Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.01.2019 | 10:49 Uhr

Umbruch beim SV Grainet: Jürgen Eder beerbt Stefan Fürst als Trainer – Fußball-Chef Wurm hört auf

von Michael Duschl

Lesenswert (14) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der Amtsinhaber und sein Nachfolger: Stefan Fürst wird seine Zelte im Sommer beim SV Grainet abbrechen, dann übernimmt Jürgen Eder seinen Heimatverein als Spielertrainer. −Fotos: M. Duschl

Der Amtsinhaber und sein Nachfolger: Stefan Fürst wird seine Zelte im Sommer beim SV Grainet abbrechen, dann übernimmt Jürgen Eder seinen Heimatverein als Spielertrainer. −Fotos: M. Duschl

Der Amtsinhaber und sein Nachfolger: Stefan Fürst wird seine Zelte im Sommer beim SV Grainet abbrechen, dann übernimmt Jürgen Eder seinen Heimatverein als Spielertrainer. −Fotos: M. Duschl


Fußball-Kreisligist SV Grainet steht vor großen Veränderungen: Stefan Fürst (37) wird im Sommer nach seiner dritten Saison beim SVG als Trainer aufhören. Seine Nachfolge ist bereits geregelt. Die Graineter holen ihren langjährigen Spielführer Jürgen Eder zurück, wie Abteilungsleiter Florian Wurm (34) der Heimatzeitung bestätigte. Außerdem ist der SVG auf der Suche nach einem neuen Fußball-Chef, denn Florian Wurm, seit 2012 Abteilungsleiter, wird aufgrund seines anstehenden Hausbaus kürzer treten.

"Stefan hat uns vor zwei Wochen mitgeteilt, dass er ab Sommer nicht mehr zur Verfügung steht", berichtet Wurm. Fürst will mindestens ein Jahr pausieren. "Der Übergang vom Spieler zum Trainer war bei mir nahtlos und deshalb macht es Sinn, dass ich mir ab Sommer eine Pause für mich selbst nehme", erklärt der 37-Jährige, der zudem der Meinung ist, dass den Spielern um Kapitän Christian Moser ein neuer Trainer gut tun wird. Trotz des nahenden Endes der Zusammenarbeit sind beide Seiten sehr glücklich über die bisherige Zusammenarbeit. Der SVG bescheinigt Stefan Fürst ein ausgezeichnetes Zeugnis: "Er hat vom ersten Tag an hervorragende Arbeit geleistet und viele junge Spieler aus dem Verein in die erste Mannschaft eingebaut und das Team weiterentwickelt – das zeigt seine Qualitäten als Trainer", lobt er. Fürst selbst ist ebenfalls zufrieden: "Ich hätte es nicht besser treffen können, es gibt für einen Trainer als Einstieg keinen besseren Verein als den SV Grainet", merkt der 37-Jährige an.

Auch tabellarisch stellte sich von Beginn an Erfolg ein bei der Zusammenarbeit zwischen dem früheren klasse Kicker Fürst (TSV Mauth, TSV Waldkirchen, TV Freyung)und dem SVG: Auf Platz 3 im Premierenjahr folgte Platz 4 in der Saison 2017/2018 und heuer klopfen die Graineter ans Tor zur Bezirksliga, liegen aktuell auf Platz 2 der Kreisliga Passau. "Wir wollen natürlich so lange wie möglich vorne dranbleiben, Oberpolling wird sich zwar Platz eins nicht mehr nehmen lassen, aber den Relegationsplatz wollen wir verteidigen – aber der Aufstieg in die Bezirksliga ist für uns kein Muss", betont der Abteilungsleiter. Der Coach liebäugelt auch mit der Meisterschaft, sollte es Spitzenreiter Oberpolling zulassen: "Meine Motivation ist sehr hoch, ich möchte mich gern mit einem Erfolgserlebnis verabschieden, wir haben noch einige Spiele gegen direkte Konkurrenten", so Fürst.

Ob Kreisliga oder Bezirksliga, der neue Trainer wird wissen, was zu tun ist. Schließlich kennt er seinen Heimatverein und dessen Spieler eine Ewigkeit. Jürgen Eder hatte als Spieler maßgeblichen Anteil an den erfolgreichsten Jahren des SV Grainet mit Durchmarsch von der Kreisklasse in die Bezirksliga (2004 – 2006) und der Vizemeisterschaft in der Bezirksliga Ost (2007). 2013 verabschiedete sich der technisch versierte Linksfuß mit dem erneuten Aufstieg in die Bezirksliga vom SVG und stieg beim SV Bischofsreut als Spielertrainer ein. Der in Herzogsreut lebende Blondschopf führte den SVB in die Spielgemeinschaft mit der DJK Altreichenau und feierte mit der "SG AB" 2016 die Kreisklassen-Meisterschaft. Allerdings stieg das Team umgehend wieder ab und bereits im Herbst 2018 vereinbarte Eder mit den Verantwortlichen der SG AB, dass die Saison 2018/2019 seine letzte im Verein sei. "Der Fokus bei mir liegt natürlich noch auf dem halben Jahr bei der SG, da wollen wir schnell die nötigen Punkte zum Klassenerhalt holen", betont der 37-Jährige, der dann ab Sommer "die richtig gute Arbeit von Stefan fortführen" will.

Offen ist indes noch, ob der bisherige Co-Trainer Christoph Kanamüller (38) weitermachen wird. "Wir führen Gespräche", sagt Jürgen Eder.

Mehr zum Thema lesen Sie am Samstag, 19. Januar, im Heimatsport der PNP (Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Oberpolling
21
54:19
49
2.
Grainet
21
58:22
46
3.
Tiefenbach
21
39:21
43
4.
Vilshofen
21
58:25
42
5.
Karpfham
21
35:24
36
6.
Riedlhütte
21
36:33
30
7.
Vornbach
21
31:37
29
8.
Hohenau
21
40:26
29
9.
Neßlbach
21
30:37
28
10.
Hartkirchen
21
24:46
22
11.
Hintereben
21
27:52
19
12.
Garham
21
26:46
18
13.
Fürstenzell
21
19:41
14
14.
FC Dreisessel
21
23:71
13




Freuen sich über die Neuverpflichtung von Nico Hager (3.v.l.): Udo Summer (2.Vorstand), Mario Hager, Florian Endl, Abteilungsleiter Martin Bauer und Christian Reidl (1.Vorstand). −Foto: FC Büchlberg

Große Freude beim FC Büchlberg: Der Passauer Kreisklassist hat mit Nico Hager (20) von Bezirksligist...



Leere Blicke: Die Spieler des DSC nach dem verlorenen Endspiel gegen den Abstieg. −Foto: Ritzinger

Der Deggendorfer SC ist aus der DEL2 in die Oberliga Süd abgestiegen. Das steht seit Dienstagabend...



Sucht sich eine neue Aufgabe: Marius Wiederer wechselt von Deggendorf nach Passau. −Foto: Rappel

Die Passau Black Hawks können den nächsten Coup verkünden. Verteidiger Marius Wiederer wechselt vom...



Schneller Mann: Thomas Haas (r.) wechselt vom VfB Eichstätt zum designierten Regionalliga-Aufsteiger Türkgücü München. −Foto: Johannes Traub

Nächster Neuzugang für den SV Türkgücü-Ataspor München: Der designierte Fußball-Regionalligist hat...



Der 34-jährige Fernando Llorente (M.) schoss Tottenham mit der Hüfte ins Halbfinale. Christian Eriksen (rechts) bereitete ein Tor vor. −Foto: Mike Egerton/dpa

Nach einer Rekord-Anfangsphase mit fünf Toren in 21 Minuten gewann City am Mittwochabend gegen...





Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Schwerer Rückschlag im Aufstiegsrennen für den FC Ruderting. Im Nachbarderby bei Tiefenbach II...



Umarmung für den "Hattricker": Alexander Friedrich (M.) traf gegen Plattling dreimal, das freut die Kollegen Marco Kurz und Christian Resch (r.). −Foto: Sven Kaiser

Ausrufezeichen und Befreiungsschlag im Abstiegskampf: Der FC Salzweg hat am Mittwochabend im...



Mit einem Freistoß überraschte Grubwegs Dominik Eisenreich Premings Keeper Lukas Brenninger und traf zum 1:0. −Foto: Lakota

Die DJK Haselbach hat sich in der A-Klasse Passau einen kapitalen Fehltritt erlaubt...



Von der Regionalliga in die Bezirksliga: Patrick Drofa stürmt in Zukunft in Osterhofen. −Fotos: Lakota

Transferknaller in der Bezirksliga Ost: Der Spvgg Osterhofen ist es gelungen...



Verhinderte Torschützen sind in dieser Szene Curtis Leinweber (vorn links) und Kyle Gibbons. Mit der Niederlage ist der gerade eroberte Heimvorteil in der Playdown-Serie gegen Freiburg wieder weg für den DSC. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC hat seinen am Sonntag hart erarbeiteten Heimvorteil wieder hergegeben...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver