Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





05.06.2019 | 08:00 Uhr

Altes Team, neuer Trainer: SV Kirchberg startet nach Abstieg mit Franz Hinkofer in der Kreisklasse

von Felix Drexler

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 3 / 22
  • Pfeil
  • Pfeil




Nach dem Abstieg und dem verlorenen Relegations-Spiel gegen Frauenau "in letzter Sekunde" waren die Spieler des SV Kirchberg untröstlich. Eine Woche später überwiegt bei den Blau-Weißen wieder die Zuversicht. −Foto: Frank Bietau

Nach dem Abstieg und dem verlorenen Relegations-Spiel gegen Frauenau "in letzter Sekunde" waren die Spieler des SV Kirchberg untröstlich. Eine Woche später überwiegt bei den Blau-Weißen wieder die Zuversicht. −Foto: Frank Bietau

Nach dem Abstieg und dem verlorenen Relegations-Spiel gegen Frauenau "in letzter Sekunde" waren die Spieler des SV Kirchberg untröstlich. Eine Woche später überwiegt bei den Blau-Weißen wieder die Zuversicht. −Foto: Frank Bietau


Freude und Frust liegen manchmal sehr eng beieinander. Nur zwei Minuten fehlten dem SV Kirchberg i. W. zum Weiterkommen in der Relegation – dann schlug das Schicksal gnadenlos zu. Mit der letzten Aktion des Spiels schaffte der TSV Frauenau den Ausgleich, um dann in der ersten Minute der Verlängerung den entscheidenden Treffer zum 3:2-Sieg nachzulegen. Mit der Niederlage ist der Abstieg des SV Kirchberg in die Kreisklasse besiegelt – und damit auch das vorzeitige Ende einer grandiosen Erfolgsgeschichte.

Knapp ein Jahr ist es her, da sorgte der Verein unter Erfolgscoach Robert Ertl für zahlreiche Schlagzeilen. 42 (!) Spiele in Folge blieben Neumeier, Kronschnabl und Co. ungeschlagen und marschierten so von der A-Klasse bis in die Kreisliga. Und auch dort hielt der Aufsteiger lange Zeit überraschend gut mit. Am Ende sollte es nicht reichen zum Klassenerhalt. "Dass wir das entscheidende Spiel so knapp verlieren, ist natürlich richtig bitter", sagt der sportliche Leiter Alfons Schmid knapp eine Woche nach der Niederlage gegen Frauenau. Die Mannschaft habe bis zum Umfallen gekämpft, aber einfach kein Glück gehabt. "Ich kann den Spielern deshalb keinen Vorwurf machen", sagt Schmid. Andererseits, so der Abteilungsleiter weiter, sei der Spielverlauf gegen Frauenau ein Spiegelbild der Saison. Moral und Einstellung stimmten fast immer bei den Kirchberger Fußballern, jedoch musste man zu viele späte Gegentore hinnehmen. "Gerade gegen die favorisierten Teams sind wir häufig zu unerfahren aufgetreten", bemängelt Alfons Schmid.

Der neue Mann in Kirchberg: Franz Hinkofer löst Interimstrainer Uwe Ulrich ab.

Der neue Mann in Kirchberg: Franz Hinkofer löst Interimstrainer Uwe Ulrich ab.

Der neue Mann in Kirchberg: Franz Hinkofer löst Interimstrainer Uwe Ulrich ab.


Nach der ersten fußballfreien Woche ist der Abstiegsfrust weitgehend verdaut. Spieler und Verantwortliche blicken zuversichtlich auf die bevorstehende Kreisklassen-Saison. "Die Mannschaft bleibt vollständig zusammen. Wir haben, so wie es ausschaut, keine Neuzugänge und keine Abgänge", berichtet Sportchef Schmid, der als Zielvorgabe "das vordere Tabellendrittel" vorgibt. Den einzigen Wechsel gibt es auf der Trainerposition. Wie berichtet, wird Franz Hinkofer (64) Interimstrainer Uwe Ulrich an der Seitenlinie ablösen. Das 55-jährige Vereins-Urgestein war nach der Trennung von Robert Ertl im September 2018 eingesprungen.

Neucoach Hinkofer trainierte zuletzt die U19 des SV Gotteszell und war zuvor bereits unter anderem in March, Innernzell und Untermitterdorf tätig. "Mit Franz können wir einen begehrten Fußballfachmann nach Kirchberg holen, von dem wir sowohl sportlich als auch menschlich überzeugt sind", begründete Alfons Schmid im Frühjahr die Entscheidung. In die Vorbereitung starten die Kirchberger am 18. Juni, am Wochenende zuvor feiert der Verein das 70-jährige Bestehen.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Viechtach
26
74:31
64
2.
Frauenau
26
69:38
57
3.
Bischofsmais
26
52:28
47
4.
Habischried
26
58:60
40
5.
Lindberg
26
60:52
38
6.
Untermitterdorf
26
47:40
37
7.
Arnbruck
26
49:48
36
8.
Klingenbrunn
26
40:48
35
9.
Patersdorf
26
60:57
35
10.
TSV Regen II
26
38:55
34
11.
SG Innernzell/Schöfweg II
26
37:37
28
12.
SpVgg Schweinhütt
26
47:62
25
13.
Allersdorf
26
33:77
22
14.
Rinchnach
26
42:73
18




Vielleicht der Anfang vom Ende: Die Dreier-Spielgemeinschaft SG Ruhstorf/Schmidham/Bad Höhenstadt im Jahr 2015 mit Schmidhams Vorsitzendem Ernst Janak . −Foto: Nöbauer

Kleine Info, traurige Wahrheit: Andreas Wangelick (50), Schriftführer des Kreisklassenabsteigers SVG...



Patrick Drofa schoss im Test gegen TuS Pfarrkirchen sein erstes Tor für die Spvgg Osterhofen. −Foto: Franz Nagl

Mit der Partie Osterhofen gegen Pfarrkirchen ist die neue Test-Woche in Fußball-Niederbayern...



Darf endlich einkaufen: 1860-Trainer Daniel Bierofka. −F.: Frank Bietau

Die Worte von Vizepräsident Hans Sitzberger (66) klangen nach Harmonie: "Es gibt nur einen...



"Mario ist das letzte große Puzzlestück unserer Kaderplanung für die kommende Regionalliga-Saison", sagt Türkgücü Kaderplaner Robert Hettich. −Foto: Verein

Mario Erb verstärkt in den kommenden beiden Spielzeiten die Abwehr von Regionalliga-Neuling Türkgücü...



Ist er die Alternative für Leroy Sané? Angeblich denken die Bayern über eine Verpflichtung von Flügelflitzer Ousmane Dembélé nach. −Foto: dpa

Der FC Bayern München denkt nach Informationen der "Sport Bild" über eine Verpflichtung des früheren...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Fast eine ganze neue Mannschaft darf Trainer Martin Oslislo (l.) begrüßen: Manuel Probst (v.l.), Christoph Göth, Stefan Lemberger, Tomáš Kryštof, sportl. Leiter Werner Sixt, Co-Trainer Dominic Duschl. knieend: Stefan Lohberger (v.l.) , Marcel Fischer, Patrick Drofa, Tim Hain, Furkan Gönel. −Foto: Nagl

In Osterhofen ist die vergangene Saison mit dem am Ende enttäuschenden Platz fünf und den verpassten...



Die Bälle bleiben oft eingepackt: Für die Reserverunde der A-Klasse Grafenau sind nur fünf Teams gemeldet. Es gibt also viele spielfreie Wochenenden. −Foto: Lakota

Einige Diskussionen hatte es nach der Einteilung der Spielklassen im Fußballkreis Ost gegeben...



Mats Hummels verlässt die Bayern und kehrt zurück zum BVB. −Foto: dpa, Montage: Witte

Von Dortmund war er zurück nach München gegangen, nun geht er von München zurück nach Dortmund: Mats...



Felix Schneider. −Foto: Sven Kaiser

Nach sechs Jahren in der Dreiflüssestadt wechselt Felix Schneider (30) zurück in die Heimat: Der...





Machte auf sich aufmerksam: Löwen-Leihspieler Sascha Marinkovic (hier gegen Plattling). −F.: Ritzinger

Fußballfest in Plattling! Der TSV 1860 München feiert nur einen Tag nach dem 5:2-Erfolg gegen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver