Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisklasse Regen | 24.09.2021 | 13:25 Uhr

Zwei Herzen in der Brust des Bürgermeisters: Robert Muhr vor Duell Untermitterdorf – Arnbruck im Zwiespalt

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 13 / 17
  • Pfeil
  • Pfeil




Hin- und hergerissen ist Kirchbergs Bürgermeister Robert Muhr vor dem Kreisklassen-Duell Untermitterdorf gegen Arnbruck.

Hin- und hergerissen ist Kirchbergs Bürgermeister Robert Muhr vor dem Kreisklassen-Duell Untermitterdorf gegen Arnbruck.

Hin- und hergerissen ist Kirchbergs Bürgermeister Robert Muhr vor dem Kreisklassen-Duell Untermitterdorf gegen Arnbruck.


Er ist im sportlichen Zwiespalt. Zwei Herzen schlagen am Sonntag für 90 Minuten in der Brust von Robert Muhr, dem Bürgermeister der Gemeinde Kirchberg im Wald. Der 55-Jährige ist Fan des Regener Kreisklassisten FC Untermitterdorf. Dem Verein, bei dem er selber einige Jahre Fußball spielte und kurzzeitig auch die Bambini-Mannschaft trainierte. Andererseits ist Robert Muhr Vater von Simon (26) und Jonas (24) – beide spielen beim SV Arnbruck und sind am Sonntag in Untermitterdorf zu Gast.

"Ich freue mich sehr auf dieses Duell und drücke beiden Mannschaften die Daumen", sagt Robert Muhr. "Aber ich bitte auch um Verständnis, dass mein Herz ein bisschen mehr für den Verein meiner Söhne schlägt."

Während Jonas, der beim SVA auch als Sportlicher Leiter fungiert, in der Startaufstellung erwartet wird, muss Simon aus gesundheitlichen Gründen passen. Ebenso nicht dabei sind auf Arnbrucker Seite die Langzeitverletzten Sebastian Müller, Simon Schrötter und Julian Gruber sowie Pierre Warmerdam und Cornelius Vogl.

Da beide Teams in der erweiterten Verfolgergruppe sind, dürften sie mit Interesse das Spitzenspiel am Samstag (17 Uhr) verfolgen. Tabellenführer Lindberg empfängt den Drittplatzierten 1. FC Viechtach auf heimischem Geläuf. Ein richtungsweisendes Spiel für beide Mannschaften: Gewinnt Lindberg, können sie einen weiteren Verfolger abschütteln. Holt sich Viechtach den Dreier, ziehen sie mit dem Tabellenführer gleich.

Chancen auf den Aufstieg rechnet sich auch noch der SV Habischried aus. Zuletzt musste man beim 3:2-Heimsieg gegen Patersdorf viel investieren, mit einem Doppelpack in den Schlussminuten machte Dennis Edenhofer aber doch noch "den Sack zu". Am Sonntag reisen die Geißkopfkicker zum Rangelften nach Kirchdorf im Wald. "Wenn wir nicht wieder voll konzentriert zur Sache gehen, ist eine unangenehme Überraschung schnell passiert", sagt Pressesprecher Silverius Mock. Der zuletzt stark aufspielende Dominick Hirtreiter wird wohl verletzungsbedingt ausfallen, Urlauber Alex Wartner wird ohnehin schmerzlich vermisst.

Nach der 0:1-Niederlage gegen Ruhmannsfelden II steht für den SV Bischofsmais das bisher wichtigste Spiel der Saison an, wie die Verantwortlichen schreiben. Mit dem TSV Frauenau wartet ein Gegner auf die Eder-Elf, der ebenfalls etwas überraschend weit unten in der Tabelle zu finden ist. Ein Heimsieg ist für den SVB also eigentlich Pflicht. Die Vorzeichen stehen aber wieder einmal alles andere als gut.

"Personell sind wir gegen Ruhmannsfelden mit dem wohl letzten Aufgebot angereist. Demgegenüber könnte es gegen Frauenau einen Tick besser aussehen, wenngleich die Lage immer noch enorm angespannt ist, da es noch eine Reihe von Fragezeichen gibt", meint Manuel Kraus. Neben Tobias Sitzberger und Dominik Jochim fallen Manuel Kraus, Tom Stey und Matthias Krampfl sicher aus. Immerhin rücken Marco Eder und möglicherweise Christoph Fischer zurück ins Aufgebot.

Duelle ohne klaren Favoriten finden in March (gegen Bodenmais) und Ruhmannsfelden (gegen die SG Gotteszell/Teisnach) statt. Schlusslicht Kollnburg steht bei der Spvgg Patersdorf unter Druck. Mit einem Sieg könnte aber der Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen wieder hergestellt werden. − fed/F: PrivatKreisklasse Regen am Samstag, 17 Uhr: Lindberg – Viechtach; Sonntag, 15 Uhr: March – Bodenmais, Bischofsmais – Frauenau, Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag – Habischried, Spvgg Patersdorf – Kollnburg, Untermitterdorf – Arnbruck; 16 Uhr: Spvgg Ruhmannsfelden II – SG Gotteszell/Teisnach












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Lindberg
16
44:23
35
2.
Arnbruck
17
52:28
34
3.
Viechtach
16
41:27
32
4.
Habischried
16
46:36
30
5.
Bodenmais
17
33:24
30
6.
Patersdorf
17
32:29
24
7.
Bischofsmais
17
27:26
22
8.
Untermitterdorf
17
21:36
22
9.
Ruhmannsfelden II
17
32:35
21
10.
SG Gotteszell/Teisnach
15
29:28
19
11.
Kirchdorf
17
29:37
19
12.
March
16
17:30
15
13.
Frauenau
17
22:38
14
14.
Kollnburg
15
14:42
7




Denkt ans Karriereende: Richard Freitag. −Foto: Daniel Karmann/dpa

Neulich war wieder einer dieser Tage, an denen Richard Freitag alles fürchterlich sinnlos vorkommen...



Die neuen Sportlichen Leiter Stefan Kurz und Christian Wolf (r.) mit ihrem ersten Transfer: Philipp Roos läuft künftig für den FC Passau auf. −Foto: FCP

Sie haben Verstärkungen angekündigt, der erste Neuzugang ist nun fix: Der 1...



Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...



Zurück zum Juniorenfußball: Günther Himpsl bleibt nach seinem Rücktritt als Trainer des 1.FC Passau am Ball und schließt sich dem Nachwuchsleistungszentrum der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf an. −Foto: Sigl

Günther Himpsl (64) nimmt eine neue Aufgabe in Angriff. Der Fußball-Fachmann aus Untermitterdorf...



Der Nachwuchs des FC Bayern war schon öfter zu Gast in Simbach, 2019 gewannen die Münchner das Turnier, 2020 wurden sie Zweiter. −Foto: Archiv

Nächste Absage eines prominenten Hallen-Turniers in Niederbayern: Der Teamsport Hofbauer-Cup fällt...





Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver