Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.08.2019 | 20:15 Uhr

Tittling zurück in der Spur – Karpfham springt mit 2:0-Sieg auf Platz 2 – Neßlbach zieht Vornbach ab

Lesenswert (21) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 11 / 24
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Gast hatte am Ende die Nase vorn: Der FC Tittling, hier mit Michael Schefszik, gewann beim Aufsteiger TSV Kößlarn mit 2:1, die Mannschaft von Helmut Stolz hatte das Nachsehen. −Foto: Georg Gerleigner

Der Gast hatte am Ende die Nase vorn: Der FC Tittling, hier mit Michael Schefszik, gewann beim Aufsteiger TSV Kößlarn mit 2:1, die Mannschaft von Helmut Stolz hatte das Nachsehen. −Foto: Georg Gerleigner

Der Gast hatte am Ende die Nase vorn: Der FC Tittling, hier mit Michael Schefszik, gewann beim Aufsteiger TSV Kößlarn mit 2:1, die Mannschaft von Helmut Stolz hatte das Nachsehen. −Foto: Georg Gerleigner


Mit seinem 3. Saisonsieg hat sich der TSV Karpfham in der Kreisliga Passau beim 2:0 gegen Garham auf Rang 2 verbessert. Vierter ist bereits Aufsteiger TSV Mauth, der die DJK Passau-West mit 1:0 niederrang. Während der SV Hohenau Neuling Eberhardsberg mit 2:0 bezwang, kassierte Tiefenbach gegen Hauzenberg II eine 1:3-Pleite.

Karpfham – Garham 2:0: In der Anfangsphase kam der Gastgeber, bedingt durch die schwere Donnerstagpartie, schwer in die Gänge. Der Gast verzeichnete mehr Spielanteile, ohne jedoch gefährlich zu werden. Nach dem Halbzeitdrink kam eine wie verwandelte Heimelf aus der Kabine. Nach toller Vorarbeit von Schneider und Dandl musste Vnuk nur noch zum 1:0 vollstrecken (48.). Die lauf- und spielstarken Gastgeber erspielten sich nun Möglichkeit um Möglichkeit. Für die Entscheidung sorgte schließlich Demuth, der einen Foulelfmeter gewohnt souverän zum 2:0-Endstand verwandelte (88.). Gelb-Rot: Stefan Lindhuber (K/87. Ballwegschlagen). Tore: 1:0 Tomas Vnuk (48.); 2:0 Stefan Demuth (88./FE). SR Anton Stettner (Grafling); 220.

Tiefenbach – Hauzenberg II 1:3: Tiefenbach startete lethargisch und so war es im ersten Durchgang die Gastelf, die sich Chancen erspielen konnte. Nach einem Foulspiel des Tiefenbachers Schlussmann verwandelte Severin Hirz den Strafstoß zur verdienten Führung. Kurz vor der Halbzeit kam die Heimelf etwas besser auf und erzielte durch Thomas Garhammers Kopfballtreffer den etwas schmeichelhaften Ausgleich. Im zweiten Abschnitt wurden die Hausherren dominanter. Als Krinninger in der 73. Minute vom Platz musste, drückte der FCT auf den Führungstreffer, ließ aber beste Chancen liegen. In der 82. Minute sah dann auch der Tiefenbacher Fesl glatt "Rot" und Severin Hirz nutzte die Freistoßgelegenheit mit einem sehenswerten Treffer in den linken Winkel zum 1:2. Kurz vor Schluss erhöhte Gottinger nach Konter auf 1:3. Am Ende kein unverdienter Sieg für den Sturm, aber insgesamt wäre ein Remis wohl das gerechtere Ergebnis gewesen. Rote Karten: Johannes Krinninger (H/73. Not bremse), Michael Fesl (T/82. Notbremse). Tore: 0:1 Severin Hirz (25./FE); 1:1 Thomas Garhammer (44.); 1:2 Severin Hirz (84.); 1:3 Lothar Gottinger (89.). SR Johannes Altmann (Gotteszell); 120.

Das frühe 2:0 für den SV Hohenau gelang Goalgetter Jakob Moosbauer (rechts). −Foto: Escher

Das frühe 2:0 für den SV Hohenau gelang Goalgetter Jakob Moosbauer (rechts). −Foto: Escher

Das frühe 2:0 für den SV Hohenau gelang Goalgetter Jakob Moosbauer (rechts). −Foto: Escher


Mauth – Passau-West 1:0: In einem fairen Fußballspiel, das Schiedsrichter Penzkofer jederzeit im Griff hatte, ging der TSV Mauth aufgrund des deutlichen Chancenplus‘ verdient als Sieger vom Platz. Das Tor des Tages markierte der aufgerückte Mittelfeldspieler Dominik Bernhardt nach einem müstergültigen Zuspiel von Michael Segl. In der ersten Halbzeit wollte beiden Mannschaften offensiv nicht viel gelingen, Mauth jedoch bereits hier mit einem Übergewicht an Torchancen, die Gaisbauer-Elf ging mit diesen aber sehr fahrlässig um. Nach Bernhardts Treffer hätte Korbinian Tolksdorf noch das 2:0 markieren können sein Ball prallte aber vom Innenpfosten ab (84.). Tor: Dominik Bernhardt (73.). SR Lukas Penzkofer (Prackenbach); 150.

Hohenau – Eberhardsberg 2:0: Der SVH legte gegen einen schwachen Gast einen fulminanten Start hin. Nach 25 Minuten hätte es schon 5:0 stehen müssen. Danach passte sich die Heimelf der Spielweise des Gegners an und somit verflachte die Begegnung. Dennoch brachte man den Vorsprung sicher über die Zeit, auch wenn der Gast mit einem aus Hohenauer Sicht unberechtigten Elfmeter an TM Stefan Fürst scheiterte. Tore: 1:0 Tobias Fellner (6.); 2:0 Jakob Moosbauer (7.). SR Elias Schriefer (Rathsmannsdorf); 150.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Mauth
9
27:8
22
2.
Vilshofen
9
24:17
19
3.
Tittling
10
13:11
19
4.
Karpfham
9
19:10
17
5.
Hohenau
9
24:20
17
6.
Garham
9
11:9
14
7.
Hauzenberg II
9
17:14
13
8.
Vornbach
9
17:17
11
9.
Kößlarn
9
8:14
10
10.
Neßlbach
9
13:13
10
11.
Passau-West
9
7:17
9
12.
Tiefenbach
9
14:20
9
13.
Eberhardsberg
9
11:19
8
14.
Riedlhütte
10
7:23
4




Es lief schon mal besser für Anton Autengruber und den TSV Waldkirchen. −Foto: Sven Kaiser

Viel Freude versprühte Anton Autengruber, Trainer des TSV Waldkirchen am Freitagabend nicht...



Starke Parden zeigte Pablo Artner beim SV Schalding bisher in der Bezirksliga – am Samstag steht er nun im Regionalliga-Tor. −Foto: Mike Sigl

Auf der Torhüterposition herrscht beim SV Schalding seit Jahren Kontinuität...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...



Kampf um jeden Zentimeter: Bremerhavens Fedor Kolupajlo und Chase Balisy leiferten sich packende Zweikämpfe. −Foto: Schindler

Straubing. Wenn die Straubing-Fans in die Eishalle gehen, bekommen sie etwas für ihr Geld...



Mehr als nur einen Schulterklopfer hat sich Sammy Ammari vom SV Wacker Burghausen mit seinen zwei Toren gegen Nürnberg verdient. −Foto: Butzhammer

Das Gesetz der Serie hält, wenn Burghausen und Nürnberg II in der Regionalliga aufeinander treffen:...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver