Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.09.2018 | 09:31 Uhr

Derby um die rote Laterne – Für Grainet beginnt der "heiße" September – Verfolger-Duell in Karpfham

Lesenswert (9) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 22 / 35
  • Pfeil
  • Pfeil




Nach seinem ersten Saisonsieg beim FC Fürstenzell um Torwart Roland Knößlsdorfer will der FC Dreisessel mit Michael Mühldorf (2. von rechts) im Heim-Derby den nächsten Dreier feiern. −Foto: Mike Sigl

Nach seinem ersten Saisonsieg beim FC Fürstenzell um Torwart Roland Knößlsdorfer will der FC Dreisessel mit Michael Mühldorf (2. von rechts) im Heim-Derby den nächsten Dreier feiern. −Foto: Mike Sigl

Nach seinem ersten Saisonsieg beim FC Fürstenzell um Torwart Roland Knößlsdorfer will der FC Dreisessel mit Michael Mühldorf (2. von rechts) im Heim-Derby den nächsten Dreier feiern. −Foto: Mike Sigl


Ein Derby unter besonderen Voraussetzungen findet am Sonntag in Neureichenau statt. Dann empfängt der Tabellenletzte FC Dreisessel den (punktgleichen) Vorletzten SV Hintereben. Nach ihrem ersten Saisonsieg in Fürstenzell (3:1) können die Dreisessel-Kicker mit einem Heimsieg die rote Laterne an den Nachbarn abdrücken. Außerdem hält der 10.Spieltag ein weiteres Kellerduell bereit, wenn Garham den FC Fürstenzell erwartet.

Viele Lobeshymnen werden in diesen Wochen auf den SV Grainet gesprochen. Die Truppe von Trainer Stefan Fürst (37) zeigt sich in bestechender Form. Aber erst in den kommenden Wochen wird beantwortet, ob die Graineter tatsächlich das Zeug zum Meisterschaftsfavoriten haben. Beginnend mit dem Heimspiel gegen Neßlbach am Sonntag treffen Moser und Co. ausnahmslos auf direkte Verfolger Karpfham, Tiefenbach und Vilshofen zum Vorrundenfinale – ein richtig heißer September!

Ganz dicht auf den Fersen bleibt den Grainetern der SV Oberpolling. In den letzten drei Spielen erzielte die Starkl-Elf jeweils vier Treffer und diese Offensivwucht lässt über die ein oder andere Nachlässigkeit in der Defensive hinwegblicken. Der "Pollinger" Gast kommt aus Hohenau und dürfte offensiv in der Lage zu sein, den Tabellenzweiten zu ärgern. Aber nach vier sieglosen Spielen wäre ein Unentschieden ein Erfolg. Der sportliche Leiter Walter Boxleitner fordert wie Trainer Andreas Eberl Wiedergutmachung für die schwache Vorstellung gegen Vornbach (2:3). Eberl hat alle Mann zur Verfügung.

Die Formkurve des FC Tiefenbach zeigt steil bergauf. Seit dem 1. Spieltag ist die Öller-/Ortmeier-Truppe ungeschlagen. In Karpfham geht der FCT – dem Raphael Lux, Marco Mautner, Simon Morgner und Thomas Garhammer fehlen – als Favorit ins Spiel, weil die Karpfhamer seit rund 350 Spielminuten das Tor nicht mehr getroffen haben.

Nun zu den Kellerduellen in Neureichenau und Garham. Beim SV Hintereben ist man spätestens seit der knappen 3:4-Niederlage gegen Oberpolling richtig frustriert. Abteilungsleiter Armin Schmid berichtet: "Wille und Einsatzbereitschaft legte die Mannschaft die letzten Spiele an den Tag, jedoch fehlte immer eine Kleinigkeit", so der 35-Jährige. Im Nachbarduell beim Aufsteiger fordert Schmid – einen Dreier. Der FC Dreisessel verspürt durch den ersten Saisonsieg etwas Aufwind.

Der SV Garham musste in Tiefenbach nicht nur die sechste Saisonniederlage hinnehmen, sondern muss bis auf Weiteres den verletzten Kapitän Michael Voggenreither ersetzen. Außerdem steht im so wichtigen Heimspiel gegen Fürstenzell, das sechs Mal nacheinander verloren hat, Stefan Scheuer (Achillessehnenbeschwerden) nicht zur Verfügung. Damit fehlen zwei wichtige Stützen beim Aufsteiger. "Wir vertrauen aber auf die gute Moral unserer Truppe und darauf, dass jeder nochmals ein paar Prozent an Leistung draufpackt", kündigt 2. Vorstand Josef Weber an.

Einen kleinen Schritt nach vorne gemacht hat der SV Riedlhütte gegen Vilshofen (1:1). Trotzdem kommt die Adam-Elf bei den zuletzt vier Mal in Serie siegreichen Vornbachern nicht über die Außenseiter-Rolle hinaus. Gleiches gilt für Aufsteiger Hartkirchen beim FC Vilshofen. − red10. Spieltag / Samstag, 15 Uhr: Karpfham – Tiefenbach, Garham – Fürstenzell, Oberpolling – Hohenau, Vornbach – Riedlhütte (in Neuhaus am Inn), Vilshofen – Hartkirchen; Sonntag, 15.00: FC Dreisessel – Hintereben (in Neureichenau); 16.00: Grainet – Neßlbach.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Oberpolling
17
50:17
43
2.
Grainet
17
48:18
39
3.
Vilshofen
17
50:21
36
4.
Tiefenbach
17
33:19
33
5.
Karpfham
17
27:16
30
6.
Hohenau
17
36:20
25
7.
Neßlbach
17
25:30
22
8.
Vornbach
17
22:33
21
9.
Riedlhütte
17
21:29
18
10.
Hintereben
17
24:39
18
11.
Hartkirchen
17
20:38
18
12.
Garham
17
21:39
14
13.
Fürstenzell
17
17:34
11
14.
FC Dreisessel
17
19:60
10




"Natürlich bin ich nicht zufrieden", sagt Grafenaus Trainer Günther Himpsl, der am Sonntag mit seiner Mannschaft in Künzing die vierte und höchste Niederlage (1:5) einstecken musste. −Fotos: Franz Nagl, Sven Kaiser

Nur zwei Punkte trennen den TSV Grafenau und den TV Freyung nach 20 Spielen in der Rangliste der...



Nach einer bis dato enttäuschend verlaufenen Spielzeit mit der 1:5-Klatsche gegen Schöfweg vom...



Noch laufen nicht alle in dieselbe Richtung beim Deggendorfer SC: Justin Kelly (vorn, links) wurde im Vorjahr, da noch ein Bietigheimer, zum wichtigsten Spieler der DEL2-Playoffs gewählt; beim DSC kann Kelly allerdings nicht überzeugen. −Foto: Roland Rappel

Die Deutschland-Cup-Pause ist im Eishockey in der Regel eine gute Gelegenheit um ein Fazit des...



Keeper Thomas Mutzl fungierte nach der Trennung von Lothat Knon als Pockinger Interimstrainer.

Das war’s dann wohl für den SV Pocking in der Kreisklasse Pocking: Das Team von Trainer...



Als linker Verteidiger in Burghausen zuletzt gesetzt: Can Coskun. −F.: Butzhammer

Es geht nach Spanien anstatt nach Schwaben: Can Coskun, 20-jähriges Defensivtalent von...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Enttäuscht: Armin Schmid (35). −Foto: Sven Kaiser

Die Fußball-Reserve des SV Hintereben hat 14 ihrer 15 Spiele in der A-Klasse Waldkirchen verloren...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Die Grubweger-Verantwortlichen meldeten sich nach den Vorfällen in Neuhaus zu Wort. −Foto: Lakota

Es war das Gesprächsthema des Wochenendes: Das Spiel der A-Klasse Passau zwischen der SG...



Das Spiel schien entschieden: Denis Jovanovic erzielte für Patriching das 3:1, Jägerwirths Philipp Stieglbauer ließ seinen Frust am Posten aus – doch die Gäste kamen durch zwei späte Tore noch zu einem Unentschieden. −Foto: Mike Sigl

Der Tabellenführer verabschiedet sich stilvoll in die Pause: Mit einem 4:2 gegen Haarbach (davon...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver