RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Eine Hintertür lässt er sich offen | 31.05.2020 | 08:00 Uhr

"Gü" mag nicht mehr: Bayerwald-Bomber Weinmann beendet aktive Karriere

von Felix Drexler

Lesenswert (23) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Die einen bewundern ihn, die anderen fürchten ihn: Taucht Günther Weinmann (33, r.) vor dem gegnerischen Tor auf, wird es in der Regel gefährlich. Seit dem vergangenen Jahr ist es damit vorbei. Der "Gü", so wird er weit und breit genannt, hängt die Fußballschuhe an den Nagel. −Foto: Archiv

Die einen bewundern ihn, die anderen fürchten ihn: Taucht Günther Weinmann (33, r.) vor dem gegnerischen Tor auf, wird es in der Regel gefährlich. Seit dem vergangenen Jahr ist es damit vorbei. Der "Gü", so wird er weit und breit genannt, hängt die Fußballschuhe an den Nagel. −Foto: Archiv

Die einen bewundern ihn, die anderen fürchten ihn: Taucht Günther Weinmann (33, r.) vor dem gegnerischen Tor auf, wird es in der Regel gefährlich. Seit dem vergangenen Jahr ist es damit vorbei. Der "Gü", so wird er weit und breit genannt, hängt die Fußballschuhe an den Nagel. −Foto: Archiv


Zwei Buchstaben reichen aus – und jeder weiß, wer gemeint ist. Schließlich gibt es so gut wie keinen Fußballplatz im Bayerwald, auf dem der "Gü", mit bürgerlichem Namen Günther Weinmann, noch kein Tor bejubeln durfte. Die gegnerischen Anhänger kennen ihn, die Trainer kennen ihn und die Gegenspieler sowieso. Er ist ein Phänomen, ein Torjäger durch und durch. Die Statistik ist beeindruckend: In 260 Partien netzte Gü 218 Mal ein. Vorwiegend für seinen Herzensverein – den FC Untermitterdorf, für den er über zehn Jahre lang das Trikot trug und 2012 fast im Alleingang von der Kreisklasse bis in die Bezirksliga-Relegation schoss. Mit den Toren und dem Jubeln ist es nun aber vorbei. Gü, inzwischen 33 Jahre alt, mag nicht mehr. "Ich habe meine aktive Karriere beendet", sagt er. Schon im vergangenen Jahr habe er die Entscheidung getroffen, die Schuhe an den Nagel zu hängen. Wie es für ihn üblich ist: ohne viel Brimborium, ganz still und leise.

Warum er sich zurückzieht? Da gibt es mehrere Gründe. "Meine Familie hat in den vergangenen Jahren auf soviel verzichten müssen, da will ich jetzt etwas zurückgeben." Hinzu kommt die fordernde und allzu oft anstrengende Arbeit als Maurer, die sich mit den Jahren bemerkbar macht. "Ich habe es lange nicht geglaubt, aber es stimmt wirklich: Sobald der 30er anklopft, ist es soweit", sagt Gü und lacht.

Dem Fußball bleibt er nun in einer anderen Form verbunden: Seit einem halben Jahr trainiert der ehemalige Bayerwald-Torjäger die F-Junioren des SV Kirchberg im Wald, wo auch sein Sohn Elias (8) kickt. "Das macht mir Riesen-Spaß." Angefeuert werden die beiden von Güs Ehefrau Diana und Töchterchen Leni (4). Hat er dann noch Zeit, hält er sich sportlich fit, fährt viel mit dem Fahrrad, geht manchmal spazieren. Eins steht jedenfalls fest: Sollten ihn die Untermitterdorfer nochmal brauchen, steht Gü bereit. Nach seinem Zweijahres-Intermezzo bei der Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag liegt sein Spielerpass wieder beim Regener Kreisklassisten.

Im vergangenen August war es dann schon soweit. Das Telefon klingelte, Gü sollte gegen den TSV Klingenbrunn aushelfen. Um nicht von null auf hundert zu starten, absolvierte er zunächst eine Halbzeit in der Reserve-Mannschaft. "Das hat gleich ganz gut geklappt", sagt er. 45 Minuten reichten ihm, um einmal einzunetzen und drei weitere Tore aufzulegen, Endstand: 8:1. Gü war nun auf Touren – und kam in der 60. Minute für die "Erste" ins Spiel. Zehn Minuten später klingelte es schon wieder im Klingenbrunner Kasten, Gü glänzte zunächst als Vorbereiter und traf wenig später zum 3:0-Endstand. Ein "gelungener Nachmittag" sei das gewesen, sagt er und lacht. Den Spaß am Fußball hat er offenbar noch nicht verloren. Und das Geschehen in Untermitterdorf und auf den Plätzen in der Region verfolge er ohnehin. "Vielleicht überkommt es mich noch einmal." Angebote als Spielertrainer habe er genügend bekommen, bislang aber alles abgelehnt. "Ich bin im Moment ganz glücklich, so wie es ist. Aber man sollte niemals nie sagen."












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Lindberg
16
56:27
37
2.
Kirchberg i. W.
16
43:18
37
3.
Bischofsmais
16
51:15
36
4.
March
16
27:25
24
5.
Patersdorf
16
37:30
24
6.
SG Innernzell/Schöfweg II
16
36:37
23
7.
Kollnburg
16
35:48
18
8.
SG Teisnach/Gotteszell
16
30:31
18
9.
Untermitterdorf
16
23:27
18
10.
Habischried
16
30:40
18
11.
TSV Regen II
16
24:34
17
12.
Arnbruck
16
28:50
16
13.
Kirchdorf-Eppenschlag
16
28:44
16
14.
Klingenbrunn
16
18:40
12




Das erwartete spielerische Defizit zu seinen baldigen Kollegen in Hankofen will Andreas Wagner (am Ball) schnell aufholen. −Foto: C. Wimmer

Andreas Wagner war mit 90 Toren in fünf Saisons der unangefochtene Top-Stürmer beim TSV Pilsting...



Trägt künftig Rot: Leroy Sane. −Foto: Screenshot / FC Bayern Homepage

Der lange ersehnte Wechsel von Fußball-Nationalspieler Leroy Sane von Manchester City zu Bayern...



Fühlte sich wohl auf dem Präsentierteller: Vladislav Filin, damals mit Förderlizenz beim Deggendorfer SC aktiv. −Foto: Roland Rappel (Archiv, 2019)

Der Deggendorfer SC hat seinen Kooperationspartner gefunden. Der Eishockey-Oberligist vereinbarte...



Ob das Pokalfinale das letzte Spiel für Thiago sei, wurde Bayern-Trainer Hansi Flick gefragt. Antwort: Das hoffe ich natürlich nicht." −Foto: dpa

Der FC Liverpool arbeitet nach einem Bericht der spanischen Zeitung "Sport" intensiv an der...



Verteidigt künftig für Schalding: Alexander Mankowski. −Foto: Butzhammer

Auf Marco Pledl, Maxi Tiefenbrunner und Daniel Zillner (alle 19) folgt das nächste Talent: Der SV...





Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes BFV und Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes DFB, während einer Videokonferenz in seinem Büro im Haus des Fußballs in München. −Foto: Imago Images

Wirbt der Bayerische Fußball-Verband im täglichen Politbetrieb nicht laut genug für die Nöte des...



Hatte ein kurzes Gastspiel bei den Black Hawks: Christoph Gawlik kam erst im Januar aus Deggendorf. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es war nicht mehr als eine Randnotiz in der Pressemitteilung der Passau Black Hawks...



Steht dem Re-Start, den der BFV Anfang September geplant hat, skeptisch gegenüber: "Es gibt zu viele Unklarheiten", sagt Bad Kötztings Trainer Uli Karmann. −Foto: Frank Bietau

Eigentlich wollte Uli Karmann (54) in diesen Tagen mit neuen Zielen und einer runderneuerten...



Kündigt die ersehnten Infos für die Vereine auf Kreisebene an: Ost-Vorsitzender Christian Bernkopf. −Foto: Sigl

Für die Landes- und Bezirksebene haben die Verantwortlichen des Bayerischen Fußball-Verbands in...



Vorsitzender des Fußball-Kreisverbandes Mittelsachsen: Andreas Schramm. −Foto: dpa/privat

Die Sachsen machten den Anfang: Am Wochenende wurden im Osten Deutschlands erstmals seit dem...





Mit einem neuen Trainer in die 3. Liga: Alexander Schmidt, hier mit Pressesprecher und Kaderplaner Roman Plesche, steht künftig bei Türkgücü an der Linie. −Foto: Verein

Es ist fix: Türkgücü München hat vom DFB grünes Licht erhalten und die Lizenz für die 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver