Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.08.2018 | 18:45 Uhr

Viechtacher Viererpack vor 180 Zuschauern – Habischried lässt es krachen

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 23 / 27
  • Pfeil
  • Pfeil




Er machte den Anfang: Frauenaus Johannes Fuchs brachte sein Team damit auf die Siegerstraße gegen Arnbruck. − Foto: Bietau

Er machte den Anfang: Frauenaus Johannes Fuchs brachte sein Team damit auf die Siegerstraße gegen Arnbruck. − Foto: Bietau

Er machte den Anfang: Frauenaus Johannes Fuchs brachte sein Team damit auf die Siegerstraße gegen Arnbruck. − Foto: Bietau


Der TSV Lindberg konnte die Chance an seinem Doppelspieltag nicht nutzen, an die Tabellenspitze der Kreisklasse Regen zu springen. Zwar hat die Elf von Trainer Armando Schreder das Freitagsspiel gegen Schweinhütt souverän gewonnen, am Sonntag musste sie beim 1:1 in Bischofsmais allerdings Federn lassen. Auf den Aufstiegs- bzw. Relegationsrängen thronen jetzt Viechtach und Regen II, die ihre Spielen gewinnen konnten.

Lindberg – Schweinhütt 4:0: Das Freitagabendspiel war im Grunde genommen nach der ersten Halbzeit bereits entschieden. Zu überlegen präsentierten sich die Hausherren, die schon nach drei Minuten die erste Chance durch Franz Raith verbuchen konnten. Martin Schreder besorgte schließlich das verdiente 1:0 für Lindberg. Mit einer schönen Volley-Abnahme stellte Sebastian Marchl auf 2:0. Erst in der 26 Minute gaben die Gäste durch ihren ersten Torschuss ein Lebenszeichen von sich. Der TSV ließ sich davon aber nicht beirren und legte die Treffer drei und vier nach. Tore: 1:0 Martin Schreder (16.); 2:0, 3:0 Sebastian Marchl (18., 28.); 4:0 Armando Schreder (30.). SR Johannes Altmann (Gotteszell); 180 Zuschauer.

SG Innernzell II – Untermitterdorf 0:1: Es war eine sehr bittere Niederlage für die SG Innernzell, die den FCU die erste Halbzeit beherrschte. Mit Disziplin und Kampfgeist hielt man sehr gut dagegen. Torchancen blieben bei beiden Mannschaften aber Mangelware. Die zweite Halbzeit ging an den Gast der feldüberlegen war aber keine zwinge Torchance heraus spielen konnte. Nur bei Standards war Untermitterdorf gefährlich. In der 82. Minute war es dann Karl Wurstbauer der einen Fehlpass von Innernzell ausnutzte und mit einer feinen Einzelaktion das Tor des Tages erzielte. Ein Unentschieden wäre hier gerecht gewesen. Tor: 0:1 Karl Wurstbauer (82.). SR Maximilian Prechtl (Tittling); 87.

Viechtach – Klingenbrunn 4:0: Im ersten Abschnitt war der Gast aus Klingenbrunn mindestens gleichwertig, konnte sich jedoch keine nennenswerte Torchance erspielen. Etwas glücklich ging die Heimelf durch einen berechtigten Elfer in Führung, die bis zur Pause hielt. In der zweiten Hälfte ging Viechtach energischer und zielstrebiger zu Werke und schraubte das Ergebnis hoch. Nach dem 4:0 gaben sich die Gäste auf und "Vejda" hätte noch ein weiteres Tor erzielen können. Unterm Strich ein verdienter Sieg der Heimelf, der jedoch etwas zu hoch ausfiel. Tore: 1:0, 2:0 Patrick Preuß (12., 52.); 3:0 Florian Wittmann (56.); 4:0 Tobias Koeppl (70.). SR Christian Hartl (Aicha v.W.); 180.

Regen II – Patersdorf 3:2: In einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte die Regener Zweite zwar spielerische Vorteile, doch konnte sie aus den sich wenig bietenden Chancen kein Kapital schlagen. Es dauerte bis zur 55. Minute als Stefan Geiger mit einem Lupfer Torwart Christoph Wildfeuer zum 1:0 überwand. Knapp zehn Minuten später schloss Johann Eckart einen Angriff mit einem Heber ins lange Eck zur 2:0 Führung ab. Mit dem schönsten Spielzug des Tages vollstreckte Tobias Stadler zum vorentscheidenden 3:0. Die Gäste stecken jedoch nicht auf und kamen aber innerhalb drei Minuten durch einen Doppelschlag noch auf ein Tor heran. In der Schlussminute hatte Michael Weinfurtner allein vor Wildfeuer das 4:2 auf dem Fuß, doch er scheiterte am glänzend reagierenden Keeper der Patersdorfer. Aufgrund der spielerischen Überlegenheit in Hälfte 2 war der Sieg der Regener Zweiten verdient. Tore: 1:0 Stefan Geiger (53.); 2:0 Johann Eckart (61.); 3:0 Tobias Stadler (83.); 3:1 Thomas Schneider (85.); 3:2 Manuel Kauer (86.). SR Robert Multerer (Arrach-Haibühl); 90.

Bischofsmais – Lindberg 1:1: Ein glücklicher Punkt für Lindberg. Die erste Halbzeit verlief noch ausgeglichen. Im zweiten Durchgang begann der SVB gut und ging gleich mit der ersten Möglichkeit durch Manuel Kraus in Führung. In der 66 Minute verhinderte Schiedsrichter Jonas Selwitschka die Vorentscheidung: Kraus legte quer auf Daniel Potempa, der ins leere Tor einschob – zur Verwunderung aller Zuschauer entschied der Unparteiische aber auf Abseits. Im Gegenzug kassierte Bischofsmais durch Sebastian Machl das 1:1. Tore: 1:0 Manuel Kraus (58.); 1:1 Sebastian Marchl (67.). SR Jonas Selwitschka (Grafenau); 100.

Schweinhütt – Habischried 2:5: Die Gastgeber wurden erneut kalt erwischt und lagen wieder früh mit zwei Toren zurück. Bis zur Halbzeit entwickelte sich eine intensive Partie mit vielen Zweikämpfen, in der Christian Weiderer vor dem Pausenpfiff den Pfosten traf (44.). Nach dem Wechsel kamen die Schweinhütter besser aus der Kabine und konnten verkürzen. Der SVH agierte clever. Genau in der Drangphase der Spvgg stellten die Gäste auf 1:3. Die Heimelf steckte aber nicht auf und war durch Drazan wieder dran, das Spiel zu drehen. Nur eine Minute später entschieden aber die Gäste die Partie. Am Ende fiel der Sieg zwar verdient aber zu hoch aus. Tore: 0:1 Gerhard Wagner (13.); 2:0 Andreas Eder (14.); 1:2 Christian Weiderer (51.); 1:3 Stefan Riedl (75.); 2:3 Michal Drazan (81.); 2:4 Dennis Lo Conte (ET, 83.); 2:5 Weiderer (85.). SR Josef Seidl (Kreuzberg); 100.

Frauenau – Arnbruck 3:2: Die Heimmannschaft ging verdient in Führung und auch das 2:0 ging zu diesem Zeitpunkt in Ordnung. Danach kam Arnbruck besser ins Spiel und erzielt kurz vor der Pause das 2:1 durch einen Kopfball von Sebastian Müller. Nach der Halbzeit erhöhte die Heimmannschaft sehenswert durch auf 3:1. Kurz vor Schluss fiel noch der Anschlusstreffer zum 3:2. Tore: 1:0 Johannes Fuchs (13.); 2:0 Thomas Kißlinger (32.); 2:1 Sebastian Müller (43.); 3:1 Jakob Wenig (71.); 3:2 Müller (87.). SR Thomas Wagner (Freyung); 90.

Allersdorf – Rinchnach 2:3 / Tore: 0:1, 0:2 Andreas Hoidn (6., 10.); 1:2 Stefan Venus (12.); 1:3 Manfred Fuchs (26.); 2:3 Martin Weber (89.). SR Josef Brunner (Lam); 90.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Frauenau
14
38:18
37
2.
Viechtach
14
45:18
37
3.
Bischofsmais
14
28:13
27
4.
Untermitterdorf
14
29:19
26
5.
Habischried
14
32:35
21
6.
Arnbruck
14
29:28
20
7.
Lindberg
14
31:28
18
8.
TSV Regen II
14
23:29
18
9.
Patersdorf
14
32:33
17
10.
SpVgg Schweinhütt
14
24:32
16
11.
Klingenbrunn
14
18:32
14
12.
Allersdorf
14
19:35
12
13.
Rinchnach
14
26:40
11
14.
SG Innernzell/Schöfweg II
14
13:27
7




Da war die DSC-Welt noch in Ordnung: Andrew Schembri traf nach drei Minuten zur 1:0-Führung. −Foto: Roland Rappel

Im Kampf um wichtige Zähler in der DEL2 musste der Deggendorfer SC am Freitag erneut einen...



Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Spielern – für Michael Emmer war dies ein wichtiger Bestandteil für eine erfolgreiche Spielleitung. −Foto: Mike Sigl.

Mehr als 31 Jahre war Michael Emmer als Schiedsrichter tätig, 21 Jahre davon im Profibereich...



Gemeinsam zum Rundumschlag ausgeholt haben am Freitag (von links) Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic. −Screenshot: PNP

"Wir werden uns ab sofort dagegen wehren und unsere Spieler verteidigen": Die jüngste...



Ruderting überholen: das Ziel der Obernzell-Erlauer, die im Direkt-Duell auf einen Dreier aus sind. −Foto: Sven Kaiser

Der Wettlauf um die Top-Plätze der Kreisklasse Passau bleibt hochspannend. Die DJK Straßkirchen hat...



20:2 Tore: Seit der SV Oberpolling um Torwart Philipp Triebe, (von rechts) Roland Kirchberger und Mario Enzesberger auf Platz 1 steht, hat "Polling" vier glänzende Siege gefeiert. −Foto: Alexander Escher

Der SV Oberpolling kann sich bereits am Samstag sichern, als Tabellenerster der Kreisliga Passau zu...





Ratlosigkeit nach dem Spiel: Die Schaldinger Spieler können die Pleite nicht fassen. −Foto: Lakota

Es soll einfach nicht sein: Der SV Schalding bleibt in dieser Saison vor heimischer Kulisse einiges...



Jubel nach dem Führungstreffer: Die Röhrnbacher (von rechts) Florian Lorenz, Christian Philipp, Christian Pinker, Simon Schröger und Tobias Philipp reißen die Arme nach dem 0:1 beim Spiel in Ruderting in die Höhe. Am Ende gewann der SVR das Spitzenspiel mit 2:1. −Foto: Michael Duschl

Die DJK Eberhardsberg hat die Tabellenführung in der Kreisklasse Passau übernommen...



Der SV Schalding um Routinier Roland Weidinger führte gegen Grubweg schon mit 3:0 – dann schlug der VfB zurück. −Foto: Lakota

Der VfB Passau ist die Tabellenführung in der A-Klasse Passau los. Zwar machte die...



Nebel in der Passauer EisArena, das erste Heimspiel der Black Hawks wurde nicht angepfiffen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

So haben sich die Passau Black Hawks den Saisonstart in der Eishockey-Bayernliga nicht vorgestellt:...



Ratlos: Bundestrainer Jogi Löw. −Foto: dpa

Deutschland droht der Abstieg in die zweite Liga des europäischen Fußballs. Gegen Erzrivale Holland...





So sah es am Sonntag in der Passauer EisArena aus − das Spiel gegen Dorfen wurde abgesagt. −Foto: Fischer

Es sollte ein Eishockey-Fest werden – am Ende wurde es ein Fiasko: Der Bayernliga-Heimauftakt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver