Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.06.2019 | 10:21 Uhr

Frauenau begrüßt nach Aufstieg acht Neuzugänge – Reserve geht in der A-Klasse an den Start

Lesenswert (9) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der TSV Frauenau beginnt wenige Tage nach dem geschafften Aufstieg mit der Vorbereitung auf die neue Saison. −Foto: Kaiser

Der TSV Frauenau beginnt wenige Tage nach dem geschafften Aufstieg mit der Vorbereitung auf die neue Saison. −Foto: Kaiser

Der TSV Frauenau beginnt wenige Tage nach dem geschafften Aufstieg mit der Vorbereitung auf die neue Saison. −Foto: Kaiser


Nach einer kurzen Sommerpause startet der TSV Frauenau, der in der Relegation den Aufstieg geschafft hat, unter der Regie von Cheftrainer Gerhard Joachimsthaler bereits am kommenden Wochenende mit den Vorbereitungen für die Kreisligasaison 2019/20. Unterstützung erfährt der Chefcoach seit ungefähr neun Monaten vom neuen sportlichen Leiter Christian Hain, der ab sofort für den kompletten sportlichen Bereich und die Kaderplanung zuständig ist. Dabei kann er erfreuliche Nachrichten vermelden: Die Reserve geht künftig in der A-Klasse an den Start, außerdem verstärken acht Neuzugänge den Verein. Das gab der TSV per Pressemitteilung bekannt.

Trainer der Reserve wird zur neuen Saison Johann Stadler. Mit dieser "Zweiten" wird in der kommenden Saison in der A-Klasse an den Start gegangen, so dass ein junger und breit aufgestellter Unterbau für das Kreisligateam entwickelt werden kann. Im Vordergrund soll die Talentförderung unter Wettkampfbedingungen im richtigen Spielbetrieb stehen, wie der Verein in einer Pressemittleilung betont. Man möchte hier den jungen Spielern der Region ein Sprungbrett bieten und ihnen die Zeit für die persönliche Entwicklung geben.

Damit nicht genug: Der Aufsteiger gibt gleich acht Neuzugänge bekannt. Vom FC Langdorf kommt Keeper Martin Böduel, der es im Glasmacherort nochmals richtig wissen will. Vom TSV Bodenmais konnte Mittelfeldmann Alex Hirtreiter losgeeist werden, welcher in seiner Jugendzeit bereits Erfahrung in Bad Kötzting sammeln konnte. Vom SV22 Zwiesel kommt eine Abwehrverstärkung mit Jungspund Tim Eichinger. Mit Alex Dengler vom TSV Regen konnte ein weiterer Spieler zur Bereicherung des Kaders verpflichtet werden. Mit den drei JFG-Nachwuchsspielern Frank Ganserer, Tim Stadler und Michael Gschwendtner kann sich der TSV bereits auf die nächsten Jahre freuen. Diese werden hauptsächlich ihre A-Jugend Saison fertig spielen, aber auch öfter in den Herrenspielbetrieb reinschnuppern können. Für die Reserve konnte mit Christian Wühr vom TSV Bodenmais ein erfahrener Mittelfeldspieler nach längerer Pause reaktiviert werden, welcher die junge Truppe mit seiner Erfahrung unterstützen wird.

Mit dem aktuellen Stand der Kaderplanungen ist Hain äußerst zufrieden: "Wir haben uns gezielt verstärken können und alle Spieler, bis auf Andreas Hanus, der nach Zwiesel wechselt, sind bei uns geblieben." Dieser wurde freundschaftlich und gebührend auf der Saisonabschlussfeier verabschiedet.

Der Frauenauer Fußballboss stellte weitere Transfers in Aussicht: "Ich gehe davon aus, dass sich noch etwas tun wird." Denn er steht noch mit weiteren Spielern in Kontakt.
Trotz der vielversprechenden Entwicklung gibt sich der 30-Jährige bescheiden: "Wir werden eine ordentliche Truppe haben und sind vor allem in der Breite sehr vernünftig aufgestellt. Ziel ist es, eine möglichst sorgenfreie Saison zu spielen und den Klassenerhalt frühzeitig klar zu machen." − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Lindberg
9
31:17
21
2.
Kirchberg i. W.
9
23:13
20
3.
Bischofsmais
9
29:10
19
4.
Patersdorf
9
28:14
19
5.
Habischried
9
21:22
13
6.
Kirchdorf-Eppenschlag
9
18:21
12
7.
Kollnburg
9
19:22
11
8.
March
9
15:19
11
9.
SG Innernzell/Schöfweg II
9
17:20
11
10.
SG Teisnach/Gotteszell
9
19:15
11
11.
Untermitterdorf
9
13:17
9
12.
Arnbruck
9
18:34
8
13.
Klingenbrunn
9
11:29
6
14.
TSV Regen II
9
12:21
5




Ein Wochenende der Freude für Straubing: Travis Turnbull (Mitte) feiert seinen Treffer gegen Krefeld. −Foto: Ritzinger

Iserlohn. Ohne Dramatik können es die Straubing Tigers wohl nicht. Nach ihrem Sieg in der Overtime...



Erzielte das 3:1 beim Derbysieg des TV Freyung in Perlesreut: Markus Heinzl. −Foto: Sven Kaiser

Der TV Freyung ist der Gewinner des 11. Spieltags der Bezirksliga Elf. Die Mannschaft um...



Spielertrainer Dominique Fisch (rechts) legte mit zwei Treffern den Grundstein zum klaren Erfolg seiner SG Preying. Georg Zechmann kommt als erster Gratulant. −Foto: Alex Escher

Die Serie der SG Thyrnau/Kellberg in der Kreisklasse Passau hat weiterhin Bestand...



Hellwach und effektiv präsentierte sich Spitzenreiter TSV Mauth in Tiefenbach. Hier zieht Andreas Baar (von links) ab, daneben Tobias Ortmeier, Nicolas Herzig, Korbinian Tolksdorf und Severin Schötz. −Foto: Mike Sigl

Der TSV Mauth ist in der Kreisliga Passau weiter eine Klasse für sich. Der Tabellenführer behauptete...



Alles gegeben: Die Neuhausener Fans trieben ihre Mannschaft zum Sieg. −Fotos: Thomas Gierl

Einen furiosen 4:1-Sieg feierte der SV Neuhausen/Offenberg in Frauenau. Der Aufsteiger konnte sich...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Ihre Wege trennen sich: Robert Obermeier (links) darf beim SV Auerbach nicht mehr weitermachen, der Chef dort ist nun Obermeiers bisheriger "Co" Johannes Wittenzellner. −Foto: Stefan Ritzinger

Der SV Auerbach hat Trainer Robert Obermeier entlassen. Nach nur dreieinhalb Monaten gehen der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver