Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisklasse Passau  |  24.01.2022  |  08:07 Uhr

Mario Hager bleibt, Julian Pollner kommt: Der FC Büchlberg verfolgt einen klaren Personalplan

Lesenswert (12) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 13
  • Pfeil
  • Pfeil




Über Neuzugang Julian Pollner (3. von links) freuen sich (v.l.) der 2. Vorstand Gerhard Pangerl, Vorstand Martin Bauer, Trainer Mario Hager sowie die Sportlichen Leiter Michael Holzinger und Nico Hager. −Foto: B. Hasenöhrl

Über Neuzugang Julian Pollner (3. von links) freuen sich (v.l.) der 2. Vorstand Gerhard Pangerl, Vorstand Martin Bauer, Trainer Mario Hager sowie die Sportlichen Leiter Michael Holzinger und Nico Hager. −Foto: B. Hasenöhrl

Über Neuzugang Julian Pollner (3. von links) freuen sich (v.l.) der 2. Vorstand Gerhard Pangerl, Vorstand Martin Bauer, Trainer Mario Hager sowie die Sportlichen Leiter Michael Holzinger und Nico Hager. −Foto: B. Hasenöhrl


Seit mehreren Jahren stecken die Fußballer des FC Büchlberg im Niemandsland der Kreisklasse fest. Auch in der laufenden Saison sind sie als Neunter der KK Passau dem Abstiegskampf näher als dem vorderen Mittelfeld. Trotzdem sind die Verantwortlichen um Vorstand Martin Bauer mit der Entwicklung der Mannschaft zufrieden und haben sich mit Trainer Mario Hager (53) auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit über die Spielzeit 21/22 hinaus geeinigt.

Hager ist seit 2019 Coach der Büchlberger Kicker und der Verein ist mit seiner Arbeit total zufrieden, wie Vorstand Bauer glaubhaft macht: "Wir wissen, was wir an ihm haben", betont er und verrät, dass Hager für eine dritte Saison beim FCB höherklassige Offerten ablehnte. "Trotz dieser Angebote sind wir uns auf zwei, drei Minuten einig geworden", schiebt der Vorstand freudig nach. Von Vereinsseite gab es keinerlei Zweifel an einer weiteren Beschäftigung von Hager, obwohl Platz 9 und nur drei Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz so wirklich keinen zufrieden stellen. Bauer & Co. sind überzeugt, dass die junge Mannschaft in den restlichen neun Saisonspielen die nötigen Punkte zum Klassenerhalt holt – "und nächste Saison wollen wir den nächsten Schritt machen und in absehbarer Zeit in der Kreisklasse vorne mitspielen", kündigt der FCB-Vorstand an.

In der laufenden Spielzeit geht es einzig und allein darum, drei Mannschaften hinter sich zu lassen. Dabei hilft ein Winterneuzugang mit: Julian Pollner (22) wechselt vom Nachbarn und Kreisligisten DJK Eberhardsberg nach Büchlberg. Der 22-Jährige hat beim SV Hutthurm (2017 bis 2019) bereits Erfahrungen in der Landesliga gesammelt und im Herbst den Kontakt zum FC Büchlberg gesucht. "Er hilft uns im offensiven Mittelfeld sofort weiter", ist Martin Bauer überzeugt. Außerdem passt diese Verpflichtung ins Konzept des Vereins: "Wir wollen Spieler, die in jungen Jahren gegangen sind, zurückholen und weiter einen jungen Kader aufbauen, der den Verein durch die nächsten fünf, zehn Jahre trägt."

In diesem Vorhaben sei man qualitativ wie quantitativ schon einige Schritte vorwärts gekommen und das habe man auch im Ort vernommen: "Die Büchlberger sind wieder fußballinteressiert, wir haben teilweise bis zu 250 Zuschauer, auch auswärts – da ist schon eine Begeisterung zu spüren", berichtet Martin Bauer.

Kommende Woche beginnt die Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde. Zunächst mit Lauftraining. "Wir haben heuer ein paar Sachen umgestellt, weil wir zuletzt immer wieder Verletzungen in der Vorbereitung hatten", erzählt Bauer. Aus diesem Grund wurde neben einem Lauftrainer Yogatrainerin Sandra Steber engagiert. Sie soll mit den Spielern an deren Beweglichkeit arbeiten. Außerdem werden die Kicker sich auf Spinningrädern wiederfinden, damit sie fit für den Abstiegskampf werden. Auch ein Trainingslager in Österreich im März ist mit bis zu 30 Mann geplant. − midMehr zum Thema lesen Sie im Heimatsport am Samstag, 22. Januar (Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Passau-West
26
85:29
63
2.
Obernzell-Erlau
26
67:26
56
3.
Straßkirchen
26
64:34
49
4.
Oberdiendorf
26
67:40
48
5.
FC Schalding
26
59:50
48
6.
Ruderting
26
46:40
40
7.
Eging
26
46:60
36
8.
SG Hochwinkl/Wildenranna
26
43:54
29
9.
SG Preying/Tittling II
26
50:76
28
10.
SG Preming
26
40:58
28
11.
Büchlberg
26
42:60
27
12.
1.FC Passau II
26
44:64
26
13.
Kirchberg v.W.
26
38:73
18
14.
Haselbach
26
44:71
17




Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Schon jetzt topfit: Neuzugang Sadio Mane präsentiert sich bei Instagram völlig durchtrainiert. Er steigt wie die meisten Stars der Bayern erst später in die Vorbereitung ein. −Foto: Screenshot Instagram

Selbst der Boss ließ sich den Start der "Mission 11" nicht entgehen. Oliver Kahn beobachtete...



Florian Wiesholler aus Grabenstätt benötigte für die sieben Kilometer bis zum Triumph nur 22:48 Minuten. Am Ende bedeutete das einen Vorsprung von 26 Sekunden.

Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke blieben bei der 19. Auflage des Traunreuter Stadtlaufs...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver