Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.02.2019 | 11:31 Uhr

FC Schalding mit Transfer-Coup: Öller-Brüder kommen aus Tiefenbach – Trainerduo verlängert

Lesenswert (30) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 14 / 15
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Brüder Michael (l.) und Dominik Öller laufen in der neuen Saison für den FC Schalding auf. −Foto: Sigl

Die Brüder Michael (l.) und Dominik Öller laufen in der neuen Saison für den FC Schalding auf. −Foto: Sigl

Die Brüder Michael (l.) und Dominik Öller laufen in der neuen Saison für den FC Schalding auf. −Foto: Sigl


Mit besten Aussichten geht der FC Schalding ins neue Fußballjahr. Der Pockinger Kreisklassist, der auf dem starken zweiten Tabellenplatz überwintert, stellte gleich in mehrfacher Hinsicht die Weichen für die Zukunft. Zum einen verlängerten die Verantwortlichen die Verträge mit den beiden Spielertrainern Daniel Feucht (31) und Petr Kulhanek (31). Und zum anderen kann man einen echten Transfercoup vermelden: Vom benachbarten Kreisligisten FC-DJK Tiefenbach wechseln im Sommer die Brüder Michael (28) und Dominik Öller (30) zum FCS – beide stammen aus Schalding l.d.D. und kehren damit zu ihrem Heimatverein zurück.

"Beide standen immer und stets in gutem Kontakt zum FC Schalding und somit war es für sie klar, irgendwann wieder für diesen spielen zu wollen", sagt Schaldings Abteilungsleiter Armin Markowetz. Im ganzen Umfeld sei man sehr erfreut und glücklich über den Transfer, "da der Name Öller im Verein mit Traditionen verbunden ist".

Michael Öller spielt seit mehr als zehn Jahren in Tiefenbach, acht Jahre davon in der Bezirksliga. 2015 übernahm der Mittelfeldmann zudem die zweite Mannschaft als Trainer, seit dieser Saison hat er zusammen mit Tobias Ortmeier als Spielertrainer bei der "Ersten" das Sagen. Sein Bruder Dominik spielte bis 2014 beim FC Schalding, glänzte dort als Torjäger und war auch als Spielertrainer aktiv. 2014 wechselte er ebenfalls nach Tiefenbach. Im Sommer verlassen die Brüder nun den FC-DJK und laufen gemeinsam für den FC Schalding auf. Allerdings nur als Spieler. Trainer bleiben Daniel Feucht und Petr Kulhanek, die im Sommer 2018 vom FC Salzweg zum FCS wechselten und jetzt ihre Verträge um ein weiteres Jahr verlängerten.

Daniel Feucht und Petr Kulhanek trainieren auch in der kommenden Saison den FC Schalding. −Foto: FCS

Daniel Feucht und Petr Kulhanek trainieren auch in der kommenden Saison den FC Schalding. −Foto: FCS

Daniel Feucht und Petr Kulhanek trainieren auch in der kommenden Saison den FC Schalding. −Foto: FCS


"Aufgrund der sehr positiven Entwicklung der Mannschaft und vor allem der sportlichen Weiterentwicklung der einzelnen Spieler haben wir uns frühzeitig mit unseren Trainer zusammengesetzt, um die Weichen für die neue Saison zu stellen. Da sich Daniel und Petr beim FC Schalding und im Umfeld der Mannschaft sehr wohlfühlen, war es für sie auch relativ schnell klar, ein weiteres Jahr zu verlängern", berichtet Armin Markowetz. Dem Schaldinger Abteilungsleiter ist es darüberhinaus gelungen, die Mannschaft für die Rückrunde weiter zu verstärken. Johannes Wimmer (Hacklberg) und Daniel Weinberger (Otterskirchen) kehren zum FCS zurück, zudem bereichert Nachwuchsspieler Simon Neukirchinger vom SV Hutthurm den Kader.

Von den aktuellen Entwicklungen sehr erfreut zeigt sich Spielertrainer Daniel Feucht. "Wir haben hier ein Top-Umfeld und eine sehr engagierte Mannschaft. Auch die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen klappt bestens, daher haben wir gerne verlängert", sagt Feucht. Mit den Neuverpflichtungen sei man sehr gut aufgestellt, allerdings gehe es nun darum, auch den aktuellen Kader möglichst beisammen zu halten. "Da werden wir jetzt in der Vorbereitung die Gespräche führen. Wir hoffen, dass alle bleiben, denn dann haben wir wirklich eine super Truppe und können in der neuen Saison sicher eine super Rolle spielen", meint Feucht.

Doch auch in dieser Spielzeit ist noch einiges drin für die Schaldinger, die auf dem zweiten Tabellenplatz rangieren – fünf Zähler hinter Spitzenreiter Passau-West. "Die Vorgabe war Rang vier bis sechs – da sind wir auf einem sehr guten Weg", meint Feucht, der sich das Wort Aufstieg nicht entlocken lässt. "Wir haben unsere Zielsetzung nicht geändert – alles was darüber hinaus geht, nehmen wir natürlich gerne mit. Relegationsspiele sind immer ein Highlight. Daher werden wir natürlich alles daran setzen, um Rang 2 zu verteidigen. Aber wie gesagt: Das wäre absolute Zugabe", so der Coach, der mit seiner Mannschaft in der Vorbereitung auch ins Trainingslager nach Tschechien reist.

Beste Aussichten also für den FC Schalding − und das nicht nur in sportlicher Hinsicht. Nein, auch sonst tut sich einiges beim engagierten Stadtverein, der im Juli sein 70-jähriges Bestehen feiert. "Die Planung des Kunstrasenplatzes schreitet voran und wir hoffen, diesen zu unserem Jubiläum einweihen zu können", sagt Markowetz. Mit diesem Vorhaben erhofft sich der FC Schalding weiteren Zulauf, vor allem auch im Jugendbereich. Die Weichen für ein erfolgreiche Fußball-Zukunft − sie sind gestellt beim FC Schalding ...












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Passau-West
21
69:26
47
2.
FC Schalding
21
45:23
43
3.
Kößlarn
21
67:25
43
4.
1.FC Passau II
21
45:21
39
5.
Ortenburg
21
47:28
35
6.
SG Neukirchen/Engertsham
21
27:23
31
7.
Patriching
21
28:36
27
8.
Jägerwirth
20
43:41
26
9.
Unteriglbach
20
28:43
25
10.
Weng
21
37:46
24
11.
Haarbach
21
33:53
22
12.
Dorfbach
21
27:68
16
13.
SG Ruhstorf/Schmidham
21
30:58
15
14.
Pocking
21
20:55
9




Leere Blicke: Die Spieler des DSC nach dem verlorenen Endspiel gegen den Abstieg. −Foto: Ritzinger

Der Deggendorfer SC ist aus der DEL2 in die Oberliga Süd abgestiegen. Das steht seit Dienstagabend...



Freuen sich über die Neuverpflichtung von Nico Hager (3.v.l.): Udo Summer (2.Vorstand), Mario Hager, Florian Endl, Abteilungsleiter Martin Bauer und Christian Reidl (1.Vorstand). −Foto: FC Büchlberg

Große Freude beim FC Büchlberg: Der Passauer Kreisklassist hat mit Nico Hager (20) von Bezirksligist...



Der 34-jährige Fernando Llorente (M.) schoss Tottenham mit der Hüfte ins Halbfinale. Christian Eriksen (rechts) bereitete ein Tor vor. −Foto: Mike Egerton/dpa

Nach einer Rekord-Anfangsphase mit fünf Toren in 21 Minuten gewann City am Mittwochabend gegen...



Schneller Mann: Thomas Haas (r.) wechselt vom VfB Eichstätt zum designierten Regionalliga-Aufsteiger Türkgücü München. −Foto: Johannes Traub

Nächster Neuzugang für den SV Türkgücü-Ataspor München: Der designierte Fußball-Regionalligist hat...



Meisterfeier an Ostern? Bezirksliga-Spitzenreiter Seebach braucht gegen Schlusslicht Hauzenberg II einen Punkt. −Foto: Müller

Spannende Spitzenspiele, Abstiegskampf pur – und die ersten Titelfeiern...





Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Schwerer Rückschlag im Aufstiegsrennen für den FC Ruderting. Im Nachbarderby bei Tiefenbach II...



Umarmung für den "Hattricker": Alexander Friedrich (M.) traf gegen Plattling dreimal, das freut die Kollegen Marco Kurz und Christian Resch (r.). −Foto: Sven Kaiser

Ausrufezeichen und Befreiungsschlag im Abstiegskampf: Der FC Salzweg hat am Mittwochabend im...



Mit einem Freistoß überraschte Grubwegs Dominik Eisenreich Premings Keeper Lukas Brenninger und traf zum 1:0. −Foto: Lakota

Die DJK Haselbach hat sich in der A-Klasse Passau einen kapitalen Fehltritt erlaubt...



Von der Regionalliga in die Bezirksliga: Patrick Drofa stürmt in Zukunft in Osterhofen. −Fotos: Lakota

Transferknaller in der Bezirksliga Ost: Der Spvgg Osterhofen ist es gelungen...



Verhinderte Torschützen sind in dieser Szene Curtis Leinweber (vorn links) und Kyle Gibbons. Mit der Niederlage ist der gerade eroberte Heimvorteil in der Playdown-Serie gegen Freiburg wieder weg für den DSC. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC hat seinen am Sonntag hart erarbeiteten Heimvorteil wieder hergegeben...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver