RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Souveräner Tabellenführer der Kreisklasse Pocking  |  08.12.2021  |  18:28 Uhr

"Iglbach": Viele Indizien erhärten den Aufstiegsverdacht – Spielertrainer Kasberger verlängert

von Bernhard Rössler

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 5
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Dirigent: Spielertrainer Florian Kasberger hat beim FC Unteriglbach Begeisterung entfacht. Hohe Trainingsbeteiligung, topmotivierte Spieler sind wichtige Zutaten für sein Erfolgsrezept. −Fotos: Mike Sigl

Der Dirigent: Spielertrainer Florian Kasberger hat beim FC Unteriglbach Begeisterung entfacht. Hohe Trainingsbeteiligung, topmotivierte Spieler sind wichtige Zutaten für sein Erfolgsrezept. −Fotos: Mike Sigl

Der Dirigent: Spielertrainer Florian Kasberger hat beim FC Unteriglbach Begeisterung entfacht. Hohe Trainingsbeteiligung, topmotivierte Spieler sind wichtige Zutaten für sein Erfolgsrezept. −Fotos: Mike Sigl


Erfolg kann auch Nachteile haben. "Die Mannschaft hat mich einen Haufen Geld gekostet", sagt Florian Kasberger. Die Mannschaft, das ist die "Erste" des FC Unteriglbach, souveräner Tabellenführer der Kreisklasse Pocking. 15 Siege hat sie bislang zusammen getragen, "und ich hab‘ den Fehler gemacht, für jeden Sieg einen Kasten Bier zu spendieren", sagt der 37-jährige Spielertrainer darum mit offenem Lachen.

Tatsächlich sieht‘s sehr vielversprechend aus für den FCU – 51:14 Tore, nach 17 von 26 Spielen 36 Punkte und dem Tabellenzweiten SG Hartkirchen/Pocking neun voraus: Klappt‘s 2022 mit dem Aufstieg in die Kreisliga, dem dann größten Triumph in der Vereinsgeschichte?

Es ist noch ein schönes Stück Weg. "Das Ganze hat sich zum Saisonauftakt nicht abgezeichnet", schaut Stefan Steinleitner (44), der Spartenchef, zurück. Und er nennt triftige Gründe, warum die Zeichen eher ungünstig standen. "Zwei Tage vor Beginn der Vorbereitung standen wir ohne Stammtorhüter da, nachdem uns Florian Landbrecht kurzfristig verlassen hatte." Der 28-Jährige kehrte zum Ex-Verein TSV Bad Griesbach zurück. Glücklicherweise "konnten wir Max Kalhamer aus Hauzenberg zurückholen".

"Er macht einen super Job", lobt Steinleitner den 37-jährigen Spielertrainer als Schlüssel des Erfolgs. "Er kann mit den Jungen wirklich gut, ist selbst immer hoch motiviert, einfach ein cooler Typ." Die hohe Trainingsbeteiligung sei ein Beispiel für die Akzeptanz des Offensivspielers, der sich zum Saisonstart zunächst in die Toreverhinderung zurückgezogen, aber dennoch bereits sechs Einschläge fabriziert hat.

Neben Kasberger, der im übrigen auch nächste Saison auf der Kommandobrücke steht, nennt Abteilungsleiter Stefan Steininger einen weiteren Baustein für die gute Chemie innerhalb des Teams. "Wir dürfen nicht unseren sportlichen Leiter Alexander Schaudeck vergessen. Er leistet trotz seiner erst 24 Jahre sehr gute Arbeit, ist ganz enger Ansprechpartner für die Mannschaft und ein sehr wichtiger Mann."

Alles Zutaten, die Meister-Reife bedingen können. Aber nicht ausreichen. "Wir wollten schon vorne mitspielen, aber wir gehen nach wie vor mit Demut heran, jedes Spiel muss erst gespielt werden", relativiert Stefan Steinleitner. "Man kann durch Verletzungen schnell in ein anderes Fahrwasser kommen. Dann ist es Kopfsache." Darum wolle man die gute Stimmung aus der Herbstserie mit dem abschließenden Nachholspiel-Sieg gegen die SG Gergweis mit ins neue Jahr nehmen. Und den Neun-Punkte-Vorsprung so lange wie möglich halten. "Komfortabel, aber wir müssen noch gegen Hartkirchen und auch Aunkirchen spielen." Da könne man sich dennoch "mal einen Patzer erlauben. Aber grundsätzlich überwiegt die Zuversicht – ohne dass wir überheblich sein wollen".

Dann könnte es tatsächlich klappen mit dem größten Erfolg in der bald 65-jährigen Vereinsgeschichte. Und Trainer Kasberger würde dafür gerne noch ein paar Kästen Bier ausgeben.

Den ganzen Text lesen Sie am Mittwoch, 8. Dezember, im Heimatsport der Passauer Neuen Presse (Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Unteriglbach
17
51:14
46
2.
SG Hartkirchen/Pocking
17
51:24
37
3.
Künzing II
17
39:24
32
4.
Aunkirchen
17
45:26
31
5.
Fürstenzell
16
41:29
30
6.
Walchsing
16
33:23
27
7.
Alkofen
17
27:29
25
8.
Kößlarn
17
34:27
25
9.
SG Gergweis/Pörndorf
17
25:34
20
10.
Würding
17
24:42
16
11.
SG Neukirchen/Inn/Engertsham
17
29:38
16
12.
Haarbach
17
25:46
15
13.
Weng
17
18:62
9
14.
Jägerwirth
17
16:40
8




−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Mit-Unterzeichnerin des Schreibens: Straubing-Tigers-Geschäftsführerin Gaby Sennebogen. −Foto: imago images

Die Interessensgemeinschaft "Indoor-Teamsport Bayern" hat in einem dreiseitigen Brief an Bayerns...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Nichts zu lachen gibt es für den Tiger: Sieben Straubinger Spieler haben sich mit dem Coronavirus infiziert. −Foto: Stefan Ritzinger

Diese Nachricht kommt für die Straubing Tigers zur absoluten Unzeit: Beim niederbayerischen...



Auf der Jagd nach der Bestzeit: die deutsche Skihoffnung Josef Ferstl. −Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa

Die Nase blutig, der Rücken "ziemlich mitgenommen" – doch Josef "Pepi" Ferstl kämpft sich...





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Kritisiert den IOC um Präsident Thomas Bach: Biathlet Erik Lesser. −Foto: Sven Hoppe/dpa

Biathlet Erik Lesser hat einmal mehr das Internationale Olympische Komitee (IOC) und dessen...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Tauscht das Trikot: Marco Pfab (Mitte) wechselt noch in der Winterpause von Vilzing ein paar Kilometer weiter zum ASV Cham. −Foto: Thomas Gierl

Unmittelbar vor dem Trainingsstart muss die DJK Vilzing einen weiteren Abgang verkraften...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver