Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.09.2019 | 20:31 Uhr

Bischofsmais bremst vor 250 Fans Lindberg aus – Kirchberg verkürzt Rückstand durch ein 4:1 in Klingenbrunn

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 4 / 17
  • Pfeil
  • Pfeil




Ein rassiges Spitzenspiel lieferten sich der TSV Lindberg und der SV Bischofsmais. Am Ende entführten die Gäste die drei Punkte vom Spitzenreiter. −Foto: Göstl

Ein rassiges Spitzenspiel lieferten sich der TSV Lindberg und der SV Bischofsmais. Am Ende entführten die Gäste die drei Punkte vom Spitzenreiter. −Foto: Göstl

Ein rassiges Spitzenspiel lieferten sich der TSV Lindberg und der SV Bischofsmais. Am Ende entführten die Gäste die drei Punkte vom Spitzenreiter. −Foto: Göstl


Spitzenreiter TSV Lindberg ist am achten Spieltag der Kreisklasse Regen ausgebremst worden. Im Spitzenspiel gegen den SV Bischofsmais musste sich die Schreder/Gell-Elf mit 1:2 geschlagen geben. Damit beträgt der Vorsprung der Lindberger auf Verfolger Kirchberg (4:1 in Klingenbrunn) nur noch einen Zähler. Auch Bischofsmais ist nun wieder mitten im Rennen um die Aufstiegsplätze. Im Tabellenkeller musste der TSV Regen II einen erneuten Rückschlag verkraften. Die Kreisliga-Reserve kassierte gegen Kollnburg in der 92. Minute den Ausgleich zum 3:3.

TSV Regen II – Kollnburg 3:3 / Tore: 1:0 Josef Kölbl (23.); 1:1 Wolfgang Weidlich (34.); 2:1/3:1 Michael Weinfurtner (39./48.); 3:2 Daniel Reiner (54.); 3:3 Weidlich (92.). SR Nick Ebner (Gotteszell); 150.

SG Innernzell/Schöfweg II – Habischried 0:3: So trostlos wie das Wetter war die Leistung der SG. Man machte sich das Leben selber schwer durch viele Fehlpässe und ungenutzte Chancen. So genügte dem Gast eine durchschnittliche Leistung zum verdienten Sieg. Tore: 0:1 Vaclav Tyml (37.); 0:2, 0:3 Zdenek Kasy (57., 83.); SR Toni Kuster (Saldenburg); 80.

Kirchdorf – March 2:2: Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. SV March erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 120 Zuschauern durch Alexander Gabauer bereits nach vier Minuten in Führung. Alexander Gigl versenkte den Ball in der 54. Minute im Netz von SV March. Martin Belcicky machte in der 59. Minute das 2:1 der Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag. Kurz vor dem Ende des Spiels jubelte Sebastian Kroiß über seinen Treffer in der 90. Minute. Tore: 0:1 Alexander Gabauer (4.); 1:1 Alexander Gigl (54.); 2:1 Martin Belcicky (59.); 2:2 Sebastian Kroiß (90.); SR Udo Kössl (Fürstenstein); 120.

Klingenbrunn – Kirchberg i.W. 1:4: In der ersten Halbzeit waren die Gäste die klar bessere Mannschaft und führten auch in diese Höhe verdient. In der zweiten Halbzeit kamen die Hausherren besser ins Spiel und hätten bei einer besseren Chancenverwertung den Ausgleich erzielen können. Sie scheiterten drei mal am Pfosten in der 13., 39. und 52. Minute. Zudem vergab die Heimelf einen Foulelfmeter (68.). Es war ein verdienter aber zu hoch ausgefallener Sieg für die Kirchberger. Tore: 0:1 Fabian Pfeffer (29.); 0:2/0:3 Daniel Spielbauer (35./37. FE); 1:3 Alexander Stern (58.); 1:4 Fabian Hartl (90.). SR Manuel Piermeier (St. Englmar); 180.

Lindberg – Bischofsmais 1:2: Bischofsmais ging nach 40 Minuten mit einem schön geschossenen Freistoß von Marco Pledl in Führung. Nach 50 Minuten folgte dann das 2:0 durch einen Abstauber von Daniel Potempa. Ab der 72. Minute waren die Gäste in Unterzahl, da Manuel Kraus Gelb-Rot sah. Und die Heimelf erzielte durch Lucas Fischer den Anschlusstreffer. Ab der 81. Minute dann sogar nur noch zu neunt, auch Kevin Kölbl musste mit Gelb-Rot vom Platz. Lindberg drückte nun, Bischofsmais konterte und bekam in der 90. Minute einen Elfmeter zugesprochen, den die Gäste allerdings verschossen. Bischofsmais hat mit Kampf die drei Punkte verteidigt. Lindberg hätte sich aufgrund der zweiten Halbzeit einen Punkt verdient. Tore: 0:1 Marco Pledl (40.); 0:2 Daniel Potempa (49.); 1:2 Lucas Fischer (75.); Gelb-Rot: Manuel Kraus (B./72.); Kevin Kölbl (B./81.); SR Alexander Lorenz (Miltach); 250.

SG Teisnach – Untermitterdorf 3:0: Ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die SG mehr Zug zum Tor hatte, so konnte Hinkofer eine Flanke auf den langen Pfosten mit dem Kopf vollenden. Nach der Pause kam die SG mit mehr Elan aus der Kabine und prompt folgte das 2:0. Die Untermitterdorfer waren aber immer bestrebt, den Anschlusstreffer zu erzielen, aber ihre Angriffe verpufften meistens am 16 Meterraum. In der 61. Minute scheiterte Tremmel mit einem 20-Meter-Schuss an der Latte. Durch einen schönen Spielzug aus dem Mittelfeld ging Kraus alleine auf den Untermitterdorfer Torhüter zu, umkurvte ihn und schoss zum 3:0-Endstand ein. Tore: 1:0 Florian Hinkofer (11.); 2:0, 3:0 Markus Kraus (50., 75.); SR Josef Moser (Zwieselau); 80.

Arnbruck – Patersdorf 1:2: Ein ausgeglichenes Spiel in der ersten Hälfte. Der Gästekeeper fischte eine Direktabnahme von Christoph Schrötter aus dem Winkel. Nach einem Foul an Tomas Peterik verwandelte Schrötter den fälligen Strafstoß zur Führung. Nach einem Patzer des Arnbrucker Tormanns kassierte man unnötig den Ausgleich. Patersdorf wurde dann etwas besser und erzielte das 1:2. Arnbruck versuchte alles, hatte noch zwei gute Chancen zum Ausgleich, der aber verwehrt blieb. Tore: 1:0 Christoph Schrötter (56./Elfmeter); 1:1 Florian Kauer (68.); 1:2 Michal Kulhanek (78.); SR Bernhard Schmalzbauer (Innernzell); 60. − red













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Lindberg
9
31:17
21
2.
Kirchberg i. W.
9
23:13
20
3.
Bischofsmais
9
29:10
19
4.
Patersdorf
9
28:14
19
5.
Habischried
9
21:22
13
6.
Kirchdorf-Eppenschlag
9
18:21
12
7.
Kollnburg
9
19:22
11
8.
March
9
15:19
11
9.
SG Innernzell/Schöfweg II
9
17:20
11
10.
SG Teisnach/Gotteszell
9
19:15
11
11.
Untermitterdorf
9
13:17
9
12.
Arnbruck
9
18:34
8
13.
Klingenbrunn
9
11:29
6
14.
TSV Regen II
9
12:21
5




Viererpack: Chris Seidl.

Kantersieg für Künzing! Mit 7:2 zerlegte die Prebeck-Elf am Samstag im Heimspiel den Gast aus...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...



Die SG Thyrnau/Kellberg durfte auch im Topspiel beim 1.FC Passau jubeln. −Foto: Helmut Müller

Die SG Thyrnau/Kellberg ist einfach nicht zu stoppen. Das Team von Spielertrainer Marco Kurz gewann...



Siegerjubel: Der SV Neukirchen b. Hl. Blut gewann das Derby gegen den 1.FC Bad Kötzting. Links: Torschütze Adam Vlcek, früherer Badstädter. −Foto: Frank Bietau

Der Trend am Roten Steg zeigt weiter nach unten: Der 1.FC Bad Kötzting verlor das Derby in der...



Dreierpack: Daniel Ungur. −Foto: Geiring

Starker Auftritt des SSV Eggenfelden in der Bezirksliga west. Mit 5:0 siegte der Gastgeber gegen...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver