Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.08.2018 | 18:45 Uhr

Viechtacher Viererpack vor 180 Zuschauern – Habischried lässt es krachen

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Er machte den Anfang: Frauenaus Johannes Fuchs brachte sein Team damit auf die Siegerstraße gegen Arnbruck. − Foto: Bietau

Er machte den Anfang: Frauenaus Johannes Fuchs brachte sein Team damit auf die Siegerstraße gegen Arnbruck. − Foto: Bietau

Er machte den Anfang: Frauenaus Johannes Fuchs brachte sein Team damit auf die Siegerstraße gegen Arnbruck. − Foto: Bietau


Der TSV Lindberg konnte die Chance an seinem Doppelspieltag nicht nutzen, an die Tabellenspitze der Kreisklasse Regen zu springen. Zwar hat die Elf von Trainer Armando Schreder das Freitagsspiel gegen Schweinhütt souverän gewonnen, am Sonntag musste sie beim 1:1 in Bischofsmais allerdings Federn lassen. Auf den Aufstiegs- bzw. Relegationsrängen thronen jetzt Viechtach und Regen II, die ihre Spielen gewinnen konnten.

Lindberg – Schweinhütt 4:0: Das Freitagabendspiel war im Grunde genommen nach der ersten Halbzeit bereits entschieden. Zu überlegen präsentierten sich die Hausherren, die schon nach drei Minuten die erste Chance durch Franz Raith verbuchen konnten. Martin Schreder besorgte schließlich das verdiente 1:0 für Lindberg. Mit einer schönen Volley-Abnahme stellte Sebastian Marchl auf 2:0. Erst in der 26 Minute gaben die Gäste durch ihren ersten Torschuss ein Lebenszeichen von sich. Der TSV ließ sich davon aber nicht beirren und legte die Treffer drei und vier nach. Tore: 1:0 Martin Schreder (16.); 2:0, 3:0 Sebastian Marchl (18., 28.); 4:0 Armando Schreder (30.). SR Johannes Altmann (Gotteszell); 180 Zuschauer.

SG Innernzell II – Untermitterdorf 0:1: Es war eine sehr bittere Niederlage für die SG Innernzell, die den FCU die erste Halbzeit beherrschte. Mit Disziplin und Kampfgeist hielt man sehr gut dagegen. Torchancen blieben bei beiden Mannschaften aber Mangelware. Die zweite Halbzeit ging an den Gast der feldüberlegen war aber keine zwinge Torchance heraus spielen konnte. Nur bei Standards war Untermitterdorf gefährlich. In der 82. Minute war es dann Karl Wurstbauer der einen Fehlpass von Innernzell ausnutzte und mit einer feinen Einzelaktion das Tor des Tages erzielte. Ein Unentschieden wäre hier gerecht gewesen. Tor: 0:1 Karl Wurstbauer (82.). SR Maximilian Prechtl (Tittling); 87.

Viechtach – Klingenbrunn 4:0: Im ersten Abschnitt war der Gast aus Klingenbrunn mindestens gleichwertig, konnte sich jedoch keine nennenswerte Torchance erspielen. Etwas glücklich ging die Heimelf durch einen berechtigten Elfer in Führung, die bis zur Pause hielt. In der zweiten Hälfte ging Viechtach energischer und zielstrebiger zu Werke und schraubte das Ergebnis hoch. Nach dem 4:0 gaben sich die Gäste auf und "Vejda" hätte noch ein weiteres Tor erzielen können. Unterm Strich ein verdienter Sieg der Heimelf, der jedoch etwas zu hoch ausfiel. Tore: 1:0, 2:0 Patrick Preuß (12., 52.); 3:0 Florian Wittmann (56.); 4:0 Tobias Koeppl (70.). SR Christian Hartl (Aicha v.W.); 180.

Regen II – Patersdorf 3:2: In einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte die Regener Zweite zwar spielerische Vorteile, doch konnte sie aus den sich wenig bietenden Chancen kein Kapital schlagen. Es dauerte bis zur 55. Minute als Stefan Geiger mit einem Lupfer Torwart Christoph Wildfeuer zum 1:0 überwand. Knapp zehn Minuten später schloss Johann Eckart einen Angriff mit einem Heber ins lange Eck zur 2:0 Führung ab. Mit dem schönsten Spielzug des Tages vollstreckte Tobias Stadler zum vorentscheidenden 3:0. Die Gäste stecken jedoch nicht auf und kamen aber innerhalb drei Minuten durch einen Doppelschlag noch auf ein Tor heran. In der Schlussminute hatte Michael Weinfurtner allein vor Wildfeuer das 4:2 auf dem Fuß, doch er scheiterte am glänzend reagierenden Keeper der Patersdorfer. Aufgrund der spielerischen Überlegenheit in Hälfte 2 war der Sieg der Regener Zweiten verdient. Tore: 1:0 Stefan Geiger (53.); 2:0 Johann Eckart (61.); 3:0 Tobias Stadler (83.); 3:1 Thomas Schneider (85.); 3:2 Manuel Kauer (86.). SR Robert Multerer (Arrach-Haibühl); 90.

Bischofsmais – Lindberg 1:1: Ein glücklicher Punkt für Lindberg. Die erste Halbzeit verlief noch ausgeglichen. Im zweiten Durchgang begann der SVB gut und ging gleich mit der ersten Möglichkeit durch Manuel Kraus in Führung. In der 66 Minute verhinderte Schiedsrichter Jonas Selwitschka die Vorentscheidung: Kraus legte quer auf Daniel Potempa, der ins leere Tor einschob – zur Verwunderung aller Zuschauer entschied der Unparteiische aber auf Abseits. Im Gegenzug kassierte Bischofsmais durch Sebastian Machl das 1:1. Tore: 1:0 Manuel Kraus (58.); 1:1 Sebastian Marchl (67.). SR Jonas Selwitschka (Grafenau); 100.

Schweinhütt – Habischried 2:5: Die Gastgeber wurden erneut kalt erwischt und lagen wieder früh mit zwei Toren zurück. Bis zur Halbzeit entwickelte sich eine intensive Partie mit vielen Zweikämpfen, in der Christian Weiderer vor dem Pausenpfiff den Pfosten traf (44.). Nach dem Wechsel kamen die Schweinhütter besser aus der Kabine und konnten verkürzen. Der SVH agierte clever. Genau in der Drangphase der Spvgg stellten die Gäste auf 1:3. Die Heimelf steckte aber nicht auf und war durch Drazan wieder dran, das Spiel zu drehen. Nur eine Minute später entschieden aber die Gäste die Partie. Am Ende fiel der Sieg zwar verdient aber zu hoch aus. Tore: 0:1 Gerhard Wagner (13.); 2:0 Andreas Eder (14.); 1:2 Christian Weiderer (51.); 1:3 Stefan Riedl (75.); 2:3 Michal Drazan (81.); 2:4 Dennis Lo Conte (ET, 83.); 2:5 Weiderer (85.). SR Josef Seidl (Kreuzberg); 100.

Frauenau – Arnbruck 3:2: Die Heimmannschaft ging verdient in Führung und auch das 2:0 ging zu diesem Zeitpunkt in Ordnung. Danach kam Arnbruck besser ins Spiel und erzielt kurz vor der Pause das 2:1 durch einen Kopfball von Sebastian Müller. Nach der Halbzeit erhöhte die Heimmannschaft sehenswert durch auf 3:1. Kurz vor Schluss fiel noch der Anschlusstreffer zum 3:2. Tore: 1:0 Johannes Fuchs (13.); 2:0 Thomas Kißlinger (32.); 2:1 Sebastian Müller (43.); 3:1 Jakob Wenig (71.); 3:2 Müller (87.). SR Thomas Wagner (Freyung); 90.

Allersdorf – Rinchnach 2:3 / Tore: 0:1, 0:2 Andreas Hoidn (6., 10.); 1:2 Stefan Venus (12.); 1:3 Manfred Fuchs (26.); 2:3 Martin Weber (89.). SR Josef Brunner (Lam); 90.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Frauenau
18
51:20
46
2.
Viechtach
17
53:23
44
3.
Bischofsmais
18
38:21
32
4.
Untermitterdorf
18
32:22
30
5.
Lindberg
18
39:35
25
6.
Habischried
18
42:48
25
7.
Arnbruck
18
31:32
24
8.
TSV Regen II
18
26:36
22
9.
Patersdorf
18
38:41
21
10.
Klingenbrunn
18
23:36
21
11.
SpVgg Schweinhütt
18
31:40
19
12.
Allersdorf
18
24:47
18
13.
Rinchnach
18
34:49
17
14.
SG Innernzell/Schöfweg II
17
17:29
12




Die Frage, ob auch wirklich alle DSC-Spieler den Ernst der Lage erkannt haben, stellen sich derzeit viele Fans. Das Foto zeigt ein Plakat vom Sonntag. −Foto: Rappel

Die Hoffnung auf den vorzeitigen Klassenerhalt in der DEL2 ist endgültig dahin...



Drei Treffer beim 6:1-Sieg des TSV Mauth in Zenting (KK Freyung): Michael Segl. −Foto: Michael Duschl

Der Ball rollt wieder auf den niederbayerischen Plätzen − und am ersten Wochenende mit...



Die neuen Verantwortlichenbeim SV Hutthurm: (v.li.) Georg Fuchs, Susanne Binder, Markus Baumann, Brigitta Hofbauer, Pia Moser, Uwe Göttl, 1. Vorstand Hans Freund, Sascha Vrbnjak, Alexander Gahbauer, 2. Vorstand und sportlicher Leiter Konrad Behringer, Franz Wagner und Jan Grillmeier Beisitzer und Volksfest-Koordinator. −Foto: SV Hutthurm

Der SV Hutthurm hat mit Hans Freund einen neuen Vorsitzenden. Er folgt Alexander Gahbauer nach...



rs Lucas Hernández. −Foto: dpa

Der Transfer des französischen Fußball-Weltmeisters Lucas Hernández von Atlético Madrid zum FC...



Wechselt im Sommer vom Kreisklassisten SV Röhrnbach zum SV Perlesreut: Christian Philipp (20). −Foto: M. Duschl

Es ist ein Luxus in Ruhe und ohne Druck an der Weiterentwicklung von Mannschaft und Spielern...





So sieht Frust aus: Schaldings Spieler nach Schlusspfiff, Nico Dantscher (2.v.r.) sah zudem Rot. −Foto: Lakota

Dritte Niederlage im vierten Pflichtspiel 2019: Der SV Schalding-Heining rutscht in die Krise...



Eine kleine Lücke reicht: Liverpools Virgil van Dijk erzielt zwischen Mats Hummels und Javi Martinez hindurch per Kopf das 2:1. Mané macht mit seinem zweiten Treffer wenig später den Deckel drauf für die Reds. −Foto: M.i.S.

Ein unterm Strich hilfloser FC Bayern ist an Jürgen Klopp und dem FC Liverpool gescheitert...



Riesen Jubel gab es in Eberhardsberg nach dem 6:1 gegen Straßkirchen. −Foto: Kaiser

Was für ein Auftakt des Spitzenreiters! Mit 6:1 hat Eberhardsberg das Topspiel der KK Passau gegen...



So jubelt der Überraschungssieger des 22. Spieltags: Die Fußballer des TV Freyung um 0:1-Torschütze Daniel Krieg (2.v.r.). −Foto: A. Lakota

War das schon die Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen der Bezirksliga Ost...



Fußballstar Leroy Sané hat mit einem ausgefallenen Outfit viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver