Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.10.2019 | 17:48 Uhr

Neßlbach schockt Karpfham – Vilshofen sagt Danke – – Sturm II in Hochform – Eberhardsberg atmet durch

Lesenswert (8) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 29
  • Pfeil
  • Pfeil




Korbinian Tolksdorf schoss Mauth zum knappen Sieg in Vornbach. −Foto: Lakota

Korbinian Tolksdorf schoss Mauth zum knappen Sieg in Vornbach. −Foto: Lakota

Korbinian Tolksdorf schoss Mauth zum knappen Sieg in Vornbach. −Foto: Lakota


Nachbarschaftshilfe in der Kreisliga Passau: Mit einem 1:0-Heimsieg über den TSV Karpfham hat die DJK Neßlbach dem FC Vilshofen zur Herbstmeisterschaft verholfen. Der FCV seinerseits hatte zuhause seine Hausaufgaben erledigt und den FC Tittling mit 3:1 bezwungen. Einen knappen 1:0-Erfolg feierte der TSV Mauth bei der DJK Vornbach, während Riedlhütte zuhause den FC Tiefenbach bezwang. Mit einem 7:1-Erfolg gegen Garham ließ Hauzenberg II aufhorchen. Luft verschafft hat sich die DJK Eberhardsberg mit dem 2:0-Erfolg im Aufsteiger-Duell gegen die DJK Passau-West.

Vilshofen – Tittling 3:1: Beide Mannschaften suchten in diesem ansehnlichen Match die Offensive. Tittling erwischte den besseren Start, doch der FCV machte den Rückstand bald wett. Nach der Pause gelang den Hausherren durch Spielertrainer Udo Tolksdorf nach schöner Vorlage von Maximilian Semmler das 2:1. Tittling ließ die Riesenchance durch Josef Sigl liegen (85.) und kassierte in der Nachspielzeit den endgültigen K.o. Tore: 0:1 Josef Sigl (2.); 1:1 Marcel Cernota (11.); 2:1 Udo Tolksdorf (58.); 3:1 Luca Hofmann (90.+3). SR Matthias Simmet (St. Oswald); 200 Zuschauer.

Vornbach – Mauth 0:1: Eim sehr umkämpftes Spiel mit einigen harten Szenen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit stand Mauths Torjäger Tolksdorf kurz nach dem Wechsel goldrichtig und traf zum 1:0. Im Anschluss drückte die Heimelf auf den Ausgleich, kam aber zu selten gefährlich durch. Mauth war bei Kontern gefährlich, vor allem, als Vornbach am Ende alles auf eine Karte setzte. Der Gast gewinnt nicht unverdient, obwohl für die Heimelf mehr drin gewesen wäre. Tor: Korbinian Tolksdorf (56.). SR Christian Schreiner (Grafenau); 200.

Neßlbach – Karpfham 1:0: Nach dem Tod von DJK-Macher Franz Zacher war es für die Mannschaft nicht einfach, den Fokus wieder auf Fußball zu legen. Zudem kam mit dem TSV Karpfham der Tabellenführer. Neßlbach spielte von Beginn an mutig nach vorne und hatte bei einem Lattentreffer Pech. Auf der anderen Seite hatte aber auch der Gast seine Chancen. Eine davon klärte Josef Aziabu per Kopfball auf der Linie für den bereits geschlagenen Tormann Florian Biering. Sekunden vor dem Pausenpfiff erzielte Yannik Stefani nach schöner Einzelleistung die Führung für die DJK. Nach der Halbzeit drängten die Gäste auf den Ausgleich, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Unterm Strich ein verdienter Sieg der Heimelf, aufgrund der Mehrzahl an Chancen und einer kämpferisch überzeugenden Leistung. Franz Zacher hätte seine wahre Freude daran gehabt. Tor: Yannik Stefani (45.+1). Gelb-Rot: Tobias Dandl (K/78.). SR Jonas Rauch (Waldkirchen); 100.

Riedlhütte – Tiefenbach 3:1: Der SV Riedlhütte feiert einen überlebenswichtigen Heimsieg und das Waldstadion steht in der Nachspielzeit Kopf. Beim Stande von 1:1 spielt der kurz zuvor eingewechselte David Fuchs einen Traumpass auf Julian Beer und der Riedlhütter Spielmacher umkurvt drei Gegenspieler und verwandelt zum 2:1. Sekunden später erzielt der gleiche Spieler im Nachschuss eines Foulelfmeters das 3:1. Jubel bei den Gastgebern und die Tiefenbacher müssen sich erstmals dem SVR geschlagen geben. Allerdings hätte es auch anders ausgehen können, denn in der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber bis zur 89. Minute nicht mehr vor das gegnerische Tor. Die Ortmeier-Elf war die bessere Mannschaft und hatte verdient den Ausgleich – herrlicher Flugkopfball von Hans-Christian Zwerger – gemacht. In der ersten Halbzeit waren die Riedlhütter besser im Spiel, hätten zwischenzeitlich sogar 2:0 führen können. Wenngleich die Gäste unmittelbar vor dem Pausenpfiff Pech bei einem Lattentreffer hatten. Tore: 1:0 Stanislaus Valkov (29.); 1:1 Hans-Christian Zwerger (67./Flugkopfball); 2:1, 3:1 Julian Beer (89., 90.+3/FE). SR Thomas Starkl (Wildenranna); 150.

Hohenau – Kößlarn 1:0: Ein schwaches Kreisligaspiel, das die Heimelf glücklich gewann. Der kämpferisch starke Gast hätte sich aufgrund der 2. Halbzeit einen Teilerfolg verdient. Tor: Tobias Fellner (15.). SR Jan Eringer (Künzing); 100.

Hauzenberg II – Garham 7:1 / Tore: 1:0 Stephan Schätzl (8.); 1:1 Filip Palutka (25.); 2:1 Maximilian Anetzberger (33.); 3:1 Lothar Gottinger (38.); 4:1 Severin Hirz (41.); 5:1 Anetzberger (54.); 6:1 Moritz Gerhartinger (73.); 7:1 Hirz (79.). SR Andreas Thalmeier (Thanndorf) ; 100.

Eberhardsberg – Passau-West 2:0: Ein ebenso verdienter wie wichtiger Sieg der Heimelf. Erst in der Nachspielzeit machte Spielertrainer Christoph Bartl den Deckel drauf. Zuvor vergaben die Borussen viele aussichtsreiche Konter. Tore: 1:0 Tobias Krenn (57.); 2:0 Christoph Bartl (92.). SR Gabriel Eder (Lalling); 130. − red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Vilshofen
13
37:21
28
2.
Karpfham
13
31:16
26
3.
Hohenau
13
32:27
26
4.
Mauth
12
33:15
25
5.
Tittling
13
14:15
20
6.
Hauzenberg II
13
32:21
20
7.
Neßlbach
12
19:15
19
8.
Eberhardsberg
13
19:30
17
9.
Vornbach
13
20:19
16
10.
Garham
13
16:26
14
11.
Passau-West
13
12:25
13
12.
Tiefenbach
13
21:29
12
13.
Kößlarn
13
12:23
11
14.
Riedlhütte
13
17:33
10




Zwei Tore und ein dickes Eigentor: Ilkay Gündogan war der Matchwinner beim EM-Qualifikationsspiel in Estland, aber löste auch eine erneute Foto-Affäre aus. −Foto: Gambarini/dpa

Die Auswirkungen der neuen Foto-Affäre um den Doppeltorschützen Gündogan sind nur eines der Probleme...



Berkant Göktan. −Foto: Sport1

Elf Jahre war Berkant Göktan nahezu von der Bildfläche verschwunden, nachdem er 2008 wegen...



Überglücklich: Trainer Beppo Eibl konnte das späte Remis des TSV Seebach in Bad Abbach (4:4) kaum fassen. −Archivfoto: Franz Nagl

Alle sprinten sie zu auf Christoph Beck, die Seebacher Spieler, die Bank, die Trainer...



Der Puzzle-Master: Dave Allison (stehend) möchte von seiner Mannschaft, die gespickt ist mit guten bis sehr guten Einzelspielern, noch mehr Teamplay sehen. Abseits dessen ist der Trainer des Deggendorfer SC stolz auf die Ergebnisse. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC marschiert weiter vorne weg. In der Oberliga Süd ist die Bilanz (fast) makellos:...



Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Karoli Crocodiles sind mit einer Einsatz-Beschrängung von transferkartenpflichtigen Spielern nicht einverstanden – der Klage wurde nun stattgegeben. −stock4press

Große Freude hier, große Bedenken dort: Im Streit um die Ausländerbeschränkung im bayerischen...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver