine Hängepartie, doch seit Mittwochabend herrscht Klarheit. Nach langem Hin und Her steht...



Jubelt künftig wieder für Wacker: Stefan Wächter. −Foto: Butzhammer

Neuzugang für den Regionalligisten: Der seit Sommer vereinslose Stefan Wächter (23) wird ab sofort...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Eine regelrechte "Kartenflut" gab es am Re-Start-Wochenende. In dieser Szene zeigt Schiedsrichter Maximilian Prechtl (Haus i. Wald) Julian Trautwein (FC Vilshofen) die Rote Karte. −Foto: Michael Sigl

Beleidigungen, Notbremsen, überhartes Einsteigen – die Schiedsrichter hatten am ersten...



Die Spieler des SV Erlbach müssen sich noch gedulden. −Foto: Butzhammer

Erster Spielabsage in der Landesliga Südost. Das für Freitag geplante Match zwischen Freising und...



−Grafik: Lippert

Ein monatelanges Ringen um Maßnahmen, Antworten und Lösungen neigt sich dem Ende: Der Re-Start des...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver