Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





15.09.2019 | 19:53 Uhr

Mauth entnervt Tiefenbach – Vilshofen bleibt dran – Westler Galler schockt Riedlhütte – 330 Fans in Neßlbach

Lesenswert (23) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Hellwach und effektiv präsentierte sich Spitzenreiter TSV Mauth in Tiefenbach. Hier zieht Andreas Baar (von links) ab, daneben Tobias Ortmeier, Nicolas Herzig, Korbinian Tolksdorf und Severin Schötz. −Foto: Mike Sigl

Hellwach und effektiv präsentierte sich Spitzenreiter TSV Mauth in Tiefenbach. Hier zieht Andreas Baar (von links) ab, daneben Tobias Ortmeier, Nicolas Herzig, Korbinian Tolksdorf und Severin Schötz. −Foto: Mike Sigl

Hellwach und effektiv präsentierte sich Spitzenreiter TSV Mauth in Tiefenbach. Hier zieht Andreas Baar (von links) ab, daneben Tobias Ortmeier, Nicolas Herzig, Korbinian Tolksdorf und Severin Schötz. −Foto: Mike Sigl


Der TSV Mauth ist in der Kreisliga Passau weiter eine Klasse für sich. Der Tabellenführer behauptete sich auch in Tiefenbach mit 5:1 und liegt weiter drei Punkte vor dem FC Vilshofen, der Eberhardsberg mit 2:0 das Nachsehen gab. Im Verfolgerduell trennten sich Hohenau und Tittling 1:1. 330 Fans sahen unterdessen die 0:1-Pleite von Garham in Neßlbach.

Tiefenbach – Mauth 1:5: In den ersten 20 Minuten lieferten sich beide Mannschaft ein gutes Kreisligaspiel. Lediglich Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. In der 21. Minute gingen die Gäste nach einem verunglückten Rückpass in Führung und erhöhten 10 Minuten später per Freistoß auf 0:2. Im gesamten ersten Abschnitt gab es lediglich drei Möglichkeiten – und der TSV nutzte in der 38. Minute durch Lenz auch die dritte Chance zum 0:3-Pausenstand. Im zweiten Durchgang versuchte die Heimelf zurück zu kommen, nach einem herrlichen Fernschusstor durch Grünberger keimte auch nochmal Hoffnung auf. Diese wurde dann jedoch zerschmettert durch die Undiszipliniertheit der Tiefenbacher Philipp Ober und Yousef Aldouri , die in der 58. und 62. Minute glatt "Rot" wegen Meckerns sahen. Den ersten Strafstoß setzten die Gäste noch an den Querbalken, aber den zweiten verwandelte Tolksdorf sicher zum 1:4. In der Schlussminute erzielte Bernhardt den Endstand.Tore: 0:1 Korbinian Tolksdorf (21.); 0:2 Christian Fuchs (31.); 0:3 Alexander Lenz (38.); 1:3 Alexander Grünberger (57.); 1:4 Tolksdorf (65./FE); 1:5 Dominik Bernhardt (90.). SR Lukas Fenzl (Pocking); 150.

Vilshofen – Eberhardsberg 2:0: Bereits in der 5. Minute setzte sich Vilshofens Alois Eberle an der Grundlinie durch und erzielte die 1:0-Führung. Zwei Minuten später tauchte Eberhardsbergs Hans-Josef Weidinger allein im Strafraum auf, verstolperte jedoch in letzter Sekunde, sodass TM Wollner Max abwehren konnte. Eine hochkarätige Chance von Eberle am Fünfer und ein Pfostenschuss von Tolksdorf Udo folgten. Die Heimelf dominierte bis zur Ampelkarte von Christoph Schätzl (E/34.). Eberhardsberg konnte jedoch auch in Unterzahl das Spiel bis zur Pause offen gestalten. Die zweite Hälfte begann die Heimelf druckvoll, Eberle scheiterte in der 48. Minute an TM Christopher Binder und eine Minute darauf erzielte Udo Tolksdorf nach einem Missverständnis in der Abwehr das 2:0. Der FCV kontrollierte das Spiel nach Belieben, lediglich in der 89. Minute rettete der Pfosten nach einer Ecke. Tor: 1:0 Alois Eberle (5.); 2:0 Udo Tolksdorf (50.). SR Dominik Prager (Klingenbrunn); 150.

Vornbach – Hauzenberg II 1:3: Ein verdienter Sieg der Gäste, die defensiv kompakt standen und einfach mehr investierten. Vornbach begann erst ab der 60. Minute druckvoll Fußball zu spielen, wurde aber sofort wieder gebremst durch einen sehenswerten Weitschuss zum 0:3. Gelb-Rot: Lukas Spannbauer (V., 90.); Tore: 0:1 Maximilian Anetzberger (5.); 0:2 Lothar Gottinger (49.); 0:3 Benedikt Fürst (68.); 1:3 Fabian Fruth (87.). SR Gabriel Eder (Lalling); 100.

Hohenau – Tittling 1:1: Nach der nicht unverdienten Hohenauer Führung kam der Gast besser auf, hatte leichte Feldvorteile und wurde mit dem verdienten Ausgleich belohnt. In Halbzeit 2 spielte nur noch der SVH , hatte aber bei zwei Alutreffern durch Moosbauer und Schmid Pech. Unter dem Strich ein schmeichelhafter Teilerfolg für den FC Tittling. Tore: 1:0 Johannes Eduard Schmid (10.); 1:1 Josef Sigl (22.). SR Andreas Höcker (SV Schalding); 100.

Riedlhütte – Passau-West 0:1: Die Gäste entführten die Punkte aus dem Waldstadion zurecht und konnten einen wichtigen Dreier in diesem Kellerduell landen. Die Riedlhütter bleiben derweil sieglos und Letzter. Der Adam-Elf fehlt einfach nach wie vor ein Vollstrecker. Sie versucht alles, meist sind ihre Angriffe jedoch nicht zielführend. Die Westler konzentrierten sich nach ihrer frühen Führung auf die Defensive und konterten immer wieder gefährlich, so beim Lattentreffer von Spielertrainer Benjamin Neunteufel kurz vor Schluss (87.). Tor: Matthias Galler (4.). SR Sebastian Thoma (Eberhardsberg); 100.

Kößlarn – Karpfham 0:1: In dieser ausgeglichenen Partie boten sich beiden Seiten etliche gute Gelegenheiten. Karpfhams Stefan Demuth setzte in der 32. Minute einen Elfmeter neben das Tor. Danach hatten Kößlarns Elias Cunningham (Freistoß/37.) und Gästespieler Tomas Vnuk (61.) mit Alutreffern Pech. Im zweiten Durchgang ging das Eder-Team in Führung. Die Schlussphase gehörte Kößlarn, dem kurz vor dem Ende ein aus heimischer Sicht klarer Elfmeter verwehrt wurde. Ein Remis wäre gerechter gewesen. Tor: Tobias Dandl (52.). SR Markus Eglseder (Wallersdorf); 220.

Neßlbach – Garham 1:0: Im Derby der beiden SG-Partner vor einer stattlichen Zuschauerkulisse gewann Neßlbach glücklich, aber keinesfalls unverdient. Das Spiel war speziell in der zweiten Hälfte von vielen Nickligkeiten geprägt. Das Tor des Tages fiel durch einen Schuss aus 20 Metern, als Christoph Neustifter Maß nahm und Gäste-TM Gönczi keine Chance ließ. Garham dezimierte sich in der Schlussphase durch zwei Undiszipliniertheiten. Tor: Christoph Neustifter (64.). Gelb-Rot: Simon Weber (77.) und Lukas Rader (84./beide Garham). SR Magnus Gehrwald (JFG Straubinger Land); 330. − red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Mauth
16
42:18
35
2.
Vilshofen
16
45:29
31
3.
Hohenau
16
38:30
30
4.
Karpfham
16
36:22
28
5.
Neßlbach
16
24:20
24
6.
Tittling
16
21:19
24
7.
Hauzenberg II
16
34:29
23
8.
Garham
16
23:28
23
9.
Eberhardsberg
16
24:36
21
10.
Vornbach
16
23:22
20
11.
Tiefenbach
16
27:34
17
12.
Passau-West
16
15:30
16
13.
Kößlarn
16
17:31
12
14.
Riedlhütte
16
21:42
11




Mann des Abends: Marko Raguz schießt die Oberösterreicher mit zwei Toren ins Achtelfinale. −Foto: imago images

Der Linzer ASK schlägt AZ Alkmaar mit 2:0 und stürmt mit einem Gesamtergebnis von 3:1 ins...



Aufmerksamer Spielbeobachter: Fredrik Eriksson im Trikot der Straubing Tigers. Mit den Gäubodenstädtern hat der Schwede bisher Einmaliges vor. −Foto: Schindler

Er hat so gut wie alles gesehen im Eishockey, er ist schwedischer Meister gewesen...



Thomas Greilinger und der DSC haben vier Spiele lang Gelegenheit, ihre Playoff-Form zu finden. −Foto: Ritzinger

In der Eishockey-Oberliga Süd stehen die letzten vier Partien der Meisterrunde an...



Gut in Schuss nehmen Albert Krenn (schwarze Hose) und sein Team das erste Testspiel-Wochenende – gegen Vilshofen und Esternberg – in Angriff. −Foto: Alexander Escher

Die Vorgaben fürs Frühjahr sind deutlich umrissen beim SV Hutthurm, Klassenerhalt ist das Saisonziel...



Viele Gespräche geführt hat der sportliche Leiter und Interimstrainer Christian Zessack (rechts) in dieser Woche mit den Spielern der Passau Black Hawks. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Eine unruhige Woche liegt hinter den EHF Passau, ein entscheidendes Wochenende vor ihnen...





Plötzlich raus: Heinz Feilmeier bei den Passau Black Hawks. −Foto: Daniel Fischer

Die Passau Black Hawks haben Trainer Heinz Feilmeier (52) von seinen Aufgaben entbunden...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...



Ohne Chance in Miesbach: Goalie Clemens Ritschel (l.) und Marius Wiederer (r.). −Foto: Fischer

Nach sieben Siegen in Folge zum Auftakt in die Verzahnungsrunde der Eishockey-Bayernliga sind die...



Mit Affenlauten beleidigt wurde Jordan Torunarigha (r.) im Spiel seiner Berliner Hertha beim FC Schalke 04. Das müsse er ertragen, findet ein Wissenschaftler. −Foto: dpa

Ein Berliner Professor wirbt dafür, Rassismus in Stadien zu tolerieren. "Worte tun weh...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver