Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.06.2019 | 14:07 Uhr

Starker Erfolg für Karpfhams Tomas Vnuk: Tschechischer Futsal-Meister mit Sparta Prag

von Jonas Kraus

Lesenswert (12) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 26
  • Pfeil
  • Pfeil




Grenzenloser Jubel: Sparta Prag feiert den Gewinn der tschechischen Futsal-Liga. Mittendrin: Karpfhams Torjäger Tomas Vnuk (vorne, 2.v.l.). −Fotos: Sparta Prag

Grenzenloser Jubel: Sparta Prag feiert den Gewinn der tschechischen Futsal-Liga. Mittendrin: Karpfhams Torjäger Tomas Vnuk (vorne, 2.v.l.). −Fotos: Sparta Prag

Grenzenloser Jubel: Sparta Prag feiert den Gewinn der tschechischen Futsal-Liga. Mittendrin: Karpfhams Torjäger Tomas Vnuk (vorne, 2.v.l.). −Fotos: Sparta Prag


Mehr Pathos geht fast nicht. "Die Vorherrschaft von Chrudim ist vorbei, Sparta feiert den Titel" ist auf der Facebookseite der Futsal-Abteilung des AC Sparta Prag zu lesen. Chrudim, der Dauerrivale und Seriensieger, konnte bereits im Halbfinale ausgeschaltet werden, in der Endspielserie setzte sich Prag im Finale glatt in drei Spielen gegen Svarog durch. Mittendrin: Stürmer Tomas Vnuk (25), der für den Passauer Kreisligisten TSV Karpfham auf Torejagd geht und mit seinen Treffern einen erheblichen Anteil am Meistertitel hatte.

"Ich bin sehr glücklich in Prag", sagt Vnuk, der auch in der tschechischen Nationalmannschaft aktiv ist, nach seinem wohl größten Erfolg. Nach einer anstrengenden Saison, in der er 28 Futsal-Spiele (22 Tore und 32 Vorlagen) sowie 25 Partien für Karpfham (13 Tore, zwölf Vorlagen) bestritten hat, war nach dem Sieg gegen Svarog am vergangenen Wochenende erstmal Party angesagt. Vnuk, der selbst keinen Alkohol mag, trank überwiegend Cola, seine Mannschatskollegen aber "hätten sehr viel Bier getrunken".

Küsschen für den Sieger: Tomas Vnuk samt Freundin nach dem Finale.

Küsschen für den Sieger: Tomas Vnuk samt Freundin nach dem Finale.

Küsschen für den Sieger: Tomas Vnuk samt Freundin nach dem Finale.


Das, so Vnuk, haben sich aber auch alle verdient. Bei Sparta Prag hätten alle sehr hart für den Erfolg gearbeitet. "Wir haben alles, was ein großer Club braucht. Gute Trainer, die ein hartes Training machen, Zeit zum regenerieren, viele Topspieler oder auch Videoanalysen unserer Spiele", erklärt Vnuk, der im November von Pilsen, wo er noch unter Vertrag steht, nach Prag wechselte.

Gänzlich überraschend dürfte der Erfolg aber nicht gekommen sein, schließlich spielen bei Prag insgesamt sechs tschechische Nationalspieler, zwei kroatische, ein slowakischer sowie ein kolumbianischer. Aus diesen Einzelkönnern sei eine "Familie auf dem Platz" entstanden, so Vnuk. Jeder habe für jeden gekämpft, so habe Prag nach Ansicht von Vnuk das "stärkste Team der tschechischen Geschichte" aufbieten können.

Stark am Ball: Tomas Vnuk gelangen in 28 Spielen 22 Treffer.

Stark am Ball: Tomas Vnuk gelangen in 28 Spielen 22 Treffer.

Stark am Ball: Tomas Vnuk gelangen in 28 Spielen 22 Treffer.


Wie es für ihn auf Futsal-Ebene weitergeht, ist noch nicht klar. Vnuk möchte gerne in Prag bleiben und Champions League spielen, die Entscheidung darüber liegt aber vor allem bei seinem Stammverein Pilsen. Dass er weiter für Karpfham aufläuft, steht aber aber außer Frage. "Natürlich bleibe ich in Karpfham", sagt er. Er habe zwar andere Angebote gehabt, aber der TSV habe ihm nach seiner Zeit in Grafenau geholfen, also wolle er auch dahin zurückkehren. Damit geht er in seine dritte Saison in Karpfham, nachdem er im Winter der Saison 2017/18 aus Grafenau gekommen war. Seine erste Station in Deutschland war 2014/15 der SC Zwiesel.

Mit dem Nationalteam geht es erst im Oktober weiter. Das große Ziel ist die Qualifikation für die WM 2020 in Litauen, "aber das ist noch ein langer Weg. Erst muss Tschechien im Herbst durch die Qualifikation. Die Gegner stehen indes schon fest: Portugal, Lettland und Deutschland.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Oberpolling
25
65:24
58
2.
Vilshofen
25
68:28
51
3.
Grainet
25
65:29
51
4.
Tiefenbach
25
47:25
51
5.
Vornbach
25
41:38
41
6.
Karpfham
25
40:31
39
7.
Hohenau
25
50:35
35
8.
Neßlbach
25
33:41
34
9.
Riedlhütte
25
43:39
33
10.
Garham
25
36:49
28
11.
Hartkirchen
25
27:62
23
12.
Hintereben
25
32:65
22
13.
Fürstenzell
25
25:50
17
14.
FC Dreisessel
25
31:87
16




Vielleicht der Anfang vom Ende: Die Dreier-Spielgemeinschaft SG Ruhstorf/Schmidham/Bad Höhenstadt im Jahr 2015 mit Schmidhams Vorsitzendem Ernst Janak . −Foto: Nöbauer

Kleine Info, traurige Wahrheit: Andreas Wangelick (50), Schriftführer des Kreisklassenabsteigers SVG...



Patrick Drofa schoss im Test gegen TuS Pfarrkirchen sein erstes Tor für die Spvgg Osterhofen. −Foto: Franz Nagl

Mit der Partie Osterhofen gegen Pfarrkirchen ist die neue Test-Woche in Fußball-Niederbayern...



Darf endlich einkaufen: 1860-Trainer Daniel Bierofka. −F.: Frank Bietau

Die Worte von Vizepräsident Hans Sitzberger (66) klangen nach Harmonie: "Es gibt nur einen...



"Mario ist das letzte große Puzzlestück unserer Kaderplanung für die kommende Regionalliga-Saison", sagt Türkgücü Kaderplaner Robert Hettich. −Foto: Verein

Mario Erb verstärkt in den kommenden beiden Spielzeiten die Abwehr von Regionalliga-Neuling Türkgücü...



Am Rande des Basketballs-Finals in München sprach Uli Hoeneß auch über mögliche Transfers des Vereins. −Foto: dpa

Nanu? Diese Worte dürften Bayern-Fans nicht recht gefallen. Am Rande des Titelgewinns der Münchner...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Fast eine ganze neue Mannschaft darf Trainer Martin Oslislo (l.) begrüßen: Manuel Probst (v.l.), Christoph Göth, Stefan Lemberger, Tomáš Kryštof, sportl. Leiter Werner Sixt, Co-Trainer Dominic Duschl. knieend: Stefan Lohberger (v.l.) , Marcel Fischer, Patrick Drofa, Tim Hain, Furkan Gönel. −Foto: Nagl

In Osterhofen ist die vergangene Saison mit dem am Ende enttäuschenden Platz fünf und den verpassten...



Die Bälle bleiben oft eingepackt: Für die Reserverunde der A-Klasse Grafenau sind nur fünf Teams gemeldet. Es gibt also viele spielfreie Wochenenden. −Foto: Lakota

Einige Diskussionen hatte es nach der Einteilung der Spielklassen im Fußballkreis Ost gegeben...



Mats Hummels verlässt die Bayern und kehrt zurück zum BVB. −Foto: dpa, Montage: Witte

Von Dortmund war er zurück nach München gegangen, nun geht er von München zurück nach Dortmund: Mats...



Felix Schneider. −Foto: Sven Kaiser

Nach sechs Jahren in der Dreiflüssestadt wechselt Felix Schneider (30) zurück in die Heimat: Der...





Machte auf sich aufmerksam: Löwen-Leihspieler Sascha Marinkovic (hier gegen Plattling). −F.: Ritzinger

Fußballfest in Plattling! Der TSV 1860 München feiert nur einen Tag nach dem 5:2-Erfolg gegen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver