Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.12.2019 | 08:00 Uhr

Ein, zwei Neue geplant: Der SV Riedlhütte glaubt noch an den Klassenerhalt

von Michael Duschl

Lesenswert (17) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 12
  • Pfeil
  • Pfeil




Zehn Saisontore erzielt hat Julian Beer (22), der oft Alleinunterhalter im Riedlhütter Angriffsspiel war. Nicht nur seine Qualitäten geben dem Verein aber Hoffnung auf den Klassenerhalt. −Foto: Alexander Escher

Zehn Saisontore erzielt hat Julian Beer (22), der oft Alleinunterhalter im Riedlhütter Angriffsspiel war. Nicht nur seine Qualitäten geben dem Verein aber Hoffnung auf den Klassenerhalt. −Foto: Alexander Escher

Zehn Saisontore erzielt hat Julian Beer (22), der oft Alleinunterhalter im Riedlhütter Angriffsspiel war. Nicht nur seine Qualitäten geben dem Verein aber Hoffnung auf den Klassenerhalt. −Foto: Alexander Escher


Christian Sterr ist ein Mann der klaren Worte. Er wisse nicht, wie der SV Riedlhütte einen Abstieg aus der Kreisliga Passau verkraften würde, sagt der 42-Jährige. Seit 2005 spielen die Riedlhütter Fußballer – mit Ausnahme einer Bezirksliga-Saison 2014/2015 – in der Kreisliga. Nun überwintert der Landesligist der 1990er Jahre als Tabellenletzter der Kreisliga Passau und hat eine ganz schwere Aufgabe vor sich.

Der erfahrene Fußballchef Sterr kann die Herausforderung gut einschätzen. Angesichts von neun Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz und sechs auf den Relegationsrang, nennt er die Mission offen "das Unmögliche möglich machen". Gleichzeitig glaubt er in seiner 19. (!) Saison als Abteilungsleiter fest an einen erfolgreichen Abschluss dieser Herausforderung. An der Tauglichkeit der Mannschaft für die Kreisliga zweifelt beim SV Riedlhütte nämlich niemand. Natürlich, schränkt Sterr ein, "wenn du im Winter Letzter bist, dann lügt die Tabelle auch nicht".

Dennoch gibt es schlüssige Erklärungen, warum die Mannschaft von Trainer Alexander Adam nur zwei von 16 Spielen gewonnen hat (neun Niederlagen) und die meisten Gegentore bekommen hat (42). Eine liefert das erste Saisonspiel in Hohenau: "Wenn du nach 35 Minuten deinen Torwart (Johannes Altmann, d.Red.) und nach 60 Minuten deinen Kapitän (Daniel Kaatz) verletzungsbedingt nicht nur für das Spiel, sondern die komplette Vorrunde verlierst und dann in der Nachspielzeit auch noch das 2:3 kassiert, ist das ein Schlag ins Genick", erzählt Sterr. Es kam noch schlimmer: Im ersten Heimspiel verschoss der SVR in der 88. Minute einen Strafstoß, es blieb beim 0:0. "Dann hast du nach zwei Spielen nicht vier, sondern einen Punkt und es geht dahin." Mit dahin meint Sterr: Bis zum 11. Spieltag mussten die Riedlhütter Fans auf den ersten Sieg (4:3 gegen Mauth) warten. Doch konstant punkten konnte die Adam-Elf auch in der Folge nicht und so stehen elf magere Punkte nach 16 Spielen auf der Habenseite. "Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht und in entscheidenden Momenten nicht die Tore", fasst Christian Sterr zusammen.

Ganz späte Gegentore wie in letzten beiden Herbstrundenpartien in Kößlarn (3:3) und Neßlbach (1:2) setzten der bislang verkorksten Saison die Krone auf. Trotzdem, betont der Riedlhütter Manager, war nicht alles schlecht. Julian Beer (22; zehn Saisontore) beweist sein außergewöhnliches Können praktisch jede Woche. Kevin Kesten (20), der junge Torwart Benedikt Prosser (19) oder Julian König (21) verdienen sich auch ein Lob von Sterr. Außerdem gab es nie Zweifel an Trainer Alex Adam: "Er arbeitet akribisch, hängt sich extrem rein und passt zu Verein und Mannschaft."

Darum trauen sie dem 33-Jährigen auch zu, dass er sich mit dem Team an den eigenen Haaren aus diesem Sumpf zieht. "Neulich hab ich gehört, wir wären zu 80 Prozent abgestiegen, aber ich glaube, wir schaffen das doch noch", so Sterr. Ein, zwei Neuzugänge würde er gerne im Winter für diese Mission verpflichten. Ab Januar beginnt das Training mit Lauftreffs und Spinning-Einheiten. Offiziell ins Training steigt der SV Riedlhütte am 2. Februar ein. Ab da wird, wenn möglich, in Freyung auf Kunstrasen trainiert, finden vier bis fünf Testspiele statt und wird ein Trainingslager in Bad Füssing abgehalten.

Erstes Frühjahrsspiel ist vorentscheidendEines ist unbestritten: Das erste Frühjahrsspiel ist vorentscheidend. Gewinnt der SVR daheim gegen Vornbach am Inn (28. März) dürfte der direkte Klassenerhalt möglich sein, verliert die Adam-Elf bleibt wohl nur der Relegationsplatz in Reichweite.

Bis Januar haben die vielen Verletzten, Gelegenheit ihre Blessuren auszukurieren, und die jungen Spieler, den Kopf nach einer schwierigen Vorrunde freizubekommen. Christian Sterr wird sie das ein oder andere Mal daran erinnern, "dass Riedlhütte immer gute Fußballer hatte und dass viele oft auch in diesem Jahr ihre Leistung gebracht haben". Es gäbe deshalb keinen Grund, an den Qualitäten im Kader zu zweifeln. Das sagt ein Mann der klaren Worte.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Mauth
16
42:18
35
2.
Vilshofen
16
45:29
31
3.
Hohenau
16
38:30
30
4.
Karpfham
16
36:22
28
5.
Neßlbach
16
24:20
24
6.
Tittling
16
21:19
24
7.
Hauzenberg II
16
34:29
23
8.
Garham
16
23:28
23
9.
Eberhardsberg
16
24:36
21
10.
Vornbach
16
23:22
20
11.
Tiefenbach
16
27:34
17
12.
Passau-West
16
15:30
16
13.
Kößlarn
16
17:31
12
14.
Riedlhütte
16
21:42
11




Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Freiwilliges Training ja, Pflichtspiele nein: Der SC Herzogsreut um Coach Ludwig Schmalzbauer hat für sich eine Entscheidung getroffen und will in der zweiten Jahreshälfte ein unnötiges Infektionsrisiko unbedingt vermeiden. −Foto: Sven Kaiser

Ist der Amateurfußball wirklich so gespalten? Keine 24 Stunden nachdem der Vorstand des Bayerischen...



Zu Beginn der Zwangspause hat Philip Autengruber den Fußball kaum vermisst – trotzdem fehlte etwas. −Foto: Kaiser

Der bayerische Amateurfußball steuert auf den Re-Start zu. Eine mehrmonatige Corona-Zwangspause geht...



Torriecher: Felix Brunner hat vorige Saison die meisten Treffer für die Wolfsburger U16 erzielt und möchte nun auch in der U 17-Bundesliga für Furore sorgen. −F: Privat

Sein linker Fuß ist eine "Waffe", sagen seine Trainer, Mannschaftskameraden und Gegenspieler...





Das Coronavirus legt den bayerischen Amateurfußball weiterhin nahezu lahm: Nur Training ist erlaubt. −Symbolfoto: Imago Images

Die Ampel steht weiter auf Orange: Fußball-Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben...



Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Testspiele in Bayern sind ab sofort möglich, sofern beide Mannschaften aus Bayern stammen. −Foto: Lakota

Das dürfte für großen Jubel bei den bayerischen Amateurfußballern sorgen: Wie die Passauer Neue...



Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV

Rainer Koch ist ungehalten. Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands verlangt von der...



Fachwissen weitergeben anstatt zu Hause rumzusitzen: Profi-Trainer Uwe Wolf, hier im Dress seines früheren Arbeitgebers Wacker Burghausen vor einer Österreich-Fahne, hat mit dem SV Mehring in Hochburg-Ach und Kufstein Testspiele absolviert – sehr zu seiner Zufriedenheit. −Foto: Butzhammer

Die anderen reden noch, Uwe Wolf macht: Mit dem oberbayerischen Kreisligisten SV Mehring hat der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver