Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.01.2019 | 10:49 Uhr

Umbruch beim SV Grainet: Jürgen Eder beerbt Stefan Fürst als Trainer – Fußball-Chef Wurm hört auf

von Michael Duschl

Lesenswert (14) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 8
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Amtsinhaber und sein Nachfolger: Stefan Fürst wird seine Zelte im Sommer beim SV Grainet abbrechen, dann übernimmt Jürgen Eder seinen Heimatverein als Spielertrainer. −Fotos: M. Duschl

Der Amtsinhaber und sein Nachfolger: Stefan Fürst wird seine Zelte im Sommer beim SV Grainet abbrechen, dann übernimmt Jürgen Eder seinen Heimatverein als Spielertrainer. −Fotos: M. Duschl

Der Amtsinhaber und sein Nachfolger: Stefan Fürst wird seine Zelte im Sommer beim SV Grainet abbrechen, dann übernimmt Jürgen Eder seinen Heimatverein als Spielertrainer. −Fotos: M. Duschl


Fußball-Kreisligist SV Grainet steht vor großen Veränderungen: Stefan Fürst (37) wird im Sommer nach seiner dritten Saison beim SVG als Trainer aufhören. Seine Nachfolge ist bereits geregelt. Die Graineter holen ihren langjährigen Spielführer Jürgen Eder zurück, wie Abteilungsleiter Florian Wurm (34) der Heimatzeitung bestätigte. Außerdem ist der SVG auf der Suche nach einem neuen Fußball-Chef, denn Florian Wurm, seit 2012 Abteilungsleiter, wird aufgrund seines anstehenden Hausbaus kürzer treten.

"Stefan hat uns vor zwei Wochen mitgeteilt, dass er ab Sommer nicht mehr zur Verfügung steht", berichtet Wurm. Fürst will mindestens ein Jahr pausieren. "Der Übergang vom Spieler zum Trainer war bei mir nahtlos und deshalb macht es Sinn, dass ich mir ab Sommer eine Pause für mich selbst nehme", erklärt der 37-Jährige, der zudem der Meinung ist, dass den Spielern um Kapitän Christian Moser ein neuer Trainer gut tun wird. Trotz des nahenden Endes der Zusammenarbeit sind beide Seiten sehr glücklich über die bisherige Zusammenarbeit. Der SVG bescheinigt Stefan Fürst ein ausgezeichnetes Zeugnis: "Er hat vom ersten Tag an hervorragende Arbeit geleistet und viele junge Spieler aus dem Verein in die erste Mannschaft eingebaut und das Team weiterentwickelt – das zeigt seine Qualitäten als Trainer", lobt er. Fürst selbst ist ebenfalls zufrieden: "Ich hätte es nicht besser treffen können, es gibt für einen Trainer als Einstieg keinen besseren Verein als den SV Grainet", merkt der 37-Jährige an.

Auch tabellarisch stellte sich von Beginn an Erfolg ein bei der Zusammenarbeit zwischen dem früheren klasse Kicker Fürst (TSV Mauth, TSV Waldkirchen, TV Freyung)und dem SVG: Auf Platz 3 im Premierenjahr folgte Platz 4 in der Saison 2017/2018 und heuer klopfen die Graineter ans Tor zur Bezirksliga, liegen aktuell auf Platz 2 der Kreisliga Passau. "Wir wollen natürlich so lange wie möglich vorne dranbleiben, Oberpolling wird sich zwar Platz eins nicht mehr nehmen lassen, aber den Relegationsplatz wollen wir verteidigen – aber der Aufstieg in die Bezirksliga ist für uns kein Muss", betont der Abteilungsleiter. Der Coach liebäugelt auch mit der Meisterschaft, sollte es Spitzenreiter Oberpolling zulassen: "Meine Motivation ist sehr hoch, ich möchte mich gern mit einem Erfolgserlebnis verabschieden, wir haben noch einige Spiele gegen direkte Konkurrenten", so Fürst.

Ob Kreisliga oder Bezirksliga, der neue Trainer wird wissen, was zu tun ist. Schließlich kennt er seinen Heimatverein und dessen Spieler eine Ewigkeit. Jürgen Eder hatte als Spieler maßgeblichen Anteil an den erfolgreichsten Jahren des SV Grainet mit Durchmarsch von der Kreisklasse in die Bezirksliga (2004 – 2006) und der Vizemeisterschaft in der Bezirksliga Ost (2007). 2013 verabschiedete sich der technisch versierte Linksfuß mit dem erneuten Aufstieg in die Bezirksliga vom SVG und stieg beim SV Bischofsreut als Spielertrainer ein. Der in Herzogsreut lebende Blondschopf führte den SVB in die Spielgemeinschaft mit der DJK Altreichenau und feierte mit der "SG AB" 2016 die Kreisklassen-Meisterschaft. Allerdings stieg das Team umgehend wieder ab und bereits im Herbst 2018 vereinbarte Eder mit den Verantwortlichen der SG AB, dass die Saison 2018/2019 seine letzte im Verein sei. "Der Fokus bei mir liegt natürlich noch auf dem halben Jahr bei der SG, da wollen wir schnell die nötigen Punkte zum Klassenerhalt holen", betont der 37-Jährige, der dann ab Sommer "die richtig gute Arbeit von Stefan fortführen" will.

Offen ist indes noch, ob der bisherige Co-Trainer Christoph Kanamüller (38) weitermachen wird. "Wir führen Gespräche", sagt Jürgen Eder.

Mehr zum Thema lesen Sie am Samstag, 19. Januar, im Heimatsport der PNP (Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Mauth
19
49:19
44
2.
Vilshofen
18
54:32
35
3.
Hohenau
18
44:33
34
4.
Karpfham
18
39:27
31
5.
Tittling
19
31:22
30
6.
Hauzenberg II
18
41:39
26
7.
Tiefenbach
19
39:37
24
8.
Neßlbach
17
25:23
24
9.
Vornbach
18
27:24
23
10.
Garham
19
23:34
23
11.
Eberhardsberg
18
25:40
22
12.
Passau-West
18
17:37
16
13.
Kößlarn
19
20:41
15
14.
Riedlhütte
18
23:49
14




Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver