Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.09.2019 | 14:50 Uhr

Reifeprüfung für Mauther Überflieger: Neuer Spitzenreiter erwartet Karpfham zum Schlager

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 6 / 24
  • Pfeil
  • Pfeil




In Gala-Form spielt derzeit Mauths Korbinian Tolksdorf (l., gegen den Garhamer Michael Voggenreither) auf. Der 27-Jährige führt die Torjägerliste mit acht Treffern an und nimmt morgen Karpfham ins Visier. −Foto: Sven Kaiser

In Gala-Form spielt derzeit Mauths Korbinian Tolksdorf (l., gegen den Garhamer Michael Voggenreither) auf. Der 27-Jährige führt die Torjägerliste mit acht Treffern an und nimmt morgen Karpfham ins Visier. −Foto: Sven Kaiser

In Gala-Form spielt derzeit Mauths Korbinian Tolksdorf (l., gegen den Garhamer Michael Voggenreither) auf. Der 27-Jährige führt die Torjägerliste mit acht Treffern an und nimmt morgen Karpfham ins Visier. −Foto: Sven Kaiser


Wie ein Wirbelsturm ist der TSV Mauth zuletzt durch die Kreisliga Passau gefegt. Mit dem 5:0-Triumph in Kößlarn gab es vor einer Woche das bisherige Saison-Highlight: Der Aufsteiger schwang sich dank dieses Kantersiegs auf Platz 1.

Und den muss man am Sonntag erstmals verteidigen. Zu Gast ist mit dem TSV Karpfham der mit einigen Top-Spielern bestückte Titel-Mitfavorit. "Dieses Spiel wird zum Gradmesser. Ich hoffe, wir können die Leistungen der letzten Wochen bestätigen", sagt Mauths Abteilungsleiter Maximilian Stockinger. Er zählt die Rottaler zu den Topmannschaften und will die aktuell erfreuliche Lage nicht überbewerten: "Der 1. Platz ist eine tolle Momentaufnahme für unseren Verein. Es ist aber auf keinen Fall Übermut gefragt, wir haben noch den weitaus größeren Teil der Saison vor uns."

Das Gast meldet nach einem spielfreien Wochenende personelle Bestbesetzung – und stellt sich auf ein spektakuläres Match ein. "Wir wissen um das brutale Umschaltverhalten von Mauth in der Offensive. Da beide Mannschaften den Vorwärtsgang bevorzugen, erwarte ich einen offenen Schlagabtausch", glaubt Trainer Michael Eder, der freilich etwas Zählbares aus dem Bayerwald mit heim nehmen möchte.

Nicht einkalkuliert war bei der DJK Neßlbach die 1:2-Heimniederlage gegen Eberhardsberg. Abteilungsleiter Andreas Sitzberger: "Wir müssen uns wieder anders präsentieren. Die ersten Spiele haben gezeigt, dass es in dieser Liga immer 100 Prozent Einsatz über 90 Minuten braucht, um Ergebnisse einzufahren." Am Samstag in Hauzenberg wartet der nächste unbekannte Gegner. "Nur mit einer gehörigen Steigerung können wir dort auch was mitnehmen", glaubt Sitzberger. Nicht mit dabei sind Florian Fink und Stefan Scholler (Sperre). Der punktgleiche FC Sturm II hat zuletzt Aufwärtstendenz verraten und möchte sich weiter von der Gefahrenregion absetzen.

Die DJK Eberhardsberg hat in Neßlbach die ersten Auswärtspunkte ins Trockene gebracht. "Jetzt auf eigenem Platz nachlegen", lautet die Vorgabe von Spielertrainer Christoph Bartl für die Partie gegen Vornbach. Die Gäste sind nach starkem Start etwas ins Schlingern geraten und treten mit der Hypothek von drei Niederlagen am Stück an. "Die Mannschaft hat in den Trainingseinheiten dieser Woche eine gute Reaktion gezeigt und wird am Sonntag versuchen, wieder zu punkten", blickt Abteilungsleiter Michael Jäger zuversichtlich nach vorn.
Ebenso wie die Karpfhamer durfte sich auch der FC Tittling über eine schöpferische Pause freuen. Bestens erholt, nimmt die Mannschaft von Trainer Thomas Boxleitner nun die Hausaufgabe gegen den FC Tiefenbach in Angriff. Der Gast ist nach freiem Fall nun auf dem vorletzten Platz angelangt. Das 0:1 gegen Passau-West dürfte wohl alle wachgerüttelt haben: Der Abstiegskampf hat begonnen. Fragt sich nur, ob die Ortmeier/Pollich-Schützlinge den auch annehmen wollen.
Ein Zeichen gesetzt hat die DJK Passau-West mit dem Sieg in Tiefenbach. Der Kontakt zum hinteren Mittelfeld ist hergestellt, Trainer Benni Neunteufel hofft, dass man nun auch gegen den SV Hohenau bestehen kann. Klar ist: Mit der bisherigen Trefferquote (sieben Spiele, fünf Tore) wird es schwer, in der Kreisliga zu bestehen. Der Gast hat beim 2:3 gegen Garham die Chance verpasst, auf Platz 2 zu springen. Man ist zwar immer noch "bei der Musik", ein Punkt am Söldenpeterweg wäre aber fast schon zu wenig.

Die Vilshofener haben sich dank des Erfolgs in Vornbach wieder an die Spitzengruppe rangetastet. "Konstanz reinbringen" ist die Hauptaufgabe der Trainer Udo Tolksdorf und Markus Huber. Sonntags-Gast TSV Kößlarn bekam vor Wochenfrist von den Mauthern kräftig "auf die Socken" (0:5) und könnte mit einem Punkt sicher gut leben.

Kämpferisch verbessert hat sich der SV Riedlhütte beim 1:3 gegen Hauzenberg II präsentiert. Punkte gab’s dafür freilich nicht. Trainer Alexander Adam vertraut darauf, dass sich seine Mannen auch bei den favorisierten Garhamern richtig ins Zeug legen. Das ist auch anzuraten, denn eine weitere Niederlage könnte den Abstand zu den Vordermännern noch anwachsen lassen. − redKreisliga Passau am Samstag, 15 Uhr: Tittling – Tiefenbach; 16 Uhr: Passau-West – Hohenau; 17 Uhr: Hauzenberg II – Neßlbach; Sonntag, 15 Uhr: Eberhardsberg – Vornbach, Vilshofen – Kößlarn, Garham – Riedlhütte; 16 Uhr: Mauth – Karpfham.

1TSV Mauth7207162FC Tittling7109153TSV Karpfham7188144FC Vilshofen71816135SV Garham7107136SV Hohenau72018137TSV Kößlarn779108DJK Vornbach71412109DJK Eberhardsberg7915710FC Hauzenberg II71212711DJK Neßlbach71111712DJK Passau-West7514613FC Tiefenbach DJK71215614SV Riedlhütte76193












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Mauth
9
27:8
22
2.
Vilshofen
9
24:17
19
3.
Tittling
10
13:11
19
4.
Karpfham
9
19:10
17
5.
Hohenau
9
24:20
17
6.
Garham
9
11:9
14
7.
Hauzenberg II
9
17:14
13
8.
Neßlbach
10
17:15
13
9.
Vornbach
9
17:17
11
10.
Kößlarn
9
8:14
10
11.
Passau-West
10
9:21
9
12.
Tiefenbach
9
14:20
9
13.
Eberhardsberg
9
11:19
8
14.
Riedlhütte
10
7:23
4




Es lief schon mal besser für Anton Autengruber und den TSV Waldkirchen. −Foto: Sven Kaiser

Viel Freude versprühte Anton Autengruber, Trainer des TSV Waldkirchen am Freitagabend nicht...



Starke Parden zeigte Pablo Artner beim SV Schalding bisher in der Bezirksliga – am Samstag steht er nun im Regionalliga-Tor. −Foto: Mike Sigl

Auf der Torhüterposition herrscht beim SV Schalding seit Jahren Kontinuität...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...



Kampf um jeden Zentimeter: Bremerhavens Fedor Kolupajlo und Chase Balisy leiferten sich packende Zweikämpfe. −Foto: Schindler

Straubing. Wenn die Straubing-Fans in die Eishalle gehen, bekommen sie etwas für ihr Geld...



Mehr als nur einen Schulterklopfer hat sich Sammy Ammari vom SV Wacker Burghausen mit seinen zwei Toren gegen Nürnberg verdient. −Foto: Butzhammer

Das Gesetz der Serie hält, wenn Burghausen und Nürnberg II in der Regionalliga aufeinander treffen:...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver