Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.04.2019 | 20:14 Uhr

Viechtach zeigt Reaktion nach der Blamage – Lindberg vergrößert Rinchnachs Sorgen – Absage in Untermitterdorf

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Tabellenführer Viechtach (schwarze Trikots) besiegte Regen II souverän mit 4:0 – und zeigte damit eine Reaktion auf die 0:2-Niederlage gegen Schlusslicht SG Innernzell/Schöfweg II am Freitag. −Foto: Thomas Gierl

Tabellenführer Viechtach (schwarze Trikots) besiegte Regen II souverän mit 4:0 – und zeigte damit eine Reaktion auf die 0:2-Niederlage gegen Schlusslicht SG Innernzell/Schöfweg II am Freitag. −Foto: Thomas Gierl

Tabellenführer Viechtach (schwarze Trikots) besiegte Regen II souverän mit 4:0 – und zeigte damit eine Reaktion auf die 0:2-Niederlage gegen Schlusslicht SG Innernzell/Schöfweg II am Freitag. −Foto: Thomas Gierl


Mit einem "blauen Auge" davongekommen ist an diesem Wochenende Tabellenführer Viechtach. Die Probst-Elf blamierte sich am Freitagabend – und unterlag im Nachholspiel bei Schlusslicht SG Innernzell mit 0:2. Am Sonntag zeigten die Blau-Weißen dann die richtige Reaktion – und gewannen souverän mit 4:0 gegen die Kreisliga-Reserve des TSV Regen. Der Vorsprung auf Frauenau beträgt weiterhin sieben Punkte. Auch deswegen, weil das Gastspiel der "Auerer" in Untermitterdorf wegen eines tragischen Todesfalls im Betreuerstab des FCU abgesagt wurde. Ein neuer Termin steht bislang noch nicht fest. Mit den vier Punkten an diesem Wochenende hat die SG Innernzell die "rote Laterne" an den FC Rinchnach weitergegeben.

Viechtach – Regen II 4:0: Der Tabellenführer kontrollierte das Geschehen über die gesamte Spielzeit. In der Schlussviertelstunde investierte Regen mehr und wollte den Anschlusstreffer, wurde aber noch zweimal ausgekontert. Tore: 1:0 Patrick Preuß (18.), 2:0 Sebastian Tremmel (64.), 3:0 Dominik Früchtl (86.), 4:0 Tobias Köppl (90.); SR Ferid Kücük (Deggendorf); 80 Zuschauer.

SG Innernzell/Schöfweg II – Bischofsmais 0:0: Innernzell merkte man das Spiel von Freitag an. In der ersten Halbzeit bekam man keinen richtigen Zugriff. Bischofsmais erspielte sich mehr Chancen. Kraus köpfte in der 20. Minute an die Latte und Potempa traf zwei Minuten später das leere Tor nicht. In der zweiten Hälfte zeichneten sich beide Torhüter mit Weltklasse-Paraden aus. Ein gerechtes Unentschieden. Gelb-Rot: Manuel Kraus (B./88.); SR Alexander Fischer (Bogen); 120.

Nach der 0:2-Niederlage in Lindberg übernimmt Rinchnach (schwarzes Trikot) die rote Laterne. −Foto: Christian Göstl

Nach der 0:2-Niederlage in Lindberg übernimmt Rinchnach (schwarzes Trikot) die rote Laterne. −Foto: Christian Göstl

Nach der 0:2-Niederlage in Lindberg übernimmt Rinchnach (schwarzes Trikot) die rote Laterne. −Foto: Christian Göstl


Klingenbrunn – Schweinhütt 3:1: Ein verdienter Sieg für die Fatimaelf, die über die gesamte Spielzeit tonangebend war. Die Gäste aus Schweinhütt waren zwar bemüht, aber es reichte nur zum Anschlusstreffer in der 67. Minute. Der TSV verschoss in der 90. Minute noch einen Foulelfmeter durch Andreas Eiter. Tore: 1:0 Julian Müllner (6.); 2:0 Rene Bauer (15.); 3:0 Stefan Steinhauser (53./Foulelfmeter); 3:1 Peter Hirtreiter (67.); SR Oswald Unertl (Spvgg Pleinting); 120.

Patersdorf – Arnbruck 2:1: In einem chancenarmen Kreisklassenspiel hatte die Heimelf das bessere Ende für sich und machte dadurch einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. Die frühe Führung von Patersdorf durch einen Foulelfmeter von Spielertrainer Andreas Karl glich Arnbruck per Abstauber durch Mirko Sturm kurz nach der Halbzeit aus. Doch Top-Torjäger Pavel Dobry avancierte nach feiner Einzelleistung mit seinem 27. Saisontreffer wiederum zum Matchwinner für seine Mannschaft. Ein Extralob verdiente sich Schiedsrichter Josef Moser (Spvgg Zwieselau), der die faire Partie souverän und ohne Probleme leitete. Tore: 1:0 Andreas Karl (7./Foulelfmeter), 1:1 Mirko Sturm (55.), 2:1 Pavel Dobry (58.); SR Josef Moser (Spvgg Zwieselau); 70.

Lindberg – Rinchnach 2:0: In der ersten Hälfte war Lindberg überlegen. In der Anfangsphase gab es viele Fehlpässe auf beiden Seiten. In der zweiten Hälfte kam Rinchnach besser ins Spiel. Im Großen und Ganzen ist der Sieg für Lindberg verdient. In der 34. Minute vergab Lucas Fischer für Lindberg einen Foulelfmeter. Tore: 1:0, 2:0 Sebastian Marchl (20., 85.); SR Alexander Schuster (Hohenau); 120.

FreitagSG Innernzell/Schöfweg II – Viechtach 2:0: Man merkte von der ersten Minute an, dass Innernzell diesen Sieg wollte. Dieser Kampf- und Siegeswille sollte sich am Ende auch bezahlt machen. Viechtach hatte gegen das Schlusslicht nur zwei nennenswerte Chancen. Bei Patrick Preuss stand der Pfosten im Weg und den Schuss von Sebastian Tremmel entschärfte TW Fischer gekonnt. Dieser leitete auch das 1:0 ein. Durch einen schnell ausgeführten Abstoß schickte er Fabian Albrecht auf die Reise. Der legte einen Solosprint über 70 Meter hin, flankte scharf nach innen und Michael Pfeffer lenkte den Ball ins eigene Tor. Beim 2:0 startete Benjamin Fischer im Mittelfeld einen Alleingang. Seinen Schuss konnte TM Vogl noch parieren. Doch Albrecht setzte nach und staubte ab. Innernzell bejubelte sogar noch das 3:0, doch Schiedsrichter Toni Kuster entschied auf Abseits. Ein hochverdienter Sieg der SG, die damit "Big Points" im Abstiegskampf sammelte. Tore: 1:0 Michael Pfeffer (Eigentor/19.); 2:0 Armin Hofbauer (50.); SR Toni Kuster (Preying); 80. − red













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Lindberg
1
4:3
3
2.
SG Innernzell/Schöfweg II
0
0:0
0
2.
SG Teisnach/Gotteszell
0
0:0
0
2.
TSV Regen II
0
0:0
0
2.
Bischofsmais
0
0:0
0
2.
Untermitterdorf
0
0:0
0
2.
Kirchdorf-Eppenschlag
0
0:0
0
2.
March
0
0:0
0
2.
Patersdorf
0
0:0
0
2.
Habischried
0
0:0
0
2.
Kirchberg i. W.
0
0:0
0
2.
Arnbruck
0
0:0
0
2.
Klingenbrunn
0
0:0
0
14.
Kollnburg
1
3:4
0




Überfordert war Türkgücü Straubing um Torwart Dumitru Jorz, der in Ruhmannsfelden gleich zehn Mal einen Ball aus dem Netz holen muste. −Foto: Alexander Bloch

Paukenschlag des Vorjahresvizemeisters: Die Spvgg Ruhmannsfelden hat am 1. Spieltag der Bezirksliga...



Verletzt an der Hüfte: Hauzenbergs Torwart Christoph Obermüller. −Foto: Sven Kaiser

In der 3. Runde der Landesliga Südost hat es den FC Sturm Hauzenberg erstmals erwischt...



Kampf um den Ball: Burghausens Lukas Aigner versucht Johannes Müller vom TSV Rain zu stoppen. −Foto: Butzhammer

Fehlstart für den SV Wacker Burghausen: Nach dem 2:4 in Rosenheim unterlag die Elf von Trainer...



Doppelt getroffen hat Daniel Ungur (rechts) für den SSV Eggenfelden. Am Ende reichte es aber gegen Abensberg nur zu einem 2:2. −Foto: Walter Geiring

Mit einem echten Kracher ist der FC Dingolfing in die Saison der Bezirksliga West gestartet...



Das Nachsehen hatten die beiden Preminger Spielertrainer Andreas Huber (rechts) und Jonas Moser (Mitte) beim Start gegen den 1.FC Passau II. Hier entwischt Thomas Raster seinen Gegnern. −Foto: Escher

Total "in die Hose gegangen" ist für die SG Preming der Saison-Einstand in der Kreisklasse Passau...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Torschützen unter sich: Hauzenbergs Kapitän Jürgen Knödlseder (links) erzielte per Kopf das 1:1, Landesliga-Debütant Ibrahim Yildirim gelang der zwischenzeitliche 2:1-Führungstreffer für den FC Passau. −Foto: Sven Kaiser

Vier Tore und keinen Sieger hat es am Dienstagabend im Derby der Landesliga Südost zwischen dem FC...



Da staunt auch Dieter Eckstein: Der siebenfache Nationalspieler des 1.FC Nürnberg mit Kult-Keeper Wilfried Waschin, der, wie immer, ohne Handschuhe im Kasten der Urlberger-Buam stand. −Foto: Mike Sigl

Gut 350 Zuschauer hat das sportliche Highlight beim 25-jährigen Gründungsfest des Otterskirchener 1...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver