Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.09.2019 | 10:54 Uhr

Tittling sucht unterm Lusen Weg in die Erfolgsspur – Heiße Derbys in Kößlarn und Neßlbach erwartet

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Aufholen müssen die Riedlhütter (von links) Julian Denk und Patrick Geier – hier im Laufduell mit Neßlbachs Florian Fink. Der Tabellenletzte hofft gegen Passau-West auf den ersten Saisonsieg. −Foto: Alexander Escher

Aufholen müssen die Riedlhütter (von links) Julian Denk und Patrick Geier – hier im Laufduell mit Neßlbachs Florian Fink. Der Tabellenletzte hofft gegen Passau-West auf den ersten Saisonsieg. −Foto: Alexander Escher

Aufholen müssen die Riedlhütter (von links) Julian Denk und Patrick Geier – hier im Laufduell mit Neßlbachs Florian Fink. Der Tabellenletzte hofft gegen Passau-West auf den ersten Saisonsieg. −Foto: Alexander Escher


Ein brisantes Verfolger-Duell in Hohenau und ein für zwei Vereine immens wichtiges Keller-Duell in Riedlhütte stehen am 9. Spieltag der Kreisliga Passau im Fokus. Der FC Tittling sucht unterm Lusen den Weg zurück in die Erfolgsspur, während wenige Kilometer weiter der SV Riedlhütte hofft im Heimspiel gegen den Vorletzten DJK Passau-West den ersten Saisonsieg landen zu können. Spitzenreiter Mauth reitet derweil auf der Euphoriewelle nach Tiefenbach.

Die Mauther wissen aber, dass ihr nächster Gastgeber besser ist, als es sein Tabellenplatz vermuten lässt. Ortmeier & Co. haben nämlich in dieser Saison mit Vilshofen (5:0) und Tittling (1:0) daheim schon zwei Topteams besiegt. Allerdings liefert der TSV Mauth aktuell Woche für Woche starke Leistungen ab und gewinnt wie selbstverständlich. Zuletzt gegen Karpfham mit einem Doppelpack in der Schlussphase. Defensiv wie offensiv funktioniert die Mauther Mannschaft und darum fährt sie nach Tiefenbach, um drei Punkte abzuholen – wenngleich mit Marco Müller sowie Florian und Michael Segl drei Spieler fehlen werden.

Seit dem 1:5 gegen Mauth (24. August) steckt der FC Tittling im Formtief. Sowohl gegen Karpfham (0:2) als auch gegen Tiefenbach (0:1) blieb die Elf von Coach Thomas Boxleitner ohne Treffer und reist deshalb als Außenseiter nach Hohenau. Die Gastgeber wollen aber den "angeschlagenen Gegner nicht unterschätzen", wie Sportdirektor Walter Boxleitner betont. Bei den Lusenkickern ist der Einsatz von Torwart Stefan Fürst noch fraglich. Sollte der Routinier und Kapitän (35) wieder ausfallen, wird Moritz Hädrich (19) erneut zwischen den Pfosten stehen. Hält die Hohenauer Defensive dem bislang eher lahmen Tittlinger Angriff (zehn Tore) stand, gehen die Punkte an die Lusenkicker, denn das sie ohne eigenes Tor bleiben ist sehr, sehr unwahrscheinlich: In jedem Spiel dieser Saison erzielte die Gibis-Elf mindestens zwei Treffer.

Hinter Hohenau und Tittling lauern in der Rangliste der TSV Karpfham und der SV Garham. Beide müssen am Sonntagnachmittag auswärts ran und freuen sich auf heiße Nachbarduelle in Kößlarn und Neßlbach. Den Karpfhamern fehlte zuletzt in Mauth der "Killerinstinkt", wie Trainer Michael Eder berichtet. Im Nachbarduell beim Aufsteiger Kößlarn darf sich seine Mannschaft keinesfalls "von der Hektik anstecken lassen", so der 34-Jährige. "Wir müssen unser gewohntes Spiel durchziehen", fordert Eder. Fehlen werden den Gästen Andreas Nassauer, Lanny Hanfgarn und Stefan Lindhuber. Die DJK Neßlbach steht nach "zwei ernüchternden Auftritten", so Abteilungsleiter Andreas Sitzberger über die 1:2-Niederlagen gegen Eberhardsberg und bei Hauzenberg II, stärker unter Druck als ihr SG-Partner SV Garham, der in acht Spielen sieben Punkte mehr sammelte. Sitzberger wünscht sich, dass seine Mannen ihr "leichtsinniges Auftreten ablegen" und den dritten Saisonsieg einfahren. Fehlen werden bei diesem Unterfangen Florian Fink und Ondrej Lenk.

Mittlerweile vier Spiele lang ist die DJK Vornbach ohne Sieg und dadurch ins Mittelfeld der Tabelle abgerutscht. Abteilungsleiter Michael Jäger nimmt die Ruhhammer-Elf vor dem Heimspiel gegen Hauzenberg II in die Pflicht: "Für uns steht ein richtungsweisendes Spiel an und wir gehen davon aus, dass sich unsere Mannschaft der Wichtigkeit dieser Partie bewusst ist." Heißt: Gewinnt die DJK auch diesmal nicht, ist sie eben nicht mehr als eine Mittelfeld-Mannschaft der Kreisliga.

Mit einem Platz im Niemandsland der Rangliste wäre der SV Riedlhütte aktuell sehr glücklich. Das Team von Trainer Alex Adam steht nämlich ganz unten, und wenn sie nun nicht gegen ihren direkten Nachbarn Passau-West siegt, droht eine ziemlich ungemütliche Saison. Spartenleiter Christian Sterr ist allerdings zuversichtlich: "Die Urlaubszeit ist vorbei." Schon beim 1:1 in Garham war die Leistung der jungen Truppe zufriedenstellend. Aber Sterr weiß eben auch: "Mit einzelnen Punkten kommen wir nicht mehr weiter."

Der FC Vilshofen ist scheinbar noch immer beflügelt vom Traumspiel gegen den FC Bayern München. Seither hat die Tolksdorf-Truppe beide Spiele gewonnen und strebt gegen die DJK Eberhardsberg den dritten Dreier in Serie an. Mit diesem könnten sich die Vilsstädter dort festsetzen, wo sie eigentlich von Anfang an hinwollten: an der Spitze der Tabelle. Die Gäste aus Eberhardsberg sind zwar als Aufsteiger und Rangelfter nur Außenseiter, aber seit drei Spielen ungeschlagen und voller Selbstvertrauen. − red9. Spieltag / Samstag, 15 Uhr: Tiefenbach – Mauth, Vilshofen – Eberhardsberg; 16.00: Vornbach – Hauzenberg II, Riedlhütte – Passau-West; 17.00: Hohenau – Tittling; Sonntag, 16.00: Kößlarn – Karpfham; 17.00: Neßlbach – Garham.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Mauth
16
42:18
35
2.
Vilshofen
16
45:29
31
3.
Hohenau
16
38:30
30
4.
Karpfham
16
36:22
28
5.
Neßlbach
16
24:20
24
6.
Tittling
16
21:19
24
7.
Hauzenberg II
16
34:29
23
8.
Garham
16
23:28
23
9.
Eberhardsberg
16
24:36
21
10.
Vornbach
16
23:22
20
11.
Tiefenbach
16
27:34
17
12.
Passau-West
16
15:30
16
13.
Kößlarn
16
17:31
12
14.
Riedlhütte
16
21:42
11




Mehr Niederbayern geht fast nicht: der Passauer Herbert Waas vor einem in Dingolfing produzierten 3er BMW. −Foto: Imago Images

Natürlich verfolgt er das Fußball-Geschehen noch mit größtem Interesse, aber seinen Sport bestimmt...



−Archivfoto: Daniel Fischer/stock4press

Stefan Schaidnagel (39) ist der Chef der Eishockey-Oberligen. Die Heimatzeitung führte mit dem...



Den Ball im Blick haben Vereine und Verband – doch wie es weitergehen soll, ist umstritten. −Foto: A. Lakota

Im Südwesten waren sie die ersten. Die Regionalliga-Saison – abgebrochen. Der 1...



Matchwinner: Prince Osei Owusu (rechts) bereitete nach seiner Einwechselung das 1:2 vor und erzielte schließlich kurz vor Schluss den 3:2-Siegtreffer für den TSV 1860 München. −Foto: Imago Images

Umjubelter Neustart für den TSV 1860 München in der 3. Liga: Die Löwen besiegten am...



Grafik: Sebastian Lippert

78 Tage lang herrscht schon Stillstand auf den Plätzen der bayerischen Amateurfußballvereine: Der...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Wer spielt künftig wo? Das weiß im bayerischen Amateurfußball derzeit noch niemand so genau. −Foto: Lakota

Wie geht es weiter? Wann geht es weiter? Und unter welchen Bedingungen geht es weiter...



Pfeilschneller Flügelspieler: Benjamin Kindsvater hat sich seit seinem Wechsel aus Burghausen 2017 beim TSV 1860 München etabliert. Zuletzt bremste ihn eine Leistenverletzung aus. −Foto: Haist/imago images

Es gibt sie auch, die Menschen, denen die Zwangspause in den vergangenen Wochen sogar eher gelegen...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver